» »

PkW gekauft - anderer Name im Kaufvertrag, nicht meiner! :-/

cghilefwolxatu


Und was machst du mit deinem Freund?

J2ames WCallaghxan


Wenn du die Formulare nochmal komplett ausdruckst und mit deiner Unterschrift und einem weiteren Phantasienamen den "Kaufvertrag" unterschreibst, wäre das zwar nicht ganz korrekt ( ;-D ) aber zumindest nach deutschem Strafrecht keine Urkundenfälschung. Am Kaufvertrag deines Freundes was abzuändern hingegen schon.

S$hojxo


Ja, das könnte ich versuchen zu erklären. Aber was sie tatsächlich auf einen Kaufvertrag bestehen? :-/

Warum machst Du Dir denn Sorgen über solche Eventualitäten? Versuch es. FALLS sie drauf bestehen, kümmerst Du Dich dann um das Problem, hier wurde ja schon was vorgeschlagen. Aber tu halt erst mal irgendwas, statt Dir so einen Kopf um ungelegte Eier zu machen, dass es Dich lähmt. Einfach ausprobieren.

E,hemaliger NMu`tzerc (#571x364)


Hi Leute, vielen Dank für eure Ratschläge! Damit kann ich schon was anfangen @:)

Ja meinen Freund gibt es noch... auch wenn einige hier jetzt vielleicht sagen ich wäre total doof. Da sich jetzt aber mein Plan erhärte hin meine Heimat zurückzukehren weiß ich nicht, wie es mit ihm weiter gehen wird...

Denke, dass ich es schonmal geschrieben habe, meine Rückwanderung wär bei uns schonmal ein Thema. Komischer Weiße kann er es sich vorstellen in ein ihm fremdes Land mit mir zu gehen, wo er nichtmal die Sprache kann, aber innerhalb Deutschlands umzuziehen in eine Region, wo es wirtschaftlich besser aussieht, kommt für ihn nicht in Frage. Weil er seine freunde, Familie, seine ganzen kleinen Cousins und Neffen usw verlassen müsste.

Der Gipfel war als er die Pläne über unsere Auswanderung seinen Kumpels erzählt hat und gemeint hat, dass wir dann da bei meinen Eltern sicherlich nicht arbeiten würden. So nach dem Motto ein paar Jahre Urlaub machen und meine Eltern können uns durchfüttern oder wie...

Naja, da muss ich jetzt durch irgendwie. Gut geht es mir nicht mit der ganzen Situation, es belastet mich ziemlich. Momentan ist alles anstrengend, meine Arbeit ist auch total stressig und dann ermüdende Alltag zu Hause.. :-/

k^atha.26


Also erstmal: Besitzer ist nicht gleich Eigentümer. Wenn ich einem Freund etwas borge (z.B. meine Kamera), ist er zwar der Besitzer, ich bleibe aber Eigentümerin. So ist es wohl auch bei deinem Auto, du besitzt es zwar, aber es ist (eigentlich) nicht dein Eigentum.

Hier (Österreich) brauchte ich zum Anmelden/Ummelden eines Fahrzeuges immer einen Kauf- oder Schenkungsvertrag, zusätzlich zum Zulassungsschein und Typenschein (hat mittlerweile einen anderen Namen, fällt mir aber gerade nicht ein). Mein erstes Moped hat mein Vater damals gekauft, da ich noch nicht volljährig war, und es war aus versicherungstechnischen Gründen jahrelang auf ihn angemeldet. Als ich es dann auf meinen Namen umgemeldet haben wollte, mussten wir einen Schenkungsvertrag machen. Im Typenschein (und in der Genehmigungsdatenbank - die EU-weit abgefragt wird) sind auch alle bisherigen Eigentümer des Fahrzeugs aufgeführt. Einfach irgendeinen Kauf- oder Schenkungsvertrag zu erstellen und damit das Auto anmelden zu wollen, würde dir hier also nichts bringen (außer evtl. jede Menge Ärger, wenn dich der Beamte des Diebstahls verdächtigt).

Das bezieht sich eben auf Österreich, keine Ahnung, wie das in dem Land ist, wo du hinziehen möchtest. Aber erkundige dich lieber rechtzeitig ganz genau, bevor du dir Ärger einhandelst.

EZhemalige=r /Nutzevr (#57136x4)


Ja, und genau das ist es, wie katha26 schreibt. Was soll ich dann machen??

Nochmal den Verkäufer bitten einen neuen Kaufvertrag zu machen?

Oder mir einfach einen ausdrucken und selber ausfüllen? Immerhin erscheint der Name meines bekannten nur in diesem sch... Vertrag, sonst nirgends! In keiner Datenbank, nicht auf dem fahrzeugbrief. Wie gesagt beim anmelden hier in Deutschland wollte keiner den Kaufvertrag sehen.

Oder ich tue so als ob ich das Auto z.b. meinem Vater verkaufe und mache einen Kaufvertrag mit meinem und seinem Namen und fertig.

Was soll ich denn sonst machen??

Grrapefru_itsaft


Hallo eucalyptus87,

wenn dir ein Kaufvertrag so wichtig ist, wieso machst du den jetzt nicht zwischen deinem Freund und dir?

Besorgt euch ein entsprechendes Formular und füllt das aus. Es gibt schließlich auch private Verkäufe ohne Händler.

Im Grunde ist es auch so abgelaufen bzw. du hast sogar das Geld in Vorleistung erbracht.

Oder wo ist jetzt noch das Problem für dich?

Hast du dich schon erkundigt, was du an Papieren wirklich benötigst?

cWhief/olPatu


Dein Freund will mitkommen in ein Land, wo er die Sprache nicht kennt und sonst auch niemanden? Seine Probleme werden bleiben. Tu dir das bloss nicht an.

MVehnxo


Eine Eigentumsübertragung geht in Deutschland ohne schriftlichen Kaufvertrag. Für Deinen konkreten Fall bedeutet es, dass Dein Ex-Kollege das Auto erworben hat und dann an Dich weiterverkauft hat. Leider habt Ihr das nicht schriftlich fixiert.

Jetzt benötigst Du einen schriftlichen Kaufvertrag, in dem Du als Käufer genannt wirst. Hier bietet sich die Lösung an, dass Du das Fahrzeug an eine Person Deines Vertrauens verkaufst und anschließend zurückkaufst. Dann könnt Ihr einen ordentlichen Kaufvertrag für den Rückkauf aufsetzen und alles ist in Ordnung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH