» »

Terrorismus - Und immer wieder Frankreich...?!

nhanabxi


Ohjaaa, lasst uns zitieren, ich liebe Zitate!

"Es sollen auch ihre Kinder vor ihren Augen zerschmettert, ihre Häuser geplündert und ihre Frauen geschändet werden."

"Wir werden die Palästinenser vernichten wie die Heuschrecken und ihre Köpfe gegen die Wand schlagen"

"He swung his trusty sword and smack 

Her head went crashing to the ground. 

It bounced a bit and rolled around."

Das letzte Zitat ist von Roald Dahl, soll nur zur Veranschaulichung dienen. Ich liebe Roald Dahl's Werke btw.

Jaja die bösen bösen Moslems. so rückständig, so minderwertig, schlagen ihre Frauen und so. WIR, die reinblütigen Europäer sollten sie alle bekehren. Am besten sie ändern die Religion, sich, ihr Aussehen, und am besten kriechen sie in unsere ***... So in etwa kommt mir diese Unterhaltung in diesem Faden vor. Niveaulos. Die argumentativen Kommentare werden übersehen. Dient nur dem Bashing und der Frust mancher User.

M annv042


@ Makkabi,

" In die Herzen der Ungläubigen werde Ich Schrecken werfen. Treffet (sie) oberhalb des Nackens und schlagt ihnen die Fingerspitzen ab!"

Bitte um genaue Quellenangabe. Also welche Sure? Und wo finde ich das in "koran-auf-deutsch.de"?

nCanaxbi


Es war zwar nicht an mich gerichtet, aber es handelt sich hier um Sure 8 Vers 12.

Mmakkxabi


Und wo finde ich das in "koran-auf-deutsch.de"?

Im Internet. ":/

@ nanabi:

Danke für die Quellenangabe, hatte ich vergessen.

Bitte suche doch Zitate aus dem NT. Wo wird dort der Tod aller Ungläubigen gefordert? Wo steht dort "Nicht Du hast Sie getötet, sondern Gott hat Sie getötet? Dich trifft keine Schuld!"?

Steht dort nicht vielmehr: "Wer ohne Fehl ist, der werfe den ersten Stein?"

n(ana&bi


Wieso stört Dich das so sehr, wenn das AT zitiert wird? Es ist nun mal so, dass das NT auf dem AT basiert, somit ist das AT ein Fundament. Demnach kann man den Koran eigentlich mit dem AT vergleichen.

Mjakkxabi


Es ist nun mal so, dass das NT auf dem AT basiert, somit ist das AT ein Fundament.

Der Weg vom AT zum NT beschreibt eine Wandlung des Gottes: Von einem herrschsüchtigen, strafenden zu einem gütigen Verzeihenden.

Christen berufen sich auf das NT, sie berufen sich darauf, dass Gott ein gütiger Gott ist und verzeiht, so dass damit auch der Weg für uns offen ist zu verzeihen. (die ganzen Grausamkeiten von Christen möchte ich damit nicht entschuldigen, es geht um das Grund narrativ).

Der Koran geht mMn hinter dem AT noch zurück. Die dort beschriebene ideologie kennt nur drei Möglichkeiten: Anerkennung des Islams,

Versklavung im Namen des Islams

Tod, als Ungläubiger oder Abtrünninger

Das ist mir sehr bald, bei einem nur oberflächlichem Lesen des Korans klar geworden; wenn von Nicht-Muslimen gesprochen wird, gibt es immer nur diese drei Möglichkeiten.

Die Anerkennung von "anderen Wahrheiten" analog des "Die Wohnung meines Vaters hat viele Zimmer" oder "Wenn ein Fremdling uter euch ist, den sollt ihr nicht bedrücken" kommen nicht vor.

Es gibt nur: Lass ihn Leben wenn er Muslim wird, ansonsten töte ihn. Versklave seine Frauen und Kinder (und das unabhängig ob er Muslim wird oder nicht). - Soweit ich sehen kann gibt es davon keine Ausnahmen.

M:a&nn04x2


@ Makkabi,

natürlich finde "koran-auf-deutsch.de" im Internet. Wo sonst? Aber glaubst du ich lese mir das von vorne bis hinten durch um deine zitierte Stelle zu finden?

Deshalb ein Danke an nanabi.

n.anxabi


Der Weg vom AT zum NT

Es ist nun mal so, dass die Zeit zwischen AT und NT nicht 2 bis 3 Jahre betrug, sondern soweit ich nicht falsch liege, um die 400-500 Jahre. 

Christen berufen sich auf das NT,

Natürlich wird das NT als das "Hauptbund" angesehen, aber um es zu verstehen braucht man das AT. 

sie berufen sich darauf, dass Gott ein gütiger Gott ist und verzeiht, so dass damit auch der Weg für uns offen ist zu verzeihen.

Behaupten alle Religionen. Faktum am Rande, ein wichtiger Verbindungspunkt der Buchreligionen ist das AT. Darüber sind sie sich einig. 

(die ganzen Grausamkeiten von Christen möchte ich damit nicht entschuldigen, es geht um das Grund narrativ).

So denken viele Andersgläubige über ihre Mitmenschen, bzw Geschichte. Was macht Dich nun besonders?

Der Koran geht mMn hinter dem AT noch zurück.

Empfinde ich nicht so, vor allem: 

nur oberflächlichem Lesen des Korans klar geworden

Du hast das Ganze nur oberflächlich gelesen und verdrehst und reißt Dinge aus dem Zusammenhang.  

Ich habe mich mit der Bibel, mit der Thora, mit dem Koran und ein paar anderen Dingen bis jetzt beschäftigt. Trotzdem bin ich kein Experte darin und erlaube mir auch nicht in aller Öffentlichkeit irgendwelche falschen Fakten zu verbreiten über jegliche Religion. Das hat nur mit Respekt zu tun, den Menschen gegenüber die diese Religionen friedlich ausüben.   

Nichtsdestotrotz kann ich mich mit Menschen, die einer Religion angehören zusammensetzen und kritische Gespräche führen, die auf einer angenehmen und argumentativen Gespäachsbasis beruhen. anstatt alle über einen Haufen zu werfen und  zu verurteilen. Kritik zu zeigen soll Lösungen herbeirufen und nicht verurteilen. Weil letzteres kann man lange, wird nur zu nichts führen. 

Und zum Rest Deines Beitrages, rate ich Dir Dich mehr mit den Dingen auseinanderzusetzen, die Du kritisierst und vergleichst. Da Du schon so sehr auf diese Seite fixiert bist solltest du Dir beispielsweise Sure  99, 103, 109 etc durchlesen. Also gibt es nicht nur das: 

Es gibt nur: Lass ihn Leben wenn er Muslim wird, ansonsten töte ihn. Versklave seine Frauen und Kinder (und das unabhängig ob er Muslim wird oder nicht). - Soweit ich sehen kann gibt es davon keine Ausnahmen.

Wo hast du das gelesen? Was sind Deine Quellen? Gerne auch per PM, da ich denke, dass das ein Riesen OT ist. 

Weiters bin ich der Meinung, dass Du leider auch wenn du etwas Positives lesen würdest, es Dir am Ende des Tages doch nur ums Bashing geht. 

Desweiteren sollte man nicht außer Acht lassen, dass der Koran ein altes Buch ist und von Menschen manipuliert wurde, in einer männerdominierten Gesellschaft, genauso wie die anderen Bücher. Oder wieso werden alle Menschen als gleich gesehen vor "Gott" und dennoch die Männer bevorzugt? An einer Reform im Islam wird im Moment gearbeitet. Es gibt viele Gruppierungen, die zurzeit entstehen und in diese Richtung vorgehen. Ist aber ein ziemliches OT. 

PS: die No Go Areas in Frankreich und Großbritannien etc. war eine Erfindung des Fox News. Dazu gibt es ein herrliches Interview. Nichtsdestotrotz gibt es die Slums, in denen es massive Probleme gibt. Perspektivlosigkeit, Arbeitslosigkeit, Drogen etc wurden bereits erwähnt. 


@ beccaria,

hast du unter den Beiträgen schon Antworten auf deine Fragen gefunden? Sind die Exkurse Richtung AT/NT/Koran etc. hilfreich für dich?

Wieso trifft es eigentlich ständig Frankreich?

Woher kam der Terrorismus plötzlich?

Und wieso werden eigentlich auch in muslimischen Ländern Anschläge gemacht?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH