» »

Job annehmen oder nicht ?

wTol+fgangJ1970


Ich habe gestern schon in der Radiologie angefangen und heute früh die Apotheke. In der Radiologie war man schon etwas überrascht das das keine Frau kam . Aber alle waren sehr nett. Ich werde heute den Arbeitsvertrag unterschreiben. So schlecht ist das gar nicht.Auch die Arbeit muss schließlich gemacht werden und ich habe wieder eine Perspektive und muss nicht mehr zum Amt. Ich muss mich nur noch an die frühen Arbeitszeiten gewöhnen. Ich fange ab morgen um 4 Uhr bis um 9 Uhr und dann wieder von 17 Uhr bis 21 Uhr. Es sind aber wirklich gute Objekte. Lieber Reinigungskraft sein als Arbeitslos.

CTornqelixa59


:)= :)^

S(oromxan


Lieber Reinigungskraft sein als Arbeitslos.

Absolut! :)^ Also erstmal ist das doch eine gute Sache! Aber nimm's als Sprungbrett auf andere Stellen. Es muss also kein halbes Berufsleben folgen.

Wenn du parallel zum Beispiel in so Jobportalen eine Suche anlegst auf Zerspanungsmechaniker, Industriemechaniker oder verwandte Berufe in deiner Region, dann bekommst du immer gleich die passenden Stellenanzeigen per Email, ohne selbst aktiv jeden Tag suchen zu müssen.

Und wenn da doch mal was schönes als Job in Brandenburg vorbei kommt (da kommt bestimmt noch was gutes), dann kannst du dich ja völlig unkompliziert aus ungekündigter Stellung dort bewerben. Wenn's klappt, gut. Wenn nicht, behältst du ja deinen jetzigen Job. Die Arbeitszeiten sind aus Kundensicht verständlich, aber für ein Leben halt schon irgendwie nicht so optimal: immer dann, wenn andere zuhause sind (früh, abends) bist du auf Arbeit. Zum Beispiel Schlafzyklus/Familie. Aber du bist dann zuhause, wenn andere arbeiten oder schlafen.

Dafür sind es bei einer 35h Stunden-Woche aber auch nur 4 Tage, wenn du da die 9h am Tag hast. Abzüglich 4x15min Pause kommen genau 35h raus.

wqolCfgsang19x70


Ich habe mich sehr oft neu beworben in meinen alten Beruf . Da habe ich echt keine Chance mehr. Na klar hätte ich auch nie gedacht das ich mal als Reinigungskraft arbeite. Aber ganz ehrlich ich finde es gar nicht mal so schlecht,und das wichtigste ist das ich ein sehr sicheren Job habe . Mir persönlich ist das sehr wichtig. Viele sagen ich sei für den Job überqualifiziert. Ich sehe das anders. Wir haben in der Firma sehr viele Frauen die aus anderen Berufen kommen. Aber alle arbeiten schon sehr sehr viele Jahre als Reinigungskräfte und sind zufrieden.

E@hemaligger KNutazer (o#52861_1x)


Meine Mutter macht das seit 10 Jahren bei diversen Firmen in Vollzeit.

Männer in dem Job finde ich cool.

Finde es gut, wenn du das weiter machst!

Gerade bei und hier im Osten... Und Brandenburg hat ja ne hohe Arbeitslosigkeit.

w%olf]ganqg197x0


Ich werde es auf alle fälle weitermachen.

Wenn ich die Objekte weiter betreuen kann die ich jetzt bekomme

bleibe ich den Job treu. Es macht auch Spass als Reinigungskraft zu arbeiten

E9hemfaligefr Nutzer~ (#}528611x)


Ja eben. Das schöne ist doch, dass du dein Ding mschen kannst. Keiner guckt die auf die Finger und bestimmt großartig was.

Wenn du eben erst die Tische abwischen möchtest zb, und dann die Mülleimer leeren willst, ist das in der Regel kein Problem. Zumal man auch oft alleine ist und sich dann nur selber Druck machen kann. Man muss sich nicht mit nervigen Kollegen abgeben, ärgert sich weniger rum und ist eigentlich relativ entspannt.

P[feffe<rminzb*onbxon


Außerdem ist Reinigungskraft eine ebenso wichtige Arbeit wie andere Tätigkeiten.

BHa{mbixene


Außerdem ist Reinigungskraft eine ebenso wichtige Arbeit wie andere Tätigkeiten.

ich finde es ist eine der wichtigsten Tätigkeiten in einer Gesellschaft. Das ist einem erst bewußt wenn mal die Müllmänner streiken ]:D

@ Wolfgang

finde deine Entscheidung auch sehr gut. Aber deine Arbeitszeiten, dieser "zerissene" Tag ":/ :(v nicht gerade Familienfreundlich. Ich hoffe die Bezahlung ist angemessen.

l&o"v-eablxe<3


:)^ ich finde es auch sehr gut. Ich arbeite in einem Krankenhaus und sehe mind. genauso viele männliche wie weibliche Reinigungskräfte. Und ich bin auch der Meinung das die männlichen sich sehr viel mehr Mühe geben und es viel gründlicher machen wie die weiblichen :-X ist mir eben bei uns aufgefallen

E`hemalifgerq Nutzer (#52W861x1)


Sehe ich auch so. Männer sind so pingelig stellenweise ;-D

Frauen denken vielleicht eher, dass sie schon Routine haben und alles wissen?! Keine Ahnung. Aber was ich schon an Kollegen hatte (hab den Job auch schon gemacht), also da rollt es einem teilweise die Fußnägel hoch...

Und gerade Putzen ist SO wichtig!

Was Alles nicht gemacht würden könnte, wenn das keiner mehr macht.

w#olfgaFng1h97x0


Ja das ist möglich . Aber ich möchte erst einmal die neue Arbeit ordentlich machen ,so das

man sieht das ich eine gute Reinigungskraft bin. Es gibt eine Weiterbildung zum Gebäudereiniger aber dafür fehlt mir noch sehr sehr viel Wissen . Man ist ja immer der Meinung Putzen kann jeder . Ganz so ist es nicht.. Aber der Gedanke ist gut. ,der Weg ist weit auch in der Gebäudereinigung.

EXhema`liger JNdutzer (I#528x611)


Wenn jeder putzen könnte, wäre das kein Ausbildungsberuf.

Ebenso wie Maler zB. Nicht jeder, der einen Wischmop halten kann, kann wischen...

w_olfg2ang1$9x70


Ich habe jetzt fast meine erste Woche als Reinigungskraft hinter mir .Muss heute Nachmittag nur noch die Radiologie putzen. Ich war sehr zufrieden ,mit der Arbeit und insbesondere mit den Objekten. Beschwerden gab es

auch noch nicht.Das alles so gut klappt hätte ich nicht gedacht . Nun freue ich mich noch auf andere Herrausvorderungen. Heute kann ich sagen Reinigungskraft ist nicht das schlechteste was man machen kann.

T6eelietblixng


Hallo Wolfgang,

ich habe mir gerade auch mal Gedanken über deinen neuen Job gemacht. Erstmal herzlichen Glückwunsch, dass du endlich einen gefunden hast! Ich finde, dass sich das alles top anhört.

Wieviele Leute haben so viel zu meckern, wie Mobbing unter Kollegen, unbezahlte Überstunden, einen eckligen Chef, prekäre Arbeitsverhältnisse, Jobs, die einen körperlich fertig machen oder die einen geistig kaputt machen, Jobs bei denen man auch in der freien Zeit nicht abschalten kann usw.

Ich finde 35 Stunden auch sehr entspannt und auch wenn die Bezahlung nicht die Tollste ist, so reicht es doch hoffentlich zum Leben aus.

Ich wünsche dir alles Gute @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH