» »

Prüfung verschieben?

c4riecyharlxie


mehr als drei stunden am Tag lernen ist lernpsychologisch sowieso quatsch.

kann man nicht am vormittag was tun, dann den tag anderweitig verbringen und evtl. abends noch mal nachlesen?

den ganzen tag lernen ist doch eh utopisch...

also ich kann das nicht... muss da nur meine schreibtischzeit zum ergebnis gegenhalten.

c!rie1c?harlie


mehr als drei stunden am Tag lernen ist lernpsychologisch sowieso quatsch.

kann man nicht am vormittag was tun, dann den tag anderweitig verbringen und evtl. abends noch mal nachlesen?

den ganzen tag lernen ist doch eh utopisch...

also ich kann das nicht... muss da nur meine schreibtischzeit zum ergebnis gegenhalten.

P}laceb-o09x06


"schwerer" ist immer relativ ;-)..

du kannst ja auch jetzt einfach schon ein bissl nebenbei lernen, pro Tag halt dann nur 1-2 Stunden vl.. das geht auch wenn dein Freund da ist.. und dann eben nachdem er wieder weg ist voll reinhauen.. dann geht sich der Septembertermin auch mit schwereren Fragen leicht aus ;-)

P|laceb*o30x906


mehr als drei stunden am Tag lernen ist lernpsychologisch sowieso quatsch.

damit hast du zwar recht, aber ist nicht für jedes Studium kompatibel..

;-)

Bei Semesterstoffprüfungen/Jahrestoffprüfungen kommt man mit 3 Stunden am Tag grad in den letzten paar Wochen nicht hin leider..

auch wenn man "mitlernt" man muss ja doch wieder alles auffrischen ;-)

cWriech*arlixe


ich habe immer den Eindruck, dass die Studenten am Schluss so ranklotzen müssen, weil während des Semesters kaum was gemacht wird. Oft wissen die nicht mal, wovon ich rede, weil sie die letzte Stunde zwar lustig fanden, aber nicht nachbereitet haben.

PTlac3ebo509I06


Das wird schon auch sicher auf einen Großteil so zutreffen Criecharlie ;-) hast du sicher nicht unrecht.

Insgesamt kommts aber sicher auch nochmal auf das Studium selbst drauf an.. und wie die Prüfungen ausgelegt sind.. ob man eben in jedem Modul eine extra Prüfung hat, oder eine gesamte Semesterprüfung über ALLE Module usw..

Ich kenne beide Studienformen, hab selbst ein Jahr mit Modulprüfungen studiert und studiere jetzt mit reinen Jahresprüfungen.. da machts schon große Unterschiede.. weil auch wenn ich die Vorlesungen nachbereite.. im Juni hab ich dann trotzdem nur mehr ein Basiswissen von den Vorlesungen vom November.. und Basiswissen reicht halt dann nicht.. dann kommt aber der aktuelle Stoff auch noch dazu usw. ;-)

Bei den Modulprüfungen war das m.M. leichter zu Koordinieren..

PvhenDolphKtalwein


mehr als drei stunden am Tag lernen ist lernpsychologisch sowieso quatsch.

lol :-D Da wäre ich wohl jetzt noch im Bachelorstudium. Klingt ganz nett, aber praktisch anwendbar nicht wirklich ;-) Kommt am Ende aber wohl auf das Studium an.

Liebe TE, lass dich hier nicht so runter machen. Ich war auch so gut wie nie in Vorlesungen, weil die meisten eh nur das gesagt haben was auf den Folien stand und bei mir generell immer mehr hängen blieb, wenn ich mir den Stoff mit Büchern und Inet selbst erarbeitet habe. Jeder ist da anders, manche glauben halt sie dürfen andere als faul betiteln, nur weil sie sich vom Prof alles vorkauen haben lassen :)z Wenn ich du wäre würde ich mich trotz mangelnder Motivation (ich fühle mit dir, manchmal ist man da einfach blockiert %-| ) hinsetzen und anfangen zu lernen. 6. Semester heißt du wärst danach mit dem Studium fertig? Verschiebe das mit deinem Freund, auch wenn es dir widerstrebt, aber dann hast du vollen Fokus auf die Prüfung. Wenn es eh dein letztes Semester ist, sollte das doch genug motivation sein, oder? Und bzgl Antritt verschwenden: Ich finde auch wenn du durchfliegst war es kein verschwendeter Antritt. In aller Regel klappt dann der zweite Antritt ;-) Außer du hast wirklich massive Verständnisprobleme. Außerdem machst du dich dann gleich mit dem neuen Prüfungsmodus vertraut. Und hast du alles schon mal gelernt, gehts beim zweiten Mal viel einfacher und du könntest deine Lernintesivität trotzdem runter schrauben und bissi den Sommer genießen.

Was du auch entscheidest: Nicht verzagen, jedes Studium geht mal vorbei :)*

k&einTsteixn


Ich würde keine Prüfung verschieben, sondern aus der noch relativ guten Zeit das Beste rausholen.

Vielleicht denkst du auch nur zu perfektionistisch, dass du wirklich alles können musst?

Lücke und Glück gehört halt leider auch dazu.

Keine Motivation, nicht richtig auf den Hosenboden gesetzt usw. sind Probleme, die sich mit dem Verschieben der Prüfung nicht lösen lassen. Es ist ein Irrglaube, dass man mit der neu zugewonnenen Zeit dann auch brav sich rechtzeitig ans Lernen setzt, natürlich super motiviert. Aus eigener Erfahrung kenne ich es, dass man dann wieder dasselbe Motivationsproblem hat, bis man ein Zeitproblem hat.

Muss natürlich trotzdem jeder selbst wissen.

j/ustU_mxe_92


@ Phenolphtalein:

Ja das stimmt. Trotzdem glaube/sehe ich bei anderen dass diese es oftmals leichter haben weil sie wissen, was in der VO gemacht wurde und was nicht.

Nein, bin jetzt bei der Halbzeit erst. ;-D

Ich habe mich eigentlich schon entschieden, sie nicht zu schreiben. Und auch meine Eltern sind damit (einigermaßen) einverstanden. Sie denken zwar nach wie vor, dass mein Freund der Grund ist, aber das stimmt so nicht ganz.

Es mangelt nicht an meiner Motivation für das Studium im Allgemeinen, im Gegenteil. Wenn ich mich zu 100% darauf fokussiere kann ich mich auch jeden Tag hinsetzen und viel lernen.. Und ich weiß auch das der Termin im September dann klappen muss . Ich habe einfach die Hürde, dass ich mir denke, womöglich brauche ich mal all meine Versuche und dann ärgere ich mich, einen verschwendet zu haben.

Ich habe bis jetzt auch jede Prüfung bestanden, aber nur, weil ich mich bereit dazu gefühlt habe. (soweit man sich überhaupt jemals bereit fühlt ;-D , aber das habe ich mittlerweile bist im Gefühl.

Aber jetzt kommen mehrere Faktoren aufeinander wo ich mir denke: Hmm, vielleicht gönne ich mir jetzt lieber noch ein wenig Pause, Urlaub mit dem Freund und starte dann Mitte Juli wieder. Und den Urlaub mit ihm können wir leider nicht auf später verschieben -> berufsbedingt muss er Mitte Juli wieder weg..

Es ist ein Irrglaube, dass man mit der neu zugewonnenen Zeit dann auch brav sich rechtzeitig ans Lernen setzt, natürlich super motiviert.

Das mag zu einem gewissen Grad zutreffen, aber bei mir mangelt es nicht an der grundsätzlichen Motivation sondern an der derzeitigen... Es wird schon klappen, ich denke positiv an den Septembertermin.

PdhenolpKhtaxlein


Du klingst ja schon viel positiver :)z Das freut mich. Hey wir haben alle mal ne Prüfung verschoben, davon geht die Welt nicht unter. Und auch die Eltern werden das verstehen. Solche bevorstehenden Prüfungen mit mangelnder Lernzeit können einem schon mal den Atem abschnüren ;-D Jedenfalls alles Gute dann im September und setzt dich ja rechtzeitig dran ;-D

FVex.


Würde mich zwar nerven, wenn ich nicht die Klausur am Ende des Semesters schreiben könne, aber Shit happens - manchmal geht es halt einfach nicht.

Ich erinnere mich an eine Klausur, die fand einfach exakt gleichzeitig zu einer anderen Klausur statt. Was sollte ich machen, mich zweitelen ging ja nun nicht. Also Nachklausur. War auch kein Drama.

Und zu einer Vorlesung konnte ich auch mal nicht, weil ich das ganze Semester jeden Nachmittag im Labor stand. Das kenn ich also auch. Hab damals nach Ende des Praktikums noch in einer Gewaltaktion den ganzen Stoff in wenigen Tagen nachgeholt. Aber wenn das bei dir nicht hinhaut, ist das eben höhere Gewalt.

Dass dein Freund nur zu bestimmten Zeiten mit dir urlauben kann, finde ich durchaus auch einen gewichtigen Grund. Ist doch doof, wenn du paukst, während er Urlaub hat, nur damit du später relaxen kannst, wenn er weg ist.

Also: Immer die erste Klausur zu schreiben, finde ich eine sehr gute Sache, die ich dir auch empfehlen würde. Aber man muss kein unumstößliches Dogma draus machen, was nienicht unter garkeinen Umständen angetastet werden darf.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH