» »

Unerträgliche Situation zu Hause

s]weenxy43


Nur Absagen

Hast du mal nachgefragt warum ? Solltest du mal machen das hilft dir bestimmt weiter wenn du weist woran es liegt .

Aber ich finde einfach nichts.

Du solltest deine Suche erweitern, sprich parallel in einem Fremdberuf. Das bedeutet zwar Schicht, wäre aber ja jetzt erstmal egal bis du was anderes gefunden hast. Dann könntest du dir eine kleine Wohnung leisten und müsstest nur kurz zu Hause wohnen.

Mein Zimmer wurde vor Jahren renoviert und wenn ich dann renovieren will, steht mein Großvater in der Tür und sagt das wäre ja alles sein Haus und ich müsste ihn erst fragen.

Alte Menschen kommen mit Veränderungen nur schwer zurecht, darum ist es bei euch so wie es ist. Vielleicht kannst du deine Mutter jetzt auch ein bisschen verstehen. Deine Mutter hat mit Sicherheit auch keine Nerven sich täglich mit ihrem Vater auseinander zu setzen. Das deine Oma sich raus hält ist normal. In ihrer Generation ist der Mann der Chef ;-)

dvavvid#321


oder eher mit Akademikerinnen. Das bist du immerhin jetzt. :)=

jPuli8-caxtfish


Um Licht ins dunkel zu bringen.

- ich habe meinen Bachelor Abschluss

-Master kommt für mich nicht in Frage weil ich dann in 2 Jahren das gleiche Problem wieder habe (ich verlege die Probleme nur)

- wenn man unter 25 ist, bekommt man keine Wohnung und darf wieder bei den Eltern einziehen

- wenn ich Arbeit habe, kann ich auch meine Miete bezahlen und darf ausziehen

-für meinen Job brauche ich Praktika, die habe ich nicht und kriege sie nicht so schnell

-das Gerümpel aus dem Bereich meiner Mutter darf ich nicht entfernen, da ich ja nur zu Gast bin

-ich komme aus einer WG und hatte dort eine Wohnung, die der Zeit angemessen war (jetzt lebe ich im Deutschland der 80er Jahre

j7uli-cjatxfish


Alte Menschen kommen mit Veränderungen nur schwer zurecht, darum ist es bei euch so wie es ist. Vielleicht kannst du deine Mutter jetzt auch ein bisschen verstehen. Deine Mutter hat mit Sicherheit auch keine Nerven sich täglich mit ihrem Vater auseinander zu setzen. Das deine Oma sich raus hält ist normal. In ihrer Generation ist der Mann der Chef

Es geht aber nicht, dass eine Person die ganze Familie tyrannisiert und dass alle machen was er sagt.

Ich finde es auch unmöglich, dass meine Mutter sich das gefallen lässt. Sie benimmt sich immer noch wie sein Kind (was sie ja auch ist, hat aber nie den Schritt geschafft sich was eigenes aufzubauen und jetzt ist sie 60, darf immer noch nicht entscheiden was sie im TV schauen will, hat sich voll an seinen Lebensrhythmus angepasst, nimmt immer mehr zu, lebt immer ungesünder.

So will ich auf keinen Fall enden. Ich muss da raus. %:|

d_avid3w21


Ich hoffe du steckst monatlich das Kindergeld ein. Da steht dir zu.

mDariWposxa


Hat Du Aufgaben im Groß-/Elternhaus übernommen? Wie bringst Du DIch ein?

ich komme aus einer WG und hatte dort eine Wohnung, die der Zeit angemessen war (jetzt lebe ich im Deutschland der 80er Jahre

Ach, das haben Millionen mitgemacht und überlebt. Was sollten Deine Mutter und die Großeltern denn ändern, damit es für Dich standesgemäß ist?

mIaripxosa


Ich hoffe du steckst monatlich das Kindergeld ein. Da steht dir zu.

Stimmt nicht.

d.avQid3x21


Je nachdem wo du wohnen möchtest, reichen doch Kindergeld plus Aushilfsjob und eventuelles Wohngeld schon aus. So hättest du auch noch ausreichend Zeit dir Praktika zu suchen.

d9av^idx321


Stimmt nicht.

man darf begründen %-| bis 25 gab es früher Kindergeld. Hat sich etwas verändert?

d]avi~d32x1


Es geht aber nicht, dass eine Person die ganze Familie tyrannisiert und dass alle machen was er sagt.

Ich finde es auch unmöglich, dass meine Mutter sich das gefallen lässt. Sie benimmt sich immer noch wie sein Kind (was sie ja auch ist, hat aber nie den Schritt geschafft sich was eigenes aufzubauen und jetzt ist sie 60, darf immer noch nicht entscheiden was sie im TV schauen will, hat sich voll an seinen Lebensrhythmus angepasst, nimmt immer mehr zu, lebt immer ungesünder.

So will ich auf keinen Fall enden. Ich muss da raus.

Deine Mutter hat sich das bestimmt auch nicht so vorgestellt. Das Haus gehört aber deinen Großeltern und dementsprechend stellen sie die Regeln auf. Da kann man nicht viel dazu sagen.

lNove<ablex<3


man darf begründen %-| bis 25 gab es früher Kindergeld. Hat sich etwas verändert?

Bis 25 oder wenn du die erste Lehre/Studium abgeschlossen hast.

POTschbMiesxt


Man darf auch unter 25 von zu Hause ausziehen, wenn das Amt dafür zahlen muss.

Geh zum Psychologen und lass dir bescheinigen, dass du es zu Hause nicht mehr aushältst.

Der tyrannische Großvater reicht als Begründung vielleicht schon aus.

j`uli-cZaktfish


Ach, das haben Millionen mitgemacht und überlebt. Was sollten Deine Mutter und die Großeltern denn ändern, damit es für Dich standesgemäß ist?

Wenn du in meinem Thread provozieren möchtest, solltest du dir vielleicht eher einen anderen suchen. Als etwas anderes sehe ich deine derart provokanten Anmerkungen nicht.

Das Arbeitsamt sagt, Praktika funktionieren nicht, weil ich ja zur Vermittlung verfügbar sein muss.

Kindergeld bekomme ich. Damit kann man aber keine Miete zahlen.

mNariWposxa


Schlag nach bei Google - oder in den Fäden zum Thema bei med1.

Aber ich helfe gerne weiter:

Kindergeld erhalten in aller Regel die Eltern. Sie sind nach dem Gesetz die Anspruchsberechtigten. Doch ein Elternteil bekommt das Kindergeld nicht zur freien Verwendung für sich selbst, sondern für seine Kinder. So steht es in § 1 Abs. 1 Bundeskindergeldgesetz. Das Kindergeld soll Eltern dabei unterstützen, den Lebensunterhalt ihrer Kinder sicherzustellen. Solange die Kinder zu Hause leben, leisten die Eltern sogenannten Naturalunterhalt: Sie geben dem Kind unter anderem Wohnung, Kleidung und Essen. Nur ein relativ kleiner Teil der Ausgaben dafür wird durch das Kindergeld bzw. die steuerlichen Kinderfreibeträge abgedeckt. Doch wenn das Kind nicht mehr bei den Eltern wohnt, stellt sich die Situation ggf. anders dar.

[[https://www.geldtipps.de/geld-vom-staat/arbeitslosengeld/kindergeld-fuer-volljaehrige-wem-gehoert-das-geld]]

mfaripLosa


Wenn du in meinem Thread provozieren möchtest, solltest du dir vielleicht eher einen anderen suchen. Als etwas anderes sehe ich deine derart provokanten Anmerkungen nicht.

Das ist nicht provokant, entspricht nur nicht Deinen Vorstellungen - vermute ich mal.

Im übrigen bestimme ich, wo und was ich schreibe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH