» »

Begründung Teilzeitjob

sFun5set_x2015 hat die Diskussion gestartet


Meinen nächsten Job, den ich mir suchen werde, werde ich sehr wahrscheinlich nur als Teilzeitjob suchen, ungefähr 30 Stunden/Woche. Der Grund ist, dass es mir nicht gut geht (Depressionen) und ich somit weniger Druck/Stress habe.

Jetzt stellt sich mir die Frage: was sage ich z.B. in einem Vorstellungsgespräch, warum ich, Mitte 30, nicht verheiratet und kinderlos, nicht Vollzeit arbeiten möchte ???

Wäre für Meinungen dankbar. @:)

Antworten
SBola&mxie


Work Life Balance? Hobbies?

A#USwUandenrin83


Ich befinde mich gerade in exakt der gleichen Lage (auch mit der gleichen Stundenzahl). :-)

Ja, "Work-Life-Balance" habe ich bisher auch angebracht und noch nie ne komische Reaktion erhalten. Aktuell bin ich aber krank geschrieben und muss mich erst in den nächsten Monaten erneut bewerben.

Zusätzlich kannst du ja auch sagen, dass du momentan viel Zeit für sportliche Aktivitäten etc. brauchst. Oder zeitintensive private Projekte/Hobbies.

Aber so genau werden ohnehin nicht viele AG nachfragen. Meiner Erfahrung nach.

Ctleo SEdwarrd|s v.Z EDavo)npxoort


MUSS man das begründen? Ist es nicht legitim weniger Stunden arbeiten zu wollen?

Ich würde auch ohne Kinder nie Vollzeit arbeiten. Und meine Begründung? Je weniger Stunden desto mehr Engagement, Einsatzfreude und besseres Ergebnis.

Oder: Meine Qualität als Mitarbeiter steigt und fällt mit, oder besser gesagt im Gegensatz zu, den Arbeitsstunden. Es ist im Interesse des AGs wenn ich weniger Stunden habe. :=o

sPuns+et_2C015


Ja, Hobbies könnte ich gut anbringen.

Man MUSS es nicht begründen, aber wenn die Frage kommt (was ich mir irgendwie vorstellen kann?!?) möchte ich wissen, was ich sage. ;-D

@ AUSwanderin83

Okay, wenn es so ist, dass es niemanden groß interessiert, umso besser. :-)

Ich würde auch ohne Kinder nie Vollzeit arbeiten. Und meine Begründung? Je weniger Stunden desto mehr Engagement, Einsatzfreude und besseres Ergebnis.

Oder: Meine Qualität als Mitarbeiter steigt und fällt mit, oder besser gesagt im Gegensatz zu, den Arbeitsstunden. Es ist im Interesse des AGs wenn ich weniger Stunden habe. :=o

Das klingt gut. :)^

Avntixgone


Ich arbeite seit 2007 nur Teilzeit. Es sollte ursprünglich nur für 1-2 Jahre sein, aber inzwischen möchte ich nie wieder Vollzeit arbeiten! Mir ist meine Freizeit für meine Interessen einfach zu wichtig geworden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH