» »

Kann mein freies Wochenede gestrichen werden?

RXenatxe.b hat die Diskussion gestartet


Ich hab da mal eine Frage: Vielleicht kennt jemand von euch die Situation. Also, ich arbeite halbtags in einer Großküche. Des Öfteren muß ich auch am Sonntag arbeiten Das ist ok. Einer der Vollzeitkräfte bekam kurzfristig zwei Wochen Urlaub, da seine Großmutter in den Staaten gestorben ist. So, das Wochenende ist nun nicht abgedeckt. Er hätte dieses Wochenende Dienst gehabt. Alle anderen Mitarbeiter arbeiten regelmäßig an Wochenenden. die bekommen dann vier Tage frei. 10 Tage durcharbeiten. Beim mir ist es so, daß ich nur einspringe, wenn jemand in Urlaub ist. Auch mal kurzfristig bei Krankheit. Jetzt hab ich Angst daß ich dieses Wochenende arbeiten muß. Aber ich hab schon was vor, und zugesagt. Ich bin Mitglied in einem Tanzclub, und wollen dieses WE wegfahren. Den Bus hab ich auch schon bezahlt. Muß ich jetzt einspringen, wen ich gefragt werde?

Antworten
NFordxi84


Im Prinzip hat der Chef einfach Pech gehabt wenn er nen Arbeitnehmer für zwei Wochen in den Urlaub schickt ohne den Ersatz vorher zu regeln. Er muss vorher schauen wie er die Vertretung organisiert, gerade wenn der Grund für den Urlaub des Kollegen kein akuter Notfall ist und es gibt ja auch noch andere Kollegen die an dem Tag einspringen können und ggf. noch nichts vor haben.

Ok, vor dem Arbeitsgericht könnte er wohl schon durchboxen das du an dem Tag kommen musst, dann bezahlt er allerdings auch den Ausflug.

RXena=te.xb


das denke ich auch. Nach dem Dienstplan hab ich eben dieses WE frei. Ich hab dieses Monat schon an zwei Feiertagen arbeiten müssen. Ich hatte so eine Situation schon mal. Da hat sie so lange Druck ausgeübt, bis ich schließlich zugesagt hab. Damals hat sie laut ihrer Aussage vergessen, mich einzutragen. Es handelt sich dabei um die Küchenleitung. Sie schreibt auch den Dienstplan, und holt sich das ok von der Hauswirtschaftsleitung. Sie hat letztendlich das sagen.

MPammuet86


Ich denke du solltest es am Besten direkt mit deinem Chef klären. Frag ihn am besten wie er den Dienst am kommenden Wochenende geplant hat. Den oft trifft es auch einfach den letzten. ]:D

Sag ihm einfach du hast schon was vor und möchtest die Angelegenheit daher frühestmöglich klären um Unannehmlichkeiten auf beiden Seiten zu vermeiden.

RBenat0e.b


Bisher ist noch kein Wort gefallen, daß das WE nicht abgedeckt ist. ich hab es nur auf den Dienstplan gesehen, daß er an diesem WE Dienst gehabt hätte. So auch am Donnerstag an Fronleichnam. Dieser Dienst ist abgedeckt. Da geht sie nämlich selber.

L4ilauL3inxa


Steht etwas in deinem Vertrag zu Bereitschaftszeiten?

RPena~te._b


Ausserdem hab ich nachgelesen, daß bei Tod von Großeltern es keinen Sonderurlaub gibt. Derjenige ist am letzten Mittwoch zur Küchenleitung, und hat mitgeteilt, seine Oma in Miami ist gestorben. Da hat er ganz spontan ab dem nächsten Tag schon Urlaub bekommen. Mich hat sie einmal nicht eine halbe Stunde gehen lassen, weil ich meinen blinden Mann abholen wollte. da hat er im Regen fast eine Stunde warten müssen.

RYen{a,tex.b


Ich hab immer noch einen alten vertrag, da das Haus 2004 neu gebaut wurde. Im alten Pflegeheim war ich in der Wäscherei tätig. Da stand nichts im Vertrag, nur eine mündl. Regelung, daß ich alle drei Wochen am Samstag von 7.30 bis 10.30 arbeiten muß.

Maitte)rn8;cht


Bisher ist noch kein Wort gefallen, daß das WE nicht abgedeckt ist.

Dann ist es auch nicht dein Problem oder?

Wenn du laut deinem Arbeitsplan am WE frei hast und nachweislich schon was anderes geplant und du dafür auch bereits gezahlt hast, dann würde ich im Fall der Fälle wenn dein Chef doch spontan zu dir kommt einfach darauf verweisen und sie fragen ob sie dir dann deine Kosten erstattet!

Anbei würde ich an deiner Stelle auch mal langsam gucken, dass du einen aktuellen Arbeitsvertrag bekommst, so wies jetzt ist kannst du dich ja nie auf irgendwas berufen/nachschlagen was dein Vertrag dazu sagt!

Vielleicht ein bisschen OT:

Ich finds schon ganz schön traurig wie hier der Tod eines (vermeintlich) nahestehenden Menschen einfach abgetan wird, versetz dich mal in seine Lage!

Ausserdem hab ich nachgelesen, daß bei Tod von Großeltern es keinen Sonderurlaub gibt.

Gibt es rechtlich nicht, richtig aber in solch einem Fall wünscht man es sich doch oder?!

Derjenige ist am letzten Mittwoch zur Küchenleitung, und hat mitgeteilt, seine Oma in Miami ist gestorben. Da hat er ganz spontan ab dem nächsten Tag schon Urlaub bekommen.

Für mich klingt hier nur Neid und Missgunst durch, anstatt sich mal für eine Sekunde in den Kollegen hinein zu versetzen und ein bisschen Mitgefühl zu zeigen.....(oder sich wenigstens nicht ganz so flapsig darüber auszudrücken!)

R]enaVte.xb


Wie bitte?? Neid und Mißgunst. Auf was denn. Die Oma meiner Schwiegertochter ist letztes Jahr verstorben. Sie konnte auch nicht hingehn, weil sie nicht frei bekommen hat. Das sind einfach die Fakten, was einen zusteht und was nicht.

DKieKruxemi


Es geht doch nicht nur darum, was "einem zusteht". Ich denke, es ist toll, wenn ein Arbeitgeber auch dann Urlaub gewährt, wenn er nicht im Dienstplan eingetragen ist, wenn man dringende familiäre Angelegenheiten hat. Als mein Vater notfallmäßig operiert wurde und die Überlebenswahrscheinlichkeit bei ca 20% lag, bekam ich auch spontan frei, als ich morgens bei meinem AG anrief, um in der Klinik zu sein. Allerdings quengelte da auch kein Kollege rum, der mich vertreten mußte, da er froh war, nicht in meiner Lage zu sein......

Echt unfassbar, da ist ein AG mal empathisch und menschlich, und die Kollegen piefeln rum.....aber wenn es sie mal selbst betrifft, werden sie es anders sehen.

NLordiu84


Ich finds schon ganz schön traurig wie hier der Tod eines (vermeintlich) nahestehenden Menschen einfach abgetan wird, versetz dich mal in seine Lage!

Sorry aber dann kommt der nächste an der seiner Cousine total nahesteht und der Übernächste mit dem Schwager und der dritte dann mit nem guten Freund und so weiter und so weiter, irgendwo muss eine Linie gezogen werden.

cbla=irext


Und weil deine Schwiegertochter keinen Sonderurlaub bekommen hat soll es auch sonst niemand? Arbeitgeber dürfen kulant sein und mehr Urlaub gewähren als gesetzlich vorgesehen. Todesfall und Warten im Regen ist halt auch nicht ganz vergleichbar.

Ich denke du solltest es am Besten direkt mit deinem Chef klären. Frag ihn am besten wie er den Dienst am kommenden Wochenende geplant hat. Den oft trifft es auch einfach den letzten. ]:D

Sag ihm einfach du hast schon was vor und möchtest die Angelegenheit daher frühestmöglich klären um Unannehmlichkeiten auf beiden Seiten zu vermeiden.

So würde ich auch vorgehen.

N83stouryxs


Guten Morgen,

Helfen kann ich dir direkt nicht, aber ich wollte nur mal eine Beobachtung loswerden @:)

Kann es sein, dass du dich im Leben sehr oft aufregst? Ich meine DHL Botin, Leitung von dem Pflegeheim wo du arbeitest, Steuern für die Aktien. ":/ Ich lese da viel Unzufriedenheit mit deinem Leben raus. Auf der einen Seite holst du dir hier Anregungen um Hilfe zu bekommen, die du aber offenbar nicht umsetzt. Bzw. Um deinen Unmut abzulassen und Zustimmung zu erhalten, wie ungerecht alles ist, oder wie doof die DHL Botin ist, dass sie dir die Schweren Kartons nicht zur Tür bringt.

Du könntest allerdings auch fordern, dass dein Vertrag angepasst wird, oder zur Heimleitung und fragen ob man dich an einer anderen Stelle einsetzen kann. Du könntest genauso auch als Aushilfe bei einem Bäcker als Aushilfe arbeiten, oder bei einer Familie putzen gehen. (Da müsstest du wenigstens nicht schwer heben.).

Auf der einen Seite ist alles doof, auf der anderen geht bei dir auch nichts vorwärts. In solchen Fällen hab ich einen einfachen Spruch:

"Für alles gibt es die passende Lösung oder die passende Ausrede."

Vielleicht denkst du darüber mal selber für dich nach, welche deiner Argumente wirklich zu treffen, oder für dich nur eine Ausrede sind um nichts verändern zu müssen. Und was du machen musst, dass dein Leben zufriedener wird. Dann regen dich die Kleinigkeiten auch nicht mehr so auf, und kannst das Leben genießen.

@:) @:) @:)

TkigerbaenFdigexrin


Wieso hat der Kollege Sonderurlaub bekommen? Ich denke eher, es war Jahresurlaub den er kurzfristig genommen hat.

Sonderurlaub ist was anderes. Das beinhaltet in der Regel 1 Tag. Und ja, mein AG sieht für die Großeltern auch 1 Tag Sonderurlaub vor....

Wenn dein AG dich fragt ob du kannst, nein kannst du nicht, da schon verplant, fertig. ":/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH