» »

Einfluss Abiturnote bei der Masterbewerbung?

gRuter; rat iRst txeuer hat die Diskussion gestartet


Hi,

vielleicht kennt sich ja hier jemand aus.

Meine Freundin hat einen Bachelor in Psychologie mit einem Schnitt von 1,1 gemacht. Nun hat sie sich bei einem Unis zum Master beworben (auch Psycho).

Ausgerechnet bei unserer Heimat-Uni und damit ihrer Wunsch-Uni wird nun aber zusätzlich zum Bachelorzeugnis auch das Abiturzeugnis gefordert. Wenn man es nicht einschickt, wird die Bewerbung nicht berücksichtigt.

Problem: Ihr Abi-Zeugnis ist ziemlich schlecht (3,5). Jetzt macht sie sich Sorgen, deswegen keinen Masterplatz zu bekommen, was angesichts ihres guten Bachelors natürlich schade wäre.

Frage: Ist das eine reine Formalität um zu belegen, dass derjenige einen Schulabschluss hat? Oder hat die Abinote etwa noch Einfluss auf die Master-Vergabe?

Antworten
gyuter 5rat &ist t4euxer


Nun hat sie sich bei einem Unis zum Master beworben (auch Psycho).

*einigen Unis, nicht einem

cNrie2cDhrarlixe


Von Unternehmen kenne ich das, dass die auch nach der Abi-Note gehen. Einfach, weil es so viele tolle Bewerber mit 1,x gibt (und wenn man weiß, was für ein Gewürfele die Notenvergabe an der Uni ist, weiß man auch, warum), dass man auf die Abi-Note erweitert hat.

Beim Master hängt es von der betreffenden Uni ab, nach welchem Verteilungsschlüssel die Plätze vergeben werden.

D1ie7KruYexmi


das ist individuell verschieden und hängt schlicht vom Entscheider ab.

nqanWabi


Hallo, ihr Bachelor ist viel gewichtiger als das Abitur Zeugnis. Es ist reine Formalität.

k$einstxein


Der Master hängt nicht von der Abiturnote ab.

Unis brauchen einen Nachweis dafür, dass du einen deutschen, ausländischen, wie auch immer Schulabschluss hast und eine HZB.

Die Bachelornote ist es, die angeschaut wird - nur sie bildet den NC.

Und im Bereich Psychologie ist ein Bachelor mit der Note schon recht selten, in sofern soll sie sich keine Sorgen machen.

s3chumseltiHerx25


Hallo, ihr Bachelor ist viel gewichtiger als das Abitur Zeugnis. Es ist reine Formalität.

Jap :)^

Mein (Fach)Abi ist auch sehr schlecht (3,7), trotzem wurde ich im zulassungsbeschränkten Master akzeptiert. Es geht ja auch nur darum, dass sie irgendeinen Schulabschluss nachweisen kann. Wenn sie einen sehr guten Realschulabschluss oder auch Fachabi hat, kann sie auch das einschicken ;-) (sofern der Bachelor vorhanden ist natürlich). Das spielt keine Rolle. Wird auch nicht zur Benotung heran gezogen.

Später im Job kann es aber passieren, dass man lückenlos Abi - Bachelor - Master einschicken und alles im 1er Bereich sein muss. Aber da kommts auf die Branche an. In der Wirtschaft ist das so, bei Psychologie denk ich jetzt nicht.

W\alJkinugGhost


@ keinstein

Die Bachelornote ist es, die angeschaut wird - nur sie bildet den NC.

Das muss nicht unbedingt so sein.

Bei Master-Auswahlverfahren findet auch häufig eine Punktevergabe nach folgenden Kriterien statt:

- Gesamtnote des Bachelor- oder Diplomstudiengangs,

- Einschlägigkeit des Bachelor- oder Diplomstudiengangs,

- Motivationsschreiben (1-2 Seiten; wird oft nicht explizit gefordert, aber sollte unbedingt beigefügt werden),

- Auswahlgespräch und

- ggf. qualifizierte Berufserfahrung (wenn gefordert).

kxeivnstceixn


Bei Master-Auswahlverfahren findet auch häufig eine Punktevergabe nach folgenden Kriterien statt:

- Gesamtnote des Bachelor- oder Diplomstudiengangs,

- Einschlägigkeit des Bachelor- oder Diplomstudiengangs,

- Motivationsschreiben (1-2 Seiten; wird oft nicht explizit gefordert, aber sollte unbedingt beigefügt werden),

- Auswahlgespräch und

- ggf. qualifizierte Berufserfahrung (wenn gefordert).

Der NC wird nur von ersterem gebildet.

Der Rest wird angeschaut, wenn ersteres stimmt.

WGalkJinguGhxost


@ keinstein

Der NC wird nur von ersterem gebildet.

Der Rest wird angeschaut, wenn ersteres stimmt.

Das war aber gar nicht die Frage, sondern, was alles Einfluss auf die Master-Vergabe hat. Und da ist es mit dem NC nun mal nicht getan, wobei ich dir Recht gebe, dass das Schulzeugnis nur eine Formalität ist.

kaei]nsteUin


Na, du hattest halt folgendes zitiert: ;-)

Die Bachelornote ist es, die angeschaut wird - nur sie bildet den NC.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH