» »

Wo Kleiderspenden??

Cnusktoxl hat die Diskussion gestartet


Hey ich miste seit Jahren mal meinen Kleiderschrank bissel aus.

Sind Sachen dabei die habe ich seit 2-3 Jahren nie mehr getragen.

Ich möchte diese nun spenden sind teilwesie noch richtig gute Sachen dabei. Nur wo kann ich diese Spenden?

Ich möchste am liebsten das die Sachen in Der Region bleiben! Und gleich den Leute zugute kommen und nicht noch verkauft werden und sonst wohin geschickt werden!

Aber wo gebe ich diese am besten ab?

Antworten
B:enigtaBx.


Kleiderkammer.

J6ulij-Soxnne_


Bei uns sammelt das rote Kreuz. Wenn nicht gerade eine Sammlung ist, spende ich die Kleidung der Caritas.

Cmu-stol


Das Problem ist dort werden die Sachen dann teilwesie verkauft und was mit dem Geld passiert kann man net genau sagen. Davon bekommt dann der Vorstand vom DRK z.B. einen schönen neuen Stühl..... ??? ??

[[https://www.youtube.com/watch?v=djXkFedpTrE]]

sowas möchste ich vermeiden.

Glaube ich frage bei der Bahnhofsmission mal an, denke dort ist die Chance am größten damit die sachen in der Region bleiben ":/

c/hi


Das Problem hab ich zur zeit auch. Die Flüchtlingshilfsgruppen lassen derzeit überall verlauten, dass man von solchen Spenden bitte absehen sollte, weil die Lager voll sind. Da ich viele Kindersachen hab, werd ich bei Frauenhäusern und Sos-Kinderdörfern anfragen :-/

L\og Lxady


Die Flüchtlingsgruppen brauchen aber Herrenkleidung in kleinen Größen, auch Schuhe!

Saol4amixe


Ich frag mich das auch immer. Bei uns werden ca. alle 14 Tage Kleider an der Straße abgeholt - aber genau für sowas will ich unsere Kleider nicht geben, denn ich glaube, dass die sich damit gut was verdienen und damit sogar noch die regionalen Märkte in den armen Ländern kaputt machen, wo sie die Sachen verkaufen. Das will ich nicht, daher lagert alles noch auf dem Speicher...

EOhemamliger ?NutzeWrH (#469A485x)


Frag mal bei der Tafel nach, falls es eine bei Euch im Ort oder im Nachbarort gibt.

Die Tafel bei uns betreibt nämlich auch eine Kleiderkammer.

C<ha.nce00x7


Mal nach 'Sozialkaufhaus + Wohnort' googeln. Ansonsten in der nächstgrößeren Stadt. Die freuen sich immer. Das kommt genau den Leuten in der Region zugute, die es eben nicht dicke haben. Sie können dann die Sachen für sehr kleines Geld erwerben (deckt nicht mal die Unkosten des Betreibers, aber dort arbeiten oft auch Leute, die vom Amt bezahlt werden und so einen Job haben). Gerade Kindersachen werden eher für einen symbolischen Preis wieder abgegeben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH