» »

Bitte kauft und fahrt keine Kleinwagen oder "Billigautomarken"

MXann004x2


Also im Prinizip ist es so: Wer das Risiko des Sterbens nicht eingehen will, der sollte sich entscheiden schon gar nicht geboren zu werden.

sXensib\elmxan


Wenn es danach geht, das man schon alleine durch das bloße benutzen eines Autos, sdei man nun selbst Fahrer oder nur Beifahrer, dann dürtfte man auch nicht mehr den ÖPNV, das Flugzeug nutzen oder gar überhaupt das Haus verlassen, ach nö geht ja auch nicht, die meisten Unfälle passieren im Haushalt.

Naja, statistisch gesehen gibt es da zum teil schon erhebliche Unterschiede und damit deutlich unterschiedliche Risiken. Zudem ist mitunter ein statistischer Vergleich schwierig: in einem Haushalt lebt fast jeder Mensch, Autofahren macht nicht jeder Mensch.

MqelC7x7


Ja die Statistiken

Mal eine kleine Annekdote aus meinem Leben zum Thema Autounfälle

Mein Oma, fuhr über 40 Jahre einen klein Wagen, in den 70ern und 80ern sowie bis 92 jeweils einen VW Golf, sie hatte nie einen Unfall.

Mein Vater, fuhr die verschiedensten Wagen, mal einen Kleinwagen, mal ein großes Auto. Volvo, VW Golf, Mitsubishi, derzeit einen Passat.

Nun hatte er im laufe seines Fahrerlebens und das ist nun inzwischen auch schon weit über 40 Jahre her, das er seinen Lappen bekam, hatte er so viele Unfälle, dass ich sie hier gar nicht mehr alle erwähnen kann.

Ich widerum hatte auch verschiedene Autos, einen Kadett , einen Mitsubishi und einen Transit.

Ich hatte mit zwei von fünf Autos einen Unfall.

So was will ich damit sagen, ganz einfach, alle die Unfälle die ich und men vater hatten, wurden natürlich zusammengerechnet, wenn es um die Jahresstatistik geht, hatte ich meine beiden Unfälle innerhalb eines Jahres und mein Vater sogar in einem jahr gleich drei Unfälle.

Also alles zusammengerecht hatten mein Vatewr und ich im selben Jahr 5 Unfälle zusammen.

Das wurde nun in eine gesammt rechnung auf alle Autofahrer in Berlin zusammen genommen und schon besagt die Statistik,

das jeder zweite Autofahrer einen Unfall im jahr gehabt hat.

Was liegt also vor, eine verfälschung des Bildes auf jeden Autofahrer gesehen, denn nicht jeder zweite hatte einen Unfall, sondern wenn man es mal auf die Unfall teilnehmer an sich rechnet, dann wird es wohl jeder 5. oder jeder 6. gewesen sein.

Denkt mal drüber nach, denn so verhält es sich eben mit jeder Statistik.

S_hel by T%.


Also alles zusammengerecht hatten mein Vatewr und ich im selben Jahr 5 Unfälle zusammen.

Das wurde nun in eine gesammt rechnung auf alle Autofahrer in Berlin zusammen genommen und schon besagt die Statistik,

das jeder zweite Autofahrer einen Unfall im jahr gehabt hat.

Das meinst Du ernst, oder?? ":/

Bei rund 1,2 Mio Autos in Berlin sind Eure 5 Unfälle in der Statistik nicht auffindbar.... oder eben 0,000004 Unfälle pro Auto

M$elCx77


Nein die Unfälle sind sicher nicht aus der Statistik , doch wenn man dann anfängt umzurechnen, wie viele Unfälle ein jeder Autofahrer in berlin gehabt hat oder jeder wie vielte Autofahrer einen Unfall hatte, dann wird die zahl verfälscht.

Denn es ist nur ein Statistischer Wert, der für den Einzelnen eben mal so gar nichts besagt.

G_raue* NSockxe


Denn wenn die Statistik für einen einzelnen zutrefen würde, so hätte ein jeder von uns schon alleine eine Leiche mindestens im Keller.

Mit Zahlen hast Du es nicht so, oder?

Also ich würde die Statistik (dritter Link) so lesen: Wenn ich vor habe, in meinem Leben mehr als 3,6 Mio Km mit dem Auto zurück zu legen, müsste ich mir ein wenig Sorgen machen und evtl. auf andere, sicherere Verkehrsmittel umsteigen... . Und soviel auch zum Thema Paranoia von Autofahrern... .

[[http://www.tenoftheday.de/die-10-sichersten-verkehrsmittel-der-welt/ Ten of the Day]]

[[http://www.sueddeutsche.de/auto/unfallrisiko-von-transportmitteln-nur-fliegen-ist-sicherer-als-bahnfahren-1.1730361 Süddeutsche]]

[[https://www.destatis.de/DE/Publikationen/WirtschaftStatistik/Verkehr/Unfallstatistik122010.pdf?__blob=publicationFile Statistisches Bundesamt]]

Was eher erschreckend ist, sind die absoluten Zahlen an Verkehrsopfern - wobei die bloßen Zahlen nichts darüber aussagen, wie viele Menschen Opfer ihrer eigenen Dummheit oder der Dummheit anderer geworden sind. Für Erstere gibt es den Darwin-Award (und Mitleid für die Angehörigen)... . Allerdings muss man natürlich diese Statistiken des Grauens eigentlich in Relation zu denen aus anderen Lebensbereichen sehen, wo durch anderen Unsinn ([[http://www.presseportal.de/pm/9331/3240733 Fensterputzen]], [[http://www.aponet.de/senioren/12-tipps-fuer-ein-sicheres-bad.html Baden]], [[http://www.taz.de/!5047524/ Krankenhauskeime]]...) als dem motorisierten Individualverkehr wesentlich mehr Tote zu beklagen sind.


Die Dummheit ist des Sensenmannes bester Freund, aber auch die Klugheit hat noch niemanden unsterblich gemacht... . ]:D

SlhelbUyr Tx.


Denn es ist nur ein Statistischer Wert, der für den Einzelnen eben mal so gar nichts besagt

Schöne einfache Definition für [[https://de.wikipedia.org/wiki/Statistik Statistik]]. Okay!

Aber wie kommst Du darauf?

Also alles zusammengerecht hatten mein Vatewr und ich im selben Jahr 5 Unfälle zusammen.

Das wurde nun in eine gesammt rechnung auf alle Autofahrer in Berlin zusammen genommen und schon besagt die Statistik,

das jeder zweite Autofahrer einen Unfall im jahr gehabt hat.

Das ist doch Quark! 2015 gab es in Berlin 137.713 Unfälle. Bei 1.165.215 zugelassenen Autos. Das sind 0.12 Unfälle pro Auto oder ungefähr jedes 10. Auto in Berlin hatte einen Unfall. Für ein Verhältnis von 1 zu 2 , hätte es aber ca. 600.000 Unfälle geben müssen. Eine Differenz von rund 460.000 und nicht 5. Klar soweit?

MQejlCx77


Das war eine Beispiel rechnung....ich habe damit nur verdeutlichen wollen, wie Statistiken funktionieren!

M`eltC77


Ach ja und dazu kommt noch, nicht jedes Auto, das in Berlin in einen Unfall verwickelt war, war ein in berlin zugelassenes Auto!

s3unnshxine83


Jetzt habe ich Angst bekommen. Werde nie wieder aufs Rad steigen ;-D

TrimbGatukxu


Nordi84

Und natürlich werden wieder selbsternannte "Experten" kommen

Was auch sonst? Ein Internetforum besteht ja fast ausschließlich aus selbsternannten Experten. ]:D

sIensiGbe8lmaxn


wobei die bloßen Zahlen nichts darüber aussagen, wie viele Menschen Opfer ihrer eigenen Dummheit oder der Dummheit anderer geworden sind.

Bei Risikobewertungen halte ich das aber für sehr bedeutsam.

mLuhk5uhx2k


@ Mann

Aber die Dicken machen den Vorteil der längeren Knautschzone auch dadurch wieder wett, dass sie schneller fahren

Gewagte These, glaube ich ehrlich gesagt nicht.

@ Nordi

Es geht ja auch nicht um Extremsituationen sondern darum das der Computer kritische Situationen (die auch bei normalen Geschwindigkeiten entstehen können) besser entschärfen kann als es 98% der Menschen könnten.

Schraub das mal ruhig auf 99,99% hoch ;-). Die Leute, die über ESP meckern, meckern darüber, dass sie dadurch langsamer sind als ohne (im Grenzbereich). Das ist nicht das Ziel von ESP.

@ Elizabetha

Ich rate weiterhin zum Trabbi. Bei 60km/h Höchstgeschwindigkeit braucht man kein ESP.

Vollkommener Unsinn. Ich habe mich auf ner Teststrecke mit einem Wagen ohne ESP bei gut 60 km/h ungewollt überschlagen. Auf ebener Fläche, super Wetter, nur durch schnelles Lenken (Stwichwort Elchtest). Ob du da aus dem Trabbi lebend aussteigst würde ich stark hinterfragen.

N|orOdxi84


Große Autos schneller als kleinere ? Glaube ich in Zeiten von 200 PS Polos, Corsas oder Minis bzw. 300 PS Golfs ehrlich gesagt auch nicht mehr. Selbst ein Standard Feld, Wald und Wiesen Golf hat deutlich jenseits der 100 PS und rennt über 200 km/h. Ob da jetzt nen SUV noch 10-20 km/h mehr schafft oder nicht dürfte kaum ins Gewicht fallen.

Die Leute, die über ESP meckern, meckern darüber, dass sie dadurch langsamer sind als ohne (im Grenzbereich).

Deswegen mein ich ja, im Straßenverkehr gibt es absolut kein, aber auch garkein Argument das gegen ESP spricht. Und auch sowas wie abschaltbares ESP ist völliger Quatsch, gibt es keinen Grund für. Abschaltbare Antriebsschlupfregelung ist was anderes, die braucht man teilweise im Winter mal aber ESP kann ruhig immer eingeschaltet bleiben.

Ich hab mich übrigens auch mal auf der Autobahn gedreht, eben weil der Wagen kein ESP hatte, eine schnelle Ausweichbewegung nötig war und der Wagen sich aufgeschaukelt hat. Kein schönes Erlebnis (mit 6stelligem Sachschaden), muss man nicht nachmachen.

J<onnyRixco


Ist zwar kein Q7 oder Hummer aber Knautschzone und so....

[[https://www.youtube.com/watch?v=JVZgJwFV0u4]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH