» »

Angst vor Bewerbungsgespräch und Probearbeit

Sanoonpy1x7 hat die Diskussion gestartet


Hey ihr Lieben,

ich arbeite zurzeit noch bei meinem alten Arbeitgeber beim Zahnarzt,bin dort seit meiner Ausbildung bis heute,also fast 7 Jahre.Endlich habe ich die Iniative ergriffen und mich woanders beworben,da mein Chef damals in der Ausbildung schon scheiße war und danach ging es zwar,aber ich war immer diejenige die alles allein gemacht hat und dann eben auch Personalmangel herrschte.Viel wurde vorne gemacht,es wurde einem nicht gedankt,mehr Gehalt gab es nicht (nach Tarif wurde auch nicht bezahlt).

Ich war heute so aufgeregt,weil ich erst heute meine Onlinebewerbung abgegeben habe und direkt eingeladen wurde.Ich war die ganze Zeit so angespannt und aufgeregt und das haben die glaube ich auch gemerkt.Eine größere Praxis,mehr Personal,neue Umgebung,alles neu.War sehr nett,morgen evtl noch Probearbeiten.Ich habe total Schiss.Wie geht ihr damit um? Ich habe Angst zu versagen,ich habe Angst vor dem was kommt,vielleicht Angst vor Neuem.Ich weiß wie ich anfangs bin immer nervös am zittern stelle mich dann vielleicht noch total dumm an.Ich habe Angst,wenn es klappt,wie ich kündige...mein Chef wird ausrasten,meine Kolleginnen eben so.Zumal ich so doof war und der einen schon vor Wut schrieb,dass ich mich woanders bewerben werde und da meinte sie wir hätten ja noch uns und halten zusammen,müssten vielleicht mal mit ihm reden...aber glaube das möchte ich einfach nicht mehr.Man muss ihm sogar wegen dem Geld hinterher rennen.

Wie lege ich meine Angst ab?Habe auch schon mal überlegt eine Therapie zu machen,da ich mit vielen Sachen so unsicher bin und ziemlich viel Angst habe.Ich kann es auch nicht ablegen...ich möchte es aber.War eben wieder am weinen,weil die Last zu groß auf mir liegt und alles so angespannt ist und ich Angst habe zu versagen. :°( Ein guter Rat wäre echt schön von euch.

Antworten
M#r. BForeBskin


Augen zu und durch. Was hast Du zu verlieren?

Mach Dir wegen Deinem jetzigen Arbeitgeber keine Sorge, das ist ein Arbeitsverhältnis und keine Ehe. Wenn er das so emotional sieht, brauchst Du das nicht auch zu tun.

hIeutve_YhiUexr


Freu dich erstmal auf die Möglichkeit, die du so schnell bekommen hast

:)^ Das spricht für deine Bewerbung und deinen ersten Eindruck.

Deine Bedenken und deine Angst sind natürlich. Wer würde sich nicht unsicher fühlen, wenn man vertrautes Gelände verlässt. Ich halte es für sehr menschlisch, gefühlsmäßig so zu reagieren.

Was die Anspannung betrifft, hilft mir auf jeden Fall auspowern beim Sport ... richtig schön schwitzen und abgelenkt sein. Danach fühl ich mich sehr erholt. Manchmal reicht die Kraft nach einem langen Tag nicht dafür, dann verschwinde ich in die Sauna. Schwitzen und runterkommen steht dem in nichts nach.

Das sind nette Leute, die eine neue Kollegin brauchen. Die freuen sich sicherlich auf dich. Wenn es nicht passt (dazu dient ja das Probearbeiten) von einer oder beiden Seiten, dann eben nicht.

Du möchtest doch nicht bei deinem "netten" Chef versauern bis in alle Ewigkeiten. 7 Jahre sind echt lang, dafür dass du dort so unzufrieden bist.

Viel Glück wünsch ich dir @:)

C&omraxn


Mein guter Rat lautet: du bist mit dem Arbeitgeber nicht verheiratet und hast jedes Recht, je nach Fähigkeiten die für dich beste Stelle herauszusuchen. Und das hat nichts mit fehlender Loyalität zu tun. Vielleicht wirst du dir dann dessen bewusst, dass man als Angestellter nicht zwangsläufig in der schlechteren Position ist. Du brauchst einen Arbeitgeber, der Zahnarzt braucht ein Team. Es liegt an beiden, dass ein Arbeitsverhältnis angenehm und erfolgreich ist. Dazu ist der Chef genauso in der Verantwortung, und wenn er diese nicht liefert und du das große Glück hast, dass sich ein anderer Arbeitgeber für dich interessiert, dann geh halt.

Mach dich nicht so klein, Mensch ;-)

S9noopxy17


Ist ja alles einfacher gesagt als getan...glaube das ist auch weil mich das heute so überrascht hat dann eben so lange bei dem Alten geblieben.Gewohnheit ist das ja auch mit.Naja das Team entscheidet mit wer ins Team kommt und eine steht noch aus.:) gucken wir mal entweder es passt oder eben nicht.

wlinteBrson!ne 0x1


Du hast nichts zu verlieren und kannst alles gewinnen...entweder es klappt und wenn nicht versuchst du es eben weiter..woanders.

Ewig würde ich nicht dort bleiben, klingt nicht gut.

Erzähl es aber nicht, erst wenn es fest ist, denn ansonsten machst du dir das Leben nur schwer.

Also entspann dich: Versuch macht klug ;-)

S(notopy1x7


Ja das sowieso.Ich danke euch ganz herzlich,hoffe ich bekomme das auch so gut hin.Bin schon völlig nervös dass ich gar nicht schlafen kann.

SHalkdo


Nervös zu sein gehört aber mit dazu. Das hält Dich aufmerksam und soll unachtsame Fehler vermeiden. Hat die Natur so eingerichtet. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass Dein zukünftiger Chef in der Lage ist, zwischen Deiner jetzigen Nervosität und Deinen Fähigkeiten zu trennen.

Zur Not kannst Du noch immer sagen, wie nervös Du bist - auch das kann einem helfen.

Und - ja - wenn Du öfter mal Angst hast, dann wäre eine Therapie eine gute Idee. Such Dir aber einen Therapeuten, der zu Dir passt und bei dem es stimmt. Bei dem Du ehrlich und offen sein kannst. Nur, wenn Du voll mitmachen kannst, wird es Dir etwas bringen.

Jetzt ist für Dich offensichtlich eine gute Zeit für Veränderungen! :-)

S=noopxy17


Alles ist schief gelaufen beim Probearbeiten was nur hätte schief laufen können.Der Abdruck ist nix geworden,dann sollte ich was beim Röntgen einstellen und wurde was gefragt,was ich auch nicht richtig beantworten konnte,eigentlich war alles beschissen.In Abrechnung sollte ich auch gucken wegen dem eintragen,ich habe aber vorab schon gesagt dass ich Abrechnung nicht kann,schon gestern...kann sein dass die sich am Wochenende melden,aber ich glaube es nicht,ich habe es total versemmelt... :°( Dinge die ich so aber auch nicht gewusst hätte...komme mir vor wie der letzte Depp...

Staldo


Das lass Dich mal in den Arm nehmen und fest knuddeln.

Das war ein mutiger und guter Versuch und Du hast jetzt die Chance, zu gucken, ob Dir tatsächlich noch irgendwo etwas Wissen fehlt, was Du aufholen kannst oder ob der Tag einfach schlecht gelaufen ist.

In jedem Fall kannst Du jetzt sofort oder später (wenn Du noch etwas Wissen nachholen willst) weiter nach Deiner besseren Stelle suchen. Viel Glück dafür, Du schaffst das.

Und wir sind immer bei Dir.

w7intersoPnnxe 01


Ach der letzte Depp bist du bestimmt nicht :)_ . Es war ein Versuch und der hat eben nicht geklappt....mehr ist doch gar nicht passiert ;-)

ach doch: du hast gemerkt, dass es bei deinem jetzigen Chef so nicht weitergehen kann für dich. Super! :)^ da hast du doch jetzt eine Entwicklung vor dir. Entweder du sprichst mit deinem jetzigen Chef, was sich für dich dort ändern muss oder du suchst eben weiter.

Also aufstehen, Krönchen richten, weitermachen :)^ *:)

S;nooOpy1x7


Danke das ist so lieb von euch.Ja ich muss mein Wissen nur wieder auffrischen das ist alles aber ich habe irgendwie auch gemerkt dass es nicht ganz mein Fall ist.Ich werde weiter nebenbei suchen...was neues wird so oder so her müssen. @:)

h9eut e_hxier


neues Spiel, neues Glück

Naja, ist ein Casino-Spruch ... kann man aber auch ins Leben übertragen.

Ist doch normal, dass nicht gleich alles bei dem ersten Versuch klappt.

Du weisst jetzt auf jeden Fall, wie es in anderen Praxen läuft.

Das ist schon mal eine gute Ausgangsbasis für den nächsten Start @:)

C}omrxan


Das Schöne ist ja, dass du die neue Stelle nicht übereilt und in Not suchen musst. Du hast dein sicheres Gehalt, und irgendwann wird sich eine neue Chance woanders ergeben. Das ist nicht zu unterschätzen :)* .

Nutz die Zeit so gut es geht. Werden bei euch innerbetriebliche Fortbildungen angeboten? Zeig Engagement und nimm mit, was du mitnehmen kannst. So wertest du dich selbst auf und die Nachfrage nach dir wird woanders auch dann größer sein. Nicht immer mit dem zufriedengeben, was man hat - du hast noch Jahrzehnte Berufsleben vor dir, und nie lernt man so gut wie im jungen Alter! @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH