» »

Hauptsache bestanden!? - Ausbildung

BlambGienxe


Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung und den guten Noten.

@:) @:) @:) @:) @:) @:) @:)

Ich denke so mancher deiner Kollegen tun nur so cool

Ich weiß bislang, dass es Weiterbildungen zur geprüften IHK-Betriebswirtin gibt, aber auch zur Bilanzbuchhalterin oder Controllerin. Habe mich aber mit den einzelnen Inhalten noch nicht tiefgehender beschäftigt, da ich zunächst die Ausbildung schaffen wollte. Was in Richtung Personal gibt es sicher auch noch. Ich habe ehrlich gesagt noch keine Ahnung, aber ich werde schon was finden, mich viel belesen, mich beraten lassen und dann weitersehen.

Es wäre sooooo toll wenn du ein Weiterildungsstipendium bekommen würdest. Ich hoffe du wirst berichten.

i?stdBochMis-tsowxas


@ Annalena13

Ich war jahrelang in einer Personalabteilung und 1er-Kandidaten wollten wir gar nicht haben.

Gemäß welcher Logik? Ich würde gern verstehen was da dahinter steht.

AAnnalexna13


Na ein Glück hab ich keine 1, sondern bin knapp dran vorbei. Oh mein Gott, diese doofen Azubis, die sich anstrengen, weil sie aus ihrem Leben was machen wollen. Die sollen lieber mit Absicht schlechter abschneiden und nicht so viel lernen, damit sie Jobs kriegen. Irgendwie finde ich diese Ansicht blöd... Es ist ja nicht jeder ein Praxis-Depp, nur weil er ne 1 auf dem Zeugnis hat.

Das hat nichts mit Praxis-Depp zu tun sondern mit der Arroganz und Sturheit, die diese Leute oft an den Tag legen. Damit sind wir schon 2x auf die Fresse gefallen, so in etwa "Was willst du mir denn sagen? Ich hab meine Ausbildung mit 1 bestanden!" ...

A'nnaJle*na13


Gemäß welcher Logik? Ich würde gern verstehen was da dahinter steht.

Siehe oben. :)^ Und wir waren nicht das einzige Unternehmen in der Stadt, die solche Erfahrung gemacht hatten.

S!caro


Es wäre sooooo toll wenn du ein Weiterildungsstipendium bekommen würdest. Ich hoffe du wirst berichten.

Ach, bestimmt. Das entscheidet sich ja erst nächstes Jahr, mal schauen, ob ich dann dran denke, den Faden auszugraben.

"Was willst du mir denn sagen? Ich hab meine Ausbildung mit 1 bestanden!" ...

Ist natürlich kontextabhängig... Allerdings grundsätzlich natürlich ziemlich hochnäsig. Ich werde nach der Ausbildung beim neuen Arbeitgeber auch viele neue Themengebiete kennen lernen und muss mich erstmal einarbeiten. Da wäre ich anfangs ohnehin klein laut. Wegen Probezeit sowieso und neues Unternehmen und bla.

Nun, ich habe gestern meine erste Bewerbung seit langem geschrieben und heute direkt ein Bewerbungsgespräch am Telefon geführt. Zeitarbeitsfirma. Möchte mich ihrem Auftraggeber vorschlagen. Der Auftraggeber hat wohl Angebote (sprich quasi Mitarbeitervorschläge) von diversen Zeitarbeitsfirmen eingeholt. Es geht immer um die selbe Stelle, es ist nur eine frei. Und ich überlege grade, ob es Sinn macht, sich bei all diesen Zeitarbeitsfirmen zu bewerben... Denn falls ich weiterkomme und sie mich für geeignet halten, schicken sie meine Unterlagen an den Auftraggeber und der hat dann 5 Bewerbungen oder so von mir, die sich kaum unterscheiden. Ich habe im Anschreiben nur mal 2 - 3 verschiedene Versionen (weil ich weiß, dass es der gleiche Job ist und mir nix Kluges mehr einfällt) und halt immer die Farben je nach Unternehmen auf Deckblatt und Lebenslauf verändert.

Wenn mir jetzt eine weitere Zeitarbeitsfirma anbietet, die Unterlagen dem Auftraggeber zukommen zu lassen, wie soll ich mich entscheiden? Ich habe Sorge, dass das schlecht beim Auftraggeber ankommen könnte, weil die Bewerbungen größtenteils gleich sind... Aber wenn IMMER das Gleiche bei den Aufgaben und Anforderungen in den Stellenangeboten steht, habe ich nach der dritten und vierten Variation einfach keine Ideen mehr. %:|

Na ja, beworben habe ich mich jetzt bei 4 unterschiedlichen Zeitarbeitsfirmen für eben diese Stelle. Und ich denke, sie werden mir erst mitteilen, ob sie mich dafür vorschlagen können und mich dann fragen, ob sie alles weiterreichen. Ich weiß nur nicht, was ich sagen soll, wenn ich die Chance erhalte. Womöglich sind diese ganzen gleichen Bewerbungen nachher der Grund dafür, dass ich nicht zum Vorstellungsgespräch eingeladen werde. %:|

SIca2rDo


Nachtrag (über diesem Beitrag habe ich noch was Wichtiges geschrieben):

Die Zeitarbeitsfirma, mit der ich ein telefonisches Vorstellungsgespräch hatte, meinte auch, dass sie zuerst auf meine Noten geschaut hätten, da gute Noten in Zeugnissen ihrem Auftraggeber wohl äußerst wichtig wären. Und da mein Anschreiben wohl auch recht "kommunikativ" und gewandt geschrieben war, fanden sie die Bewerbungen "rund", stimmig und passend. Ich finde es irgendwie lustig, dass grade meine erste "Teilzusage" zu einem großen Teil meinen Noten zu verdanken ist. :)D

SKaldxo


Auch von mir erstmal Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Noten und der bestandenen Ausbildung! Ich hoffe, Du hast dich selbst mit einer Feier belohnt.

Na, mit der Aussage der ZA-Firma hast Du es jetzt hoffentlicht endlich verstanden. Du bist gut und Du kannst (in Bezug auf zwischenmenschliches) noch besser werden. Du wirst noch häufiger feststellen, dass es Leute gibt, die schlechtere Noten hatten und trotzdem weiter kommen als Du - weil eben das Miteinander in einer Gruppe entscheidend ist, wie man wahrgenommen wird. Nicht das Fachwissen. Und schnelle Auffassungsgabe macht andere häufig neidisch, damit muss man umgehen können.

Nimm es doch positiv, die anderen können ihre Intelligenz nicht mehr steigern - Du kannst an dir aber schon noch arbeiten.

iist_dochMjistsoxwas


@ Annalena13

Wow, ne ganze 2punktstatistik da kann man ja wirklich harte aussagen treffen. Macht meine Meinung über Personaler aber auch nicht schlechter als sie so schon ist.

Bcambiaenxe


Womöglich sind diese ganzen gleichen Bewerbungen nachher der Grund dafür, dass ich nicht zum Vorstellungsgespräch eingeladen werde. %:|

Ach Quatsch! Im Gegenteil, die können daraus klar erkennen, dass du den Job unbedingt willst.

Ich würde mich aus taktischen Gründen bei allen Zeitarbeitsfirmen bewerben. Denn letztendlich weißt du ja nicht, für welche der Firmen sich der potenzielle Arbeitgeber entscheiden wird. Vieleicht kommst du in die engere Wahl.

Kannst du dich nicht direkt auf die Stelle bewerben?

S`carxo


Auch von mir erstmal Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Noten und der bestandenen Ausbildung! Ich hoffe, Du hast dich selbst mit einer Feier belohnt.

Danke! :-) Nein, ich habe noch nicht gefeiert. Wollte meine besten Freunde auf einen Drink einladen, aber es ist schwer, alle zusammenzukriegen, da sie während meiner Ausbildung teilweise weg gezogen sind... Mit meiner Familie wollte ich auch noch was Nettes machen. Und nächste Woche gebe ich auf Arbeit einen aus ;-D

Und schnelle Auffassungsgabe macht andere häufig neidisch, damit muss man umgehen können.

Von schneller Auffassungsgabe kann man bei mir leider nicht sprechen. Ich muss häufig nachfragen, weil ich mir recht unsicher bin... Aber wenn ichs dann kapiert habe, mache ich es mit Sicherheit besser als die meisten anderen. Nur muss man mit mir leider diese Geduld aufbringen. :=o Würde ich natürlich so offenkundig in einem Bewerbungsgespräch nicht ansprechen, das wäre mein Untergang. Ich gebe immer mein Bestes und wenn eine Sache zu hoch für mich ist, bleibe ich so lange dran, bis ich damit umzugehen weiß - denn das will ich unbedingt!

@ Bambiene

Okay... Ich dachte, überall bewerben kann ja nicht schaden. Bin ja auch neugierig, was die einzelnen Unternehmen mir für die gleiche Stelle zahlen würden, ob Sonderzulagen etc...

Und wenn ich jetzt allen die gleiche Bewerbung schicke, nur halt mit anderem Empfänger und "aufgepepptem" Lebenslauf? (ich orientiere mich farblich stets am Unternehmen, bei dem ich mich bewerbe) Oder sieht man allein schon durch die farbliche Abwandlung, dass ich eben nicht 0-8-15 immer das Gleiche rausschicken wollte? Mein eigentliches Problem ist ja, dass der Auftraggeber der Zeitarbeitsfirmen mich dann nicht will, weil er sieht, dass ich mir bei den Bewerbungen wenig Mühe gegeben habe (Kopieren + Einfügen halt, aber was will man machen, wenn man schon gecheckt hat, dass es EH überall die gleiche Stelle ist mit den gleichen Aufgaben... Soll ich mir da jedes Mal was Neues, Kreatives einfallen lassen? Aber vielleicht wird das ja auch erwartet...).

S'aVldo


Sie werden dich im Interview vielleicht fragen, was deine Schwächen sind.

Das hier

Ich muss häufig nachfragen, weil ich mir recht unsicher bin... Aber wenn ichs dann kapiert habe, mache ich es mit Sicherheit besser als die meisten anderen.

ist ideal dafür!

Sag es genau so, mach aus dem "... weil ich mir recht unsicher bin" aber besser ein "...weil ich sicher gehen möchte" - und Du hast sie in der Tasche!

Wenn Du im Gespräch nur halb so strukturierst rüberkommst wie hier, ist das genau das ehrliche Sahnehäubchen, dass den Leuten noch fehlt, um dich kennenzulernen. Denn wir haben alle unsere Schwächen. Ich glaube niemandem, der mir im Interview gegenüber behauptet, er habe keine nennenswerten Schwächen.

Wo ist hier der strongarm oder die Becker-Faust als Smilie?

S2carxo


Ich wollte schon eine echte Schwäche benennen, jedoch wird eine "schnelle Auffassungsgabe" als Voraussetzung in nahezu jedem Stellenangebot erwartet. Wenn dem Unternehmen gerade diese Eigenschaft nicht so wichtig wäre, dann hielte ich es auch für eine gute Idee, das mit dem hinterfragen zu bringen - aber so halte ich den Finger ja in die Wunde, weißt du?

Deshalb würde ich bei den Unternehmen, die eine schnelle Auffassungsgabe fordern, lieber etwas anderes sagen, was sie nicht als so wichtig in der Anzeige gekennzeichnet haben. Grundsätzlich aber eine gute Idee.

Ich könnte bspw. meine Vergesslichkeit vorschieben, die ich hervorragend dadurch kompensiere, dass ich so gut wie immer Zettel und Stift an der Frau habe und dann hab ich immer alles vor Augen, was erledigt werden muss. Sowas eben.

wlint2ersonPne 01


Wenn du dich weiterqualifizieren willst, erkundige dich mal nach dem meister Bafög. Nach bestandener Lehre kann man in meinem Bereich den Meister oder Techniker angehen Viele finanzieren das über dieses Bafög und wenn ich richtig liege, braucht man das nicht zurückzahlen. Weiß ich jetzt aber nicht 100% ig, also erkundige dich mal.

Und Glückwunsch zum guten Abschluss, der ist sicher mehr wert, als ein gearde so "Hauptsache bestanden" Abschluss. ich drücke dir die Daumen für die Jobsuche.

Was das soziale betrifft, vielleicht einfach mal mit lächeln , kurzen emphatischen Sätzen Fragen zur Freizeit etc. versuchen, zu hören können und selbst was unverbindliches zum Thema erzählen. Keinen belehren. ;-) , nicht hartnäckig auf seine eigene Meinung bestehen...ja und beim Witze erzählen, kenne ich das auch, dass ich manchmal sagen muss: he , war ein Scherz. :=o

SCaldxo


Ok, ich verstehe, was Du meinst.

Wobei Du vielleicht schon gemerkt hast, dass vieles in so einer Stellenausschreibung nur Eigenwerbung ist. So nach dem Motto: "Hier kann die ganze Welt sehen, dass wir nur die besten Leute suchen".

Ich meine, wie definierst Du "schnelle Auffassungsgabe"? Wir reden hier doch nicht von einem Beruf, der das wirklich braucht, oder?

2 Dinge fallen mir dazu ein: Vergleiche dich - ohne es jemandem zu sagen natürlich - mal schonungslos mit deinen Mitschülern und potentiellen Mitbewerbern. Wo stehst Du in Bezug auf schnelle Auffassungsgabe im Ranking? Und ich meine jetzt einen ehrlichen Vergleich, nicht wieder einen a la Scaro: "ach, da hätte ich aber besser sein können". ;-)

Außerdem ist wichtig für dich zu verstehen, warum die Firma das sucht. Es geht ja nicht nur darum, dass die den besten Bewerber aussuchen. Du willst ebenfalls Infos, weil es über deinen weiteren Lebensweg entscheidet. Und Du hast etwas zu bieten. Und Du willst es später mit Freude machen wollen.

Du hast Wünsche und Fähigkeiten. Die Firma auf der anderen Seite des Tisches hat Wünsche und Anforderungen. Wenn das zusammenpasst, dann solltest Du dich bewerben.

Und nochmal: wenn Du im Interview so strukturiert und klar rüber kommst, wie hier, dann gehörst Du bei mir schon zu den top 20%. Es kommen ja auch Leute in die Auswahl, die schlechte Noten haben, aber eine Beziehungsebene aufbauen können. Dagegen musst Du dein strukturelles Denken und deinen Schulerfolg einsetzen, um die auszustechen.

So locker wie möglich, damit es nicht unecht wirkt.

Viel Erfolg, Du schaffst das, ich habe ein gutes Gefühl.

tlre$kkie


Überlegen wir doch mal wie so ein Stellenausschreibungsprozess abläuft (wenn man keine Beziehungen hat). Auf eine sehr attraktive Stelle bekommt ein Unternehmen jede Menge Bewerbungen. Der Personaler der diese vorsortiert nimmt sich pro Bewerbung vielleicht 2 Minuten Zeit, und das ist schon hoch gegriffen.

Aus eigener Erfahrung sage ich Dir, dass diese Anschreiben und Lebensläufe irgendwann vor deinen Augen total verschwimmen, weil die meisten einfach fast total identisch sind. Man bleibt nur an den Sachen, die auffallen, hängen. Und das waren bei mir niemals die Noten, außer diese waren wirklich auffallend schlecht.

Was mit auffiel waren ungewöhnliche Sprachkenntnisse, ungewöhnliche Hobbies, ungewöhnliche Werdegänge (Schreiner studiert mit Mitte 30 Informatik), interessante Auslandsaufenthalte, etc.

Also alles was einen Bewerber aus der Masse abhob und mich dazu gebracht hat mir die Bewerbung etwas länger anzusehen als die anderen. Einfach ein sehr guter Abschluss reichte da nicht, denn davon gibt es in einem Bewerberstapel immer noch jede Menge.

Mir ist das selbst auch passiert. Noch in keinen Vorstellungsgespräch (in Worten: null) bin ich auf meine Abi oder Studium-Endnote angesprochen worden. Aber in ausnahmslos ALLEN auf eine exotische Sprache, die ich spreche.

Meine Erfahrung: Du musst auffallen um eingestellt zu werden und dann einen guten Job machen um behalten zu werden. Die Ausbildung oder der Abschluss stellt nur eine Vorbedingung dar. Insofern gilt wohl: Hauptsache bestanden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH