» »

Wasserschaden, Schwarze Flecken/Schimmel - Hilfe :(

EblBafbRYemicFh08x15


Schimmel ist nie gesund. Und nie "unbedenklich". Außer vielleicht im Käse.

Wobei vom Schimmel selber keine Gefahr ausgeht sondern von den Sporen, die dann schön in der Raumlauft sind und von dir, Yuna, eingeatmet werden.

Das schwarze auf den Bildern ist definitiv Schimmel. Alles andere, sind nur Verfärbungen durch den Wasserschaden.

Feuchtigkeit in den Wänden misst man in der Tat mit so einem Gerät: z.B. Amazon.

Sobald die Ursache der Feuchtigkeit beseitigt ist, also keine weitere Feuchtigkeit nach kommt würde ich den vorhandenen Schimmel so gut es geht entfernen. Das heißt Tapete ab und den befallenen Putz entfernen. Sofern der "Schaden" nicht zu großflächig ist kannst du den Putz mit so was wieder aufbauen: z.B. Amazon.

Und dann alles mit einer Sperrgrundierung streichen bevor neue Tapete drauf kommt, z.B. Amazon.

CNaramEala! 2


Das ist schade, Yuna, dass du keinen kennst, dann könnt man das zu zweit an einem Wochenende gut machen, wenn alles trocken ist. Wie ElafRemich sagt, alle befallenen Stellen Tapete und Putz runter und neu machen.

Wenn du dir so unsicher bist, was hinter der weißen Fläche ist, dann kratze es mit einem Spachtel ab und schaue selbst nach. Ich wäre da nicht so zögerlich. Dann hast du Gewissheit. Sollten da Schimmelflecken vorhanden sein, dann muss der Rest auch runter. Das alles kann der Maler machen.

Solche Sachen sind ärgerlich, ich weiß. Ich habe auch einmal in einem Altbau gewohnt und da war ständig etwas defekt, das Dach, die Gasleitung und ständig musste man mit dem Vermieter im Kontakt sein, damit das alles gemacht wird. Manche Handwerker waren eher Nach-mir-die-Sintflut mäßig veranlagt. Da muss man lernen seine Vorschläge und Bedenken sachlich rüberzubringen, so dass auch alles gemacht wird, was nötig ist.

T,aps


Leute, man kann (oder richtiger darf) in einer Mietwohnung ohne Genehmigung der Hausverwaltung nicht einfach den Putz abklopfen. Wie stellt Ihr euch das vor? Wer soll ihr denn das Mauerwerk wieder herrichten?

Ich habe mir jetzt erst mal so nen Hygrometer bestellt. … Was genau soll ich denn jetzt machen? Was würdet ihr machen? Wenn jetzt nur die Decke gemacht wird, aber da noch Schimmel hinter dieser Farbschicht (oder was auch immer) ist, der irgendwann durchkommt, was ist denn dann?

@ Yuna

Du kannst jetzt nur alles so gut wie möglich trocknen lassen – also viel (häufig, aber bitte nicht auf Kipp) lüften und dann heizen. Bei höheren Außentemperaturen vielleicht nur kurz heizen, einfach um die Luftfeuchtigkeit zu senken. Ein Hygrometer hast Du ja demnächst. Eine normale Luftfeuchtigkeit sind 50-60%. Jedes Prozent weniger, kann sich auf die Trocknung nur positiv auswirken.

Es dauert Wochen (vielleicht sogar Monate), bis so ein durchfeuchtetes Mauerwerk wirklich austrocknet ist. Erst danach macht eine Renovierung Sinn. Ich habe das selbst durch.

Wenn die Ursache durch die Reparatur wirklich beseitigt ist, sollte eigentlich kein neuer Schimmel auftreten. Und das "irgendwo dahinter" trocknet auch aus. Schimmelpilz ohne Feuchtigkeit stirbt ab, die Sporen von hinter dem Putz werden eigentlich nicht freigesetzt bzw. erst, wenn man den Putz abklopft.

Du solltest natürlich den sichtbaren Schimmel beseitigen. Tipps hast Du ja schon einige bekommen. Essig (Essigessenz) kannst Du in nahezu jedem Lebensmittelgeschäft kaufen. Essig eignet sich auch hervorragend zur Kalkentfernung in Küche und Bad, falls Du Angst hast, die Flasche anschließend nicht mehr verwenden zu können

Man kann die Flecken auch mit einem Desinfektionsmittel (solches, das auch gegen Pilze wirkt) abtupfen. Bei scharfen Mitteln ist es nicht verkehrt, dazu Handschuhe anzuziehen. Wenn Du Angst hast, die Pilzsporen einzuatmen, kannst Du dir auch ein Tuch/ Mundschutz umbinden. Schimmel ist zwar gefährlich, aber von einer kurzzeitigen Einwirkung dürften nicht soooo viele Gefahren ausgehen.

Kann es sein, dass das was da gestrichen wurde "Schimmelschutz" und keine Farbe im herkömmlichen Sinne ist? Das ist wirklich das, was in Mietwohnungen üblicherweise getan wird. Mehr wurde bei mir auch nicht getan, es ist trotzdem nie wieder Schimmel aufgetreten.

Wenn das wirklich nicht reicht, wende dich nochmals an die Hausverwaltung und lass jemanden kommen, der sich den Putz ansieht und evtl. weitere Maßnahmen einleitet. Aber habe dann bitte noch eine weitere Peron als "Zeugen" in der Wohnung.

Vielleicht musst Du auch einfach Geduld haben.

rVedbluxe


hey, versuch am besten nicht den putz selbst abzuklopfen oder so. da muss ein Spezialist ran oder es muss vorher mit dem Vermieter abgesprochen sein.

hatte sowas auch schon in meiner Wohnung. Das trocknen hat leider wirklich ewig gedauert und ich hatte ein extra Gerät, aber glaube eher, weil ich kein Fenster im Bad habe. Habe immer den oberflächlichen Schimmel mit 70% Ethanol weggewischt, aber Essigessenz geht auch, die kannst du dann ja vielseitig noch verwenden. Außerdem kostet sie auch fast nichts.

Setz dich doch aber nochmal mit deinem Vermieter in Verbindung und frag, ob da jetzt noch etwas gemacht werden soll in nächster Zeit oder ob es für ihn erledigt ist mit dem Decken streichen. Wenn es erledigt ist soll er doch nochmal vorbei kommen und sich alles anschauen.

x-YuMnaxx


Hallo,

Hach … :-( Ich dachte, ich schreibe hier noch mal rein. Diese Wohnung ist eine einzige Katastrophe. %-| Ich habe mittlerweile auch beschlossen, dass ich hier ausziehen werde. Nur gestaltet sich das recht schwierig, da ich gerade echt nicht die Zeit habe, um nach Wohnungen zu gucken, die meisten Wohnungen im Umkreis recht teuer sind, ich noch nicht weiß, wie es finanziell so werden wird, wo eigentlich mein Limit ist… und solche Sachen. Aber ich hoffe, ich kann hier vor Ende des Jahres raus. ….

Eigentlich dachte ich, die ganze Sache wäre jetzt ENDLICH mal beendet. Neulich sollte jemand vorbeikommen, um das Bad zu streichen. Leider wurde daraus nichts, weil ich plötzlich schon wieder einen Wasserfleck an der Decke hatte und der Feuchtigkeitsmesser auch anzeigte, dass schon wieder alles feucht ist. -.- … Keine Ahnung, ob das durch den Regen ist, also ob das Haus einfach undicht ist, ob bei der Person, die über mir wohnt, immer noch etwas undicht ist… oder weiß der Geier.

… Mittlerweile weiß ich auch nicht mehr, was ich dazu sagen soll. Meine Freunde meinen, ich soll mir einen Anwalt nehmen und mich nicht länger verarschen lassen, aber davor schrecke ich ehrlich gesagt zurück, das wird bestimmt nur noch unangenehmer…

Meint ihr, ich werde irgendwelche… Schäden davon tragen durch den Schimmel? Asthma, Allergien, was auch immer? Das macht dem immer noch leicht hypochondrischen Part in mir Sorgen. Vereinzelt sind da momentan gaaaaanz kleine schwarze Stellen noch da, nichts großflächiges, aber der Maler vor 2 Monaten meinte ja schon, der Schimmel sei nur oberflächlich? :l Danach habe ich den ja größtenteils mit Schimmelspray entfernt. Nur gehts da nicht auch um die Sporen, die man so einatmet? …

Was für eine Bruchbude… :|N

CVar~amalaV 2


Hallo Yunax,

ich bin mir sicher, dass du davon nichts Schlimmes zurückbehältst. Das scheint wirklich nur oberflächlich zu sein. Ich habe auch einmal ein schlecht belüftetes Bad gehabt. Und es ist richtig, dass man noch nicht streichen kann, wenn da noch irgendwo Feuchtigkeit eintritt. Ist die Frage, ist es die Außenwand oder über dir. Vielleicht ein undichtes Wasserrohr, welches Tröpfchenweise, Flüssigkeit verliert. Das war bei einer Bekannten von mir der Fall gewesen. Sie hat ein Haarklämmerchen beim Duschen verloren. Das hat sich in eine Biegung im Wasserrohr festgesetzt, fing dort an zu rosten und der Rost hat über die Jahre die Rohre zerfressen. Folge war, es hat durch die Decke genässt. Unter dem Bad lag die Küche, die mit einer Holzdecke verkleidet gewesen ist. Man hat also die Wasserflecken nicht gesehen, die munter vor sich hingeschimmelt haben. Bis man es dann irgendwann bemerkt hat, wegen einem anderen Wasserschaden im Bad, hat man dann erstaunt den Schimmel entdeckt, als man die Holzverkleidung abgenommen hat. Aber auch den hat man nach gutem Trocknen und der Erneuerung des Putzes wegbekommen. Und keiner der Familienmitglieder ist krank geworden. Es braucht schon größere Mengen, über einen langen Zeitraum.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH