» »

Asbest eingeatmet

MQilabenfoelie hat die Diskussion gestartet


Also ich habe mir in Berlin eine GP-5 Gasmaske gekauft und sie sah etwas benutzt aus weil sie ja nur von 1962-1989 hergestellt wurde und jetzt frage ich weil der Filter schon dran geschraubt war aber ich ihn entfernt habe jedoch ob nicht verschlossen habe (unten war er noch zu) ob Asbest ausgetrennen ist Die Maske war rechstaubig innen drin und der Filter sah etwas gebraucht bzw. älter aus weil der Lack sich erwas gelöst hat und etwas zerbeult ist zudem steht da ja kein Datum wann er abläuft sonder nur etwas auf russisch und weil ichs mit meiner Kleidung ca. 3 Tage im selben Schrank gelagert habe könnte jetzt meine Kleidung mit Asbest verunreinigt sein? Was soll ich jetzt machen kann ich mich irgendwie auf Asbestose testen lassen?

Und ja wenn ich die Maske schüttle höre ich ein Rasseln

Antworten
CYhouppett{e_Finxnian


Google sagt, dass kein Asbest austritt, wenn das Material im Innenfilter nicht beschädigt ist. Was rasselt denn da genau?

Generell würde ich sagen, frag den Hersteller, aber... nunja... ;-D Fakt ist jedenfalls, dass in den Dingern Asbest ist und ich persönlich würd sie nicht nutzen, aber auch nicht gleich durchdrehen.

-

Interessehalber: Sammelst du Gasmasken? Was hast du für die gezahlt?

Cbhou0pette|_Finn&ixan


[[http://www.atemschutzddr.de/images/mo4uschn_520.jpg]]

Der Filter von innen. Da sollte eigentlich zwangsweise nichts rasseln müssen, möglicherweise ist also im Filter was nicht okay. Ich würde sie nicht mehr aufsetzen und erst recht nicht benutzen.

a@.fpisxh


kann ich mich irgendwie auf Asbestose testen lassen?

Eine Asbestose entwickelt sich meines Wissens nach eventuell nach Jahren bis Jahrzehnten regelmäßigem Kontakts mit Asbeststaub. Darauf kann man sich nicht im Vorfeld testen lassen und ich bin mir sehr sicher, dass, selbst wenn Asbestfasern ausgetreten sind und von Dir eingeatmet wurden, Du daraus keinerlei Gesundheitsrisiken zu erwarten hast. Ebenso wird von Deiner Kleidung kein Risiko ausgehen.

Ich würde die Gasmaske allerdings nicht aufsetzen, da atmet man bei den alten Dingern alles mögliche ein, was einen vielleicht nicht gleich krank macht, aber auch nicht wirklich lecker ist. Rein vom Rumhantieren und Lagern sehe ich da keine Gefahr.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH