» »

Kindergeschrei und laute Gespräche Erwachsene

SVilbezrmondaxuge


Wenn ein Kind die Türe zu knallt kann man es lassen oder man kann sagen dass es die Türe leise zumachen soll.

Das mal als Beispiel.

j=uli-c9atfixsh


Ja, kann man aber auch hier gilt:

Jeder, der sich mal näher mit Entwicklungspsychologie befasst hat weiß, dass Kinder grundsätzlich egoistisch denken und ihre Umwelt oftmals über- oder unterschätzen.

Ein Baby fragt sich auch nicht, wie es den Eltern vielleicht geht, wenn es nachts schreit. Es will sein Überleben sichern.

Diesen Egoismus abzulegen lernen Kinder, indem sie zivilisiert werden.

Das dauert aber seine Zeit und das geht nicht von heute auf morgen.

Auch schon mal in die Lage von Kindern hinein versetzt, wie nervend es ist, immer leise zu sein, obwohl man gern tollen würde?

Wenn alles, das Spaß macht verboten ist?

Seid ihr nie genervt gewesen, wenn eure Eltern euch gebeten haben die Tür leise zu schließen oder in der Wohnung nicht Ball zu spielen?

Ich persönlich finde Mietwohnungen auch nicht kindgerecht. Trotzdem müssen tausende Kinder so leben.

Es liegt in der Natur des Kindes sich zu bewegen und zu spielen und das oftmals auch laut. Nicht umsonst heißt der Kindergarten, Kindergarten und nicht Kinderwohnung.

K)lexio


Seid ihr nie genervt gewesen, wenn eure Eltern euch gebeten haben die Tür leise zu schließen oder in der Wohnung nicht Ball zu spielen?

Bin heute noch genervt, aber machen tue ich es trotzdem. ]:D

Es liegt in der Natur des Kindes sich zu bewegen und zu spielen und das oftmals auch laut. Nicht umsonst heißt der Kindergarten, Kindergarten und nicht Kinderwohnung.

Warum soll sich das im Erwachsenenalter ändern? Es liegt auch in der Natur vieler Erwachsener. ":/

Wenn ein Kind die Türe zu knallt kann man es lassen oder man kann sagen dass es die Türe leise zumachen soll.

Ich habe es nicht erwarten können, dass ich ausziehe, damit mir keiner mehr sagt, dass ich die Türen nicht knallen darf. Jetzt kann ich sie knallen, wenn ich will.

Das mal als Beispiel.

Oh ja, das sind die Beispiele der "richtigen" Konditionierung. Sehr frei.

jTul/i-jcatfixsh


Warum soll sich das im Erwachsenenalter ändern? Es liegt auch in der Natur vieler Erwachsener.

Ich weiß ja nicht, von welchen Menschen du umgeben bist, aber im Normalfall hat man als Erwachsener gelernt, dass es in einer Gesellschaft regeln gibt. Ja, es existieren auch laute Mieter, aber das ist wieder ein anderes Thema.

Jetzt kann ich sie knallen, wenn ich will.

Lebst du zur Miete, ist das nur eine Frage der Zeit. Denn du bist anscheinend kein Kind.

LVianx-Jill


Wie lage ist ma denn Kind? So lang, wie man sich keine eigene Wohnung leisten kann und noch bei den Eltern im Kinderzimmer wohnen muss?

A)liceiHarTgreaxves


Ich würde über Urteile, dass Kinderlärm nicht allzu sehr jubeln, die könnten sich nämlich zum Bumerang für Familien entwickeln und Vermieter noch mehr als bisher dazu bewegen eben nicht mehr an Familien zu vermieten ;-)

jmuli-cqatfixsh


Ich hätte mein Kind ebenfalls gebeten, die Tür leiser zu schließen. Ja.

Die Gründe warum die Mutter das nicht gemacht hat, können vielseitig sein.

-Vielleicht hat sie es selbst nie erfahren

- Vielleicht ist sie es selbst leid dort zu leben

-Vielleicht ist ihnen das Kind egal

Da kann man nur spekulieren.

Die Lage, dass Vermieter nicht an Familien vermieten halte ich derzeit noch absolut für die Minderheit und nur die wenigsten Vermieter können sich das leisten.

Das was hier diskutiert wird, halte ich für absolute Einzelfälle. Ich denke, jede Familie hat im Normalfall Interesse den anderen Mietern wohlgesonnen zu sein und würde nicht vom absoluten Extrem ausgehen und nicht immer sind Kinder schrecklich und laut und unerzogen.

Wie lange man Kind ist, ist klar definiert. Bis zum Eintritt ins Teenageralter. Also bis 12.

jIuli-cGatfisxh


Ich kenne momentan über 12 Familien mit Kindern im Alter von 2 bis 14. Mir ist keine bekannt, die sich wegen Überschreitung der Lautstärke eine neue Wohnung suchen musste oder das halbe Miethaus gegen sich hat.

Ich denke, viele hier sind auch sehr lärmempfindlich und sensibel.

Kele4io


Ich weiß ja nicht, von welchen Menschen du umgeben bist, aber im Normalfall hat man als Erwachsener gelernt, dass es in einer Gesellschaft regeln gibt. Ja, es existieren auch laute Mieter, aber das ist wieder ein anderes Thema.

Habe ich ja geschrieben: im Normalfall funktioniert eine Konditionierung. Wenn ich sowieso ruhig bin, braucht es ja keine Konditionierung, a la, Du sollst die tür leise zumachen. Dann bin ich schon so, wie man mich haben möchte. ;-D

Lebst du zur Miete, ist das nur eine Frage der Zeit. Denn du bist anscheinend kein Kind.

Zur Miete, aber die Nachbar hören es offensichtlich nicht. Ist ja jetzt auch nicht so, dass ich da stehe und aushole, damit es schön knallt und gleich die Wände und Fenster wackeln ":/ . Ich benutze nur die Klinke nicht, sprich die Tür bekommt so viel Schwung, dass sie ins Schloss fällt. ;-) Kind - naja, hängt von der Definition ab, denn die Eigenschaften und Neigungen ändern sich ja nicht mal, wenn man älter wird. Ich hüpfe nach wie vor in Wasserpfützen, wenn es regnet, setze mich zu einem Kind oder Tier, so dass meine Kleidung schmutzig wird, singe, wenn es mir danach ist, lache, wenn es mir danach ist, etc. etc.

tFsuknami!_xe


Einen Irrläufer und Bezug darauf gelöscht.

Stilberm_ondauge


OT vom Gesetz her ist man Kind bis zum 14.Geburtstag

jyuli3-catfxish


Danke Hyperion. War im falschen Thread.

Aha, Kleio. Dann sind wir alle konditioniert und du würdest lieber in einem anarchistischen Wohnhaus leben, in dem jeder die Türen knallt und so lange Musik hört und bohrt, wie er will?

Vielleicht haben deine Nachbarn auch das Hörgerät ausgestellt. ;-)

t\sunaRmix_xe


Bitte, keine Ursache.

Bin aber nicht Hyperion ;-)

jTuli-ucatfixsh


Verzeihung |-o

K!leiPo


juli-catfish

Aha, Kleio. Dann sind wir alle konditioniert und du würdest lieber in einem anarchistischen Wohnhaus leben, in dem jeder die Türen knallt und so lange Musik hört und bohrt, wie er will?

Nein, aber immer wieder interessant welche subjektiven Interpretationen dann in eine Aussage projiziert werden. ;-)

Vielleicht haben deine Nachbarn auch das Hörgerät ausgestellt. ;-)

Die haben doch ein 5jähriges Kind. ;-) In der Regel meine bevorzugte Gesellschaft, wenn ich die Wahl habe. ]:D Die sind noch echt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH