» »

Ausbildung, jetzt schon alles versaut?

Cihoupebtteh_Fi`nnxian


Schade, dass die so ein Tamtam machen, wenn sie dich bereits klasse fanden. Weder Abitur noch Studienabschluss sagt etwas über die Intelligenz aus,das sollten die eigentlich am besten wissen...

WaalkinEgGh&osxt


@ Kirschlein90

Ein Fernabitur ist doch gerade dafür da, dass man das neben dem Job bzw. neben der Ausbildung machen kann.

Warum das Problem also nicht auch so bereinigen? Du bist in deinen besten Jahren und damit sicherlich belastbar genug, dass du auch eine 60-Stunden-Woche schaffst.

hseutCe_xhiexr


Hallo Kirschlein!

Lass dein Selbstbewusstsein nicht unterkriegen @:)

Ich sehe den Fehler ganz klar beim Personaler und nicht an deiner uneindeutigen Formulierung. Du hast deine anderen Zeugnisse mit der Bewerbung geschickt. Es hätte zum ersten Gespräch gehört, nach dem Zeugnis des höchsten Abschlusses zu fragen. Das ist völlig selbstverständlich, dass man sich mit seinem höchsten Abschluss bewirbt.

So hat er gelesen, was er sehen wollte und es nicht nachgefragt - sein Fehler!

Zudem überleg dir mal, was du für ein Gewinn für das Unternehmen darstellst. Du bist keine Azubine, die bei Null anfängt, sondern eine vollwertige Mitarbeiterin, die minimal angelernt werden muss. So wie ich das verstanden habe, bist du in dem Beruf tätig, aber ohne entsprechende Ausbildung.

Das Unternehmen bekommt also eine erfahrene, gute Mitarbeiterin für den Spottpreis eines Azubi-Gehaltes. Keine Sorge, die wissen genau was sie an dir haben :)^ Jetzt noch eine Woche für lau arbeiten obendrauf ... echt unverschämt. Du hast keinen Grund dein Licht unter den Scheffel zu stellen. Bei uneindeutigen Formulierungen (du hast nicht gelogen oder falsche Angaben gemacht) gehört nachgefragt.

Brust raus, Krone zurecht gerückt, zeig es ihnen ;-)

gVatxo


Ich glaube zwar, dass ich die Ausbildung auch durch entsprechende Arbeitserfahrung (laut Arbeitsamt) auf 2 oder 2,5 Jahre abkürzen kann,

Dann informiere dich genau. Wenn es dem Personaler darum geht, könntest du ihm damit den Wind aus den Segeln nehmen.

sorry, ich habs einfach blöd formliert.

Mach dich nicht kleiner als notwendig. Du hast es nicht blöd formuliert, sondern nicht eindeutig genug. Ich sehe den "Fehler" auch beim Personaler. Das Zeugnis fehlte, da hätte er also nachhaken müssen, wenn er davon ausging du hast den Abschluss bereits.

ich muss jetzt nochmal eine Probewoche absolvieren

Sie wollen ihre Entscheidung jetzt aufschieben. Fachlich überzeugt waren sie ja von dir. Ich vermute sie wollen jetzt deine Persönlichkeit unter die Lupe nehmen, ob du evtl. unehrlich bist und wie du ins Team passt.

Ich habe ein bisschen Angst, nicht angenommen zu werden.

Ob die Kollegen tatsächlich informiert wurden, ist die Frage. Auf jeden Fall solltest du freundlich, aber authentisch bleiben. Du solltest dir klar machen, dass du vor allem sie von dir überzeugen musst.

Viel Glück!

C omrxan


Als jemand, der auch über Einstellungen entscheidet, möchte ich dir vorsichtig sagen: wenn du trotz dieses Missgeschicks das zweite Gespräch bekommen hast, sind sie auch sehr interessiert an dir. Es könnte höchstens noch daran scheitern, dass das Zeugnis der Mittleren Reife mies ist oder dass du dich in der Probewoche dämlich anstellst.

Ehrlichkeit kommt gut an, du bist richtig damit umgegangen. Und wenn man Menschen schon kennt, werden solche formellen Dinge nachrangig. Die Personalabteilung hätte auch direkt nachfragen können, denn üblicherweise legt man Zeugnisse ja schon bei. Da haben die auch geschlafen.

Reich dein letztes Zeugnis ein und alle guten Unterlagen, die du im Fernabi noch erlangen konntest. Und dann mach eine super Woche und gib alles. Ich drück dir die Daumen! :)^

K|irsbchlei>n90


Hallo,

danke für euer Verständnis. Ich war trotzdem aus deren Sicht klar diejenige, die mit ihrer falschen Formulierung Mist gebaut hat, zumindest so wie das letzte Gespräch gestern ablief.

So, aktueller Status ist unklar und ich drehe inzwischen komplett am Rad. Folgendes:

Ich bin heute Morgen zu meiner alten Realschule und hab das Zeugnis (schlappe 50 €) neu ausstellen lassen, direkt gescannt und hingeschickt. Habe dann noch angerufen, un sicherzugehen, ob es wirklich ankam. Der Personaler meinte dnan, er schaue sich das an und klärt das wegen der nächsten Woche ab.

Ich hatte den ganzen Tag ein blödes Gefühl mit diesem 9 Jahre alten Zeugnis, das hat so einen mauen Schnitt von 3,0. Es sind Einser und Zweier drin, aber auch Dreier, Vierer und eine Fünf. Sass total auf Kohlen, hab aufs Telefon geglotzt und konnte kaum was essen.

Eben kam dann vom Personaler eine Mail:

"ich benötige noch etwas mehr Zeit für die interne Abstimmung.

Mit einem Realschulabschluss kann die Ausbildung zwar auf 2 ½ Jahre verkürzt werden, allerdings ist die Beschulung dann nicht an einem, sondern an 2 Tagen pro Woche.

Das stellt uns vor eine unerwartete Herausforderung, welche ich noch mit dem Geschäftsführer abklären muss."

Ich drehe ehrlich durch - jetzt muss ich bis Montag warten. Das Ding ist, ich MUSS um mindestens ein Dritteljahr verkürzen, da ich sonst keine Förderung zusätzlich zum Azubilohn bekomme. Die brauche ich, weil ich mit 26 monatlich natürlich Fixkosten habe, eine Wohnung und andere laufende Kosten, die gedeckt werden müssen.

Habe ihm geantwortet, mich für die Info bedankt, dass ich mich sehr freuen würde wenn es trotzdem klappt und er sich bitte baldmöglichst melden möchte.

Ich bin gerade am Verzweifeln hier. Ich glaube, das kann ich vergessen. bin total traurig und fertig gerade... :-(

KAirschclein9x0


Bevor Fragen zur Wohnung kommen: Ich würde eine Förderung vom Arbeitsamt erhalten, damit ich die Kosten decken kann. Das wissen die in der Firma auch. Allerdings ist Voraussetzung, dass um mindestens ein Drittel verkürzt wird.

Es ist für mich absolut keine Option, aus der Wohnung auszuziehen. Ich wohne hier seit 3 Jahren, habe sie mit viel Liebe renoviert und möchte hier in jedem Fall noch viele Jahre bleiben. Habe auch andere laufende Kosten, die ich nicht einfach abstellen kann.

Noch dazu lebe ich in einer Stadt, in der es kaum Wohnraum gibt. Und wenn, dann nicht günstiger als meine Wohnung, die ohnehin schon ein Schnäppchen für den hohen Mietspiegel hier ist.

Oh Mann, ich verzweifle. So ein Hickhack, so ein Mist! %:|

hzeute>_hxier


Hi Kirschlein,

die Beiträge hier hast du schon gelesen, oder?

Informier dich doch über die Möglichkeiten einer Verkürzung. Sprich die entsprechenden Stellen an.

Das Ding ist, ich MUSS um mindestens ein Dritteljahr verkürzen, da ich sonst keine Förderung zusätzlich zum Azubilohn bekomme.

Ich kenne diese Förderung nicht, aber die Fördermittelgeber werden auch Berater haben, an die man sich wenden kann.

Es tut mir leid, dass es dir so mies geht und dein Selbstbewusstsein noch mehr in den Keller sinkt :)_

Was wäre denn die Alternative, wenn es mit dieser Ausbildung bei dem Unternehmen mit Pappnasen von Personalern nicht klappt?

Die Welt geht sicher nicht unter ;-D auch wenn du erstmal enttäuscht bist.

Kjirs,c!h'leinx90


Hallo, ja habe alles gelesen. Habe auch vorgestern mit dem Arbeitsamt gesprochen und die würden das eben deshalb fördern, weil es mein erster beruflicher Abschluss wäre und schon sinnvoll. Aber dazu darf das nur max. 2 2/3 Jahre dauern. Warum auch immer.

Ohne Förderung klappt's nicht.

Oder der Azubilohn wird angepasst.

Am liebsten würde ich denen noch eine Mail schreiben, aber ich bin jetzt grad auch überfragt. Das Warten macht mich grade so fertig, ich hab nicht mal mehr Appetit und Bauchweh. Ich hatte mich so sehr gefreut und Eltern und Freund davon erzählt. Mir stinkt das gewaltig.

Die Alternative wäre Jobsuche. Und das ganz dringend.

h]eunte_ehier


Freitagnachmittag wirst du eh niemanden mehr erreichen. Das musst du jetzt leider aushalten.

Wenn das eine Förderung von der Arbeitsargentur ist, dann frag dort am Montag nach. Die haben ein großes Interesse, dass du deine Ausbildung machen kannst und werden dich unterstützen. Oder hast da bisher andere Erfahrungen gemacht.

Lenk dich einfach mit einer Beschäftigung ab. Du musst jetzt leider warten. Gehst du denn am Montagfrüh zum Probearbeiten?

PgoweorPqufxfi


Wie lange brauchst du denn noch zur "Erlangung" deines Abiturs? Alternativ wirst du jetzt fertig und alles passt wieder.

Ich würde mich auch nicht von denen verarschen lassen. Mach dich nicht kleiner als du bist.

Das erste, was ich bei Vorstellungfsgesprächen gelernt habe: Die wollen was von dir. Die wollen deine Arbeit, deine Erfahrung und deine Persönlichkeit.

Du bist etwas wert und die wollen dich. Nicht umgekehrt.

Das gibt mir immer extrem viel Selbstsicherheit. Seitdem bin ich 0,0 aufgeregt und kämpfe auch für meine Position und mein Geld. Du bist als Frau ohnehin schon benachteiligt. Es reicht, das andere dich kleinmachen. Da musst du nicht auch noch selber nachlegen.

K8irs?chlei2n9x0


Nein, muss ja warten, bis das "intern besprochen" isr. Mittlerweile denk ich, so viel Drama schon vorher, das steht für die vielleicht eh unter keinem guten Stern mehr.

Mir rennt halt auch die Zeit davon. Ich bin seit zwei Monaten auf Jobsuche und habe zwar fix was gefunden, habe sogar eine andere Zusage abgesagt für diese Ausbildung und hatte viele andere Einladungen zu Gesprächen, die ich letzte Woche dann ablehnte - das wissen die von dieser Firma seit gestern auch - aber ich habe auch nur noch 7 Wochen ALG1-Anspruch. Ich will schnellstens etwas haben. ALG2 kommt für mich nicht in Frage.

Ich mein, ich hab bisschen was gespart und jobben kann man ja immer irgendwo, aber es kratzt unwahrscheinlich an den Nerven. Mich macht sowas total irre. Und ich wollte diese Ausbildung unbedingt haben.

DVulia


Ich habe auch "nur" mittlere Reife und habe meine Ausbildung auf 2 Jahre verkürzt. Das ist möglich, wenn der Azubi über 21 Jahre alt ist.

K)irsDc0hle3inx90


@ PowerPuffi:

Ich wäre ja froh, wenn ich jetzt noch die Möglichkeit hätte, zu argumentieren. Aber es ist halt Freitag und keiner mehr da. Was soll ich denn machen, wenn Montag eine negativf Rückmeldung käme, so im Sinne von zwei Tage/Woche Schule wäre für uns zu viel Abwesenheit oder das (uralte) Zeugnis ist nicht 1a (dafür aber alle Arbeitszeugnisse) ? Lohnt es sich dann überhaupt noch, Argumente zu bringen?

K<irs4chleBin9x0


@ Dulia

kannst du das bitte näher ausführen? Welche Ausgangslage war das? Der Personaler und das AA sagten beide, 2,5 Jahre.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH