» »

Haustür abschließen oder nicht?

FLreß/sacxk


Anfangs bin ich immer die 4 Stockwerke runtergelaufen um aufzuschließen...... Dann hat mein Besuch aber bei entsprechendem Nachbarn geklingelt, der immer zugeschlossen hat.... (Natürlich nur bis 22 Uhr, man will ja korrekt sein :-D)

Irgendwann hat er aufgehört, die Türen zu zuschließen.

Auch super Idee! :)^

Bei solchen Leute sollte man es aber auch nach 22 Uhr noch dürfen.

"Wumm wumm wumm an die Türe...hallo...wumm wumm...hallo, könnten sie bitte aufschließen? Mein Besuch will nach Hause...wumm wumm wummm....."

l2ercheCnzunxge


die einzig mögliche, sinnvolle und sichere Lösung ist und bleibt eine Umrüstung der Tür mit einem Panikschloss. Sowas kostet nicht die Welt, mit Einbau kommt man sicher unter 200 Euro davon. Da hier ja laut Ausgangsbeitrag fünf Mietparteien involviert sind, sollte es doch möglich sein, dass sich jeder daran finanziell beteiligt.

T5imwel=ady31


Ich hatte gestern Abend ein Schild unten von innen an die Türe gemacht wo ich freundlich gebeten habe die Türe nicht abzuschließen da sonst der Fluchtweg versperrt ist. Habe auch darunter den Beschluß des Lanndgerichtes geschrieben mit Aktenzeichen. Komischerweise hängt das Schild noch dort heute aber abgeschlossen wurde trotzdem, das habe ich gehört. Die denken ja ich würde das nicht hören wenn ich im Bett bin.

Auch stimmt das wenn ältere Leute im Haus wohnen man diese nicht mehr umerziehen kann. Die denken die sind die Cheffs im Haus und wer sich nicht deren Gesetzen fügt hat die Hölle auf Erden. Aber das Gegenteil wenn man denen in den Asch kriecht dann hat man den Himmel (habe ich gesehen bei meiner Nachbarin).

Meine Nachbarin die schließt immer wenn sie in ihre Wohnung kommt die Wohnungstüre ab. Das finde ich ja ganz ok. Wenn alle das so machen würden und dann die Haustüre im Gegenzug nicht abschließen würden, währe ich voll zufrieden. Man kann denen aber auch nicht mit Brandschutz und so kommen. Die sagen einfach so ein Schwachsinn oder auch verpisel dich mal ganz schnell (um nicht das andere unchristliche Wort zu nennen) und man hat nichts erreicht. Die Haustüre funktioniert bei uns so das wenn sie ins Schloß fällt kann sie von außen nicht geöffnet werden, außer mit Schlüssel.

ALufDoerWArbxeit


Zum Glück ist der von mir vorgeschlagene Weg weder eine Manipulation eines Schlosses noch eine Sachbeschädigung. Da hab ich ja noch mal Glück gehabt.

Ich würde dran bleiben und die Hausverwaltung unter Druck setzen. Gegebenenfalls mit der örtlichen Feuerwehr mal sprechen, das die der Hausverwaltung einen Tip geben.

Das in der Tür verbaute Schloss verleitet dazu, die Tür abzuschliessen obwohl das gefährlich ist. Das kann der Vermieter ändern (Anderes Schliessblech, mechanische Blockade des Schliessriegels, Einbau eine Panikschlosses - wohl die beste Möglichkeit).

Was ist sehr schade finde: Jedes Jahr sterben in unserem Land Menschen bei Bränden. Und oft sind es solche Kleinigkeiten... ein Rauchmelder für 10 Euro... eine verschlossene Tür... für mich ist das echt unverständlich.

A$liceimWHonderlaxnd


T31:

Ich hatte gestern Abend ein Schild unten von innen an die Türe gemacht wo ich freundlich gebeten habe die Türe nicht abzuschließen da sonst der Fluchtweg versperrt ist.

Das ist ja eigentlich gar nicht Deine Aufgabe. Aber Du könntest vielleicht ein Schreiben an die Hausverwaltung aufsetzen und bekannt geben wann genau Du festgestellt hast, dass wieder abgeschlossen wurde. Bitte Sie doch einfach noch einmal schriftlich dringend darum, dass Sie alle Parteien im Hauserneut auffordern, das Abschließen aus brandschutzrechtlichen Gründen zu unterlassen. Die Hausverwaltung hat doch, so habe ich das verstanden, bereits ein Rundschreiben an alle geschickt.

Gäbe es denn noch einen zweiten Ausgang, an dem man gegebenenfalls ein Panikschloss einrichten könnte?

E;hemali6gerU Nutzer) (#4179x03)


Den Schlüssel innen Stecken zu lassen ist eine sehr schlechte Idee. Der Schlüssel kann leicht entwendet oder kopiert werden. Da es in Mietshäuser häufig Schließanlagen gibt und mit dem Haustürschlüssel auch andere Türen geöffnet werden können bedeutet das das alle Schlösser ausgetauscht werden müssen.

Natürlich nicht tagsüber steckenlassen, wenn jeder Hans und Franz klingelt und nur der Türöffner gedrückt wird, und derjenige sich mal eben den Schlüssel schnappen kann, sondern halt nur nachts. Ab 22 Uhr kommt doch im Normalfall keiner mehr und klingelt. Gerade bei älteren Menschen kommt doch um die Zeit kein Besuch mehr. Und wenn Besuch spät abends raus geht, muss derjenige Bewohner eben mit und schliesst hinter ihm wieder zu.

Ob da eine Schließanlage ist, steht im Eingangsbeitrag nicht dabei. Ich bin davon ausgegangen, dass das nicht so ist.

Schlüssel innen stecken lassen geht doch nicht , was ist wenn jemand spät nach Hause kommt ?

Die meisten Haustüren kann man doch von außen aufschließen, auch wenn ein Schlüssel von innen steckt.

T[imela.dyx31


Nein es gibt leider nur diese eine Tür, außer durch den Keller, aber da ist ja auch ständig abgeschlossen. Ja Die Genossenschaft hatte ein Schreiben rumgeschickt aber da haben die anderen Parteien sich nicht drann gehalten.

A3lmiceim&Wond"erlanxd


AdA:

ein Rauchmelder für 10 Euro

:)z

Hoffentlich ist es bald in allen Bundesländern Pflicht...

[[http://www.rauchmelder-guide.de/rauchmelderpflicht/]]

ANlicesimWonde;rlxand


Nein es gibt leider nur diese eine Tür

Dann kann ja kein Panikschloss eingerichtet werden. Dann muss die Genossenschaft das Einhalten der Hausordnung/Brandschutzordnung, etc. einfach durchsetzen. Die müssen noch mal tätig werden, durch ein Schreiben.

T*imela dy3x1


Die haben jetzt schon zwei Schreiben rundgeschickt aber trotzdem halten sich 3 von 5 Parteien nicht drann.

EVhemali3ger Nutzzer L(#5027l11)


Bei meinen Eltern im Haus musste erst ein Brand im Keller ausbrechen damit die ewigen Türabschließer damit aufgehört haben. Da gingen auch ewig Schreiben rum, dass dies bitte zu unterlassen sei. Als dann die Tür abgeschlossen war, da war meist um 20 Uhr schon die Tür zu, als der Brand gegen 22 Uhr bemerkt wurde, war auf einmal Einsicht. Ich hoffe dass das nicht bei dir erst passieren muss.

T"imelaLdy31


Ich hoffe das sowas ja auch mal bei uns im Haus passiert damit die das einsehen.

WSa@ssePron5kxel


Dazu ist kein Panikschloß nötig, ein Austausch des Zylinder mit einem Knauf an der Innenseite Kostenpunkt etwa 50 Euro und die Sache ist erledigt im Sinne des Brandschutzes. Es ist wie beim Bau des neuen Flughafen in Berlin jede Firma kocht sein eigenes Süpchen und am Ende stellt man fest das die meisten Bestimmungen nicht eingehalten wurde, weil es jeder anders ausgelegt hatte.

Man muß zu jederzeit hinaus können notfalls darf nicht einmal die zweite Türe abgeschlossen sein.

EVhemalig9er 0Nutzer3 (#417903)


Im Beitrag der TE von heute morgen um 11.23 Uhr steht schon, dass die Tür von außen nicht ohne Schlüssel geöffnet werden kann. Ein Schloss mit Knauf von außen wird also vorhanden sein.

_JParvuatix_


Wenn alles nix hilft, muss eben ein Panikschloss dran. Wäre ich Vermieter würde ich ein Rundschreiben verschicken, dass das Schloss den Mietern in Rechnung gestellt wird, welche Nachts das Haus abschließen.

Ansonsten vielleicht mal beim Ordnungsamt nachfragen, was man in dem Fall machen könnte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH