» »

Wohnen genau in der Fußgängerzone

kWis;iQr hat die Diskussion gestartet


Ich hätte ja nicht gedacht, dass es sowas gibt, aber wir brauchen wegen Barrierefreiheit eine neue Wohnung, und haben diese gefunden - in der Fußgängerzone unserer Stadt (50.000 Einwohner) genau über einem Laden. Günstiger als Stadtrand, wo wir jetzt wohnen.

Was meint ihr? Kann man in einer Fußgängerzone überhaupt erholsam wohnen?

Am Besichtigungstermin zur Stoßzeit war alles soweit ruhig, aber trotzdem habe ich Bedenken.

Antworten
Naordix84


Was für Bedenken hast du denn ? Straßenlärm fällt ja schonmal weg und wenn es nicht gerade die Düsseldorfer Altstadt oder ne ähnliche Partymeile ist dann fallen auch lärmende Betrunkene weg. Was soll da also noch Krach machen ? Die Fussgänger die einkaufen ?

EChema6liger' Nutze&r (#5726x61)


Also ein Kumpel wohnt in der Fußgängerzone in einer etwas größeren Ortschaft. Er hat eigentlich fast immer seine Ruhe, nur am Wochenende ist mal der ein oder andere Betrunkene, der aus einer Kneipe kommt und meint einen großen Gesang abhalten zu müssen. Ansonsten ist noch einmal im Jahr dort ein Fest, da quartiert er sich immer zu mir aus, weil er da keine Ruhe findet. Sonst gibts keine Probleme, auch nicht während dem "Einkaufsbetrieb".

g]rantCenbxeinchxen


Morgen,

wir haben 10 Jahre lang über einem Laden in der Fußgängerzone gelebt, während unser Haus am Stadtrand gebaut wurde. Interessanterweise war es der ruhigste Ort, viel ruhiger als jetzt, wo wir im Randgebiet wohnen. Hier ist halt immer Durchgangsverkehr, das hatten wir damals nicht. Vom Ladenbetrieb bekamen wir nie etwas mit. Außerdem war das schön, so aus der Wohnung treten und mitten im Leben sein! Kann es also nur empfehlen, wenn es natürlich nicht genau über einer Disko ist ;-)

E.hemalqigerp Nu!tzer (#5T6534x5)


Ich denke, man kann gerade in einer Fußgängerzone erholsam wohnen. Es kommt drauf an, was da noch so an Geschäften ist. Aber wenns ne reine Geschäftsstraße ist, hast Du da ab spätestens 20:00 Uhr Deine Ruhe. Bei uns (Großstadt mit 500.000 Einwohnern) ist um 20:15 die City wie ausgestorben. Viele Kneipen sind da auch nicht, die sind eher etwas außerhalb (kein Wunder bei den Mietpreisen) das heißt es ist auch nicht mit vielen grölenden besoffenen zu rechnen.

Und: In der Fußgängerzone ist kein reger Verkehr - der macht nämlich richtig viel Lärm. Ich wohne im Innenstadtbezirk an einer vielbefahrenen Hauptstraße. Man hat zwar immer was zu gucken, aber laut ist es wirklich.

tNsunaEmi_xxe


Hallo,

3 Jahre wohnten wir in der Fussgängerzone unseres Städchens:

5:30-6:30 Kehrmaschine

7:30-11:00 Anlieferung der Geschäfte

11:00-20:00 Einkaufsbetrieb incl. Strassenmusikanten

20-:00-22:00 Ruhe

22:00- open end Betrunkene durch die "hohe Kneipenkultur"

Wir wohnten im 4. Stock und durch die hohen Häuser ringsherum wurde jeder Lärm verstärkt.

Für mich eindeutig: Nie mehr wieder

g_ute6r raOt ist xteuexr


Eine gute Freundin wohnt ebenfalls in der Fußgängerzone von Hannover. Die Wohnung befindet sich über einem bekannten Bekleidungsgeschäft. In der Wohnung rechts von ihr befinden sich die Büroräume dessen.

Ihre Wohnung ist großartig, top renoviert, super geschnitten und wirklich ganz ruhig. Nach Feierabend ist kein Mensch mehr in der Stadt unterwegs. Das ist in den Wohngebieten schon mal anders, weil sich ja die ein oder andere Kneipe dort befindet.

Praktischer geht es außerdem sowieso nicht mehr! Sie hatte kein Auto und hat damit auch keins anschaffen müssen, um ihre täglichen Ziele zu erreichen.

Haben sie immer drum beneidet.

Cqomraxn


Ist immer eine Frage der Bauweise und Isolierung. Mein Onkel wohnte in München am Petuelring in einem Penthouse über 5 Gewerbeeinheiten und es war teilweise gespenstisch ruhig, solange man die Fenster geschlossen hielt.

Ich würde mir in der Fußgängerzone vor allem Gedanken um ganz praktische Dinge machen, z.B. wie transportiere ich schwere Dinge in die Wohnung wie mal einen Großeinkauf, Getränke, Kleinmöbel ... Gibt es Zufahrtgenehmigungen und hat man einen ungehinderten Zugang zur Wohnung?

n(ulli&uprieseFmuxt


Ich habe mal in der Fußgängerzone eines größeren Stadtteils einer größeren Stadt gewohnt. War herrlich ;-) Allerdings Sonderbedingungen: Unter mir ein Blumenladen und ein Friseur, also abends Ruhe. Gleichzeitig alle Einkaufsmöglichkeiten vor der Tür und wenn man wollte, Trubel. Wenn nicht, war's auch egal, weil die Schlafzimmer hinten raus waren. Also ich fand es toll. Meine Eltern würden alles geben für eine barrierefreie, zentrale Wohnung, wie du sie haben kannst. Ich würde nicht lange überlegen ;-)

LGi=laL1inxa


Wir wohnen auch in der Innenstadt - jedoch einer Großstadt.

Ist für jetzt gerade ok, weil gut angebunden, zentral, mitten im Leben.

Die Kehrmaschine morgens früh nervt mich aber auch sehr. Vom Innenstadtleben werde ich ansonsten nicht gestört, größere Kneipen oder Discos sind auch nicht in direkter Nähe.

Abends ist es ruhiger als zB bei meinen Eltern, einfach weil keine Autos zu hören sind.

Wäre die Kehrmaschine morgens nichts...

T*aps


Fußgängerzone ist nicht gleich Fußgängerzone. Ob ich es wagen würde, hinge von vielen Bedingungen ab. Art und Anzahl der Geschäfte spielen eine große Rolle. Wohngebiet mit 2-3 Lebensmittelgeschäften wäre ok, aber mitten in der Innenstadt oder alles wo mit Lärm, Beschallung und Außenaktionen zu rechnen ist, käme für mich absolut nicht infrage. Ich würde auch niemals in eine Schönwetterflaniermeile ziehen, wo am Wochenende Heerscharen von Spaziergängern durchziehen.

nhulli&@pries;emuxt


Ich würde auch niemals in eine Schönwetterflaniermeile ziehen, wo am Wochenende Heerscharen von Spaziergängern durchziehen.

Da wohn ich. An einem Wanderweg. Das ist schon manchmal nervig, vor allem wenn sie unseren Vorgarten beglotzen... ;-)

DU.o-ris xL.


In unserer Innenstadt wollte ich niemals wohnen , total häßlich .

Vielleicht ist es ruhig Nachts , aber Menschen unterhalten sich beim laufen , wenn sich viele Menschen gleichzeitig unterhalten finde ich die Geräuschkulisse nicht angenehm . Dazu RAUCHEN auch viele , der Qualm steigt hoch . Gibt es ein Imbiss in der Nähe ?

Hast du eine Möglichkeit dich für mehrere Stunden in der Nähe der Wohnung hinzusetzen ? Die Geräuschkulisse wirken lassen .

Falls du ein Auto hast , wo kann man es abstellen ?Du wirst in den Nebenstrassen kaum einen Parkplatz finden . Bei uns sind die Parkplätze bewirtschaftet , oder wie man das nennt . Da muß man als Autobesitzer Gebühren bezahlen ,Garantie für Parkplatz hat man aber nicht . Wie das genau läuft weiß ich nicht , habe ich von hörensagen .

cpla}irext


Gut wäre es wenn das das Schlafzimmer nicht auf der Seite der Fußgängerzone liegt. Denn gerade morgens früh ist in der Stadt sehr viel Lieferverkehr und Trubel. Kehrmaschine wurde auch schon erwähnt. ;-D Besonders blöd ist das im Sommer, wenn man bei geschlossenem Fenster ersticken würde.

Gibt es Discos, Kneipen, Kino in der Nähe? Straßenmusiker, Weihnachtsmarkt (kann sehr penetrant riechen), Sommerfest mit Live-Musik?

Wenn die Wohnung gut schallisoliert ist und ihr gern mitten im Leben wohnt, dann ok. Ich hatte letztes Jahr ein Hotelzimmer mit Blick auf die Fußgängerzone einer großen Stadt. Für ein paar Tage war es cool, man hat immer was zu schauen und der Lärm hielt sich in Grenzen, weil neue Fenster trotz Altbau.

K9ombxine


Außerdem war das schön, so aus der Wohnung treten und mitten im Leben sein!

Wäre nicht mitten im Wald besser?

@ TE

Mein Ding wär es nicht, aber wenn du so leben kannst...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH