» »

Längere Autofahrt allein mit Kind.Tipps zur "Bewältigung"

LRuci)nxde


Rein in die Klinik kannst du dann auch schon nur evtl. noch nicht in dein Zimmer. Es gibt sicher noch mehr die eher da sind, ich fand es immer gut, da konnte man sich schon mal ein bisschen das Umfeld der Klinik ansehen.

Dagegen ist auch nichts einzuwenden. Wir werden aller Wahrscheinlichkeit auch um Einiges früher da sein. Nur eben ausgeschlafen :-)

E}hemal>iger Nutzer }(#15)


Wie war das noch? Die Vorstellung von Etwas ist meist unverhältnismäßig schlimmer als das tatsächliche Ereignis ;-).

Mach' Dich nicht so verrückt. @:)

Ich bin sehr häufig mit meinen (kleinen) Kindern längere Strecken gefahren (einfacher Weg so um die 500-600 km).

Und da war nichts mit DVD, Handy, I-Pad und Co.

Was wir hatten waren allerdings Hörspielkassetten (damals gab es noch Autoradios mit Kassettenspieler oder die Kinder hatten Kassettenrecorder die mit frischen Batterien bestückt wurden). Ich kannte die Dinger irgendwann fast auswendig... ;-D.

Wobei ich allerdings sagen muß, dass ich damals das Nachtfahren bevorzugt habe, zumindest Teile der Fahrt wurde dann nochmal geschlafen. Fällt ja bei Dir flach.

Trotzdem: Die meisten Zeit waren die Kinder wach. Dann wurde gespielt (Ich sehe was was Du nicht siehst oder sonstige Ratespiele), gesungen, später Autokennzeichenraten....und man hat sich einfach unterhalten. Mit einem 5-jährigen ist das doch durchaus möglich ;-). Und wenn das Alles nicht ging oder auch ich mal "meine Ruhe" wollte eben Hörspielkassette rein.

Klar bleiben Quengeleien nicht aus, stressig ist es so oder so - aber das hast Du zu Hause doch auch oder nicht? ;-)

LVucGindxe


Und da war nichts mit DVD, Handy, I-Pad und Co.

Najaaaa heutzutage sind die Kinder eben verwöhnt, mein Sohn kennt sich mit technischen Geräten besser aus, als ich. Ist einfach so. Mein Mann ist ein völliger Technikfreak, es ist nur logisch, dass unser Sohn da mit zieht. %-|

Hörspiele nehmen wir ja mit, da haben wir Einige da.

Er ist eigentlich (zu Hause) ein exzellenter ein Selbstunterhalter, aber mit dem langen Sitzen ist das evtl schwierig, von daher beuge ich lieber vor.

Unterhalten machen wir natürlich, das ist klar.

Ich mache auch lieber eine Pause mehr, dass wir uns die Beine vertreten können und evtl gibt es ja auch Spielplätze.

(einfacher Weg so um die 500-600 km)

Aha. ;-)

t~he_bIrain


Hallo,

wir fahren auch öfter lange Strecken. Sehr regelmäßig (ca monatlich) ca 350km und ab und an längere Strecken. Das ganze von recht klein an, daher haben wir kein Thema damit. Bei uns gibts nur Musik und mehr nicht. Da sind aber beide Kids (2 und 6) auch viel mit am Party machen.

Wenn es für euch das erste mal mit einer langen Strecke ist kann ich etwas Bedenken verstehen. Die gegebenen Tipps finde ich gut, allerdings bedenkt eine Sache: Nintendo oder DVD während der Fahrt kann ggf. Übelkeit verursachen. Daher testet das am besten vorher aus, nicht dass du dann auf der Fahrt zur Kur Probleme bekommst.

L7ucinxde


Was ist denn am Autofahren so schlimm?

Schlimm? Naja schlimm ist es nicht. Ich hatte gestern eine Situation, Sohn hinten im Auto (derzeit krank), der irgendwas von mir wollte. Ich dann mit ihm geredet und wollte links abbiegen und mir kam einer entgegen, habe ich halt gewartet, der vorbei, dann kam auch schon der nächste. Den hätte ich locker vorher passieren können, habe aber dann zu meinem Sohn geguckt und habe dem Anderen auch noch seinen Vorrang gewährt. Hinter mir klebte ein Transporter am Heck, der dann

auf die Hupe ging, als gäb's kein Morgen mehr, hat geflucht wie ein Kutscher, wild gestikuliert, ich dachte, der platzt gleich.

Sowas finde ich schlimm. Der Typ hat eh gestanden und nun halt 5 Sekunden länger. Danach bin ich dann halt links rum.

Sowas ärgert mich einfach und es gibt auch Menschen, die sich von solchen Idioten verunsichern lassen und evtl. folgenschwere Fehler machen.

Und das ist auch ein bisschen meine Sorge bei der Fahrt.

Innerhalb des Stadtverkehrs bin ich da völlig schmerzfrei und lass solche Idioten machen, lass dann halt Abstand oder brubbel mir was in den Bart und dann ist gut. Ich bin immer zügig unterwegs und ich fahre trotzdem immer umsichtig und schaue einmal mehr , ohne dass es meinen Hintermann stört.

Auf der langen Fahrt ist es eben so, dass ich fremd bin und mich konzentrieren muss und ich kann da sowas nicht unbedingt haben, auch wenn ich es nicht verhindern kann.

Ich wäre da schon gerne gleichgültiger, das stimmt leider. ;-)

Vielleicht bin ich da im Vorfeld wirklich einfach unnötig nervös. Daran will ich auch arbeiten. Die Tipps der Leute hier sind allesamt super und ich werde mir alle zu Herzen nehmen. Ich habe ja auch noch ein wenig Zeit! :-)

@ the_brain:

Er spielt im Auto oft Nintendo, gerade wenn wir viel unterwegs sind von wegen Einkauf und noch schnell dorthin und hierhin. Ich bin letzten Sommer mit ihm ca. ne Stunde Autobahn gefahren (war übrigens sehr entspannt!), da hatte er den auch. Ist das mit längeren Fahrten vergleichbar, oder sollte ich dann nach der ersten Pause doch ein Hörspiel rein legen? Er quengelt bei sowas zum Glück nicht, er kann ihn nach der nächsten Pause wieder haben, ist das okay für ihn, auch wenn er dann öfter fragt, wann denn endlich die nächste Pause ist. Damit kann ich sehr gut leben :-)

Eohemalimger NEutz@er (x#15)


Lucinde

Ich würde mal so sagen: Traue Deinem Kleinen einfach auch was zu ;-). Du sagst, er ist nicht quengelig, er respektiert Deine Ansagen.

Klingt doch prima.

Also mache Dich nicht verrückt wegen ihm - auch Kinder müssen lernen mal mit Langeweile umzugehen und nicht das Recht auf eine Dauerbespassung/aufmerksamkeit zu haben.

L^ucirnde


Mahlzeit.

Fassen wir mal zusammen:

-wir machen viele Pausen

-Kind bekommt sein Nintendo und evtl einen DVD-Player

-Hörspiele und für den Stau Spiele wie: Ich sehe was, das Du nicht siehst

-ich fahre vorher noch Autobahn (habe überlegt, im Urlaub einmal nach Hamburg zu fahren), um Sicherheit zu gewinnen

-wir fahren überaus rechtzeitig los und vetrödeln dann am Zielort evtl noch Zeit mit schönen Sachen

-Navi wird genutzt

-an innerer Einstellung arbeiten , gelassener werden

-lieber eine Pause mehr, um Konzentration aufrecht zu erhalten

-nicht aus der Ruhe bringen lassen

Klingt doch schon mal gut. :-) :)^

S.ola9mixe


Wir fahren ja gerne nachts, aber das kommt nicht in Frage, oder?

S}ternchnen5x2


Ich bin auch mit meinem Sohn allein solche Strecken und noch weiter gefahren. Wir hatten Hörbücher und ähnliches dabei. Mein Sohn hat übrigens bei diesen Fahrten immer vorne neben mir gesessen. Außerdem bietet es sich an, einen Becher mitzunehmen. Hat sich bei uns bewährt, wenn wir im Stau standen und der junge Mann musste.

LEuctinjde


Nabend.

Nein nachts kommt nicht in Frage leider.

Das mit dem Becher ist ne gute Idee. Man weiss ja nie.

wein te\rsonnxe 01


Sowas finde ich schlimm. Der Typ hat eh gestanden und nun halt 5 Sekunden länger. Danach bin ich dann halt links rum.

Sowas ärgert mich einfach und es gibt auch Menschen, die sich von solchen Idioten verunsichern lassen und evtl. folgenschwere Fehler machen.

Und das ist auch ein bisschen meine Sorge bei der Fahrt.

einfach dickes Fell anschaffen, laut A.... sagen oder wie du gerne schimpfst. Ich persönlich mache bei Dränglern oder anderen Idioten kurz mal die Warnblinkanlage an (sicher verboten |-o ), aber das ist meine Art mich nicht verunsichern zu lassen.

Fahr einfach gegen 11.00 Uhr los, plane viel Zeit ein, da kannst du notfalls stündlich ein Päuschen machen und ärgere dich nicht, wenn du dich verfährst. Ich habe mich oft verfahren (damals gab es keine Navi's), habe oft Ausfahrten verpasst... aber angekommen bin ich immer ;-) , wenn auch mal Stunden später...na und, war nie schlimm.

Mit den Kindern habe ich auch viel Hörspiele gehört, Kassetten voller Kinderlieder ..alle schön mitgesungen ;-) , die Kinder habe die gemeinsame Zeit genossen.

Handynavi am Autostecker? Damit es nicht plötzlich leer ist.

Laucginxde


Hallo.

Ja hab für die Stromversorgung alles da. Halterung fürs Handy hab ich mir auch schon besorgt. Autocheck dann nach Ostern, wenn Sommerreifen dauf kommen.

:-)

L,ucUinde


So Leute, morgen hol ich den Koffer aus dem Keller. Nächste Woche gehts los!

Auto ist durchgecheckt, Equipment vorhanden. Uiuiui. :-)

Lzuci#nde


Guten Morgen.

Wir sind super hin gekommen. Ohne Pause durchgerauscht. :)^

Lg.

M^airryPo4ppixns


Seht schön, ich wünsche euch eine schöne Zeit an der Nordsee, gute Erholung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH