» »

Auto Totalschaden- und jetzt?

Sdasax20 hat die Diskussion gestartet


Meiner Schwester ist jemand von hinten ins Auto gekracht und ihr Wagen hat einen Totalschaden.

Ihr ist nichts passiert, aber der Wagen ist total hinüber.

Sie hat so schon kein Geld und fragt sich jetzt wie sie für ein neues Auto aufkommt.

Der Zeitwert lag bei 1600 Euro.

Das Auto war 10 Jahre alt.

Zahlt die Versicherung der gegenüberliegenden Seite wirklich nicht mehr?

Antworten
tcsuna5mi_xxe


Wenn sie den Wagen privat weiterverkauft, dann zahlt die Versicherung meines Wissens nach noch weniger.

Nämlich Zeitwert abzüglich des Restwertes der zu erlösen wäre.

Das ist ne heikle Geschichte und sollte von einem Gutachter abgehandelt werden.

L1aRuHcola


Der Gutachter kann hier aber auch nur den Wert des Wagens festlegen. Mehr zahlt die Versicherung nicht, nein, wobei: meistens bieten sie ein kleines "Schmerzensgeld" an, das mit der Bedingung verbunden ist, wenn man es annimmt, dass man dann auf alle weiteren Schadensersatzforderungen (falls sich doch noch herausstellt dass was ist, Schleudertrauma etc) verzichten wird. Also ein klein bisschen mehr könnte drin sein.

LoaRucAolxa


Hm und der Wagen fällt ja nun aus und sie kann ihn nicht benutzen. Für die Übergangszeit bis ein neues Auto beschafft ist zahlt die Versicherung einen Leihwagen. Eventuell kann man auf den ja verzichten und sich sowas wie eine "Ausfall-Entschädigung" zahlen lassen?

S7aZsa2x0


Der Gutachter schaut morgen drauf.

Ich habe ihr auch gesagt, ich fahre sie ins Krankenhaus.

Sie will aber nicht.

Habe etwas Angst, dass sie ein Schleudertrauma hat.

Das ist so unfair. Sie hat sich das Auto so vom Mund abgespart und irgendwelche Chaoten, die mit 100 durch die Stadt fahren trifft es nie und meine Schwester trifft es dann.

Und dann bekommt sie das Auto nicht mal voll ersetzt falls es Totalschaden hat,

:°(

L*aRuc[olxa


Sie soll unbedingt zum Arzt, alleine schon um im Zweifel wg. der Versicherung etwas dokumentiert zu haben!!! Falls das Argument "Gesundheit" sie nicht überzeugt, tut es "Geld" dann vielleicht?

SBaskax20


Sie will nun doch, dass ich sie morgen zum Arzt fahre.

Ich finde das fast schon zu lange.

Aber sie ist halt erwachsen.

Hab jetzt selbst richtig Angst vorm fahren.

Ich bin bisher immer unfallfrei gefahren, aber wenn mir sowas passiert, würde ich sicher direkt zusammen klappen.

Alleine wegen der Angst und Panik.

Hab jetzt selbst richtigen Horror vorm fahren.

LSa/Rucoxla


tjo, verständlich.. aber viel rat weiss ich da auch nicht.

AintTigonxe


@ Sasa20

Zahlt die Versicherung der gegenüberliegenden Seite wirklich nicht mehr?

Keine Ahnung, aber ich würde davon ausgehen, dass die den Zeitwert ersetzen müssen. Dann muss deine Schwester leider noch was drauflegen für einen neuen Gebrauchten. :-(

CAomrHan


Ich dachte immer, es würde der Wiederbeschaffungswert erstattet? Also wenn das Auto 1600 Euro wert ist, bekommt man 1600 Euro, weil man ja dann für das Geld einen qualitativ gleichwertigen Wagen kaufen kann. Man hat somit keinen Verlust erlitten. Und für eine gewisse Zeit bekommt man auch einen Leihwagen bezahlt.

Wie das mit dem Privatverkauf ist, weiß ich auch nicht. Ich glaube aber nicht, dass die Versicherung ihr das kaputte Fahrzeug wegnimmt, d.h. eventuell kann sie das immer noch für einen Restwert verscherbeln. Totalschaden heißt ja nicht, dass an dem Auto alles kaputt ist, sondern dass sich eine Reparatur nicht mehr lohnt. Aber für die Teile darin ist sicherlich mancher noch zu begeistern.

Ich empfehle deiner Schwester, sich von ihrer EIGENEN Haftpflichtversicherung beraten zu lassen. Sie muss den Schaden eh melden (auch wenn sie ohne Schuld nicht leistungspflichtig ist) und sie bekommt von ihrer eigenen Versicherung sicherlich eine bessere Beratung über ihre Rechte als bei der gegnerischen Versicherung (die ja nur Geld sparen will).

S@asa2x0


Ich glaube, es ist so, dass der Gutachter schätzt wie viel das Auto noch wert ist.

Frag mich sowas aber nicht. Ich bin eine Frau.

P)yschbxiest


Bei mir wurde damals nach Gutachten abgerechnet.

Wenn man keinen Leihwagen in Anspruch nimmt bekommt man mehr Geld.

War zumindest bei mir so. Das Auto kann man weiter verkaufen.

Entweder an einen örtlichen Ausschlachter, oder an Exporteure.

Ich habe das Ganze übers Internet abgewickelt.

P+lüsychbixest


Ist das ein wirtschaftlicher Totalschaden?

LcilaeLiZna


Ich dachte immer, es würde der Wiederbeschaffungswert erstattet? Also wenn das Auto 1600 Euro wert ist, bekommt man 1600 Euro, weil man ja dann für das Geld einen qualitativ gleichwertigen Wagen kaufen kann.

Ja genau - die Versicherung zahlt das, was benötigt wird um einen gleichwertigen Wagen zu kaufen. Aber halt nicht den Wagen, den sie ursprünglich mal gekauft hat, sondern den Wagen, den sie zum Zeitpunkt des Unfalls gefahren hat.

Gib einfach mal Alter, KM-Leistung etc. in einem Gebrauchtwagenseite ein, da wirst du sehen, was der Wagen so ungefähr noch wert war.

Sie hat durch den Unfall also keinen Anspruch auf ein besseres Auto, steht aber auch nicht schlechter da.

Hatte den gleichen Fall, der Gutachter hat sogar noch SEHR großzügig geschätzt. Vergleichbare Wagen waren in den Gebrauchtwagenbörsen sehr viel niedriger zu haben.

Frag mich sowas aber nicht. Ich bin eine Frau.

Gnaaaaaarf :-X

LxilaLxina


Ich glaube, es ist so, dass der Gutachter schätzt wie viel das Auto noch wert ist.

Er schätzt, wie viel es zum Zeitpunkt kurz vor dem Unfall wert war.

Wenn herauskommt, dass dieser Wert die notwendigen Reparaturen übresteigt (wirtschaftl. Totalschaden), dann wird er bei einer Versteigerung als Schrott verkauft.

Der Höchstbietende kann ihn ihr abkaufen (oder sie verkauft ihn privat, ihre Entscheidung), die Differenz zwischen dem Schrotterlös und dem vom Gutachter ermittelten Wert zahlt dann die Versicherung.

Vom Schrotterlös und der Zahlung von der Versicherung kann sie sich dnan ein gleichwertiges Auto kaufen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH