» »

Nach Krankengeld, Arbeitsloengeld 1?

wXert1E988 hat die Diskussion gestartet


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich beziehe seid 1 Jahr Krankengeld und davor habe ich 4 Monate Arbeitslosengeld 1 bezogen.

Mein Krankengeld läuft nach 5 Monaten aus und ich habe kein Anspruch auf Erwerbsminderungsrente.

Kann ich danach wieder Arbeitslosengeld 1 beziehen ? Könnte ich mich nach dem Krankengeld bezug arbeitssuchend melden? Wenn Ja, wann müsste ich mich eigentlich Arbeitssuchend melden ?

Arbeitslosengeld 2 möchte ich nicht beantragen.

Ich badanke mich im Voraus

Antworten
NMumbe|r Of Th@e BDeasxt


Hallo, da hier Rechtsberatung nicht erlaubt ist, kann ich dir nur von meinen Erfahrungen erzählen.

Also: Da man ja in der Regel 12 Monate Anspruch auf ALG 1 hat, dürftest du noch 8 Monate weiterhin Anspruch auf ALG 1 haben. Soweit ich weiß muss man sich frühestens 3 Monate vor oder spätestens am ersten Tag der Arbeitslosigkeit als arbeitssuchend melden.

Liebe Grüße

Bjamb"ienxe


Könnte ich mich nach dem Krankengeld bezug arbeitssuchend melden?

Klar! :)z Wenn du wieder arbeitsfähig bist, bzw. wenn es aus ärztlicher Sicht absehbar ist, dass du wieder arbeiten kannst, solltest du dich wieder arbeitssuchend melden.

Meines Wissens, gilt die 3 Monatsfrist nach dem Bezug von Krankengeld nicht. Informier dich telefonisch schon im Vorfeld bei der Arbeitsagentur was du für Unterlagen brauchst und wann genau du dich melden sollst. Die kostenlose Telefonnummer der Hotline ist 0800-4555500.

Alles Gute und vor allem gute Besserung und eine anständige neue Arbeit. :)*

N,um-berw mOf ThQe Beasxt


@ Bambiene

Meines Wissens, gilt die 3 Monatsfrist nach dem Bezug von Krankengeld nicht.

Interessant, ich dachte immer, wenn 3 Monate vorher klar ist, dass man voraussichtlich wieder arbeiten kann, muss man sich melden. Aber man lernt ja nie aus. ;-D

B@am9bi;ene


Auf der nSeite der Agentur gefunden:

Unterbrechung von mehr als sechs Wochen

War Ihre Arbeitslosigkeit mehr als sechs Wochen unterbrochen, kann Ihnen die Leistung erst nach erneuter persönlicher Arbeitslosmeldung weiter gezahlt werden.

Haben Sie Zweifel, ob Sie sich nach der Unterbrechung wieder persönlich arbeitslos melden müssen, so setzen Sie sich rechtzeitig vor dem Ende der Unterbrechung mit der Agentur für Arbeit in Verbindung. Das korrekte weitere Vorgehen wird Ihnen dann erläutert.

Ich sehe in diesem Fallden Bezug von Krankengeld als Unterbrechung. Sollte das jedoch anders sein, wird wert1988 das bestimmt durch einen Anruf an der richtigen Stelle herausbekommen.

Die drei-Monats-Regel meine ich gilt nur wenn man aus einem befristeten Arbeitsverhältnis kommt oder eine so lange (über 3 Monate) Kündigungsfrist hat.

[[https://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/BuergerinnenUndBuerger/Arbeitslosigkeit/Arbeitslosengeld/index.htm]]

wenn man diese Seite durch hat, wird man Experte ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH