» »

Nachbarin liegt ständig nackt im Hausflur, will keine Hilfe.

c"lai_rext


Naja wieso sollte jemand auf Kosten der Allgemeinheit im Krankenhaus seinen Rausch ausschlafen?

Mir bricht kein Zacken aus der Krone, wenn ich einen Krankenwagen rufe, aber sie will es eben nicht.

Deine Haltung finde ich echt unglaublich.

Du weißt doch überhaupt nicht, was sie hat. Kann auch etwas ganz anderers sein. Und wenn sie tatsächlich alkoholabhängig ist, dann wäre ein Krankenhausaufenthalt vielleicht ein erster Schritt zum Entzug. Das wäre sowohl in ihrem als auch im Interesse der Allgemeinheit.

Ob sie das will oder nicht, beim nächsten Vorfall würde ich den Krankenwagen rufen. Ohne das ihr gegenüber groß anzukündigen.

@ Pythonist

Ich halte es für keine Idee sich als Nachbar zum Kümmerer aufzuschwingen und Aufnahmen von ihr zu machen, um sie zur Einsicht zu bewegen oder bei ihr sauber zu machen.

MSann642S00x0


Notarzt. Sofort.

Alles andere könnte auf dich zurückfallen...

S,apie.nxt


und zweitens will sie bestimmt auch keinen Sozialdienst, wenn sie schon keinen Krankenwagen will.

äh ja, ihr pech. :=o

DU willst halt nicht, dass sie nackt oder eingepinkelt etc vor deiner haustür liegt. zu recht willst du das nicht.

Eohemalidger N8utze0r (n#58>8574)


@ Mann64200

Ob nen Notarzt kommt oder nicht entscheidet der Disponent und nicht der Anrufer %-|

Wenn die Dame nicht Ohnmächtig ist (das ist ja noch Unklar) dann reicht ein RTW aus, wenn die Dame nicht mitwill dann ist ein Arzt notwendig der dann entscheidet ob es Vertretbar ist die Dame zuhause zu lassen oder nicht.

Wenn der Notarzt sagt die Patientin muss weg, diese sich weigert dann wird die Polizei hinzugezogen.

P*yt3honixst


Ich halte es für keine Idee sich als Nachbar zum Kümmerer aufzuschwingen und Aufnahmen von ihr zu machen, um sie zur Einsicht zu bewegen oder bei ihr sauber zu machen.

-- clairet

Ok, jetzt wissen wir, was du für keine gute Idee hältst, auch wenn da keine Begründung dabei ist. BTW: Ich hatte nicht "bei ihr sauber machen" geschrieben, sondern die Unterstützung dabei anbieten.

Aber mal konkreter gefragt: was hältst du denn in den wiederholten Situationen für eine gute Idee? Was wäre also dein Rat?

m5 a r >v i xn


@ Ralph_HH

Die Polizei ist nicht zuständig. Es liegt da keine Straftat vor. Keine Belästigung, keine Ruhestörung. Was soll die Polizei da machen? Sie festnehmen? Maximal bei Fremdgefährdung.

Das stimmt einfach nicht - die Polizei macht viel mehr; auch bei (vermuteter) Eigengefährdung kann die Polizei durchaus einschreiten (macht sie im Übrigen auch bei jeder suizidgefährdeten Person).

Krankenwagen? und dann? Wird sie ins Krankenhaus gebracht

Wahrscheinlicher ist, dass die Kollegen vom RTW das weitere Vorgehen mit der Polizei besprechen.


Ärztlicher Notdienst ist nicht schlecht. Ich würde wohl auch eher öffentliche Stellen befragen, als sie selbsttätig in ihr Bett zu bringen. Genau weiß ich es aber nicht. Zum Glück war ich noch nicht in dieser Situation

LSafR7uco%la


Meiner Wahrnehmung nach ist die Polizei einfach die "allgemeine Rundum-Anlaufstelle" für was auch immer. Wenn was nicht stimmt => Polizei. Weitere Verteilung der Verantwortlichkeiten übernimmt diese dann.

cnlairxet


Ok, jetzt wissen wir, was du für keine gute Idee hältst, auch wenn da keine Begründung dabei ist. BTW: Ich hatte nicht "bei ihr sauber machen" geschrieben, sondern die Unterstützung dabei anbieten.

Weil die TE damit Verantwortung auf sich lädt für eine Person, die sie überhaupt nicht kennt und deren Probleme ihr unklar sind. Wenn es sich wirklich um eine Suchtkrankheit handelt oder um ein psychisches Problem, dann braucht sie professionelle Hilfe. Das ist ein ganz anderes Ding als übliche nachbarschaftliche Hilfe wie mal Blumen gießen oder so.

Aber mal konkreter gefragt: was hältst du denn in den wiederholten Situationen für eine gute Idee? Was wäre also dein Rat?

Hab ich doch geschrieben, Krankenwagen rufen.

dDanaex87


Pythonist

Trotzdem frage ich mich manchmal: wie macht man Menschen mit so großen Verhaltensauffälligkeiten ihre Sachen bewusst, wenn sie in der Situation selbst eben nicht bei Verstand sind? Aber in einer Art, dass es hilfreich für sie ist?

Man selbst tut dabei gar nichts, das überlässt man Profis. Ich kenne zum Beispiel eine junge Frau die sehr stark unter einer bipolaren Störung leidet. Wenn die in ein High rutscht wird sie gefährlich für sich selbst, weil sie unter Halluzinationen leidet und sich Dinge einbildet, danach fällt sie dan durch den Hormonabfall in eine Depression. Zeigst man ihr danach auch noch Bilder von ihr im High, bringt sie sich vermutlich einfach um. Es gibt Momente da ist man überfragt, dafür gibt es Fachpersonal und da sollte man sich dann auch hinwenden. In diesem Fall Notarzt und Sozialpsychiatrischer Dienst.

Nameerlaubt

Wenn die Frau nicht mehr zurechnungsfähig ist, und danach sieht es ja aus, dann hat ihre Meinung zum Krankenhaus keine Bedeutung. Und Alkohol ist eine, aber bei weitem nicht die einzige mögliche Erklärung für ihr Verhalten. Und selbst wenn sie trinkt so ist das eine Krankheit und für die haben wir in diesem Land zum Glück ein Solidarsystem. Es wäre ja nicht so das man einfach aufhören kann, wenn man süchtig ist. Genauso wenig wie ein Patient mit ener neuen Prothese ohne Hilfe und Anleitung gut das Laufen lernen könnte. Und bei der Hilfe ist es total egal wie der Patient das Bein verloren hat und das ist auch verdammt gut so.

CnhaEnce0x07


Die Frau hat aus meiner Sicht psychische Probleme

Doch wir haben einen sozialpsychiatrischen Dienst, aber erstens ist der laut Website nur für Menschen mit seelischen Störungen zuständig (das muss sie ja nicht unbedingt haben)

Ich sehe sie ja auch eh nur alle paar Wochen.

Was machst du denn mit ihren Paketen, die sie ständig bestellt? Stellst du sie ihr vor die Tür?

gato

Ja was denn nun?

Vielleicht doch erst in Ruhe die Story noch mal überarbeiten und dann neuen Versuch? :-D

Naameehrlxaubt


@ LaRucola:

Von Alkohol verreckt man nicht so schnell und wenn doch dann ist man in meinen Augen selbst Schuld. So wie ich die Vermieter verstanden habe besteht das Problem auch nicht erst seit gestern.

@ gato:

Ja ihre Pakete stelle ich ihr vor die Tür.

@ Pythonist:

Ich denke wer zu viel trinkt muss mit dem Risiko der erhöhten Verletzungsgefahr leben.

d(anae987


Na hoffentlich sitzt es sich auf deinem hohen Ross bequem. Wenn es dich irgendwann da runter haut triffst du hoffentlich auf Personen die mehr Gande und Einsicht in menschliche Schwächen haben als du und dich nicht einfach liegen lassen. :|N

wgeihna_chytssDterncxhen3


Wer sagt denn überhaupt, dass es wirklich Alkohol ist? Die Fahne würdest du ja sicher bei deinen Rettungsaktionen riechen? Und müsste es dann nicht häufiger vorkommen, als alle 1-2 Monate..?

N@amZeeYrl{aubt


Die Vermieter und der Hausverwalter meinten, dass sie ein Alkoholproblem hat.

Die fehlende Alkoholfahne ist natürlich komisch, aber ich könnte mir vorstellen, wenn jemand der unter der Woche schon Mittags um 12 breit ist und jahrelang Erfahrung mit Alkohol hat dann vielleicht auch so "professionell" ist, dass man seine Fahne verstecken kann.

Vielleicht ist sie ja häufiger besoffen als alle 1-2 Monate, schafft es dann aber wenigstens noch in ihre Wohnung bzw. ins Bett. Aber mal ehrlich, wenn sogar schon die Hausverwaltung von dem Alkoholproblem weiß und das als "normal bei ihr" beschreibt und es die Verwandten nicht für nötig halten jemanden vorbei zu schicken "solange sie nicht randaliert" dann kann man doch davon ausgehen, dass sie schon öfters negativ aufgefallen ist.

Denn so schreckliche Verwandte scheint sie nicht zu haben, die kommen öfters mal vorbei, wenn die Frau nicht da ist und holen Sachen von ihr oder machen ihren Garten.

CcloRndpy6ke


Meine auch, dass das Ordnungsamt die beste Anlaufstelle ist- die setzen sich dann in der Regel mit dem Sozialpsychiatrischen Dienst zusammen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH