» »

Erste-Hilfe-Kit außerhalb des Autos?

DlreamEs201V5


Also, wenn ich verreise, so habe ich eine kleine Apotheke dabei - Desinfiktionsmittel, Aspirin, Mullbinde, etwas gegen Lebensmittelvergiftung... Etc. sonst nicht. Ich habe im Auto Handschuhe griffbereit, wenn ich per Rad unterwegs wäre, hätte ich mei kleines Set sicher mitgenommen. Gute Frage. Eigentlich sollte man immer Handschuhe dabei haben, um in einer Notsituation ohne Riskio für sich Hilfe zu leisten.

Eghemaliguera Nutzerc (#545x421)


Ob der Hep AB Impfschutz reicht darueber laesst sich streiten!

Gegen HEP A und B reicht er .. gegen Tetanus natürlich nicht .. da muss dann eine TetanusImpfung her *Ironie aus.

Es ging ja auch um den Erste-Hilfe-Kit... im Auto hab ich einen, in der Handtasche hab ich zumindest ein paar Pflaster und ein Verbandspäckchen.

MMeshno


tja, eine Beatmungsmaske habe ich meistens dabei. Bei Radtouren oder Wanderungen fehlen leider die Verbandpäckchen - typisch Autofahrer halt. :=o

Aber für die nächste Bergtour steht es auf meinem Einkaufszettel....

MbadaEmeXmxas


Es ist niemals ungefaehrlich sich einer fremden Person in einer Notsituation zu naehern.

Der Griff zum Telefon ist mein Mittel der Wahl,

da dies professionelle und umfangreiche Hilfe gibt.

vVivixda


die erste-hilfe-kästen nutzen nur nichts, wenn man nicht damit umgehen kann. viel wichtiger als als fußgänger ein erste-hilfe-kit dabei zu haben, finde ich es, dass man über entsprechende grundkenntnisse verfügt - dann macht so ein kit auch erst sinn.

ich muss alle 2 jahre einen erste-hilfe-kurs machen und merke immer wieder wieder schnell doch viele dinge wieder verloren gehen. hätte ich diese auffrischungen nicht alle 2 jahre wäre ich selbst mit kit wohl recht aufgeschmissen.

v=ivijda


Es ist niemals ungefaehrlich sich einer fremden Person in einer Notsituation zu naehern.

Der Griff zum Telefon ist mein Mittel der Wahl,

da dies professionelle und umfangreiche Hilfe gibt.

:-o

welche gefahr geht bswp. von einem bewusstlosen menschen mit herzstillstand (herzinfarkt) aus? der griff zum telefon ist nicht mittel der wahl sondern (gesetzlich) pflicht. 10min bis der krankenwagen kommt, können zB bei einem herzinfarkt zwischen leben und tod entscheiden.

und auch bei einem notruf sind weitere infos wichtig (puls zB und den stellt man nicht von weitem fest). nur weil es professionellere hilfe gibt, ist keine hilfe die bessere wahl.

MNadameYXmaxs


In Notsituationen reagieren viele Menschen eben nicht nach Lehrbuch. Selbst in der professionellen Hilfe sprich DRK, Feuerwehr usw. gibt es sog. "Schwarze Schafe" oder Leute die nicht helfen moechten vielleicht sogar toeten.

Dennoch bin ich selbst ueberzeugt das ein Team in solchen Situationen mehr leisten kann als eine einzelne Person.

v/iv?ixda


es geht um die zeit bis die hilfe da ist. vitalfunktionen überprüfen und stabile seitenlage sollten schon drin sein.

ERhema_ligerA N1utzer] (#5454x21)


Manchmal hat man aber nicht die Zeit, um auf ein Rettungsteam zu warten, wenn zB die Vitalfunktionen fehlen.. da muss man dann zumindest schonmal anfangen mit möglicherweise lebensrettenden Massnahmen. Um sowichtiger ist es dann, ein wenig vorbereitet zu sein, zB mit einer Einmalbeatmunsmaske

Selbst in der professionellen Hilfe sprich DRK, Feuerwehr usw. gibt es sog. "Schwarze Schafe" oder Leute die nicht helfen moechten vielleicht sogar toeten.

:-X :-X :-X Wie kommt man nur auf solche Gedanken ?

v ividxa


und dass man nicht nach lehrbuch agiert ist klar. man kann sich aber ggf. auch vom rettungsdienst am telefon anleiten lassen. dafür muss man sich halt der person nur nähern.

nicht immer sind lebensbedrohliche notfälle im auto zerquetschte menschen, halbe blutleichen etc., dessen anblick einen in einen schockzustand versetzen.

ich war auch schonmal ersthelferin...eine frau...umgekippt...ich hab sie in die stabile seitenlage gebracht, kurz darauf hat sie erbrochen.

ohne stabile seitenlage wäre sie vielleicht am erbrochenem erstickt...hätte ich nicht so toll gefunden.

D\ream`s20A1x5


Unfallstelle absichern, Notruf tätigen, Erste Hilfe leisten! Herzmassage notfalls stundenlang.

Mwadame[Xmxas


10 Minuten kann ich in solch einer Situation verschieden verbringen. Entweder greife ich zum Telefon oder leiste selbst Erste Hilfe.

Nicht jeder Notfallpatient liegt still zur Reanimation bereit.

Angenommen jemand hat einen Epileptischen Anfall. Fuer den Laien sieht es so aus als wuerde die Person tanzen.

Wie soll die Hilfe aussehen?

vsivixda


ich habe schon einige epileptische anfälle gesehen, aber wie "tanzen" sah keiner aus :-/

beim epileptischen anfall kann man tatsächlich erstmal wenig machen - außer die verletzungsrisiken (sicherere lage, gefahrenquellen aus dem weg) minimieren. epileptische anfälle sind ja jetzt auch sehr speziell.

v`iv%idxa


10 Minuten kann ich in solch einer Situation verschieden verbringen. Entweder greife ich zum Telefon oder leiste selbst Erste Hilfe.

bestenfalls beides! du kannst natürlich auch 10 min damit verbringen jemanden vielleicht beim verrecken zuzuschauen.

wenn ich dich richtig verstanden habe, kommt - vom notruf absetzen mal abgesehen, doch eh keine weiteren erste-hilfe-maßnahmen in frage oder? zu unprofessionell und zu gefährlich.

M_ad"ameoXmas


Ist nur ein Beispiel fuer eine moegliche Situation.

Sollte jetzt nicht zu erst genommen werden.

Nenne mal die Mottos von med1:

"Gemeinsam sind wir staerker!"

"Nichts geht ueber Erfahrung!"

In manchem Altenheim steht heute schon

"Im Notfall bitte 3min warten" auf dem Knopf im Aufzug.

Was ich davon halte sage ich nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH