» »

Auto Totalschaden- und jetzt?

gxmak


Halt uns bitte auf dem Laufenden.

S6aUsa2F0


An dem Auto ist nichts mehr zu retten. Es ist auch schon über 10 Jahre alt und hat 120 000 Kilometer runter.

Wird sicher ein einjähriges gebrauchtes werden :°(

Hqyaperixon


Hinweis

Ich weise an dieser Stelle darauf hin, dass Beiträge in denen dazu geraten wird einen [[https://de.wikipedia.org/wiki/Versicherungsbetrug Versicherungsbetrug]] zu begehen nicht toleriert werden.

Mit der Hilfe eines Anwaltes ein Trauma vorzutäuschen, um Schmerzensgeld zu kassieren ist nicht mit unseren [[http://www.med1.de/Hilfe/Regeln/#Gesetzliche.Bestimmungen Forumsregeln]] vereinbar und auch strafbar.

Zwei Beiträge mussten gelöscht werden. Die Folgebeiträge werden nachträglich editiert.

S^asxa20


Meine Schwester würde natürlich keinen Versicherungsbetrug machen und bis auf Nacken und Kopfschmerzen, die ärztlich abgeklärt worden ist auch nichts passiert.

Das Auto ist wie gesagt nicht mehr zu retten.

Da sind Kosten und Nutzen nicht mehr gedeckt bei einem alten Wagen, der 10 Jahre alt ist und so viele Kilometer runter hat.

Der Gutachte meinte, sie würde noch mehr investieren müssen, als sie letztendlich wieder bekommt und selbst wenn alles repariert wird, fallen demnächst massive Kosten an, weil dann alles anfängt kaputt zu gehen.

w/intersoxnne 01


fallen demnächst massive Kosten an, weil dann alles anfängt kaputt zu gehen.

naja, hat das denn was mit dem Unfall zu tun? oder liegt es am Alter des Autos.

Ich hatte auch mal einen solchen Unfall (mir ist auch jemand reingefahren), im Nachhinein fand ich schon ein Anwalt lohnt sich (zahlt ja die Gegenseite, wenn die Schuld ist), der kennt sich besser aus. Und der Gutachter vom Autohaus ist besser, als ein gutachter den die Versicherung schickt ( die sagen zwar sie sind unabhängig, aber .... ":/

Nacken und KOpfschmerzen sind Schleudertraume..Halskrause wird heute nicht mehr empfohlen. Ist denn geröngt worden ( mit offenem Mund) ...manchmal ,ischer selten ist an der HWS etwas angebrochen und könnte ungünstig abbrechenund den Spinalkanal beeinflussen ...führt bis zur Querschnittslähmung. Wil dir keine Angst machen, mein Arzt hat es mir nur damals erklärt, dass man das ausschließne muss. Ich war bei einem sogenannten Durchgangsarzt.

Arbeiten sollte sie erst wieder gehen, wenn sich ihre Schmerzen bessern. Ausruhen...wird schon wieder.

Ist alles nervig und ärgerlich, vorallem die Zeit für Autosuche ersetzt einem ja keiner, aber eben nicht zu ändern.

Finanziell: du bekommst das was Gutachter schätzt, Versicherung nennt dir drei Autohändler, die dir das Auto abkaufen.... zu dem Preis

musst du aber nicht machen, wenn du es privat für mehr verkaufen kannst, ist der Gewinn deiner.

Meist findet man aber keinen, da die Gutachter schon einen optimalen Presi ausrechnen.

Kleiner Tipp. ich habe an einen der von der Versicherten genannten verkauft, habe alle drei angerufen und gefragt, wer mir meine Winterreifen mit abkauft.. zwei haben gesagt: um Gottes willen und der dritte hat mir 500 Euro zusätzlich gezahlt.

das musst du aber nicht machen, wenn d,

SAasax20


Beides hängt zusammen.

Die Kosten der Reparatur decken sich nicht mit der Mühe das Auto zu reparieren, da es derart alt und kaputt ist.

Die Reparatur ist super knapp kalkuliuert und so würde sie es gerade noch verkaufen können.

Meine Schwester war auch beim D-Arzt. Röntgen war okay.

wnint7ersonn?e 0x1


aha, ok. gut so, ist sie krank geschrieben?

S"a~sxa20


Ja. Sie hat ein leichtes Schleudertrauma und immer noch Kopf und Nackenschmerzen.

bLeetIlejouicxe21


Wenn sie jetzt einen 1 jährigen Gebrauchten kauft, ist es wohl kein wunder wenn sie ne Menge drauf zahlen muss.... der ist ja dann auch 5 mal so gut wie der kaputte es letzte woche war ;-)

g(mGak


was war das eigentlich für ein Auto?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH