» »

Ausbildung, jetzt schon alles versaut?

DuieKr1uexmi


Sie hat sich nicht eindeutig ausgedrückt

die Formulierung war eindeutig, das war ja das Problem.

hseut7e_hiexr


@ Comran

Du hast recht ... die Bewerbung ist durch die Tür. Kirschlein hat etwas für zukünftige Bewerbungen gelernt und jetzt ist "Butter bei die Fische" angesagt :)^

K6irscKhlein&9x0


Hallo,

ich wollte mal ein kurzes Update geben.

Ich hab also am letzten Mittwoch das Praktikum angefangen, das auf 2 Wochen angesetzt war. Hätte an dem Tag eigentlich mit auf eine Messe fahren sollen, war sogar 5-10 Minuten vor der vereinbarten Zeit am Treffpunkt und niemand war mehr da - hatte totale Panik geschoben - und bin dann in die Firma rein. Hatte sich glücklicherweise herausgestellt, dass der Chef und seine Assistentin mich vergessen hatten und noch früher losfuhren %-|. Gab dann von seiner Seite auch eine Entschuldigung und man trug mich für einen anderen Termin diese Woche dann ein.

In der Firma lief es bisher super. Ich bin fleißig, kann Aufgaben schnell erledigen, alles ziemlich easy und macht auch Spaß. Leute sind sehr freundlich zu mir, ich bin gesprächig, frage, ob ich helfen kann, frage nach der nächsten Aufgabe, wenn ich fertig bin, bekam für Textarbeiten auch gutes Feedback. Insofern wüsste ich nicht, was man beanstanden könnte. :-D

Dienstag wurde ich mit dem Zug zu einem Meeting in einer renommierten Firma ans andere Ende von Deutscland geschickt, wo auch der Chef und die Assistentin dabei waren, als Protokollatin. Habe das glaube ich ganz gut erledigt, habe das Protokoll gemeinsam mit ihr auf der Heimfahrt im Zug abgestimmt und soweit bekam ich da auch positive Rückmeldungen... sie hat halt noch einiges nachgetragen von ihrer Seite aus, sagte aber auch "sehr gut".

Soweit, so gut.

Jetzt ist morgen der letzte Tag (oder vielleicht noch Montag und Dienstag, weil ich ja erst Mittwoch loslegte?) und ich hab noch keine Info bekommen wegen dem Vertrag. ":/ Ich sitze aber total auf Kohlen, weil ich ja auch reagieren muss und mich baldmöglichst beim Arbeitsamt melden (bekomme dann Fördergeld und das Beantragen alles dauert auch seine Zeit...).

Vom Verantwortlichen für die Azubis (der Personaler, mit dem ich in einem Raum sitze) bekomme ich auch eigentlich nur gutes Feedback. Verstehe mich sehr gut mit ihm, bin "warm" geworden, man macht Späßchen. Er sagte auch diese Woche einige gute Dinge: "Ich bestelle dann die Woche mal neue PCs für dich und die Julia (eine Studentin, die im Juli dort anfängt)" und "Wenn du dann mal hier fest arbeitest, wirst du sehen, dass dies und das..."

Von daher würde ich schon denken, die nehmen mich, aaaaaber.... ach, die Unsicherheit.

Sprecht mir bitte mal gut zu, ich bin sehr ungeduldig. Ich möchte dort wirklich gerne bleiben.

Soll ich vielleicht morgen mal irgendwie nachfragen oder so?

A/ndruasch


Ich würde nicht noch einmal nachfragen, das Praktikum geht 2 Wochen und am Ende äußert sich dann die Firma. Und es ist völlig unerheblich, ob Du nun die Förderanträge zwei bis drei Tage später stellst, das macht den Kohl auch nicht fett.

Ich kann mir vorstellen, dass Du Sicherheit haben möchtest, würde mich an Deiner Stelle mit dem Nachfragen aber zurück halten.

Du bekommst positives Feedback und das Bestellen der Technik ist mMn auch ein sehr gutes Zeichen :)^

A6ndr<usch


Achso: wenn Du an einem Mittwoch begonnen hast und das Praktikum 14 Tage gehen soll, dann geht's auch noch bis Dienstag. Sag doch einfach beim Verabschieden am Freitag "Bis Montag", dann wirst du schon eine Reaktion bekommen (sofern die Firma sich nicht schon äußert).

*daumendrück* :-) :)^

K5irschlpeinx90


Ich hoffe es... ":/

Cyomrqan


Ich würde nur nachfragen, wie lange das Praktikum nun noch aufgrund des verzögerten Starts geht. Ebenfalls hast du das Recht auf ein fundiertes Beurteilungsgespräch und ein Praktikumszeugnis. Du möchtest ja wissen, wie deine Leistungen von der Firma gesehen und beurteilt wurden. Frag doch einfach nach, wann dieses Beurteilungsgespräch stattfindet (nicht "ob" ;-) ).

Alles andere würde ich dann bis zum Schluss des Abschlussgesprächs aufheben, sofern es der Arbeitgeber nicht von sich aus anspricht. Somit zeigst du keine Ungeduld und zeigst Vertrauen, dass dort ordentlich gearbeitet wird. Wenn aber überhaupt kein Hinweis kommt, würde ich dann die Frage nach der Einstellung stellen, wenn der letzte Händedruck droht.

w<inte^rsonne x01


Frag doch einfach nach, wann dieses Beurteilungsgespräch stattfindet (nicht "ob" ;-)

oh nein, würde ich auf keinen Fall machen :-o Das könnte sehr fordernd rüberkommen.( Wahrscheinlich werden die gar kein solches planen, macht ja alles Arbeit.

Ebenfalls hast du das Recht auf ein fundiertes Beurteilungsgespräch und ein Praktikumszeugnis.

wer gleich so auf seine Rechte pocht, macht sich sehr unbeliebt....ist doch gar nicht notwendig. Das Praktikum ist irgendwann zu Ende und da gibt es definitiv eine Aussage der Firma.

Einfach abwarten, nicht nachfragen, Montag einfach wieder auf der Matte sehen. Sie werden dir definitiv Bescheid sagen. Höffliche Zurückhaltung in dem Punkt ist glaube angesagt. Die Firma bestimmen den Zeitpunkt nicht du.

CBomraxn


oh nein, würde ich auf keinen Fall machen :-o Das könnte sehr fordernd rüberkommen.( Wahrscheinlich werden die gar kein solches planen, macht ja alles Arbeit.

Also wir hier sehen das als Führungskräfte positiv, wenn jemand inititativ Wert auf seine Beurteilung legt und nicht einfach verschwindet. Besonders freuen wir uns, wenn jemand zur Halbzeit nachfragt, wie seine Leistungen bisher waren und was man besser machen kann. Wir führen zwar ohnehin ein Zwischengespräch, aber Initiative zeigt, dass es den Praktikanten oder Auszubildenden eben nicht egal ist.

wer gleich so auf seine Rechte pocht

Das liegt wohl in den individuellen Erfahrungen in der eigenen Firmenkultur begründet. Also bei uns sind devote und stille Menschen nicht gern gesehen. Wenn jemand selbstbewusst, höflich und konstruktiv auch seine persönlichen Belange anspricht, qualifiziert er sich für mehr als ein stiller und ordentlicher Befehlsempfänger. Denn genauso erwartet man ja auch später, dass die Interessen der Firma genauso souverän nach außen vertreten werden. Dann muss man auch zeigen, dass man es kann und auf jedem Parkett ohne Scheu auf Augenhöhe steht.

KRirschlhein90


Die Warterei macht mich echt irre :-/ Möchte sooo gerne wissen, woran ich bin...

Hatte das Protokoll vom Meeting vorgestern noch an den Chef geschickt, heute kam die Antwort "Respekt! Sehr gutes Protokoll."

Auch sonst eröedige ich Aufgaben fix und gut, denke ich. Bekomme häufiger am Tag kleines Lob für dies und das.

der Personaler meinte vorhin zu mir, als wirs von paar organisatorischen Sachen hatten "Und am Montag oder Dienstag bekommst du dann von uns Feedback, wie es weitergeht."

Was meint ihr?

C(omrgan


Was meint ihr?

Dass du dich bis dahin gedulden musst. Arbeite einfach weiter, als wäre das deine feste Stelle. Dann hast du alles getan, was du tun kannst.

wxinterson6ne 0x1


@ comran

da hast du sicher recht, dass es in den Firmen unterschiedlich gerne gesehen wird. bei uns gab es aber eben leider zu oft "zu selbstbewusste" junge Leute, die wenig Leistung brachten ( manches konnten sie ja auch echt noch nicht, wurde auch gar nicht erwartet, aber da wird eben dann auch etwas mehr Zuückhaltung erwartet).

Hier handelt es sich ja um eine Azubistelle.

Liebe TE:

klingt doch alles prima, also ich denke das läuft. Sonst hätte man dir gegenüber gewiss schon mal geäußert: naja, wir wissen noch nicht so genau etc.

KVirsych4leixn90


Maaaaann.

Also. Morgen ist der letzte Tag und ich hirne jetzt total.

Die letzten Tage liefen prima, ich habe mich sehr gut mit den Kollegen verstanden, war weiterhin sehr fleißig, sogar der Personaler fragte mich heute um Hilfe mit einem Programm, was ich dann für ihn ausführen konnte. Also alles ib allem sehe ich keinen Grund, warum sie mich nicht nehmen sollten :=o

Heute sagte er auch zu einem anderen Azubi: "Bestellst du dann mal für hier (deutet auf meinen Tisch) noch ein weiteres Telefon)." Wobei das ja sowieso gebraucht werden wird, wenn ein neuer Azubi dazukommt.

Und er sagte zu mir: "Trägst du dich mal mit deiner Firmen-Email in den Newsletter ein, so dass du für die Zukunft informiert bist, ist ganz wichtig."

Am Ende dann heute von ihm (sonst total spaßig, da aber mega seriös): "Morgen bekommst du dann auch mal Rückmeldung und ein Abschlussgespräch. Und dann besprechen wir, wie es weitergeht."

Ahhhhhh. Ich hab jetzt Schiss. :-x :-x

K$irsdchlexin90


Klar, Praktikum endet, aber finde Abschlussgespräch klingt so ultimativ ":/

Möchte den Job unbedingt haben...

A<ndrus6ch


Ähm...was für Kommentare muss dein Personaler denn noch abgeben, damit Du an Deine Chance glaubst? Der müsste schon echt fies sein, vor Dir ein Telefon bestellen zu lassen und Dich darum zu bitten, Dich in den Newsletter einzutragen und dann morgen zu sagen: ne, ätsch, wir möchten Dich nicht.

Das Praktikum bekommt ein Abschlussgespräch, was ich sehr gut finde, Du bekommst eine Rückmeldung über das von Dir geleistete UND vielleicht wird schon besprochen, welche Schwerpunkte gesetzt werden, angelehnt an Dein gezeigte Können.

Hey, so wie sich das für mich anhört, hast Du den Job :)^ :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH