» »

Dritte Ausbildung anfangen? Was will ich?

B=e'lla9P33 hat die Diskussion gestartet


Ich versuche mich mal kurz zu halten:

Meine berufliche Zukunft soll auf jeden Fall in den sprachlichen Bereich gehen, auch mit Wirtschaft gemischt. Ich stelle mir vor, in einem internationalen Unternehmen zu arbeiten - vorzugsweise auf Englisch - und z. B. im Vertrieb/Zoll/Service zu arbeiten.

Ich habe letztes Jahr eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin abgeschlossen. Da das aber nur eine schulische Ausbildung war und ich - leider - noch etwas kaufmännisches brauche, mache ich zurzeit eine duale Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel.

Jetzt frage ich mich nur ob das reicht.. Jedenfalls für das, das ich mir vorstelle. Vor allem möchte ich ja auch etwas verdienen, und keine billige Sekretärin sein. ":/

Also habe ich mir überlegt ob ich nicht doch noch meinen Übersetzer mache. Das kostet allerdings wieder viel Geld wie meine erste Ausbildung. Wäre das aus eurer Sicht sinnvoll? Klar warte ich erstmal ab, ob meine Firma mich übernehmen möchte, und wenn ja in welche Abteilung und vor allem für welches Gehalt.

Ich weiß eigentlich gar nicht was ich will. Will ich in der Firma bleiben? Will ich 1 Jahr ins Ausland? Will/Soll ich meinen Übersetzer machen?

Zurzeit bin ich fast 21, wenn ich meine Ausbildung abgeschlossen habe bin ich 22 1/2. Rennt mir nicht die Zeit davon? %:|

Antworten
iRstdoqchMis>tsowaxs


Zurzeit bin ich fast 21, wenn ich meine Ausbildung abgeschlossen habe bin ich 22 1/2. Rennt mir nicht die Zeit davon? %:|

Das sehe ich nicht kritisch da du dein Zeug ja alles abschließt und ein Ziel erkenn- und begründbar ist. Das alter wird erst dann kritisch wenn es wegen Abbrüchen zu hoch wird. Daher kann ich zu dem Rest nur sagen: "finde es raus."

l<oveaCblxe<3


Du hast ja noch über 1 Jahr Zeit das raus zu finden. Bis dahin kann noch so viel passieren. Vllt sagst du in einem Jahre, dass du jetzt erst einmal richtig Geld verdienen willst. Vllt gehst du ins Ausland. Wer weiß. Lass es auf dich zu kommen.

Ich finde außerdem nicht, dass dir die Zeit davon rennt. Du hast die erste Ausbildung beendet und eine zweite Ausbildung gestartet. Die erste A. hilft dir im weiteren Berufsleben in deiner 2. A. und ist nicht was komplett anderes (was jetzt auch nichts schlimmes wäre, schon gar nicht in deinem Alter).

Jetzt frage ich mich nur ob das reicht.. Jedenfalls für das, das ich mir vorstelle. Vor allem möchte ich ja auch etwas verdienen, und keine billige Sekretärin sein. ":/

Da kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Du kannst aber mal bei der Agentur für Arbeit eine Berufsberatung in Anspruch nehmen. Vllt können sie dir dort weiterhelfen. @:)

A_uroRrxa90


Hey, ich hab exakt den gleichen Ausbildungsweg wie du! :)_ Zuerst Freko, dann Industriekauffrau und derzeit bin ich in den letzten Zügen meiner Weiterbildung zur staatlich geprüften Übersetzerin. Den Freko hatte ich mit kurz vor 20 fertig, beim kaufmännischen Abschluss war ich knapp über 23, als "fertige" Übersetzerin werde ich 27 sein. Also: Nein, die Zeit läuft dir nicht weg!

Direkt nach meinem kaufmännischen Abschluss war ich PA vom Vertriebsleiter, hab den Job mehr als 1 1/2 Jahre gemacht (die berühmt-berüchtigte Berufserfahrung gesammelt) und wirklich gut verdient. Mit der Zeit hatte ich Lust wieder mehr in die Sprachen einzusteigen. Meine Lösung: Fernstudium. Damit kann ich weiterhin verdienen, hab aber auch immer noch einen Fuß in der Industrie in der Tür.

Ich arbeite immer noch in meinem Ausbildungsbetrieb, hab mittlerweile die Abteilung gewechselt, um einen größeren Einblick ins Technische zu bekommen. In den nächsten Wochen diskutiere ich mit meinen Chefs darüber, wie ich ab 2018 ein BA-Studium angehen kann. Bis ich damit fertig wäre, bin ich Ü30.

Meld dich gerne per PN, wenn du Fragen hast!

gCato


Ich stelle mir vor, in einem internationalen Unternehmen zu arbeiten - vorzugsweise auf Englisch - und z. B. im Vertrieb/Zoll/Service zu arbeiten.

Dafür brauchst du aber keine Ausbildung zum Übersetzer, sondern Berufserfahrung. Die ist in diesem Bereich wertvoller. Eine weitere Ausbildung wäre nur sinnvoll, wenn es eine Weiterbildung oder ein Studium ist.

Mit deiner jetzigen Ausbildung hast du eigentlich eine gute Grundlage für viele Bereiche eines Unternehmen. Ich empfehle dir aber erstmal zu arbeiten, damit du dir auch bessere Vorstellungen machen kannst, wo du mal hinwillst. Für eine weitere Ausbildung ist dann immer noch Zeit, wenn du merkst, dass du nicht weiterkommst. Manchmal unterstützt das auch der AG.

S$carxo


Zurzeit bin ich fast 21, wenn ich meine Ausbildung abgeschlossen habe bin ich 22 1/2. Rennt mir nicht die Zeit davon? %:|

Heeeeey, ich habe grade meine ERSTE Ausbildung abgeschlossen und werde in wenigen Monaten 24. Was soll ich denn sagen? Ist doch noch alles drin bei dir! :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH