» »

Mutter will zur Feier mein Auto nehmen- Angst

Shasa2x0


Zumal ich der Person eben einfach vertraue und mir sicher bin, dass sie gut mit meinem Auto umgeht und aufpasst.

Vertrauen ist gut, Kontrolle besser.

Wenn mein Kind erst einen Totalschaden gehabt hätte und ich dafür gerade ein neues Auto abzahle, wäre ich lieber mit dem Zug zur Feier gefahren, als jetzt vom anderen Kind zu verlangen, dass es jetzt sein Auto übers Wochenende an mich weiter gibt, obwohl ich das letzte Mal vor 7 Monaten gefahren bin, die Strecke für mich neu und unbekannt ist und mein Kind sein Auto übers Wochenende für die Arbeit braucht.

S"asau20


Bevor ich Dir Geld fuer ein Auto leihen wuere, wuerde ich meins lieber em besoffenen Obdachlosen um die Ecke leihen.

Ja, Sina. Da ist dien Geld sicher besser aufgehoben.

Besser in reichlich Alkohol und Drogen investiert als in ein neues Auto.

@:)

M"onbika6x5


Hauptsache den Kindern gehts gut. Ich sehe da in erster Linie eine kindliche Anspruchshaltung, vermutlich ist dir das gar nicht bewusst. Was ist denn nun mit dem Auto? Fährt sie oder fährt sie nicht?

S1asa2x0


Entschuldige mal, aber ich arbeite. Auch wenn das einige hier im Forum nicht zu tun scheinen. Ich verdiene mit meiner Arbeit mein Geld und kann mir nicht eben mal einen neuen fahrbaren Untersatz leisten.

Klar, kann ich eine Anspruchshaltung haben. Es ist ja mein Auto, das ich nun voll finanziere.

Das einzige was ich habe ist eine moralische Verpflichtung. Keine rechtliche.

Was ist denn nun mit dem Auto?

Welches Auto?

Ich hätte mein Auto komplikationsfrei übergeben wenn ich:

- am Wochenende keine dienstliche Verpflichtung gehabt hätte

- das Auto neu und nicht 80 000 Kilometer runter gehabt hätte

- meine Schwester keinen Totalschaden mit ihrem Auto gehabt hätte und meine Eltern nun nicht noch ihr Auto finanzieren müssten

- meine Mutter gesagt hätte, dass sie mir notfalls wenn es Schrott ist und sie verantwortlich war mit der Finanzierung eines neuen hilft

-meine Mutter eine routinierte Fahrerin ist und nicht einmal im Jahr Auto fährt

-sie nicht plötzlich zu 2 Feiern, sondern nur zu einer gewollt hätte

SLa0sa20


So übergebe ich es kompikationsreich und auch nur für eine Feier.

M-rsqHi-dxe


Wenn du von "Auto abbezahlen" sprichst, frage ich mich auch - was denkst du denn, was ein neues Auto kosten würde? Da könntest du dich ja auch mal realistisch mit auseinander setzen und dann vielleicht merken, dass es auch kein totales Drama wäre, wenn dein Auto kaputt gehen würde.

Man muss keinen Neuwagen kaufen, nicht einmal einen Gebrauchten vom Händler - so für den Notfall tuts doch auch was Kleines für unter 2000 Euro.

Wie alt ist dein Auto denn? So hoch sollte der Restwert ja noch mindestens sein.

Und wenn nicht könnte sich ja sowieso die Frage stellen, wie lange das noch mit macht. ":/

Spa'sa20


Meine Mutter hätte genauso gut das neue Auto meiner Schwester nehmen können. Warum soll dann mein Auto her halten?

Weil es ja nicht so schlimm ist, wenn das alte kaputt geht?

M$rsHixde


Entschuldige mal, aber ich arbeite. Auch wenn das einige hier im Forum nicht zu tun scheinen.

Das ist für dich also "sachlich"?

TkeelFieb8lixng


- das Auto neu und nicht 80 000 Kilometer runter gehabt hätte

Selbstverständlich hättest du dein gerade ganz neues ohne einen einzigen Kratzer behaftetes Auto abgegeben.

80.000 ist auch echt ne Hausnummer. Wenn da noch 1000 km draufkommen, ist das Auto nur noch die Hälfte wert ;-)

MVari;eCuxrie


- das Auto neu und nicht 80 000 Kilometer runter gehabt hätte

Das find ich so genial ;-D

TOeel1ieblixng


so für den Notfall tuts doch auch was Kleines für unter 2000 Euro.

für den absoluten Notfall kann man sich auch einen Polo oder so für 500 Euro mit noch vorhandenem TÜV besorgen...

PreeKlpexe


Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie wenn rechts in der Leiste bei diesem Faden nicht der Faden: Auto Totalschaden - und jetzt? auftauchen würde. Ich find's super ;-D

MdrsHixde


für den absoluten Notfall kann man sich auch einen Polo oder so für 500 Euro mit noch vorhandenem TÜV besorgen...

:)z

MOoni5kax65


Ich verdiene mit meiner Arbeit mein Geld und kann mir nicht eben mal einen neuen fahrbaren Untersatz leisten.

Klar, kann ich eine Anspruchshaltung haben. Es ist ja mein Auto, das ich nun voll finanziere.

Das einzige was ich habe ist eine moralische Verpflichtung. Keine rechtliche.

Aber erst seit kurzem, nicht wahr? Vorher hat deine Mutter geblecht, wirst du ihr das zurückzahlen? Und jetzt finanziert sie auch noch ein neues Auto deiner Schwester, wieso das denn? Und soll zusätzlich noch den Zug zahlen? Du erkennst tatsächlich keine Anspruchshaltung in deinem Denken? Kein Wunder, wenn man so verwöhnt wird und die Mutter überall zahlt. Hat deine Schwester nicht wenigstens erwogen, ihr dann den Zug zu zahlen? Mir wäre vermutlich das Feiern schon vergangen...

:|N

das Auto neu und nicht 80 000 Kilometer runter gehabt hätte

Das ist so realtitätsfern, dass es einfach lächerlich ist.

lielrchen&zunge


Wer hier im Forum ist dazu bereit, sein Auto an jemanden zu übergeben, der klipp und klar sagt, dass er nicht für den Schaden aufkommen würde?

ich wäre es nicht.

Ich bin hier für Anwendung von Ockham's Razor: das Verwandtschaftsverhältnis ist eine für die Frage der Zumutbarkeit eines Überlassens des Wagens verzichtbare Information, die Finanzierung des Wagenkaufs erfolgte wohl nach derzeitigem Stand der Information durch Dritten, der Wagen ist umgemeldet, also ist dieser Aspekt ebenso irrelevant.

Also ganz simpel: würdest Du einen wertvollen und für Dich wichtigen Gegenstand, beispielsweise ein Auto, jemandem leihen, der vorweg ankündigt, für Schäden an dem Gegenstand in der Zeit der Nutzung nicht geradezustehen?

Keine Autovermietung würde sich darauf einlassen, warum also sollte sich eine Privatperson darauf einlassen?

Klar gibt es Versicherungen (wobei nicht geklärt ist, ob hier eine Kasko existiert), aber da gibt es auch Selbstbeteiligung, Rückstufung, schlimmstenfalls wird auf einen hohen Grad an Fahrlässigkeit entschieden und die Versicherung zahlt nicht oder nur partiell, es ist immer mit von der Versicherung nicht gedecktem Mehrkosten und Mehraufwand verbunden, ein vergleichbares Neufahrzeug zu beschaffen etc.pp, kurzum auch mit bester Versicherung entsteht immer ein direkter Schaden durch einen Unfall.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH