» »

Besuch der einfach nicht geht

DzasWarbWohl6NiPx


Der absolute Ausnahmefall dürfte eher sein, dass man zu Gewalt und Polizei greifen muss. Sorry, dass ich dir damit evtl. zu nahe trete, aber so ein Umfeld ist nicht die Norm.

Muss ich zustimmen. Ich habe das in dem Ausmaß noch in keiner meiner Wohnungen und Nachbarschaft je erlebt. Man gibt sich bescheid wenn eine Party ist, wenns zu laut ist, dann wird man freundlich gebeten leiser zu sein und dann ist man das hier auch. Funktioniert wunderbar. Sogar Generationsübergreiffend...

l7aserklady


Tja mnef, dann leben wir auf verschiedenen Planeten, denn deine Erfahrungen sind nicht die Norm. Bekommt man auch überall bestätigt, im Netz oder auch im real life. Rücksicht ist eine absolute Seltenheit.

Csaram>ala x2


Ich bin ehrlich gesagt erstaunt, wie schwer man sich hier tut. :-)

Jeder Mensch hat bestimmte Ressourcen, an Zeit und Aufmerksamkeit, die man für andere zur Verfügung hat, weil man auch noch andere Verpflichtungen hat, denen man gerecht werden will. Und jeder hat hier auch seine eigene Schmerzgrenze, die man "selbst" einhalten muss, sonst wird man von anderen, die gerne und ohne Limit mit einem zusammen sein wollen, dann überrollt. Deren Bedürfnisse sind dann halt anders, sie kommen auch mit ein zwei Stunden Schlaf aus. Vielleicht ist die Arbeit nicht so stressig usw. Und wenn man sich begegnet und man hat so einen Fall, wo gegenseitige Interessen aufeinandertreffen, dann kann es natürlich vorkommen, das der eine zögert und denkt, er muss ausharren bis zum bitteren Ende und der andere merkt gar nicht, was er hier macht, weil es für ihn einfach normal ist so lange aufzubleiben. Man ist ja meist gewillt den eigenen Maßstab bei anderen als selbstverständlich anzusehen. Aber das trifft leider nicht zu und man kann "lernen" ein Gespür für die Bedürfnisse, der Mitmenschen zu entwickeln und dann auch nachfragen, wo denn deren Grenze liegt. Sollte bei einem Besuch mitten in der Woche, aber auch am Wochenende im Grunde selbstverständlich sein. Und als Gastgeber darf man ohne schlechtes Gewissen auch ein Zeitlimit angeben, wenn einem das wichtig ist. Wenn es diese Form der Begegnung noch nicht gibt, dann kann man sie selbst praktizieren und wenn anderen das dann zu sagt, weil es das miteinander Leben leichter macht, dann werden sie es auch übernehmen.

Warum man sich als unhöflich ansieht, wenn man die eigenen Bedürfnisse wahrnimmt, ist mir ein Rätsel inzwischen. Denn wenn man sich angewöhnt hat, auf diese zu hören und sie anderen auch freundlich mitteilt, dann räumt man den anderen das gleiche Recht ein, und davon kann jeder nur profitieren.

Die eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen, wenn sie keinem schaden, halte ich für ein Menschenrecht und das in allen Situationen.

mGondx+s~tern\e


@ juli-catfish

Das Thema hat sich aber erledigt.

Zu welchem Ergebnis bist Du gekommen?

Wirst Du beim nächsten Mal den Mund aufmachen, wenn der Besuch der Eltern Dir zu laut ist?

Wird es kein nächstes Mal geben, weil Du bei Deinen Eltern ausziehst?

Findest Du meine Fragen unhöflich?

mInef


Tja mnef, dann leben wir auf verschiedenen Planeten, denn deine Erfahrungen sind nicht die Norm. Bekommt man auch überall bestätigt, im Netz oder auch im real life

Na wenn du meinst. Ich halte das für absoluten Blödsinn, was du hier als Normalfall darstellst. Wenn dem so wäre, müsste es überall nur so vor Gewalt und Polizei wimmeln, weil in sämtlichen Wohngebieten nervige Gäste nicht anders nach Hause zu bekommen sind ;-D

SDhojxo


Tja mnef, dann leben wir auf verschiedenen Planeten, denn deine Erfahrungen sind nicht die Norm. Bekommt man auch überall bestätigt, im Netz oder auch im real life. Rücksicht ist eine absolute Seltenheit.

Das spiegelt so sehr wieder, wie man selbst damit umgeht und welches Umfeld man hat, dass man daraus nichts über die Häufigkeit ableiten kann - weder Du noch ich, die ich es ganz anders erlebe. Von meinen persönlichen Erfahrungen ausgehend sind alle Gäste rücksichtsvoll, und auch in meinem Umfeld höre ich kaum mal von Leuten, die man schlecht loswird. Früher in der Schule war das anders, da kannte ich Leute, die man schlecht loswird, und Leute, die Leute kennen, die man schlecht loswird, aber seitdem sind nicht nur meine Bekannten älter geworden, sondern ich selbst auch deutlich entschiedener und deutlicher, und mein Umfeld hat sich sortiert - beziehungsweise ICH habe mein Umfeld sortiert, denn jemand, der beleidigt ist, weil ich müde bin und schlafen will und das auch so sage, käme mir kein zweites Mal über die Schwelle.

Entsprechend würde ich an Deiner Stelle mal schauen, wo sich da bei Dir was schrauben lässt und auch, wen Du loswerden kannst und willst.

SZhojo


Wobei Du ja schon schriebst, dass Du da einige Leute "aussortiert" hast - sind die Verbliebenen/neu Hinzugekommenen denn da nicht ganz anders, und entsprechend weißt Du, dass es rücksichtsvolle UND rücksichtslose Leute gibt?

D`asWaQrWohlxNix


Tja mnef, dann leben wir auf verschiedenen Planeten, denn deine Erfahrungen sind nicht die Norm. Bekommt man auch überall bestätigt, im Netz oder auch im real life. Rücksicht ist eine absolute Seltenheit.

Das einzige an was ich denken kann ist hier "so wie man in den Wald schreit, schallt es auch zurück". Du scheinst ja nicht gerade eine wahnsinnig umgängliche Person zu sein... zumindest wirkst du verbittert auf mich...

gyau}loisxe


Dann bist du halt sehr gesegnet mit rücksichtsvollen Leuten. Ich bin es nicht. In Familie und auch bei allen anderen hörte ich bei solchen Bitten halt nur solche Sätze oder ich soll mich nicht so anstellen oder sei geräuschempfindlich usw....es wurde IMMER auf mich zurückgeworfen.

Ok, bei größerem Lärm rief ich dann immer die Polizei, egal gegen wen.

By the way: ich habe mich von diesem Unkraut an Leuten getrennt, aber die meisten sind halt so: rücksichtslos!

So wie du das schilderst, das da alle parieren und leiser sind, habe ich auch noch nie gehört. Ich kenne das bei anderen auch nur so, dass die Bitten nicht erhört werden.

Liebe Güte, in was für einem Umfeld lebst du? Du musstest schon die Polizei gegen eigenen Besuch rufen, habe ich das richtig verstanden? ???

Nein, laserlady, das ist nicht "normal", egal, was du selbst erlebt oder irgendwo gelesen hast.

kNleipner_dXracphenAst<erxn


Gott sei Dank habe ich nur Freunde, die einen rausschmeißen wenn sie ins Bett wollen bzw. die ich rausschmeissen kann, wenn ich will. Ich wusste bisher gar nicht, dass das überhaupt ein Problem darstellen kann ???. Ich hatte auch schon Gäste noch im Garten sitzen und bin selber ins Bett, fand ich auch kein Problem, die kannten sich aus ;-D

Aber bei allen interessanten Ansichten zu der Frage wundert mich doch sehr, dass sich niemand über das eigentliche Anliegen der TE wundert. Ich meine, sie wohnt (wieder) bei ihren Eltern, es war der Besuch der Eltern, der geht sie meiner Meinung nach gar nichts an! Und wo kommen wir denn hin, wenn die "Kinder" schon ihren Eltern vorschreiben, wann sie ins Bett zu gehen und wie lange sie Besuch zu haben haben? Und ja, evtl. hat die Mutter müde ausgesehen aber vielleicht fand sie den Abend ja auch toll und nimmt dafür gerne eine wenig weniger Schlaf in Kauf? Und warum kann man sich nicht duschen, wenn die Eltern Besuch haben?

Sorr, dass verstehe ich alles nicht!

Wenn ich bei meinen Eltern zu Besuch bin oder bei meinen "Schwiegis" und die bekommen noch (zusätzlichen) Besuch, was ja durchaus vorkommen kann, wenn man länger da ist, dann verkrümel ich mich oder gehe aus oder sonst was, aber schreibe denen garantiert nicht vor, wie lange der Besuch (bis max. 22.00 Uhr!!!!) zu bleiben hat. ":/ Verwirrt das echt nur mich??

S^ilybermoTndaugxe


Nein, es verwirrt nicht nur dich, kleiner_drachenstern.

Nachdem ich kapiert habe dass ich die TE zuerst missverstanden hatte, hab ich mich aber nicht mehr getraut, was zu schreiben.

vIamp;ir]ell#a75


Lustiger Thread. Ich verstehe unter "Besuch, der nicht gehen will" nämlich was komplett anderes: Menschen, die dich spontan mit Kind und Kegel besuchen und Wochen später immer er noch da sind. Und dir dann auf mehrfache Nachfrage endlich beichten, dass sie aus der Wohnung geflogen sind..

Ist sowohl mir als Freunden bereits passiert, die Zeiten werden einfach härter für viele Leute, aber off topic.

Aber DAS ist Besuch, der nicht geht! ;-D

N6oMedxPro


Ich kenne dein Problem zu gut. Ich sage dem Besuch beispielsweise um 23 Uhr, dass ich spätestens 23:30 Uhr oder 0 Uhr "Feierabend" mache, und schmeiße ihn somit nicht sofort raus, und der Abend klinkt entspannt aus.

kQleine~r_draOchenmstern


Aber DAS ist Besuch, der nicht geht! ;-D

vampirella75

Made my day! ;-D ;-D

Ja, aus "Kann ich mal bei euch pennen?" wurde auch schon mal ein 3/4 Jahr ... kenne ich also....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH