» »

Bitte kauft und fahrt keine Kleinwagen oder "Billigautomarken"

C-and*esa$ra hat die Diskussion gestartet


Liebe Forenmitgliedern,

aus aktuellem Anlass habe ich mich hier angemeldet (med1 soll eines der größten Deutschsprachigen Foren sein).

Möglicherweise gelingt es mir hiermit etwas auszurichten bzw. jemanden - und sei es auch nur eine Person - zu einer anderen Entscheidung zu bringen.

Kauft/Fahrt keine kleinen/alten/billigen Autos, denn dies könnte im entscheidenden Moment leider Euer Todesurteil bedeuten.

Entschuldigt das ich mich so drastisch und so dramatisch Ausdrücke, aber ich habe dies vor einigen Wochen am eigenen Körper erfahren.

Ich hatte einen unverschuldeten Unfall auf der Autobahn mit mehreren Beteiligten.

Im Zuge dieses Unfalles bin ich schlussendlich mit circa 80 kmh auf einen LKW aufgefahren.

Die komplette Motorhaube meines Autos war quasi weg.

Alle Airbags haben ausgelöst, und auch das Heck war komplett komprimiert.

Ich kam - dank der Größe und der Qualität meines Autos

(Stichworte:Crashtests und Knautschzone) mit Prellungen,Stauchungen, einer HWS Distorsion, einer angeknacksten Nase und einem Trauma davon.

In einem kleineren, alten oder qualitativ schlechten Auto hätte ich den Unfall (laut Polizei/Feuerwehr/Ärzten/Autohaus) definitiv nicht überleben können.

Als ich mein Auto letztes Jahr gekauft habe, stand ich auch vor der Entscheidung ein günstigeres,älteres oder kleineres Auto zu kaufen, oder einen größeren Kredit aufzunehmen, um ein Auto mit großzügiger Knautschzone und guten Crashtests von einer renommierten Marke zu kaufen.

Ich bin so dankbar, dass ich mich für Letzteres entschieden habe.

Meine Entscheidung hier zu investieren anstatt zu sparen und einen "älteren, gebrauchten Kleinwagen" zu kaufen, hat mir mein Leben gerettet.

Mein Apell, mein Denkanstoß richtet sich vielleicht auch im speziellen an Frauen, da viele von uns gerne "kleine Flitzer" oder minikleine Autos (Fiat 500 o.ä. mal als Paradebeispiel) fahren.


Bitte spart woanders.

Macht euch bewusst welchem Risiko und welchen physikalischen Kräften ihr euch beim Autofahren täglich aussetzt.

Eine monatliche Belastung durch einen Kredit, um ein anständiges Auto abzubezahlen ist eine Investition in Euer Leben.

Spart woanders.

Ich hoffe ich kann hiermit etwas ausrichten.

Danke für's Lesen, alles Liebe und allzeit gut Fahrt!

@:)

Antworten
CFand:esaxra


Danke für's Lesen, alles Liebe und allzeit gute Fahrt!

asugexknie


Meinem Bruder erging es genauso. Aus dem langen Kombi wurde eine "Kleinwagen". Er kam wahrscheinlich nur dank des großen Autos glimpflich davon, laut Polizei und Gutachter.

Ob Kleinwagen ja oder nein, weiß ich nicht. Aber aufs Alter sollte man schauen.

NDor]di8x4


Sehe ich ähnlich, wenn es auf der Autobahn (oder auch "nur" der Bundesstraße) zu nem Unfall kommt bringen Airbags usw. nur in eingeschränktem Maße was, am Ende hilft nur viel Blech und eine steife Karosserie die die Aufprallenergie abfängt. Das ist auch der Grund wieso ich mir niemals nen Polo o.ä. kaufen würde (auch keinen neuen) obwohl ich 98% der Zeit alleine im Auto sitze und ein Kleinwagen die besseren Fahrleistungen bei geringerem Verbrauch hätte.

Crashtests sind in dem Fall übrigens auch nur bedingt repräsentativ, dort wird ja nur mit 64 km/h und einer Überdeckung von 40% gearbeitet, bei dir waren es ja schon 80 km/h und vermutlich nahezu 100% Überdeckung.

M6r. NF!oresxkin


Soll man dann auch nicht mehr zu Fuß gehen oder Fahrrad fahren?

nMimu%ex88


Doch, aber möglichst am Gehsteig, wo keine Autos fahren ;-D

N4oNrTdi8x4


Und eben nicht mit 100 km/h gegen ne Wand rennen.

Guraue S`ocxke


Fahrt gar kein PKW mehr, Lastwagen ist das einzig Wahre! Letztens gab es eine Massenkarambolage auf der Autobahn, der LKW-Fahrer blieb unverletzt! Oder besser noch, nehmt so ein [[http://www.autobild.de/artikel/unfall-panzer-gegen-pkw-5942175.html universell einsetzbares Gefährt]], keine Probleme mehr im Winter und bei einem Unfall garantiert die Oberhand.

Aber mal im Ernst, Ihr kauft Autos, um damit einen Unfall zu haben? :-o Es gibt keine absolute Sicherheit - wenn ihr aus Eurem Radpanzer aussteigt, überfährt Euch eine halbblinder Rentner mit einem 30 Jahre alten Fiat 500 und ihr seid trotzdem tot. ]:D Sicherheit auf den Straßen gibt es nur über sichere Fahrer und nicht über ein Wettrüsten bei den Fahrzeugen.

Mehr passive Sicherheit verführt nur zu einer weiteren Selbstüberschätzung der Fahrer, zu noch mehr beschleunigter Masse und zu noch mehr Energie, die im Zweifelsfall irgendwo vernichtet werden muss... .

Dhie xBlutlixnie


Ein Grund warum wir ein Riesen Auto haben..

Grade mein Mann den viel!! Fahrer sehe ich darin deutlich sicherer...

MXr. For&eskixn


Mehr passive Sicherheit verführt nur zu einer weiteren Selbstüberschätzung der Fahrer, zu noch mehr beschleunigter Masse und zu noch mehr Energie, die im Zweifelsfall irgendwo vernichtet werden muss...

Gute Analyse. Aber ich denke, dass dieses Thema mehr emotional als analytisch betrachtet wird.

MUr. ForAeskin


Doch, aber möglichst am Gehsteig, wo keine Autos fahren

Und was ist an Schnittstelen von Fuß und Autoverkehr?

EHdmunxd


Die Zeit ist einfach reif für ein leidenschaftliches Plädoyer pro SUV!

Besonders vor Schulen und Kindergärten ein nicht zu unterschätzender Sicherheitsgewinn.

Enhemalig8er2 Nutzer ?(#581x300)


Gut, dann lege ich mir einen M113 (MTW) zu und rassele damit durch den Feierabendverkehr.

NRocrdia84


Aber mal im Ernst, Ihr kauft Autos, um damit einen Unfall zu haben? :-o

Nicht wirklich, aber man muss leider damit rechnen das was passiert wenn man viel unterwegs ist. Wer jetzt nur seine 5-10 tausend Kilometer im Jahr innerorts abreißt hat da sicher keine größeren Probleme mit, wer aber 30 oder 40 tausend Kilometer Autobahn zurücklegt hat ne deutlich höhere Wahrscheinlichkeit das was passiert. Dazu kommt noch das es eben deutlich schlimmer ist wenn ein Unfall mit 100 oder 120 km/h statt 50 oder 60 km/h passiert.

Geht da ja nicht mal um eigene Fehler sondern auch um die Fehler der anderen. Es vergeht eigentlich kein Tag an dem ich nicht wenigstens eine kritische Situation sehe, egal ob das jetzt das 2,5 Tonnen SUV ist das mit 220 Sachen von hinten angerauscht kommt und auffährt als wolle es einen anschieben oder ob es der klapprige Corsa ist der mit 92 auf die linke Spur zieht weil in 500 Metern nen LKW 90 fährt.

G"raue USoc?kxe


Um mal provokative Plädoyers in den Raum zu werfen:

Autofreie Innenstädte in Großstädten bei kostenlosem ÖPNV, Tempo 30 in Ortschaften, Tempo 80 auf Landstraßen, Tempo 130 auf Autobahnen! :-X

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH