» »

Streit wegen Thema Händewaschen

Pmower-Pufxfi


Nein, du musst lernen, Kompromisse zu schließen und die Eigenarten und die Individualität anderer Menschen zu akzeptieren.

Solange er keine Cholera hat, wird er wohl über aureichende Hygiene verfügen? ;-)

Ich sehe da auch keinen höheren Anspruch, sondern du denkst, dass deine Art, die einzig richtige und gesunde ist. Das ist Egomanie, die sollte man vllt zurückschrauben.

3+2 ergibt 5, 1+4 aber auch. Andere machen es genauso richtig wie du.

S-apilexnt


Ich finde das nicht übertrieben sondern schon eher selbstverständlich. Ich bin schon so erzogen worden und viele die ich kenne auch.

diese aussagen liebe ich ja. wenn menschen nur von SICH ausgehen. für ihn ist es eben anders. und man kann niemanden zwingen, das zu tun was man selbst gerne will.

amüsant auch, wie hier alle von türklinken & co sprechen... habt ihr mal über geld nachgedacht? :=o

gkaUtxo


Habe ich zu hohe Ansprüche an unsere Hygiene, wenn es mir wichtig ist, nach dem Heimkommen (von der Arbeit, vom Einkaufen, von wo auch immer) und vor und nach dem Kochen/Essen und vor Intimitäten Hände zu waschen?

Mir geht es auch so. In mancher Hinsicht ist es vielleicht auch übertrieben, aber ich kann nicht aus meiner Haut. Meinem Mann habe ich das auch so gesagt und ihm erklärt, dass mir das wichtig ist und warum. Er respektiert das und nach anfänglichen Erinnerungen, wäscht er sich jetzt selbstständig die Hände, in Situationen, in denen ich es für besonders wichtig erachte.

Liebe TE, der Ton macht die Musik und die Art oder Verhalten macht die Stimmung!!!

Das sehe ich auch. Wenn du ihm in Ruhe deine Beweggründe erklärst, wird er es vielleicht verstehen und in Zukunft Rücksicht darauf nehmen.

Tnexasb7x9


Streit wegen Händewaschen? Bei Erwachsenen?

das mache ich eigentlich immer wieder - ich erkläre mich. aber gestern schien das völlig egal zu sein.

Wieviel mal bringst Du denn dieses Thema auf den Tisch? Und vor allem in welchem Ton?

Vielleicht hängt ihm dieses Thema zu den Ohren raus?

Wenn Du ihm Deine Ansicht zur Hygiene näherbringen möchtest, dann bleib bei Dir und Deinen Gefühlen, wieso Du das gerne so hättest und wieso das für Dich so wichtig ist und nicht anklagend und belehrend ihm gegenüber. Sonst rutscht er in die Verteidigungsecke und blockt ab.

Mein Partner hat einen kleinen Waschfimmel, ich bin da das pure Gegenteil. Aber wir würden nie auf die Idee kommen, den anderen umerziehen zu wollen, es war sogar noch nie ein Thema bei uns ob er mit gewaschenen Händen ein Brot schmiert oder ich mit ungewaschenen Händen.

_<Par`vaxti_


@ PowerPuffi

Du kannst einen Menschen nicht ändern oder umerziehen. Solange du das noch nicht verstanden hast, fehlt da einfach die nötige Reife für eine Beziehung.

Ich habe das nicht so verstanden, dass sie ihn umerzeiehn will. Er legt hingegen ein Trotzverhalten an den Tag, weil er etwas nicht mehr machen will, was er nach Aussage der TE, sonst immer getan hat.

N9ord]lan)dwizchtelx1


Ihr schleppt euch bei jedem Einkauf alles mit ;-) Und zwar über dem, was ihr gekauft habt ]:D ]:D ]:D ]:D

Bloss gut, das mein Sohn auch Sand gegessen hat, das Eis mit dreckigen Fingern essen darf ;-)

MAaGj(a2E7


Ich kann dich gut verstehen. Wenn ich nach Hause komme, dann wasche ich mir auch erst einmal die Hände. Gerade wenn man Türklinken, Treppenhausgeländer oder Geld angefasst hat, gehört das für mich einfach zur normalen Hygiene. Essen mit ungewaschenen Händen anzufassen wäre für mich ein No-Go. Und ich würde eigentlich auch erwarten, dass sich mein Partner daran hält. Klar spielt hier immer der Ton die Musik. Wenn er sich einen Apfel nimmt, ohne Hände zu waschen, fände ich das zwar eklig, aber dann ist das seine Sache und betrifft nur ihn. Fasst er aber das Brot an, wovon ich später auch noch essen möchte, geht das gar nicht.

Ich würde ihm nochmal ruhig und sachlich deine Beweggründe erklären.

gTato


Nein, du musst lernen, Kompromisse zu schließen und die Eigenarten und die Individualität anderer Menschen zu akzeptieren.

zzz und das gilt selbstverständlich nur für sie...

PxoweorPu'ff0i


Ein Kompromiss wäre, wenn sie sich das Essen selber machen würde. Dann könnten sich beide ihre Individualität bewahren.

An seiner Reaktion kann man ja sehr gut erkennen, dass da nichts mehr zu holen ist. Wenn sie ihn noch weiter damit "nervt", wird das richtig eskaliieren.

_-PaUrv]atxi_


@ Sapient

diese aussagen liebe ich ja. wenn menschen nur von SICH ausgehen.

Und ich liebe es, wenn andere User nicht richtig lesen können... Aber nochmal für dich: Ich kenne das auch von vielen anderen, die sich nach dem nach Hause kommen die Hände waschen. Das lernt man eigentlich schon im Kindergarten. Und ich möchte auch nicht abstreiten, dass dennoch jeder unterschiedliche Vorstellungen von Hygiene hat und ich persönlich zwinge auch niemanden meine Hygienevorstellungen auf. Wenn ich Besuch bekomme, dann sage ich denen auch nicht, dass sie sich erst mal die Hände waschen sollen. Viele machen es schon aus reiner Selbstverständlichkeit und andere eben nicht. Letzteres finde es zwar eklig, aber damit kann ich leben.

für ihn ist es eben anders. und man kann niemanden zwingen, das zu tun was man selbst gerne will.

Nein, zwingen kann man ihn nicht. Aber merkwürdig ist eben schon, dass er sonst immer die Hände gewaschen hat und jetzt plötzlich nicht mehr.

amüsant auch, wie hier alle von türklinken & co sprechen... habt ihr mal über geld nachgedacht? :=o

Was tut das jetzt zur Sache?

JTorxi


Na, das ist ja lustig. Sie soll "seine Eigenarten und seine Individualität" akzeptieren und er ihre nicht ??? ?

Natürlich muss man in einer Beziehung den anderen sein lassen wie er ist, also seine Eigenarten akzeptieren. Aber das ist doch keine Einbahnstraße. Dieses Akzeptanz muss doch von beiden Seiten kommen. Wenn er sich ohne Händewaschen wohl fühlt, ist das seine Eigenart. Und wenn sie sich damit nicht wohl fühlt, dann ist das ihre Eigenart. Also gilt es einen Kompromiss zu finden, mit dem sich beide irgendwie wohl fühlen.

Allerdings kann ich auch nur bestätigen, dass "der Ton die Musik macht". Es muss doch möglich sein, dass jeder seine Bedürfnisse ausspricht, ohne den anderen anzugreifen bzw. ihm etwas vorzuwerfen. Und es muss möglich sein, dass der Andere sich diese Bedürfnisse anhört, ohne sich angegriffen bzw. bevormundet zu fühlen.

Meist helfen die berühmten Ich-Botschaften, wie z.B. "Ich fühle mich unwohl, wenn ich mir nach dem Nachhause kommen nicht die Hände wasche bzw. bevor ich Lebensmittel anfasse." Ein Kompromiss könnte z.B. sein, dass er sich wenigstens die Hände wäscht, bevor er Lebensmittel anfasst.

Und wenn dies richtig rüber gebracht wird und er sie liebt, dann wird er bereit sein, nicht nur an sein eigenes Wohlbefinden zu denken, sondern auch an ihres.

P.S. Ich finde es auch selbstverständlich, als erstes die Hände zu waschen, wenn ich nach Hause komme. ;-)

_NPa=rvatix_


Nordlandwichtel

Bloss gut, das mein Sohn auch Sand gegessen hat, das Eis mit dreckigen Fingern essen darf ;-)

Es schadet sicher niemanden, erst recht keinem Kind, wenn es hin und wieder mal Dreck isst. Aber Dreck ist nicht gleich Dreck. Der hauseigene Sandkasten ist sicher unbedenklicher als der öffentliche Sandkasten, welcher eventuell mit Hundekot durchsetzt sein könnte. Da ist die Wahrscheinlichkeit gegeben, dass sich ein Kind mit Krankheiten infiziert, welche nicht mehr so unbedenklich sind.

MqilIky_xe77


Man schleppt doch IMMER Keime und Bakterien in die Wohnung! *lach*

Die ganze Welt besteht daraus. ;-)

Das Brot ist auch in einer nicht keimfreien Tüte verpackt, die von anderen Menschen (mit wahrscheinlich ungewaschenen Händen ;-) ) berührt wurde.

Ebenso wie die Verpackungen von Wurst, Joghurt, Milch usw.

Das wurde alles schon von anderen Menschen berührt.

Oder wäscht du alle Verpackungen ab, bevor du sie in die Küche bzw. den Kühlschrank einräumst. ;-)

Über Kleidung, Handtasche usw. werden auch Keime von draußen in die Wohnung getragen. Oder desinfiszierst du alles vor Betreten der Wohnung. ;-)

Sxtah{lhamxmer


Das trägt man doch allein, durch die Klamotten mit rein %-| Man kann es auch echt übertreiben. P.s. mein Sohn isst auch mal mit Dreckigen Händen im Sommer ihr Eis, shit happens, er lebt noch ist selten krank ]:D ]:D ]:D


Du verstehst es nicht. Der Lieferservice spuckt dir in deinen Salat, wi*** in die Dönersauce oder ich gebe dir die Hand und habe mir nach dem Toilettengang nicht die Hände gewaschen. Davon wird man auch nicht krank und lebt noch, trotzdem ist es ekelhaft und zeugt von ganz schlechter Erziehung und wenig ANstand .

Mwilky_&e7x7


Wenn man zu keimfrei lebt, fördert man damit Allergien.

Das Immunsystem muss arbeiten indem es Keime bekämpft, sonst wendet es sich gegen den eigenen Körper.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH