» »

Probearbeiten in der Probezeit

K1leine_Z2x1 hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

brauche mal dringend einen Rat. Habe letzten Freitag einen Arbeitsvertrag unterschrieben, leider nur für wenige Stunden im Monat und eine geringe Vergütung, aber besser als nichts, dachte ich mir! Allerdings ging das alles so schnell, hab das Angebot bekommen und musste schließlich zusagen, sonst gäbe es Ärger mit dem Amt! Naja, habe aber nicht mehr an ein schon vorher vereinbartes Probearbeiten woanders gedacht, dass ich jetzt nächste Woche habe! Wie soll ich vorgehen? Ich würde es gerne machen, vielleicht sagt mir dieser Job ja eher zu, nur kann ich keine 3 Tage im neuen Job fehlen!

Hilfe ???

Antworten
N,ord*i84


Bleibt nur ein saurere Apfel: Entweder das Probearbeiten absagen, dem neuen Chef sagen das du zum Probearbeiten willst und sehen ob er dir frei gibt oder auf gut Glück kündigen. Ne andere Chance sehe ich hier nicht.

K,leirne_W21


Hm vielleicht kann man bei der anderen Stelle auch einfach mal anfragen, ob auch 2 Tage möglich wären?!

M/onikxa65


Probearbeiten unter einem Vorwand verschieben wäre meine Strategie. Du arbeitest ja jetzt nur wenige Stunden, da müsste ja Freiraum genug sein für einen anderen Termin.

USnirdixsch


Also das kannst Du auf keinen Fall bringen: Deinen neuen Chef fragen, ob Du während Deiner Probezeit bei einer anderen Firma arbeiten kannst! Den Job bist Du schneller los, als Du glaubst - und im schlimmsten Fall bekommst Du den anderen Job auch nicht!

Entweder Du verzichtest auf das Probearbeiten oder Du lässt Dir eine SEHR GUTE Ausrede einfallen, warum Du drei Tage frei nehmen musst!

P+e*te}rfxrancxe


Hallo,

wenn die Arbeit für die Sie einen Vertrag unterschrieben haben "Nur für wenige Stunden im Monat" so wie sie schreiben, sollte es doch eigentlich keine Schwierigkeiten machen , diese wenigen Stunden im Monat mit den 3 Tagen Probearbeiten in Einklang zu bringen. Wenn mit dieser Probearbeit eine Festanstellung verbunden ist in der Sie entsprechend mehr verdienen, sollte - nein muss eigentlich ihr derzeitiger Chef Verständnis dafür haben. Da wie Sie schreiben es sich sowieso um nur wenige Stunden im Monat handelt können sie bei vernünftiger Planung und Verhandlungsweise mit Ihrem Chef diese Probearbeit durch führen ohne das in dem derzeitigen Job Fehlzeiten anfallen !!

K'leinue_2x1


Ich frage in keinem Fall meinen neuen Chef! Ich dachte evtl. wegen dem Probearbeiten fragen, ob auch 2 Tage gingen, da ich keine 3 entbehren kann! Ich kann doch offen sagen, dass ich bereits einen Job habe und dies erklären, oder nicht?

Verschieben würde ich auch ungern, bin ja sicher nicht die einzige, die sich dort beworben hat! Oh man kompliziert :-/

NLorndei8x4


Versuchen kannst du viel, wenn du allerdings für drei Tage eingeladen wurdest dann denken die sich was dabei (oder wollen das ausnutzen).

Es bleibt halt nur: Unter persönlichem Pech verbuchen und absagen oder hoch pokern, kündigen und auf den besseren Job hoffen.

Mlo1ni"ka6x5


Kommt darauf an, wie das geplant ist. Wenn dein Probearbeiten eventuell auf einen versichterungspflichtigen Job hinausläuft und das Andere jetzt ein Minijob ist, denn du steuerfrei dazu kombinieren kannst, dann macht es schon SInn, den eventuell zukünftigen Arbeitgeber darüber zu informieren. Musst du ja sowieso tun. Aber das würde ich nicht vor dem Probearbeiten machen. Was für Arbeitszeiten hättest du in dem anderen Job? Müsstest du den jetzigen kündigen? Ich habe 2 Teilzeitjobs in Kombi, ist nicht immer einfach, hat aber auch Vorteile.

K1leinfe_2x1


Ohje, kommt eigentlich beides nicht in Frage für mich :-(

K\le1ine_x21


Ich habe einen Nebenjob und den ich jetzt angenommen habe, ist ein Teilzeitjob! Jetzt habe ich das Probearbeiten wieder für eine Teilzeitstelle, aber mit mehr Verdienst!

PHete<rDfrancxe


Wenn das so ist sprechen Sie mit der neuen Stelle, schildern Sie Ihre Lage und versuchen sie das Probearbeiten mit Ihrem jetzigen Job zu vereinbaren. Der evt. neue Chef hat bestimmt so wie sie schreiben mehr Verständnis für Ihre Lage und dürfte, wenn er an Ihrer Anstellung interessiert ist einer Probezeit Verschiebung nicht im Wege stehen.

Man muss eben miteinander sprechen! Wenn sie von Anfang an offen und kommunikativ sind kann dies eigentlich nur von Vorteil für Sie sein.

PReterWfrzancxe


Sorry ich meine natürlich Probearbeit nicht Probezeit.

s`evernth\ree


Wenn dein Arbeitsvertrag nur wenige Stunden im Monat in Anspruch nimmt, dann solltest du eigentlich genügend Freizeit zur Verfügung haben um die 3 Probetage woanders zu arbeiten. Somit versteh ich dein Problem nicht.

KPle}ine_2x1


Ich kann eben keine 3 Tage am Stück volle 9 Stunden Probearbeiten, das ist das Problem!!!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH