» »

Längere Autofahrt allein mit Kind.Tipps zur "Bewältigung"

LFuc inxde


Ich finde ab 4 Stunden wird's anstrengend :-|

Naja, das könnte uns durchaus blühen ]:D

D0ie SReh>erixn


am wichtigsten ist deine innere einstellung ;-)

wenn du hinter lastwägen herschleichst, weil du 10 kilometer brauchst, bis du den mut zum spurwechsel gefasst hast - dann ist das halt so!

wenn ihr für die 300 km 5 stunden braucht - ja, dann ist das halt so!

wenn du dich irgendwann mal verfährst - ja mei (irgendwann ist irgendwo irgendwer, den man fragen kann!) dann ist das halt so!

meine kinder haben locker fahrten über richtig viele kilometer mitgemacht, wenn sie wussten, wann pausen sind und eine (sonst nur selten genossene) juniortüte winkt ;-D

N4ord(lanBdwiclhtel1


Ich fahre öfter mit unserem weite Strecken und es ist easy, ich bin sogar schon mit ihm allein über 1000 km gefahren ;-D noch dazu hatte ich da meinen Führerschein erst 4 Tage :)_ :)_ :)_ :)_

Stress dich nicht, wenn du einen Ausfahrt verpasst nimmst du eben die nächste ;-) Dein Navi ist doch dabei :)z Und LKW's sind immer unterwegs, dennoch würde ich auch ehr morgens los fahren

LQucinxde


am wichtigsten ist deine innere einstellung ;-)

Stimmt. Es ist auch noch etwas hin, bis dahin habe ich mich innerlich auch drauf eingestellt. Will nur gut vorbereitet sein :-)

wenn du hinter lastwägen herschleichst, weil du 10 kilometer brauchst, bis du den mut zum spurwechsel gefasst hast - dann ist das halt so!

Na ich werde mich schon trauen. :-) Und wenn's zehn Kilometer dauert. Eilig haben wir es ja tatsächlich nicht. Hauptsache, wir kommen heil an.

L{orele5y29i0x1


Du solltest vorher nach Möglichkeit öfter Mal Autobahn fahren. Macht mal ein paar Ausflüge oder so. Das wird Dir sicher mehr Sicherheit geben. Ich bin eine Vielfahrerin und fahre ständig lange Strecken (4-7 Std.). Bin sicher Du machst das schon!

Übrigens fahre ich (egal wo) immer mit meinem Handy Navi :)z Hat mich bisher überall hingebracht!

Solltest Du merken das Dir die Konzentration fehlt, dann mach einfach eine Pause. Kurz laufen, verschnaufen. Bisschen dehnen. Auf jeden Fall genügend Musik mitnehmen. Ein Hörbuch wäre sicher auch eine gute Idee für euch.

Wasser dabei haben, etwas zum knabbern und eine Decke. Immer eine Decke im Auto haben. Wenn ihr im Stau steht, in einer Vollsperrung oder eine Panne habt.. egal. Eine Decke ist immer gut! ;-D

LDucixnde


Du solltest vorher nach Möglichkeit öfter Mal Autobahn fahren. Macht mal ein paar Ausflüge oder so.

Ja, das sollte ich wirklich tun. Nächstes WE wollen wir wen besuchen, ich werd dann Autobahn fahren. Ist ein kurzes Stück, aber es ist ein Anfang.

Bei uns hier sind die Autobahnen wirklich einigermassen "ruhig", ich werd mal sehen. Ich hab bald ne Woche Urlaub, da machen wir dann einen Ausflugs-Tag. :)^

c)r'iechaxrlie


naja,

steh um 4 Uhr auf, fahr' um 5, um 6 ist er eingeschlafen und wacht dann am Zielort auf. Unser bewährtes Rezept seit Jahren.

L#ucinxde


naja,

steh um 4 Uhr auf, fahr' um 5, um 6 ist er eingeschlafen und wacht dann am Zielort auf. Unser bewährtes Rezept seit Jahren.

Das wird definitiv nicht klappen. Der schläft unter Garantie nicht, kannste glauben. ;-)

N`or&dldandwichztexl1


Wenn du im Stau kommst, tolle beschäftigung, ich sehe was, was du nicht siehst spielen 3:) wir standen letzten im Stau und haben für 4 km 1,5 Stunden gebraucht %-|

LHucinxde


wir standen letzten im Stau und haben für 4 km 1,5 Stunden gebraucht %-|

Oh nein ..... >:(

Denke mal, das ist um Hamburg herum nicht unwahrscheinlich, in Stau zu geraten ....

N{ordla}ndwPichtelx1


Stell dich drauf ein ;-)

crriecaha,rlixe


Wieso nicht, schon mal probiert? Erst um 11 in's Bett, dann klappt das schon.

Insgesamt klingst du super-unsicher, sicher, dass du nicht lieber den Zug nehmen willst?

Was ist denn am Autofahren so schlimm?

c&riDech/arxlie


Was hast du für ein Auto?

L>ucindxe


Wieso nicht, schon mal probiert? Erst um 11 in's Bett, dann klappt das schon.

Ich bin mir da sehr sehr sicher, dass das so nicht laufen wird. Der hat auch keine Not, mit seinem Vater um 3 aufzustehen und dann den Tag durchzuziehen mit Kita und allem drum und dran. Abends ist dann aber schnell Ruhe. Ich vermute fast, der würde die Fahrt durchziehen und wir wären dann um 11 da, dann hätten wir noch 4,5 Stunden zu überbrücken, bis wir direkt in der Klinik anreisen könnten und das wäre problematisch.

Weiterhin wäre ich mit Sicherheit sehr sehr müde um diese Zeit.

Insgesamt klingst du super-unsicher, sicher, dass du nicht lieber den Zug nehmen willst?

Wenn ich nicht sicher wäre, würde ich den Zug halt nehmen.

Unsicher bin ich im Verkehr eher nicht. Ich fahre täglich und ich fahre sehr gerne.

Aber wie bereits geschrieben, es ist unbekanntes Gebiet und es sind andere Umstände. Das verunsichert mich doch schon und ich möchte mich darauf vorbereiten.

Ich fahre einen Mittelklassewagen. A-Klasse, 150er, 11 Jahre alt, Automatikgetriebe

M4arr4yPop*pinxs


Ich vermute fast, der würde die Fahrt durchziehen und wir wären dann um 11 da, dann hätten wir noch 4,5 Stunden zu überbrücken, bis wir direkt in der Klinik anreisen könnten und das wäre problematisch.

Rein in die Klinik kannst du dann auch schon nur evtl. noch nicht in dein Zimmer. Es gibt sicher noch mehr die eher da sind, ich fand es immer gut, da konnte man sich schon mal ein bisschen das Umfeld der Klinik ansehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH