» »

Belastende Wohnsituation und lauter Probleme

CGaraJmala8 x2


Yuna, ich verstehe dich. Fehlender Schlaf macht einen mürbe. Den Wecker hört man normalerweise auch mit Ohropacks.

Ich hoffe, du verträgst die Ohropacks gut. Man kann diese, wegen der Größenanpassung, auch mit einem Messer so zurechtschneiden, dass sie sich dem Gehörgang gut anpassen können, ohne mit der Zeit weh zu tun.

Ich würde mir angewöhnen mit Ohropacks zu schlafen und wenn du deiner Sache nicht sicher bist, probiere am Wochenende aus, ob den Wecker hörst. Sobald der Schlaf wieder besser wird, kannst du auch mit den Geräuschen am Tag besser umgehen.

Der Wunsch nach Ruhe ist verständlich. Es ist aber wirklich manchmal schwer in einem Mehrparteienhaus zu orten, wo das Geräusch nun herkommt, je nach Schallübertragung.

Und wenn du irgendwann ausziehen solltest, dann am besten in ein Haus mit Einliegerwohnung und in eine normale Familie, die die Partyzeit schon hinter sich hat und die einem geregelten Tagesablauf nachgeht und die selbst ihre Ruhe schätzt. Hab ich nach meiner Ausbildungszeit gemacht. Hat gut funktioniert.

rLespaektlNosexr


Ich hoffe, du verträgst die Ohropacks gut.

Ohropax sind inzwischen leider eher s***. Der Hersteller hat vor ein paar Jahren die Rezeptur verändert, weil dass Fett in den Wachskügelchen die Bettwäsche fleckig gemacht hat. Jetzt hält das Ohropax halt nicht mehr gut und dichtet schlecht ab. {:(

Tagsüber könnte ich einen Schallschutzohrhörer empfehlen. Die kriegt man bei OBI so für 7,- Euro. Die sind echt super schalldicht! Probiers mal aus.

CYaNramalma x2


Ohropax sind inzwischen leider eher s***. Der Hersteller hat vor ein paar Jahren die Rezeptur verändert, weil dass Fett in den Wachskügelchen die Bettwäsche fleckig gemacht hat. Jetzt hält das Ohropax halt nicht mehr gut und dichtet schlecht ab.

Das ist ja Mist. Bettwäsche wäscht man meist bei 60 Grad und da wäscht sich das Fett raus. Aber man ist da wohl heute etwas empfindlicher und man verzichtet dann lieber auf brauchbare Hilfe.

Da.|orisA Lx.


Ich komme sehr gut mit Lärm Stopp zurecht . Die Dinger kann man in ein Beutelchen stecken und mit Waschmaschine waschen . So halten sie sehr lange . Ohropax hatte ich anfangs probiert , das war ein komisches Gefühl im Ohr . Lärm Stopp bekommt man nicht in jeder Apotheke.

x-Yunxax


Es tut mir Leid, ich komme gerade schon wieder nicht dazu, auf eure Beiträge einzugehen. :-(

Aber ich bin gerade wirklich sehr sehr sauer. SEHR sauer. >:( >:( >:( Eigentlich muss ich morgen ein Referat halten, konnte mich heute bisher aber gar nicht damit befassen. -.- Eben hatte der komische Typ, der über mir wohnt, ca. eine halbe Stunde laut Musik an. Ich dachte, ich hör nicht richtig. Er war ja noch so nett und freundlich und meinte, ihn störe selbst laute Musik auch. Jaaa, das habe ich gerade gemerkt. Ich bin gerade so sauer geworden. Ich bin hoch und habe mehrmals geklingelt und wütend gegen die Tür gehämmert, aber er hat nicht aufgemacht. *** -.- Ich stand dann vor seiner Tür und habe mit dem Handy die Lautstärke aufgenommen. Zählt das als Beweis? Was mache ich denn jetzt am besten?

Unglaublich. Der schien eigentlich recht nett und ich habe ihm wirklich geglaubt. … Ich wette, bei ihm in der Wohnung quietscht auch eine Tür oder so etwas. Ich denke ja eh schon die ganze Zeit, dass das bei ihm ist, wo ich ja jetzt weiß, dass er direkt über mir wohnt und das ja auf jeden Fall von oben kommt. "Nein, bei mir quietscht nichts." Jaja, sicher…

Unglaublich. Darf man vor 22uhr die Polizei rufen? Oder erst nachher? Was mache ich denn jetzt? Ich habe schon ein Schreiben für ne Email an den Vorstand angefangen, mit Beschwerde etc. …

Oder muss ein Lärmprotokoll per Brief eingehen mit Unterschrift? Ich kann die Audiodatei als Beweis ja nicht in einen Brief packen. Muss solch ein Vorfall mehrmals vorkommen? Oder darf ich jetzt einfach annehmen, dass tatsächlich, wenn über mir es laut war, es der Typ von oben war, wie ich es mir ja dachte und den dann auch benennen usw.? Dann war er all die anderen Sachen ja auch.. Unglaublich...

;( Wieso denn immer ich. Was für ein *** Ich bin so sauer.

EUhemal`iger CNutzer :(#52x8611)


Wenn du Pech hast, legt der Typ jetzt erst los wo er weiß, dass er dich nervt.

Wegen dem Protokoll: es hilft, mindestens 14 Tage zu notieren.

Und Polizei kommt wegen Ruhestörung in meiner Ecke erst ab 22 Uhr.

Du KÖNNTEST direkt die Nummer der nächsten wache anrufen (nicht 110) und nachfragen, ob und wie sie dir helfen können.

fMroggGyxxx


Wegen einer halben Stunde lauter Musik gehst du ab wie eine Rakete? Ich hoffe wirklich für dich, dass der Typ von oben nicht irgendwann merkt, dass er dich mit ein bisschen lauter Musik so dermaßen auf die Palme bringen kann und anfängt, dann richtig aufzudrehen, um dich damit zu ärgern. Solche Leute soll es ja geben.

v;ampi9rexlla75


Wegen einer halben Stunde laute Musik kommt garantiert nicht die Polizei. Da dürfte er auch eine halbe Stunde bohren oder hämmern oder anderes lautes tun.

Also dich möchte ich echt nicht als Nachbarin haben!

E:hemalig^er Nugtzer* (#y528611x)


Leute... NATÜRLICH geht sie ab wie eine Rakete.

Lasst doch mal bitte nicht völlig außer Acht, dass sie Schlafmangel hat UND auch tagsüber schon bloß noch auf dem Zahnfleisch geht, weil dir Situation sie nach Tagen, Wochen und Monaten mürbe gemacht hat.

Steter Tropfen höhlt den Stein!

Nie gehört? :-/

vtampir|ella7x5


Menschen machen aber nun mal Geräusche und wenn einen in einem Mietshaus stinknormale Geräusche wie Gardinen zuziehen stören, dann stimmt mit einem selbst etwas nicht, nicht mit den Nachbarn.

Nichts was sie geschrieben hat ist ungewöhnlich! Ich wohne hier in einem Block in einem Münchner "Brennpunkt", da sind Gardinen zuziehen und quietschende Türen die geringste Lärmquelle. :-X Die TE ist völlig auf jedes Geräusch fixiert und stört sich offensichtlich an allem und jedem und beschwert sich permanent, dass sie offensichtlich selbst die Hausverwaltung nicht mehr ernst nimmt.

Sorry, dann muss sie eben auf dem Land einsam wohnen und jeden Tag zur Arbeit pendeln, aber das findet sie dann bestimmt auch unerträglich.

vqamp^iDreTlla75


Vor allem schreibt sie ja, dass sie täglich laut Musik hört, damit sie die Geräusche nicht mehr hört.

Möchte mal wissen, wie sie reagiert, wenn der erste Nachbar sich benimmt wie sie und deswegen wutschnaubend bei ihr an die Tür hämmert...Da kommt dann bestimmt der Faden "Ich habe Angst vor meinem aggressiven Nachbarn"

TZaps


Ohropax sind inzwischen leider eher s***. Der Hersteller hat vor ein paar Jahren die Rezeptur verändert

DAS würde erklären, warum ich mit den Dingern überhaupt nicht mehr klarkomme.

wenn einen in einem Mietshaus stinknormale Geräusche wie Gardinen zuziehen stören, dann stimmt mit einem selbst etwas nicht, nicht mit den Nachbarn.

Von Yuna ihrem speziellen Problem mal abgesehen, manche Leute haben einfach ein feineres Gehör und sind noch nicht durch ständige Beschallung abgestumpft. Und ja auch ich habe bemerkt, dass die Menschen immer rücksichtsloser und lauter werden.

gPa^uloxise


Was erzählst du denn heute, warum du dein Referat nicht halten kannst? Dass du unmöglich daran arbeiten konntest, weil der Hahn gekräht, irgendwas gequietscht und der Typ über dir ein bisschen Musik gehört hat?

s4unnzyar{ielle


Ohropax sind inzwischen leider eher s***. Der Hersteller hat vor ein paar Jahren die Rezeptur verändert

Schonmal die Ohropax aus Silikon versucht ?

[[http://www.ohropax.de/produkte/silicon.html]]

Die hab ich entdeckt, nachdem ich auch mit der Wachs-Version nicht mehr klar kam....

Btw:

Ich hab gestern Abend auch den Nachbarn über mir die Gardinen zuziehen gehört %-|

Und ich kann xYunax sehr gut verstehen, was die Geräuschempfindlichkeit angeht :)z

E7hemali5ge#r Nutzer i(#538913x)


Die Schaumstoffstöpsel von Ohropax sind aber gut, da höre zumindest ich überhaupt nichts mehr. Die aus Wachs hingegen haben mir noch nie etwas gebracht, außer dieses eklig verklebte Gefühl im Ohr.

@ Yuna

Ein bisschen kann ich dich verstehen, da auch ich sehr lärmempfindlich bin und mich der Krach von Nachbarn etc. auch sehr stört. Ich höre hier auch alles, ähnlich wie Taps es beschrieben hat. Hier ist es leider auch sehr hellhörig und wäre meine Nachbarin nicht eher leise wie ich, wäre es wohl eine Katastrophe. Ich hatte aber auch schon andere, rücksichtslose Nachbarn, aber viel machen kann man da nicht. Leider weiß man vorher nie, mit wem man Tür an Tür wohnen wird.

Wenn ich absolute Ruhe haben möchte, dann nehme ich immer Ohrstöpsel, ob zum Schlafen oder einfach nur so oder setze mir meine Kopfhörer auf und höre Musik. So kommt man wieder ein bisschen "runter" vom Genervt-Sein. Ansonsten täte dir vielleicht auch einfach ein Spaziergang gut. Sobald es dir zu laut wird, erst mal raus aus der Situation und durchatmen.

Ich wünsch dir jedenfalls starke Nerven und dass du im Laufe der Zeit vielleicht besser mit den verschiedenen Geräuschen klar kommst - man gewöhnt sich da irgendwann auch dran. Alles Gute @:)

P.S. Ich denke, die meisten Menschen würden lieber alleine wohnen, aber bei vielen klappt das finanziell einfach nicht, deshalb muss man die Wohnsituation einfach versuchen zu akzeptieren. Du bist ja noch jung, vielleicht kannst du irgendwann wieder im eigenen Haus wohnen, vielleicht hilft dir der Gedanke auch ein bisschen!? Mir wäre eine einsame Hütte im Wald auch am liebsten (überspitzt ausgedrückt) ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH