» »

Streit wegen Thema Händewaschen

bLdeak


Ich finde die Vorstellung einfach supereklig, mit einer mit Keimen von draußen besetzten Hand ein Brot zu schneiden, angefasst zu werden etc.

Aber um welche Keime geht es da genau? Arbeitet er vielleicht in einem Hochsicherheitslabor, wo Keime und bakteriologische Waffen entwickelt werden? Oder gibt es solche, hochpathogene mikrobielle Erreger bei euch auf der Straße? Wenn ja, wie sind diese dort angekommen....

Und ja, du bist nicht die einzige, die darüber nachdenkt. Habe auch mal mitgehört, wie in der Kantine ein paar Frauen genau beobachtet haben, wie viele Männer nach der Toiletten Nutzung sich die Hände gewaschen haben. Von 50, nämlich gar keiner..

_DParvRat|i_


Milky, von völliger Keimfreiheit (wenn das überhaupt möglich ist) redet doch niemand ;-)

_BParvtatix_


@ Stahlhammer

Du verstehst es nicht. Der Lieferservice spuckt dir in deinen Salat, wi*** in die Dönersauce oder ich gebe dir die Hand und habe mir nach dem Toilettengang nicht die Hände gewaschen. Davon wird man auch nicht krank und lebt noch, trotzdem ist es ekelhaft und zeugt von ganz schlechter Erziehung und wenig ANstand .

:)^

SDasa2x0


Keime sind überall. Wäscht man sich aber zu oft die Hände geht 1. der Säureschutzmantel der Haut flöten und 2. macht einen das noch angreifbarer.

Der Körper bildet ja eine Abwehr.

Was natürlich nicht heißt, dass ich mir wenn ich beim Arzt oder im Krankenhaus nicht die Hände waschen soll.

Wir haben in unserem Büro viel Kontakt mit Menschen aller Art. Wir sind durchs Hände schütteln stetigem Risiko ausgesetzt.

Es gibt bei bekannten Drogerien Händedesinfektionsmittel, das gleichzeitig die Hände weich hält. Von Sagrotan. Einer meiner Kollegen und ich haben immer ein Fläschchen in der Schreibtischschublade, weil man eben auch nicht alle 2 Minuten zum Waschbecken rennen kann und oft die Zeit drängt.

A+uygustxus


Ohne jetzt alles gelesen zu haben:

Ich persönlich wasche mir regelmäßig die Hände, eben zB nach einem Toilettengang oder wenn ich was mit den Händen gemacht habe. Zu viel Waschen ist auch nicht gut, da man dann die Haut angreift.

Ich finde das jetzt nicht so wichtig, ob man 5min oder 60min vor dem Brote schmieren sich die Hände gewaschen hat. Eine Gefahr sehe ich aber auch in den extremen Gedanken, dass man sofort nach 5min denkt die Hände sind ein riesen Bakterienherd.

Streng genommen: Du gehst ins Bad, machst die Tür zu -> Bakterien an der Türklinge -> Hände waschen -> Tür auf, und du nimmst wieder Bakterien auf ;-).

Man kann das natürlich ansprechen und sollte hier einen Kompromiss finden. Es ist ja nicht viel Aufwand gerade die Hände zu waschen. Ganz wichtig ist wohl, wie man das ganze anspricht. Solche Dinge können positiv und als Bitte formuliert werden, oder aber eher als Befehl.

Letzteres kommt im Allgemeinen sehr ungut an und erhöht einfach den Widerstands Gedanken. Egal ob man das dann für sinnvoll oder nicht erachtet, ich tendiere dann dazu genau das Gegenteil zu machen ]:D.

d+an0ae8q7


das mache ich eigentlich immer wieder - ich erkläre mich. aber gestern schien das völlig egal zu sein...

Dann frag ihn doch was los war. Wenn das sonst eher problemlos ist dann liegt der Verdacht doch nahe das ihm heute in der Firma einfach eine Laus über die Leber gelaufen ist oder ihn etwas anderes eigentlich mehr nervt und es sich nur in dem Moment entzündet hat. Komm weg von deiner Panik das es von nun an für immer glaufen ist und erkundige dich einfach mal bei deinem Partner was los ist.

Sxtuh?lxbein


Für meinen Geschmack war das aber schon erforderlich, denn ich dachte an Türklinken, Treppengeländer im Haus, Schlüssel, Fahrradschloss... Und an unsere saubere Wohnung ;-).

Klingt schon phobisch und war ja auch sicher nicht das erst Mal, dass du deinem Mann so gekommen bist. An seiner Stelle wäre ich auch genervt.

TgaiYga Wxutz


Es gibt ein paar ganz einfache Hygieneregeln, die uns vor vielen bösen Keimen schützen. Dazu gehört: vor dem zubereiten von Speisen die Hände zu waschen. Die Hände zu waschen, bevor er aufs Fahrrad steigt ist hygienisch hingegen sinnlos.

Bakterien vermehren sich wunderbar auf Nahrung, verdoppeln sich etwa alle 20 Minuten. Auf Kleidung vermehren sie sich hingegen nicht, soviel zu dem Argument, die Bakterien wären ja überall. Sind sie zwar, aber es kommt auf die Anzahl an. Angenommen ihr habt ein paar Darmbakterien an den Fingern, schmiert Brote. Nach ein paar Stunden sind es Milliarden.... und dann wirds gefährlich. Zum Glück gibts ja Antibiotika, da brauch man ja nicht mehr so auf Hygiene zu achten, gell?

Teaiga W'uxtz


Nordland:

Was ist aber, wenn die Person, welche das Eis herstellt, das dein Sohn isst, sich die Hände nicht gewaschen haben sollte?

Das wäre ganz übel, gibt immer wieder Fälle von Salmonelleninfektionen genau deswegen. Aber die allermeisten Lebensmittelhersteller halten sich an diese Hygieneregeln und waschen sich die Hände vor der Eisherstellung.

TMaigaj Wuxtz


Sorry,

Nordlandwichtel1 natürlich

gHamtio


Es gibt bei bekannten Drogerien Händedesinfektionsmittel, das gleichzeitig die Hände weich hält. Von Sagrotan. Einer meiner Kollegen und ich haben immer ein Fläschchen in der Schreibtischschublade, weil man eben auch nicht alle 2 Minuten zum Waschbecken rennen kann und oft die Zeit drängt.

Das hat eben schon mal jemand geschrieben. Das finde ich z.B. übertrieben. Wozu? Es reicht doch nach dem Toilettengang, evtl. vor der Mittagspause und nach dem Heimkommen sich die Hände zu waschen.

Ich glaube einige verstehen auch nicht das Problem. Es geht weder um keimfrei noch alle 5 Minuten Händewaschen, sondern lediglich um ein gewisses Mass an Hygiene. Wenn man Dinge anfässt, an denen vermehrt Keime und Bakterien zu finden sind, ist es ratsam vor dem Kontakt mit Essen die Hände zu waschen. Nicht umsonst ist die Empfehlung in der Erkältungszeit zur Vorbeugung regelmässig Hände zu waschen.

Von ein paar Mal mit wenig Aufwand Händewaschen stirbt der Freund schon nicht, wohingegen er mit ungewaschenen Händen Ekel und im schlimmsten Fall Erkrankungen verursacht.

SCtuhlbxein


Von ein paar Mal mit wenig Aufwand Händewaschen stirbt der Freund schon nicht

Richtig. Er wäscht sich seine Hände ja auch regelmäßig.

Also liegt das Problem wohl woanders.

gYatxo


Richtig. Er wäscht sich seine Hände ja auch regelmäßig.

Aber anscheinend zum falschen Zeitpunkt. ]:D

b*dxak


Diese Frage würde mich trotzdem interessieren.. Denn ein sehr ähnliches Gespräch, wie frau schlaflos mit ihrem Freund.. hatte ich auch mal gehabt-).

Solche Gespräche führen bei mir aber grundsätzlich eher dazu, dass die eventuellen Berührungspunkte (gemeinsames Essen etc.), minimiert werden. Dann gibt es eben gar kein Grund zur Klage-).

Um es ganz genau zu untersuchen.. Was sind Keime überhaupt? Wo ist es bewiesen, dass es diese (+ an welchen Stellen) gibt?

Keime - das ist eine Bezeichnung aus der Medizin, für einen krankheitsverursachenden (pathogenen) Mikroorganismus. Krankheitserreger, sind Lebewesen oder subzelluläre Erreger, die in anderen Organismen gesundheitsschädigende Abläufe verursachen. Das können Algen, Bakterien, Parasiten, Pilze, Prionen, Protisten, Viren oder Viroide sein. Von hier: [[https://de.wikipedia.org/wiki/Krankheitserreger]]

[[http://www.aerzteblatt.de/archiv/23457]]

Ich wohne ja nicht im Krankenhaus. Noch nicht-). Und dass bei mir zu Hause, pathogene Viren und sonstige schädliche oder resistente Mikroorganismen sich mitaufhalten - ist mir wirklich neu..

M6atzmeBerjlixn


@ Comran:

Du bist ein Mann ;-). Ich habe ja gesagt, dass ich mein Brot selber mache, aber es gab trotzdem Stunk. Ich finde die Vorstellung einfach supereklig, mit einer mit Keimen von draußen besetzten Hand ein Brot zu schneiden, angefasst zu werden etc.

Mädels, wie sehr ihr das ???

frau_schlaflos

Ich bin empört, dass du die Männer ausschließen willst! ]:D

Ich wasche mir jedes Mal, die Hände:

-bevor ich Essen zubereite

-nachdem ich auf Klo war

-nachdem ich Zuhause ankam

-nachdem ich eine Tür(klinke) angefasst habe

-nach dem Einkaufen (auf Ard/ZDF wurde neulich in einer Reportage gesagt, dass auf den Einkaufswägen und in dem Brötchenfach mehr Bakterien/Keime vorhanden sind, als in einer öffentlichen Toilette

-nachdem ich jmd die Hände geschüttelt habe

-nachdem ich Geld angefasst habe

Hört sich für die meisten Menschen verrückt an, aber so bin ich nunmal. ;-D

Also ich vermute ich wasche mir so 20-30x am Tag die Hände, deswegen kann ich dich verstehen. Ich hätte an deiner Stelle mich bedankt und gesagt, dass er die Brote alleine essen könne.

Ich hatte damals das Problem meiner damaligen Freundin (jetzt Frau), sie dazu zu bewegen das Gemüse und Obst ordentlich zu waschen, bevor wir es gegessen/gekocht haben.

Es gibt übrigens einen sehr geilen Film den ich jeden bzgl dieses Themas nur wärmstens empfehlen kann: Along Came Polly (Und dann kam Polly). ;-D ;-D ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH