» »

Mutter will zur Feier mein Auto nehmen- Angst

l>ate5r_on


Es ist doch vollkommen egal, dass sie sagt, dass sie für den Schaden nicht aufkommt. Wenn sie das Auto schrottet UND bis jetzt die Versicherung gezahlt hat, wird die Versicherung für den Schaden aufkommen.

In dem Falle ist es doch von Vorteil, dass SIE die Versicherung gezahlt hat, oder ? Wozu zahlt sie sie denn sonst außer für den Fall, dass sie das Auto schrottet? ;-D Sie hat sich doch dadurch selbst/und dich für den Verleihfall abgesichert. ;-D

Skasa2x0


Ob du wirklich ein eigenes Auto hast kann hier keiner überprüfen.

Stell dir vor, ich habe keine reichen Eltern - ich bin einfach in der Lage selbst für meine Dinge einzustehen und sie zu bezahlen.

Cool, dann kannst du ja was von deinem Reichtum abgeben. Ich habe nachdem ich erst seit 6 Monaten arbeite und mir eine Wohnung eingerichtet habe logischerweise nicht eben Mal Geld für ein Auto. Und ich arbeite. Das nur mal so am Rand.

;-)

M4rsH7iQde


Sag mal Sasa, ganz ehrlich - was soll das hier gerade? ":/

L3ilja4Sevxer


Also ich verstehe hier das familienverständnis von dir nicht das

Du sagst du kriegst kein neues Auto wenn sie einen Unfall baut, aber kriegst du dann eine neue Mutter .

Sogar der verlobte verleiht an meine Mutter mit der er ja nichtmal blutsverwandt is geschweige dem schon offiziell Familie für weite Strecken sein Auto weil es komfortabler ist.

Und so häufig dass man schon damit rechnen kann sind Unfälle ja auch nicht.

Meine Mutter hat mir auch "mein" Auto finanziert und wenn sie selbst keins hätte wäre es für mich absolut selbstverständlich dass sie es für weitere strecken bekommt

Aber es wurde ja eigentlich alles schon so geschrieben

Sbasax20


Es ist doch vollkommen egal, dass sie sagt, dass sie für den Schaden nicht aufkommt. Wenn sie das Auto schrottet UND bis jetzt die Versicherung gezahlt hat, wird die Versicherung für den Schaden aufkomme

Wenn sie das Auto schrottet, würde die Reparatur den Neuanschaffungswert übersteigen.

Es ging auch nicht ums schrotten, sondern darum, dass sie gesagt hat, sie würde für kein neues aufkommen.

Wenn nichts mehr zu reparieren ist, kann man da auch nicht sehr viel machen. Und ein gleichwertiges Auto mit 80 000 Kilometern. Das glaubst du doch selbst nicht.

Zumal meine Eltern mit Sicherheit erstmal für das neue Auto meiner Schwester blechen.

SJafsna2|0


Sag mal Sasa, ganz ehrlich - was soll das hier gerade?

Das frage ich mich von deinem 1. Beitrag an.

Du sagst du kriegst kein neues Auto wenn sie einen Unfall baut, aber kriegst du dann eine neue Mutter .

Sogar der verlobte verleiht an meine Mutter mit der er ja nichtmal blutsverwandt is geschweige dem schon offiziell Familie für weite Strecken sein Auto weil es komfortabler ist.

Es geht hier nicht um die Gesundheit meiner Mutter. Ich bin logischerweise davon ausgegangen, dass sie heil aus der Sache heraus kommt und habe dies außer Betracht gelassen. Und ja. Jetzt bin ich natürlich wieder egoistisch und narzisstisch und weiß der Geier nicht, weil ich nicht sofort daran denke.

Wenn du das mit deiner Familie so hältst ist das deine Sache. Darum geht es hier aber nicht.

SVasa2x0


Ich wiederhole mich: Wer hier im Forum ist dazu bereit, sein Auto an jemanden zu übergeben, der klipp und klar sagt, dass er nicht für den Schaden aufkommen würde? Ihr habt an diesem Wochenende einen Termin, für das ihr euer Auto für die Arbeit braucht. Freiwillige bitte vor.

MEariezCur9ie


Ich wiederhole mich: Wer hier im Forum ist dazu bereit, sein Auto an jemanden zu übergeben, der klipp und klar sagt, dass er nicht für den Schaden aufkommen würde? Ihr habt an diesem Wochenende einen Termin, für das ihr euer Auto für die Arbeit braucht. Freiwillige bitte vor.

Hier ich *:)

Überhaupt wenn es sich bei diesen "jemanden" um die Mama handelt.

P%eeKlxee


Es ging auch nicht ums schrotten, sondern darum, dass sie gesagt hat, sie würde für kein neues aufkommen.

Sasa, das musst du mit dir selber ausmachen: ist es dir wert das Risiko (das nicht sehr gross ist) einzugehen dass du eventuell nach einem Unfall ohne Auto dastehen könnstest? Diese Frage stellt sich vor dem Hintergrund das du a) bisher selber nur einen Bruchteil der Kosten des Auto's getragen hast und b) inzwischen arbeitest und erwachsen bist. Diese beiden Fragen sind dann eher moralischer Art: wie willst du dich selber sehen? Was erwartest du von dir selber?

Anscheinend fühlst du ja irgendwie Skrupel um einfach "nein" zu sagen. Sonst hättest du das ja einfach gemacht. Andererseits ist deine (vermutlich egozentrische) Angst so gross dass du auch nicht "ja" sagen kannst. Kurzum, das Leben verweigert dir in diesem Moment "Mammis Brust": bekommen ohne zu geben ist ein kindlicher Status der jetzt sowieso vorbei ist. Entweder zu bezahlst selbst, spendierst ein Leihauto, fährst mit dem Rad oder dem Taxi, oder, oder, oder. Oder du sagst einfach "nein" und guckst gründlich in de Spiegel wer dir da entgegen guckt. Wenn man von der Luxusposition abegeworfen wird, ist das immer ein mehr oder weniger unsafter Fall. Fallen tust du sowieso: auf deine eigene Verantwortlichkeit oder auf das "Geben und Nehmen" Thema. Und da erscheint es mir echt schnurz zu sein wer den Kfz-Brief in der Schublade liegen hat. Das suchen nach Argumenten ist in meinen Augen Kinderkacke.

cxhi


Ich wiederhole mich: Wer hier im Forum ist dazu bereit, sein Auto an jemanden zu übergeben, der klipp und klar sagt, dass er nicht für den Schaden aufkommen würde? Ihr habt an diesem Wochenende einen Termin, für das ihr euer Auto für die Arbeit braucht. Freiwillige bitte vor.

Hier. An Freunde und Verwandte jederzeit, auch, wenn ich dafür mal etwas opfern müsste und erst recht an meine Mutter/Vater/Mann.

M5rsHixde


Das frage ich mich von deinem 1. Beitrag an.

Inwiefern genau? Oder auch: Was daran hat dich dazu veranlasst mich praktisch als ...äh, lügende reiche Prinzessin hinzustellen? ;-)

Wer hier im Forum ist dazu bereit, sein Auto an jemanden zu übergeben, der klipp und klar sagt, dass er nicht für den Schaden aufkommen würde?

Ich habe mein Auto tatsächlich schon an jemanden verliehen, bei dem ich weiß dass er finanziell gar keine Möglichkeit hätte, für einen Schaden aufzukommen.

Aber auch hier nochmal: Dafür ist mein Auto versichert.

Zumal ich der Person eben einfach vertraue und mir sicher bin, dass sie gut mit meinem Auto umgeht und aufpasst. Du scheinst ja vor allem Angst vor soetwas wie einem Auffahrunfall zu haben - da kann man selbst dann aber nichts für, das passiert, das kann mir auch passieren.

Ihr habt an diesem Wochenende einen Termin, für das ihr euer Auto für die Arbeit braucht.

Das kommt ganz darauf an, welche Möglichkeiten ich habe zu dem Termin zu kommen und welche Möglichkeiten die andere Person hat, zu ihrem Termin (Feier, was weiß ich) zu kommen - wenn es für mich kein großes Problem darstellt mein Auto abzugeben, dann tue ich das.

Aber selbstverständlich kann niemand überprüfen, ob diese Aussage wirklich stimmt. Sehr wahrscheinlich habe ich auch gar kein Auto.

SZasax20


Das suchen nach Argumenten ist in meinen Augen Kinderkacke.

Jau, so wie der Beitrag, der da unter Pee verfasst wurde.

Da ich aus reiner Nächstenliebe mein Auto eh für die eine Fahrt verleihen werde, können wir uns den Eiertanz hier ja auch sparen.

Ein neues Auto spendieren mir dann sicher die User aus diesem Thread hier. Wenn alle zusammen legen passt das schon.

:)=

SVasax20


Aber auch hier nochmal: Dafür ist mein Auto versichert.

Falsch. Du hast im Normalfall einen Fahrzeugführer eingetragen. Wenn Frau Huber von nebenan deinen Wagen fährt, obwohl er auf dich läuft kannst du echte Schwierigkeiten bekommen.

MzrsaHide


Wenn Frau Huber von nebenan deinen Wagen fährt, obwohl er auf dich läuft kannst du echte Schwierigkeiten bekommen.

Das kommt auf die Versicherung an. Ich bekomme da keine Schwierigkeiten, nein.

(Und auch ganz reell bekommt man da eigentlich keine Schwierigkeiten, die Versicherung zahlt eigentlich trotzdem. Aber es ist möglich, dass man danach - oder rückwirkend? keine Ahnung - anders eingestuft wird.)

SqinaUSouxndso


Ein neues Auto spendieren mir dann sicher die User aus diesem Thread hier. Wenn alle zusammen legen passt das schon.

:)=

Bevor ich Dir Geld fuer ein Auto leihen wuere, wuerde ich meins lieber em besoffenen Obdachlosen um die Ecke leihen. ]:D

Also ehrlich, so eine aggressive, uneinsichtige und egoistische Art habe ich ja seit Diana489 nicht mehr erlebt.

Traurig..

Ich wuerde meiner Mama jederzeit mein Auto leihen und mache es auch regelmaessig.

Grade bei kurzen Strecken finden sich auch Alternativen.

Btw: ich habe Freunde, die mir auch ihr Auto leihen wuerden, wenn ich meins an meine Mama geben wuerde. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH