» »

Bewerbungsgespräch verschieben?

Fdio|ry hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes Forum,

ich brauche mal dringend Meinungen.

Ich habe mich vor zwei Wochen auf eine Stelle beworben. Vor einer Stunde hatte ich eine Nachricht auf dem Mailbox und mir wurde von der Personalerin mitgeteilt, dass Sie mich gerne zu einem Gespräch einladen würden und mir einen Terminvorschlag per Mail schicken.

Diesen habe ich nun bekommen, nächste Woche Mittwoch. Leider haben gerade nächste Woche zwei Kollegen in meiner Gruppe bereits Urlaub (darunter meine Vertretung). Deshalb würde ich wohl keinen Urlaub genehmigt bekommen. Wollte nun um einen neuen Termin bitten, aber das blöde ist, die Woche darauf ist meine Vertretung auch an zwei Tagen wieder nicht da. Wie mache ich das jetzt am besten? Einfach sagen an welchen Tagen ich nicht kann? Das erscheint mir irgendwie nicht so geschickt, andererseits will ich auch nicht krank machen.

Und lieber anrufen oder ihr per Mail zurückschreiben?

Hilfeeee.... bin gerade etwas hibbelig, da ich auf jeden Fall heute noch antworten möchte.

Danke schon mal.

Antworten
MBi.lchrmanxn76


Hast du Gleitzeit? Gibt es eine Kernzeit? Dann wäre vielleicht ein Bewerbungsgespräch vor der Arbeit möglich, wenn es nicht gerade extrem früh ist. Prinzipiell kannst du einen kleinen Vorteil raushauen wenn du schreibst/sagst dass du an dem Tag in deinem Job unabkömmlich bist. Nicht so dass es überheblich klingt, sondern so dass man eben nicht auf dich verzichten kann.

D>anieelWCraxig


Weiß dein derzeitger Arbeitgeber, dass du dich bewirbst? Läuft dein Arbeitsvertrag aus? Wenn ja: Dann würde ich mit dem offen darüber reden, ob er dich nicht für eine oder zwei Stunden freistellen kann.

Wenn nein: Ruf bei der neuen Firma, bzw. der Personalerin an, schildere die Problematik, mach ein paar Terminvorschläge. Ich wäre da auch ehrlich, das zeigt doch nur, dass du dir Gedanken machst bevor auf der Arbeit alles stehen und liegen bleibt und dass man sich auf dich verlassen kann.

SWoroXman


Schreibe nie zurück, wann du alles nicht kannst. Sondern sende 2-3 konkrete Vorschläge, wann du es einrichten kannst und lass sie dann daraus auswählen. So klingt das positiv.

FhioHrxy


Danke mal für die Antworten.

Milchmann

Gleitzeit bringt leider nichts. Ja wir haben eine Kernzeit, der Termin ist um 14 Uhr und da müsste ich auf der Arbeit sein. Und die Firma ist eine Stunde von meiner jetzigen entfernt.

Ja ich muss mal schauen wie ich das am besten ausdrücke.

DanielCraig

Ich habe einen unbefristeten Vertrag und bis auf eine Kollegin weiß auch niemand etwas davon.

Also lieber anrufen? Dachte vielleicht ist es übersichtlicher/ einfacher wenn ich ihr schreibe wann ich nicht kann?

FcioIrxy


Soroman

Aber meinst du es käme besser rüber wenn ich die Terminwahl so einschränke?

An dem Gespräch wird wohl auch die Geschäftsleitung teilnehmen und die haben sicher einen vollen Kalender.

S@oro/man


Anrufen ist gut, aber sag dann die Termine, wann du kannst. Denn für diese wirst du 100%-ig einrichten, dass da nichts mehr dazwischen kommt. Genau deshalb ist das so wichtig. Und dann ist egal, ob das Kind krank ist, die Tante Geburtstag hat und was nicht alles. So ist es eine positive und wertschätzende Kommunikation. Und am Telefon lässt sich so gut ein Alternativtermin finden.

S2oAryomxan


Soroman

Aber meinst du es käme besser rüber wenn ich die Terminwahl so einschränke?

An dem Gespräch wird wohl auch die Geschäftsleitung teilnehmen und die haben sicher einen vollen Kalender.

Deshalb nennst du ja mehrere Alternativen. Und am Telefon bespricht man eh beides: wann man kann und wann nicht. Dort geht das fließend ineinander über.

DManie@lCrRaixg


Anrufen ist gut, aber sag dann die Termine, wann du kannst. Denn für diese wirst du 100%-ig einrichten, dass da nichts mehr dazwischen kommt. Genau deshalb ist das so wichtig. Und dann ist egal, ob das Kind krank ist, die Tante Geburtstag hat und was nicht alles. So ist es eine positive und wertschätzende Kommunikation. Und am Telefon lässt sich so gut ein Alternativtermin finden.

Sehe ich genauso. In die Bewerbung hast du sicher reingeschrieben, dass du dich in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis befindest und daher höflichst bittest von Anfragen an deinen aktuellen Arbeitgeber Abstand zu nehmen. Dann werden die das sicher verstehen.

Ftiorxy


Okay, dann werde ich es so machen.

Vielen Dank.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH