» »

Was kann man tun, wenn...

MAada4meXmaxs hat die Diskussion gestartet


die Wohnung verstrahlt oder anders gesagt radioaktiv belastet ist? Wer misst das, wen kann man zu Hilfe rufen?

Antworten
E2he(malicger tNutzery (#5454T21x)


Wie kommst Du auf die Idee, dass Deine Wohnung radioaktiv verseucht ist ?? Ohne eine glaubhafte und schlüssige Begründung wirst Du keine Stelle oder Behörde finden, die sich dafür interessiert.

Amleonxor


Naja, Belastung mit [[https://de.wikipedia.org/wiki/Radon Radon]] bzw. der Zerfallsprodukte ist ja durchaus vorstellbar.

r2atscxh


[[https://www.google.co.uk/search?q=geigerz%C3%A4hler+leihen Miete dir einen Geigerzähler]] für einen Tag und finde heraus, ob du irgendwo erhöhte Strahlungswerte misst.

Wenn das der Fall ist, schauen wir weiter.

iistdo"chMistdsoxwas


Miete dir einen Geigerzähler]] für einen Tag und finde heraus, ob du irgendwo erhöhte Strahlungswerte misst.

Geigerzähler kann man vergessen, da die Aktivität nichts über die für den Organismus relevante Dosis aussagt. Wenn dann muss man sich ein Dosimeter beschaffen und messen ob überhaupt was bedenkliches vorliegt.

Es gibt firmen die sowas messen können, das wird aber kräftig ins geld gehen. Das Einfachste wäre erst mal beim Umweltamt anfragen wie es mit der Belastung in der Gegend aussieht, es ist unwahrscheinlich das nur dein Hausbetroffen ist. Gegebenenfalls muss man halt messen lassen. Bei Radon muss vorallem der Keller regelmäßig gelüftet im extremfall mit radondichterfolie abgedichtet werden.

MUr. FNor$eskixn


[[http://www.bfs.de]]

JHulFi-Son6ne_


Geigerzähler können das messen? Man lernt nie aus.

Hast du das Gefühl, die Wohnung könnte verstrahlt sein? Wie äußert sich das?

C omrxan


Wenn du eine konkrete Befürchtung benennen kannst (z.B. weil du Cäsium aus einem Labor geklaut hast) dann kann dir die nächste Berufsfeuerwehr weiterhelfen. Die sind in der Regel auch dafür ausgerüstet bzw. wissen die richtigen Ansprechpartner.

McadatmeX<mas


Einige fragen warum die Vermutung und wie es sich aeussert.

Starkes ploetzliches Krankheitsgefuehl am Ort.

Hautprobleme, Juckreiz und Brennen besonders Hals, Vaginalbereich. Besserung der Symptome bei Ortswechsel.

Der Abstellbereich also Garagenanlage ist stark verwarlost, vieles wurde hinterlassen und ist verstaubt wurde offenbar lang nicht angeruehrt. Rasen teilweise vergilbt.

Allgemein alter Zustand im Haus wenig Neues.

whinterHsonne x01


Deshalb zu glauben, die Wohnung wäre verstrahlt ist schon ziemlich verrückt...sorry. Klingt mehr nach Krankheitsängsten.

D{er`FatusxM


Lass mal eine Luftmessung machen, das könnte auch auf Schimmelsporen hindeuten...

rGatsxch


Geigerzähler kann man vergessen, da die Aktivität nichts über die für den Organismus relevante Dosis aussagt. Wenn dann muss man sich ein Dosimeter beschaffen und messen ob überhaupt was bedenkliches vorliegt.

Kommt darauf an, was das Ziel ist.

Wenn MadameXmas demonstrieren möchte, dass sie durch Aufenthalt in der Wohnung eine gefährliche Strahlendosis aufnimmt und dass deshalb jemand tätig werden muss, ist das Dosimeter richtig.

Wenn sie selber die Quelle der Strahlung identifizieren will, ist der Geigerzähler angebracht.

Anhand der genannten Indizien würde ich allerdings auch eher in der von DerFausM genannten Richtung suchen, als dass ich auf die Idee käme, nach radioaktivem Abfall in der Garage zu suchen.

i=stdozchMxistsowxas


Starkes ploetzliches Krankheitsgefuehl am Ort.

Hautprobleme, Juckreiz und Brennen besonders Hals, Vaginalbereich. Besserung der Symptome bei Ortswechsel.

Wenn das von radioktiver Strahlung herrührte, wäre aber innerhalb kürzester Zeit der Ofen endgültig aus und beim weggehen würde auch nichts besser werden.

Nxullac@htfu\enf'zehxn


Hätte spontan auch an Schimmel gedacht...

MOad*amxeXmas


Denke zwar nicht, dass Schimmel mich derart wegreissen kann, ausschliessen muss man das aber schon erst.

Mal sehen wie es weiter geht!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH