» »

Sabbatjahr? Sabbatmonate?

Pjock9etwMousxe hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

ich bin im öffentlichen Dienst und unterliege dem Tarifvertrag der Länder TV-L.

Im März nehme ich Sonderurlaub. Durch die spontane Trennung meines Mannes, habe ich den Wunsch mal raus zu kommen und den Kopf frei zu kriegen.

Mein Chef hat das genehmigt und gegenüber der Personalabteilung so vertreten.

Der Sonderurlaub wird nach Paragraph 28 des TV-L gewährt.

Dort steht:

Beschäftigte können bei Vorliegen eines wichtigen Grundes unter Verzicht auf die

Fortzahlung des Entgelts Sonderurlaub erhalten.

Nun freue ich mich da sehr drauf und habe mir gedacht, es wäre schön jedes Jahr eine größere Reise zu unternehmen. Eigentlich hatte ich für 2016 Kinder und Familie geplant aber nun muss ich mir etwas anderes einfallen lassen und könnte mir vorstellen, dass ich nochmal richtig Reise und etwas von der Welt sehe.

Finanziell ist das gut machbar. Es geht daher um den zeitlichen Aspekt.

Ich hatte erst überlegt so ein Sabbatjahr-Modell zu machen. Ich bin 27, ich weiß nicht, ob das zeitlich noch möglich wäre Work and Travel zu machen? Die Sabbatjahrmodelle bestehen ja meist aus 3 Jahren Arbeit und anteiligem Lohn. Ich wäre dann also 30.

Naja, insgesamt scheint mir so ein SabbatJAHR auf jeden Fall nicht so passend. Die Gründe warum ich das eigentlich nicht will sind:

- Ich möchte nicht drei Jahre warten

- Ich weiß gar nicht, ob ich in drei Jahren nicht wieder vergeben bin / Kinder ein Thema sind

- Ich habe ein Haus, das möchte ich nicht ein Jahr "alleine" lassen

- WORK klingt zwar spannend aber vermutlich reicht mir auch Travel

- Ich möchte gar nicht so gerne so lange weg sein.

Daher fänd ich es viel besser, wenn man Sabbatmonate nehmen könnte.

In meinem Job (Bauingenieur) herrscht alljährlich eine Winterflaute. Rein von der Arbeitsbelastung wäre es somit problemlos möglich einen Monat im Jahr (oder zwei) zu fehlen. Besonders Januar und Februar sind oft ziemliche "Löcher".

Die Variante mit dem unbezahlten Sonderurlaub geht aber eben nur mit "wichtigen Gründen" und egal was das heißt - bock auf Urlaub wird nicht als Grund durchgehen.

Ich werde mich da Beizeiten an die Personalabteilung richten aber vielleicht hat ja jemand Erfahrungen? Gibt es "Sabbatmonate"? Ginge das im Rahmen eines quasi Teilzeitmodells? So dass man das anspart?

Danke schonmal.

Antworten
N(or,di8x4


Ich denke sowas ist vorallem Verhandlungssache mit dem Chef, wobei das im öffentlichen Dienst schwerer sein dürfte als in der Industrie. Oder kannst du hier auch "vorarbeiten" so das du z.B. jede Woche 4 Stunden mehr arbeitest und davon einen Monat am Stück Zuhause bleibst ? Einfach vier Stunden pro Woche im Büro zu sitzen ohne das der Arbeitgeber was davon hat wäre dagegen wohl keine gute Grundlage für ne Diskussion. ;-)

Ansonsten würde ich das einfach mal ansprechen wenn der Chef möglicherweise ein offenes Ohr für solche Ideen hat.

T.apxs


Ich glaube mich zu erinnern, dass es auch kürzer geht. Aber pass auf, bei mehr als einem Monat bist Du wohl nicht mehr automatisch krankenversichert. Und einen anderen Haken gab es da auch noch.

Stand das nicht genau im TvL, wie das alles geregelt ist?

Pwocke<tMvouse


Oder kannst du hier auch "vorarbeiten" so das du z.B. jede Woche 4 Stunden mehr arbeitest und davon einen Monat am Stück Zuhause bleibst ?

Nein, ich darf nur auf besondere Anweisung Überstunden machen.

Wir haben z.B. in diesem Jahr gar keine angeordneten Überstunden. Wenn ich mal Überstunden machen muss (kommt oft vor) muss ich die zeitnah (nach Möglichkeit im selben Monat) wieder abbauen.

Ich will auch gar nicht vorarbeiten sondern ja unbezahlt Urlaub machen. Wie der unbezahlte Sonderurlaub nur ohne "wichtige Gründe".

Im öffentlichen Dienst sind Sabbatjahre sehr verbreitet. ein übliches Model ist es 3 Jahre 75% Gehalt zu bekommen bei 100% Arbeit und dann das 4. Jahr frei zu nehmen. Habe aber noch nie mitbekommen, ob das auch für Monate geht bzw. wie die entsprechende Grundlage dafür eigentlich ist.

P&ock?etM9ousxe


Aber pass auf, bei mehr als einem Monat bist Du wohl nicht mehr automatisch krankenversichert.

Das bin ich jetzt mit diesem Sonderurlaub auch nicht. Da muss ich mich den Monat freiwillig versichern.

Stand das nicht genau im TvL, wie das alles geregelt ist?

Bestimmt irgendwie. Aber eine wirkliche Aussage konnte ich nicht finden.

TSaps


Jedes Bundesland scheint da wohl eine eigene Regelung zu haben.

Sieh mal hier:

[[http://www.sabbatjahr.org/ Sabbat]]

Da steht was von "ab 3 Monate"

P>ock2etMo"usxe


Ja, das habe ich auch schon gelesen. Aber das ist mir eigentlich auch zu lange. ":/

ALnonvymuxs


Wenn du die Gelegenheit hast warum bleibst du dann nicht ein Jahr weg ? Im öffentlichen Dienst ist das Arbeitsaufkommen ja generell nicht besonders hoch, und genehmigt hat man dir es auch schon.

Letztendlich musst du es wissen was du machst.

j9ust_lYook1inxg?


Drei Monate ist auch zu lange? Naja, dann wirds wahrscheinlich schwer. Überlege lieber vorher mal was du alles machen möchtest - vielleicht gehen die 3 Monate dann doch ganz gut rum. Ich würde ja wegen zB 2 Monaten so einen Aufwand gar nicht erst machen. Da verliert man ja vorher mehr Nerven als man nachher wieder aufbaut.

AMnonYy?mus


Ich würde ja wegen zB 2 Monaten so einen Aufwand gar nicht erst machen

Genau so ist es.

L7iHlaLFina


Aber das ist mir eigentlich auch zu lange. ":/

Dann einfach 4-5 Wochen Urlaub am Stück nehmen?!

AJndrxusch


Frage doch mal nach den zahlreichen Teilzeitmodellen. Ich habe Kollegen, die arbeiten ein halbes Jahr Vollzeit bei halbem Entgelt und sind dann ein halbes Jahr weg unter Weiterzahlung des halben Gehaltes. Ist nur eines von vielen Modellen bei uns.

P8ockZetMCo[usxe


Wenn du die Gelegenheit hast warum bleibst du dann nicht ein Jahr weg ? Im öffentlichen Dienst ist das Arbeitsaufkommen ja generell nicht besonders hoch, und genehmigt hat man dir es auch schon.

- Ich möchte nicht drei Jahre warten

- Ich weiß gar nicht, ob ich in drei Jahren nicht wieder vergeben bin / Kinder ein Thema sind

- Ich habe ein Haus, das möchte ich nicht ein Jahr "alleine" lassen

- Ich möchte gar nicht so gerne so lange weg sein.

Letztendlich musst du es wissen was du machst.

Meine Frage war ja, ob das, so wie ich es gerne hätte, möglich ist.

Überlege lieber vorher mal was du alles machen möchtest - vielleicht gehen die 3 Monate dann doch ganz gut rum. Ich würde ja wegen zB 2 Monaten so einen Aufwand gar nicht erst machen. Da verliert man ja vorher mehr Nerven als man nachher wieder aufbaut.

Was denn für einen Aufwand? Ich fliege ja jetzt im März einen Monat nach Neuseeland und das kostet bisher keine Nerven.

Ich werde wohl mal die Personalabteilung befragen.

D]i'eKrtuemi


nach meiner Erfahrung kommt es darauf an, in welcher wirtschaftlichen Situation der Landesbetrieb ist. Ich arbeite in einem Landesbetrieb, der derzeit Defizite einfährt. Daher sind wir von der Landesregierung aufgefordert, zu sparen-im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten. Und nun wird mit sämtlichen Wünschen von AZ-Reduktion, Beurlaubung etc sehr großzügig umgegangen, da dadurch ja Personalkosten gespart werden. Hast du allerdings Kollegen, die in der Zeit deien Arbeit in Vertreung erledigen müssen, sieht es wieder etwas anders aus, denn der AG ist eben auch den anderen Mitarbeitern gegenüber in einer Fürsorgepflicht und muss sie vor Überlastung schützen.

R5oger;Rabbxit


- Ich möchte nicht drei Jahre warten

Es gibt ja (aber wahrscheinlich wieder vom Bundesland abhängig) auch die Möglichkeit, nur für 1 Jahr vorzuarbeiten.

- Ich habe ein Haus, das möchte ich nicht ein Jahr "alleine" lassen

- Ich möchte gar nicht so gerne so lange weg sein.

Nur weil du dann 1 Jahr nicht zur Arbeit gehen müsstest, heißt das ja nicht, dass du 1 Jahr (am Stück) weg sein musst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH