» »

Angst bekämpfen durch extreme Konfrontation?

Pilüsccxh%bxiest


Muss was anderes sein als Tunnelangst.

Ich tippe auf Kreisverkehr

Pnlüsch+biesxt


Sie schrieb ja was von Übungsgelände.

Und da wird wohl kein Tunnel sein.

_pParvJati_


Es wäre schon hilfreich zu wissen, vor welcher Situation du genau Angst hast, Tasha. Wieso glaubst du, dass man dich deswegen hier auslachen würde? ":/ Es gibt die kuriosesten Ängste und auch hier im Forum hat man schon die kuriosesten Dinge gelesen. User mit Empathie werden dich auch nicht belächeln und die, die es vielleicht tun würden, kannst du auch gut ignorieren ;-) Wenn du Hilfe willst, dann ist es eher wenig hilfreich sich wegen der Angst zu schämen. Musst du aber letztendlich selbst wissen, wieviel du hier preis geben willst.

Und wovon ich dir auch ganz dringend abraten würde, ist, dich gleich mit aller Härte zu konfrontieren. Der Schuss kann gewaltig nach hinten los gehen - vor allem im Straßenverkehr. Bei extremer Anspannung bekommt man nämlich einen Tunnelblick und ist auch unkonzentrierter. Ich weiß wovon ich rede, da ich auch (noch) unter Fahrangst leide. Allerdings fürchte ich mich mehr davor, dass ich einen Unfall baue und andere verletze. Bin daher über 10 Jahre kein Auto mehr gefahren. Aber momentan arbeite ich noch an der Angst und es klappt bisher ganz gut. Bin das auch mit therapeutischer Hilfe angegangen und auch in einem kontrollierbaren Rahmen.

Cxhanc~e007


@ Tasha

Darüber mag ich nicht reden, zu oft wurde ich dafür verurteilt und bloss gestellt. Ich stelle mich nur an. Meine Angst wäre lächerlich.

Ich habe mir das nicht ausgesucht und weiss sehrwohl wie dumm das ist. Doch ändern tut es nunmal nichts.

Ich finde, Du solltest es auf einen Versuch ankommen lassen. Vielleicht hat dann hier der eine oder andere noch eine Idee, wie Du Dich der Angst stellen kannst, ohne dass es gefährlich für Dich oder Dritte wird.

Aber wenn Du das nicht möchtest, ist das natürlich zu akzeptieren. Nur wird es dann schwierig, das von außen einzuschätzen.

Was mich interessieren würde: Wenn Du der Angst hier, wo Dein Lebensumfeld ja nun mal ist, gar nicht ausgesetzt bist bzw. die eine Stelle, wo sie auftreten könnte, umgehen kannst, warum ist es Dir dann so wichtig, das anzugehen? Warum akzeptierst Du dann nicht die Angst als Teil Deines Lebens, der Dich ja aber eigentlich gar nicht wirklich tangiert?

M_urtjel


Zum Spinnenbeispiel:

Jetzt im alltäglichen Leben schon kleine Spinnen meiden, um dann im Urlaub mit Taranteln zurecht zu kommen, kann klappen oder auch in einer Katastrophe enden. Alles ist möglich.

Mit einer Konfrontationstherapie versucht man sich den Taranteln langsam anzunähern. Also erst z.B. Bilder einer kleinen Spinne anschauen und später nach vielen Zwischenstufen und weiteren Übungen z.B. eine Tarantel streicheln können.

Alle diese Übungen sollen Ängste auslösen. Der wichtige Umlernprozess ist das Verbleiben in der Angst besetzten Situation. Und zwar solange bis die Angst, die nicht ewig anhalten kann, abflacht. Nur so kann ein eingelerntes Angstverhalten verlernt werden.

Versuche es vielleicht noch mal bei einem geeigneten Verhaltenstherapeuten. Die machen so etwas den ganzen Tag lang und auch mit Erfolg. Du könntest unter fachkundiger Anleitung lernen, dass deine Befürchtungen in der Situation alle nicht zutreffen und dein Gehirn neu programmieren.

L,ijan-Jxill


Keine Tunnel, sondern Brücken?

Ich habe eine Bekannte, die kann nicht im Bus über Brücken fahren. Als Mitfahrerin im Auto geht es gerade so.

T.a*sha0x909


Gut okay. Aber ich sage es gleich vorweg. Ich ziehe mich aus dem Thema zurück wenn mir hier der virtuelle Vogel gezeigt wird. Habe ich leider schon alles erlebt.

Wurde hier schon richtig geraten. Ich habe wahnsinnige Angst vom Kreisverkehr.

Hier haben wir nur kleine Kreisel, einspurig. Die sind kein Thema, da zuck ich nichtmal mit der Wimper.

Bei meinen Eltern muss ich einmal durch einen zweispurigen Kreisel. Da bekomme ich zwar etwas Magenschmerzen, aber der geht da ich ihn schon oft gefahren bin und weiss wo ich hin muss. Am Anfang habe ich den noch umfahren, aber irgendwann war auf der Alternativstrecke eine Baustelle und ich musste durch den Kreisel. Jetzt kann ich ihn einigermaßen gut durchfahren.

Als ich aber am 31ten bevor ich zu meinen Eltern fuhr das essen von unterwegs im Restaurant abholen musste, musste ich durch 2 Kreisel, einer davon war mir unbekannt. Mein navi zeigte mir schon ca. 1km bevor ich dort ankam das ein Kreisel kommt und ich war völlig fertig, schrie meinen Mann an das ich das nicht kann, das ich nicht weiss wo ich hin muss. Er führte mich durch, mit Magenschmerzen und Herzrasen hab ich das dann auch den Tränen nahe geschafft, war dann aber erstmal völlig fertig und nicht mehr ansprechbar. Bis ich mich beruhigt hatte war ich dann auch schon bei meinen Eltern angekommen. Hat also ca. 15minuten gedauert.

Vor einem halben Jahr wurde meine Kollegin krank und ich musste etwas bei ihr abholen da ich sonst nicht unsere Tour hätte fahren können. Ich wusste nicht das ich dabei durch 3 Kreisel durch muss. Durch den einen habe ich es erst nach über einer Stunde geschafft. Ich war so in Panik bei dem letzten Kreisel weil es die 3te Ausfahrt war. Die erste geht bei mir locker, aber ab dann ist es bei mir vorbei. Ich weiss dann einfach nicht was ich tun muss, wo ich hin soll. Mein gehirn schaltet dann einfach ab.

Ich weiss ja woher meine Angst kommt, nur kann ich das ja nicht mehr rückgängig machen. mein damaliger fahrlehrer hats versaut - war ne üble geschichte

Nunja.... jetzt wollten wir im September - ich habe also eigentlich noch viel Zeit - nach Paris. Wir haben eine Hütte in einem kleinen Wäldchen gebucht, dort gibt es nur eine Zufahrtsstraße und wenn wir die befahren kommen 3 Kreisel recht dich nacheinander und die haben 5 oder 6 Ausfahrten.

Wer weiss wieviele auf unserer Strecke dann noch so kommen, danach habe ich nicht gechaut, ich habe nur durch zufall die drei bei unserer Unterkunft entdeckt.

Ich hatte gehofft es gibt dort Öffentliche Verkehrsmittel, gibt es natürlich, aber leider keine bei unserer Unterkunft.

Zudem höre ich seitdem ich gebucht habe das ich irre wäre. Man fährt nach Paris niemals mit dem Auto. Ich solle mir mal einen Film mit Chavy Chase ansehen (mir fällt der filmname grade nicht ein), dort sind sie in einem Pariser Kreisel und schaffen es nicht raus. So soll es dort tatsächlich sein. Dazu die Geschichte meiner Mutter sie seie damals mit dem Bus in Paris gewesen und der Bus hätte eine halbe Stunde und zig Runden gebraucht bis er endlich eine Lücke fand und raus kam. Der Kollege meines Mannes erzählt mir dann er komme ja aus Paris und habe keine Angst vor den Terroranschlägen dort gehabt, Autofahren ist dort viel Gefährlicher.

Ansich bin ich froh das es keiner schön redet, aber das entmutigt ja trotzdem.

Wir waren wohl zu euphorisch da wir das erste mal im Ausland Urlaub machen. Wir waren so froh und glücklich und übermütig das ich das Thema Kreisverkehr einfach auf die leichte Schulter genommen habe.

Ich bin richtig sauer auf mich selbst das ich so blöd war zu glauben das sich ganz spontan nach so vielen Jahren etwas ändert!

C+ha(nce_007


Also, Tasha, erst mal super, dass Du Dich getraut hast, Dein Problem detailliert zu beschreiben. :)^ Ich würde es auch sehr begrüßen, wenn sich niemand drüber lustig macht! Denn für Dich ist es natürlich ganz und gar nicht lustig.

Ehrlich? Ich bin schon oft Kreisel gefahren. Aber wirklich noch nie zweispurig. Da hast Du mir schon mal was voraus.

Soweit ich weiß, sollte man bei viel Verkehr auf den inneren Kreisel ausweichen, damit alle anderen auch in den Kreisverkehr einfahren können (dann auf der äußeren Spur).

In großen, sehr belebten Städten - ich fahre sowieso nicht sehr gerne in unbekannten Großstädten, Ausland ist noch mal was anderes - geht es sicher ganz schön rasant zu. Viele kennen sich eben dort aus und wissen, wo sie hin wollen. Geht uns ja in vertrauten Orten auch nicht anders.

Hast Du die Angst, WEIL Du die Spuren wechselst (und dann die Lücke zum wieder raus fahren finden musst) oder hättest Du denselben Stress, wenn Du stur auf der äußeren Spur bleibst, bis Du runter musst (oder, falls Du Dir nicht sofort sicher bist, eben noch eine Runde drehst)?

Was genau macht Dir am meisten Angst?

Twasha0|90x9


Es ist mehr die Situation kurz vor dem Kreisel. Welche Spur muss ich nehmen wenn ich wo raus will? Die erste ist klar, ganz aussen.

Aber dann gehts schon los. Jeder Kreisel ist anders.

Ich bin mit meiner Mutter mal in einen kreisel und sie meinte ich müsse die zweite raus, dafür kann ich ihn die äußerste Spur, die ist für die erste und zweite Abfahrt. Das war dann nicht so und ich bekam eine Panikattacke. das war dann zuviel für mich und das obwohl ich noch korrigieren konnte.

Als ich im Sommer in diesem einen Kreisel über eine Stunde festhing habe ich auch einfach nicht meine Spur gefunden. ich sehe es einfach nicht, ich verstehe es nicht, nicht wenn ich auf die Beschilderung achte, nicht wenn ich auf die Linien am Boden achte. Ich war immer wieder falsch und bin dann raus, habe mir dann einen Platz zum drehen gesucht und bin wieder in den Kreisel. Immer und immer wieder. Nach einer halben Stunde war ich so Panisch das ich rausfuhr und auf einem penny Parkplatz erstmal ne runde geheult habe. Dann gings wieder von vorne los und ich bin wieder und wieder durch gefahren und irgendwann habe ich es dann endlich geschafft. Nichtmal weil ich verstanden hatte wo ich hin muss, einfach weil es irgendwann zufall war. Ich bin auch zig mal gleich falsch gefahren weil ich mich durch die Panik nicht dran erinnern konnte das ich so schon gefahren war und das falsch gewesen ist.

Das war richtig grausam und ich weiss noch das ich an dem Tag auch ewig für meine Tour gebraucht habe weil ich so gerädert war.

M@ur}texl


Wer keine Angsterkrankung hat, lacht gerne mal über andere Leute Ängste, weil die Vorstellung fehlt, wie es ist diesem Angstgefühl ausgesetzt zu sein. Es reicht eben nicht zu sagen reiß dich zusammen, ist alles nicht so schlimm.

Aber zu Paris (oder auch Rom) würde ich mal sagen, dass man da auch als geübter Altprofi bei den Kreisverkehren da ganz schnell an seine Grenzen kommt.

Du musst aber nicht mit dem Auto bis Paris City fahren. Die Verbindung aus den Vororten per Metro ist vorzüglich und wesentlich entspannter.

Schau dir die Kreisel vielleicht über Street View im Vorfeld an und versuche so deine Ängst schon ein bisschen herunter zu regeln.

Ich wünsche dir eine gute Reise.

_HParvxati_


Super, dass du dich getraut hast deine Angst genauer zu beschreiben :-) Ich persönlich kenne fast nur einspurige Kreisverkehre und bin bisher auch nur solche gefahren. Ich wüsste erst mal gar nicht, wie ich in einem Mehrspurigen fahren müsste ":/ Ich glaub, da würde mir auch erst mal ganz anders werden, würde ich in so eine Situation kommen. Andererseits, wenn man rein fährt wird man ja auch irgendwie wieder raus kommen, auch, wenn man ein paar Runden drehen muss. Aber was genau macht dir jetzt im Kreisverkehr Angst? Vor welcher Situation fürchtest du dich? Nicht mehr aus dem Kreis zu kommen oder einen Unfall zu bauen?

Ich hatte gehofft es gibt dort Öffentliche Verkehrsmittel, gibt es natürlich, aber leider keine bei unserer Unterkunft.

Wie ist es mit Taxi?

_lPa`rVvati_


Ok, meine Frage hat sich erledigt...

d?aLnnae857


Ok, ich kann das gut verstehen. Die Mehrspurigen kann ich auch nicht gut haben. Ich mach das so: Ich fahr auf den inneren Kreisel und da fahr ich dann einfach im Kreis bis ich sondiert habe wo ich raus will und dann seh ich zu das ich mit nach aussen taste. Also auf den nächsten inneren und da kreisel ich dann bis ich ne gemütliche Lücke im äußeren finde und da kreisel ich dann bis zu meiner Ausfahrt. Ich fahr da im Notfall halt auch echt 10 kmh, der Rest flucht, aber ich finde meinen Weg.

Ich würde an deiner Stelle bei dem bei deinen Eltern anfangen und da einfach im Kreis fahren und im Kreis fahren bis du dich dabei normal fühlst.

TVashaR090x9


Öffentliche Verkehrsmittel gibt es leider von unserer Hütte aus nicht. Ich müsste erst durch die 3 Kreisel durch um dann mit den Öffis weiterzukommen.

Nach Paris direkt rein wollen wir gar nicht. Obwohl, einmal natürlich schon. Wenn wir schon da um die ecke sind müssen wir natürlich auch mal den Eifelturm sehen, da würde ich aber schauen ob ein Taxi bis zur nächsten Bahn/Bus bezahlbar wäre.

Angesehen habe ich mir die Kreisel bereits, daher ja die Angst. Die haben 5 oder 6 Ausfahrten und über Google kann man nicht sehen wo man fahren müsste um bei welcher Ausfahrt rauszukommen.

Ich hab den Kreisel gesehen und mir rutschte das Herz direkt in die Hose. Schon allein der Anblick sorgt für Herzrasen und Magenschmerzen.

C*hanc`e0!07


Nach dem, was Du jetzt beschreibst, würde ich mich an Deiner Stelle der sogenannten Schock(Eigen)therapie nicht aussetzen. Ich sehe hier eher die Gefahr, dass sie Angst danach noch größer ist, da die Bedingungen nicht erfüllt sind, die Ängste kleiner werden zu lassen.

Einerseits fände ich dabei unerlässlich, dass mindestens jemand neben Dir sitzt, der den Führerschein ebenfalls besitzt und noch dazu jemand, der genau weiß, worauf es ankommt, Deine Angst zwar ernst nimmt, aberim Ernstfall so dermaßen die Nerven behält, dass er Dich da ruhig und souverän durchführen kann, wenn Du panisch wirst. Im Ernstfall eben auch mit ein paar Extrarunden im Kreisel und jeder Menge Beruhigung. Ortskundigkeit wäre ebenso von Vorteil. Wenn dann beide nicht mehr wissen, wo es lang geht, hielte ich das für kontraproduktiv.

Soweit ich das jetzt verstanden habe, hättest Du so jemanden gar nicht im Urlaub dabei.

Könntest Du nicht so jemanden auftreiben und das Ganze im Inland bei den Kreiseln absolvieren, wo es schon Probleme gab? Und zwar so lange, bis Du Dich dort sicher und absolut stressfrei fühlst. An unbekannte Gegenden würde ich erst viel später denken.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH