» »

Gescheitert: Selbstständiger einer Gbr - Krankenversicherung

B=anaonaBlxue


Guten morgen zusammen und erneut vielen Dank für eure Hilfe.

Nach einigen Telefonaten und viel Verwirrung (und einer Woche krank im Bett) haben wir morgen den Termin beim Job Center. Die Dame meinte am Telefon, dass er ALG 2 beantragen kann und damit übernehmen die die Krankenkassen Beiträge. ODER er lässt sich wohl nicht Arbeitssuchend melden und die übernehmen NUR die Krankenkassen Beiträge aber er bekommt kein ALG2. Dazu finde ich nun leider gar nichts im Netz. Die Dame wollte dann am TElefon auch wissen mit wem er zusammen wohnt und ob die Person, also ICH, einen Job hat. Was hab ich damit zu tun? Wäre es klüger, wenn möglich??, nur die Krankenkasse bezahlen zu lassen und kein ALG2 zu erhalten? Er hatte nun schon 3 Vorstellungsgespräche für Minijobs, da haben wir aber noch keine Rückmeldung erhalten. 12 Bewerbungen für "richtigen" Job laufen, auch da bisher keine Antwort.

Und ja, ich gehe arbeiten und zahle im Moment alles alleine. Wohnung, Essen, Versicherungen, Internet, Strom, Wasser, Auto usw. Alles eben. Das ist auch machbar, auch wenn nicht viel über bleibt aber die Krankenkasse von ihm kann ich nicht auch noch finanzieren.

C2om{ran


Die Dame wollte dann am TElefon auch wissen mit wem er zusammen wohnt und ob die Person, also ICH, einen Job hat. Was hab ich damit zu tun?

Weil ihr eine Bedarfsgemeinschaft bildet und somit seine Ansprüche niedriger sind. Was das speziell mit der Krankenkasse zu tun hat, weiß ich allerdings auch nicht (solange ihr nicht verheiratet seid, sonst könntest du ihn über die Familienversicherung kostenlos mitversichern, wenn er keiner Erwerbstätigkeit nachgeht).

B_anaznaBlxue


Wir waren gestern beim Amt. Dort wollte man dann auch alle meine Infos haben, wie lange ich schon in meiner Firma arbeite, welchen Job ich ausübe usw. Irgendwie hab ich kein gutes Gefühl bei der Sache, aber das liegt vielleicht auch daran das ich davon keine Ahnung habe und nicht weiß was ich da ggf. für Folgen draus habe.

wir haben quasi drum gebeten NUR die Krankenkassen gebühren zu übernehmen aber NEIN, wir müssen den kompletten ALG2 Antrag stellen und dann wird die Höhe seines Geldes berechnet. Die Techniker meinte es wäre wichtig das vor dem 15.4. noch einzureichen aber das Amt hatte alle Zeit der Welt und meinte das vor dem 18.04 gar kein freier Termin mehr da ist um den Bogen wieder abzugeben. Also nächste Woche wieder hin und dann auch direkt Beratungsgespräch was Jobs angeht. Den passus, dass man jeden Job annehmen muß gefällt mir gar nicht. Er hat ein Studium abgeschlossen und kann quasi nur in diesem Bereich arbeiten oder kleine Minijobs, aber das ist nicht so einfach. Er war nun bei 3 Vorstellungsgesprächen frü Minijobs aber jedes mal war da eine Frau die genau das schon mal gemacht hat und nun wieder einsteigen will und die wurde dann auch jedes mal genommen. Wenn man halt noch nie sowas gemacht hat (Ware einräumen z.B.) dann nimmt man natürlich lieber jemand der sich damit auskennt und wenns dann noch ne Frau ist, um so besser.

Ich hab wahnsinnige Angst und unheimlichen Zeitdruck, aber ich weiß das es in seiner Branche ewig dauern kann mit einem neuen Job.

Ich habe nun auch ein Vorstellunsggespräch für einen neuen MiniJob in einer Bäckerei als Aushilfe.

Kann mich jemand aufklären was mir da mit dem Amt blühen kann? Hat das irgendwelche Folgen dass die mich da nun registriert haben mit all meinen Daten? Müssen wir das Geld zurück zahlen? :-X

danke

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH