» »

Neuer Mieter konnte zum 1. nicht zahlen....

N_ur>a~rihXyoMn


Wie man ein guter Vermieter wird, lernt man wohl nicht im Studium *hust* ;-)

Sprich sie einfach nochmal freundlich darauf an, bevor du den Vermieter ex machina raushängen lässt. Meist klärt sich sowas außergerichtlich, wenn man es nicht gerade daraus anlegt. Konsequenzen androhen kannst du später immernoch, wenn sie sich tatsächlich (so) stur und uneinsichtig (wie du) zeigen. :-)

Rfealkitees


Konsequenzen androhen kannst du später immernoch, wenn sie sich tatsächlich (so) stur und uneinsichtig (wie du) zeigen. :-)

Ich kann dir hier nicht so ganz folgen...kannst du denn nicht nachvollziehen, dass es ihr wichtig ist, dass sich die Vermieter an die Regeln halten? Klar, die TE kann die Tage auch überbrücken, das scheint nicht das Problem zu sein. Aber muss sie das auch? Ich denke nein. Klar freundliche Hinweise sind sicher immer besser als Briefe und Streitereien. Man möchte ja auch ein gutes Mietverhältnis wahren.

Also wo ist das Problem am Anfang des Monats zu zahlen? Ich denke als Vermieter ist man einfach auch mal Geschäftspartner und da kann ich erwarten, dass sich mein Mieter an vertragliche Vereinbarungen hält und danach haushaltet.

LtolaGXx5


ich stemme den monat finanziell schon, aber warum soll ich schulden bei der bank machen/konto belasten, wenn doch eigentlich die mieter kein geld haben?

Naja, du könntest ja einfach das entsprechende Polster am Konto lassen, dann ergeben sich keine zusätzlichen Kosten. Und bezüglich "wenn doch eigentlich die mieter kein geld haben": Du hattest (wie die meisten) das Geld für die Wohung ja auch nicht. ;-) Deswegen musst du jetzt den Kredit für die Wohnung bedienen. Soweit so normal. Aber so wie du deine Geldflüsse gerne für dich vorteilhaft haben willst, gilt das eben auch für die Mieter.

bin ich deren mutter, dass ich denen (ungefragt!!!!!) mit geld aushelfe? ":/

Nein, bist du nicht. Aber die Mieter helfen dir ja im Prinzip auch mit Geld aus. ;-) Ohne die Mieter hättest du die Wohnung wahrscheinlich verkaufen müssen. Mit den Mietern kannst du es dir leisten, die Wohnung zu halten (mal unterstellt, dass sie ganz normal zahlen werden.)... Da kann man ruhig die Win-Win-Situation sehen.

man übrweist das hausgeld und den kredit für die immobilie anfang des monats. dann hätte man auch gerne die miete am anfang des monats. egal, ob klamm oder nicht.

Ich würde da nicht so einen Konnex sehen. Das eine sind deine Kosten, das andere deine Einnahmen.

Man kann es auch so sehen, dass die Leistung "Wohnen in der Wohnung im Monat X" erst mit Monatsende vollständig geliefert wurde, insofern wäre ein Zahlung zur Monatsmitte für mein Empfinden durchaus passabel.

zumal es so auch im mietvertrag steht, den sie unterschrieben haben.

Du hast gesagt, dass dort drinnen steht, dass die Miete zum dritten Werktag fällig ist. Soweit ich weiß heißt das, dass es gereicht hätte, wenn sie es heute überwiesen hätten... Du hast dich aber schon längst bei ihnen gemeldet und die Miete vor der Fälligkeit lt. Vertrag eingefordert... ;-)

GXrauaUmsel


Ist es in Deutschland nicht üblich, eine "Kaution" zu verlangen? Wer in CH eine Wohnung mietet, hat noch vor dem Mietantritt eine Kaution von 3 Monatsmieten auf ein Sperrkonto bei einer Bank (die der Vermieter auswählt) zu leisten. Zusätzlich dazu noch die erste Monatsmiete. (Ja, das geht ins Geld, ich weiss.)

Wenn nun der Mieter diese Vorleistung nicht erbracht hat, braucht er nicht einzuziehen.

Sollte er mit der zweiten Monatsmiete in Verzug sein, erfolgt das Mahn-Karussel, wie in D auch. Kommt die Miete nicht, kommt die Kündigungs-Androhung, gefolgt von der Kündigung und das Desaster nimmt seinen Lauf.

Der Vermieter kann dann die Kaution einbehalten und hat etwas an seinen Schaden.

c:riecehar|lie


das ist doch kavaliersdelikt ":/ ":/ erstaunlich, wie viel häme, exlizit als solche gekennzeichnet und latent, hier mit schwingt.

und ja, ich habe die kaution zur einzahlung auf das kautionskonto hier liegen. nein, ich nage wegen der ausständischen miete nicht am hungertuch.

c$riecha9rmlie


kein.....

mMusifcu:s_6x5


Nun schaue ich heute auf das Konto und die Miete ist nicht da.

Bin gerade versucht, das einen "Anfängerfehler" zu nennen... ":/

Ich mache es bei Neuvermietung bevorzugt so, daß der Mieter die komplette erste Monatsmiete (incl. Nebenkosten) und die Kaution bzw. deren erste Rate in BAR zur Schlüsselübergabe mitbringen muß. Ohne dieses Geld gibt's auch keine Schlüssel für die Wohnung. Alle weiteren Zahlungen gehen dann direkt auf's Bankkonto.

Für die Barzahlung bekommt der Mieter selbstverständlich eine Quittung.

Auf eine Sicherheitsleistung (Kaution) sollte man als Vermieter auf keinen Fall verzichten, wobei ich mich meistens mit einem Betrag in Höhe von etwa 2,5 Monatskaltmieten begnüge (maximal möglich sind 3 Monatskaltmieten). Der Mieter hat grundsätzlich das Recht, die Kaution [[www.mietrecht.org/mietkaution/mietkaution-in-raten-zahlen in Raten zu zahlen.]]

c$rCiecmhar(lie


ich finde es halt einfach frech.

ctrie4chaHrlxie


ich wollte die am anfang nicht so finanziell beuteln, aber meine miete hätte ich schon gerne gehabt.

GSrauamxsel


ich habe die kaution zur einzahlung auf das kautionskonto hier liegen

...könnte es sein, dass der neue Mieter der Ansicht ist, dass das Dir übergebene Geld a) die erste Miete ist und b) eine Rate der Kaution? Vielleicht ist das alles ein Missverständnis.

Hast Du vielleicht an junge Leute vermietet, die noch nie eine eigene Wohnung hatten? Möglicherweise kennen sie die Gepflogenheiten noch

nicht.

cmriechamrlie


nein, das ist absicht. haben sie mir per whats app mitgeteilt. sie haben kein geld. erst mitte des monats. und anscheinend können sie an nichts anderem sparen.

Gkra9uamsexl


ICH als Vermieterin könnte das verstehen, denn ein Umzug ist mit enormen Kosten verbunden. ABER: ab Monat zwei würde ich die Miete PÜNKTLICH und ohne Wenn und Aber zum vereinbarten Zeitpunkt auf meinem Konto haben wollen.

Die Höhe der Miete kenne ich natürlich nicht. An "etwas anderem sparen" wenn uns um die Miete geht, ist wirklich fast nicht möglich innerhalb von wenigen Wochen. So einen 50-er abdrücken geht immer, aber grad' ein paar Hunderter ???

qgucacks4alb4erexi


erstaunlich, wie viel häme, exlizit als solche gekennzeichnet und latent, hier mit schwingt.

Ja, die Häme scheint aus anderen Fäden mit Deiner Beteiligung hier rübergeschwappt zu sein, finde ich zur Sache hier aber auch sehr unpassend.

Und ja, ich fände es auch frech, wenn mir Mieter erst auf Nachfrage und per WhatsApp mitteilen würden, dass sie die Miete erst am 10. oder 15. zahlen werden. Es ist gesetzlich und vertraglich anders geregelt, also sollen sie gefälligst von sich aus fragen, ob es okay ist, dass sie diesen Monat erst später zahlen. Ich hätte auch Bedenken, dass da möglicherweise auch die nächsten Monate ein Theater auf mich zukommt, und würde daher - wie Grauamsel - darauf bestehen:

ab Monat zwei würde ich die Miete PÜNKTLICH und ohne Wenn und Aber zum vereinbarten Zeitpunkt auf meinem Konto haben wollen.

m0nWe~f


Bei mir wird die Bankrate aber auch abgebucht.... und zwar pünkltlich zum 1.....

logisch, weil ich ja da auch das Hausgeld und die Bank bedienen muß.

Deshalb sollte man immer einen Puffer haben und nicht Eingänge stets pünktlich an Tag x benötigen, um nicht wegen eigener Verpflichtungen aufgeschmissen zu sein.

Wenn du so dermaßen knapp kalkulierst, dass dir ein paar Tage zahlungsverzögerung eigene Probleme bereiten, hast du dich finanziell verhoben und bist selbst zu klamm für solche Konstrukte. Denn solche kleinen Verspätungen können immer mal sein, obs fair ist oder nicht.

Wenn nicht, gibts keinen Grund das jetzt zu verkomplizieren und es wäre reine Prinzipienreiterei. Zumal du nichtmal weißt, ob das jetzt immer so sein wird oder nur diesen Monat.

mlnef


Ja, die Häme scheint aus anderen Fäden mit Deiner Beteiligung hier rübergeschwappt zu sein

Ich lese hier keine Häme. Hämisch ist es wennschon, Meinungen und Kritik abzustempeln à la "Sagen die nur, weil die dich plöhd finden" - bitte kein Kindergarten...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH