» »

Erstes Auto - schwierige Entscheidung

t?ominxe


Off Topic, aber bin interessiert:

@ chriecharlie:

was hast denn Du für ein Autochen? :-D

An die TE: so richtig Fahrerfahrung hat man/frau statistisch gesehen erst nach sieben Jahren Fahrpraxis. Dann kann man halbwegs abschätzen, ob wer von irgendwo kommen mag, den man nicht gesehen hat oder man selbst sich doof verhalten hat, sodass wer anderes evtl. aufgrund seiner Persönlichkeit oder weshalb auch immer zu riskanten Manövern angesetzt hat. Jedenfalls, wie Risikovermeidung möglichst gut funktioniert, das lernt man erst auf der Straße/Autobahn.

Also rauf da! Du klingst insgesamt umsichtig und vorsichtig.

Anfangs ging es nur um die Frage, welches Auto Du Dir aussuchst. Bist Du da schon weiter?

cErie]charxlie


Klar kann einen die Dummheit im wahrsten Sinne des Wortes treffen - mich z.B. vor sechst Wochen....

bin von der Autobahn runter und auf der Ausfahrt von einem fliegenden Audi (!!) getroffen, der hatte auf der Autobahn Billard gespielt, weil er bei Aquaplaning viel zu schnell unterwegs war und in ein Stauende gekracht hast, die Wucht hat ihn über die Leitplanken katapuliert und er ist von hinten/oben seitlich in mich reingekracht, wir haben uns ein paar Mal umeinander gedreht, dabei ist er mir noch mal in die Fahrertür, bis wir beide an der gegenüberliegenden Leitplanke abgeprallt und so zum Stehen gekommen sind.

Dass weder Kind, noch Hund, noch mir was passiert war, lag nur am Auto, deswegen gab es das gleiche nun noch mal als Halbjahreswagen, was bei dem Auto voll okay ist.

[[ [[http://blog.mercedes-benz-passion.com/wp-content/uploads/205792681-w988.jpg]] ]]

cfrieechagrxlie


Hat so viel wie eine Familienkutsche a lá VW Sharan gekostet, ist aber viel cooler.... ;-) und die kids haben auch alle Platz.

t#oJmixne


Drei fette Daumen hoch auf den Benz!!! :)= :)= :)= :)^ :)^ :)^ Bin glücklich, dass ihr so unterwegs gewesen seid @:)

Das Auto wird danach Vollschrott gewesen sein, aber es hat das Optimum erfüllt: Seine Lebewesen retten, trotz fliegendem Audi - OMG!!!

Geile Kiste, wenn man sich es leisten kann - Off Topic... ich weiß. Trotzdem Danke für Info @:)

cRri[echrarlxie


Danke @:) ja, er wurde im Dienst erschossen, kann man sagen, aber er hat genau das getan, was er sollte. Er war natürlich Schrott, Türen verzogen, Achsenbruch.... aber die Fahrgastzelle hat gehalten, keine Einbuchtung, gar nichts. Die Karosserie hat alles abgefangen und wir sind wie gesagt zweimal wirklich schwer getroffen worden.

PS:

Der Anschaffungspreis ist es m.A. nach auch gar nicht, z.B. kostet ein Sharan oder ähnliches ja auch schon locker 30 - 40 K, aber die E-Klasse hat schon andere Folgekosten. Freunde haben einen VW-Bus als Jahreswagen gekauft und waren mit 50.000.- dabei (!) oder ein Tiguan.... 25.000.- auch gebraucht... "Volkswagen". Aber klar, für das Geld, was ich für den Gebrauchten nun hingelegt habe, hätte ich auch einen Neuwagen anderen Fabrikats bekommen können, das überlegen sich viele schon.

t;omixne


@ criecharlie:

Allzeit gute Fahrt! *:)

K<adKhixdya


Wenn ich mich bis Donnerstag nicht entscheide, geht das Auto an den Cousin meines Partners... Der allerdings das Auto nicht so "nötig" hat wie ich. Ich weiß, das klingt fies, aber er studiert und wohnt in einer verdammt gut vernetzten Großstadt, in der man mit den Öffis schneller ist als mit Auto.

Gerade wenn Du nicht weisst, ob Du ein Auto brauchst, aber es glaubst - nimm es! Du hast einen nahezu garantierten Abnehmer für das Auto inklusive 300,- €, wenn Du es nicht brauchst.

Allerdings gibt es doch vermutlich eine Probezeit von 3 Monaten, insofern würde ich vor November 2016 gar keine Aussagen über die weitere Benötigung eines Autos treffen. Falls Du nur einen Jahresvertrag bekommst, würde ich an Deiner Stelle das günstige Auto auch noch behalten, bis die weitere Job-Situation klar ist ODER das Geld für ein gebrauchtes Auto bar auf die Hand angespart ist.

Übrigens finde ich, abgesehen von der Türanzahl tun sich beide Modelle nicht groß was in der Optik ;-) Bei "Chevrolet" dachte ich erst an so was eckiges, längliches. Aber die beiden sind sich doch echt ähnlich.

Und sobald das Geld reingewirtschaftet und die Fahrunsicherheiten ausgemerzt hast, kannste ja das Autp nach Optik auswählen.

S9carxo


Anfangs ging es nur um die Frage, welches Auto Du Dir aussuchst. Bist Du da schon weiter?

Na klar. Ich nehme das Auto seines Opas.

P*lüsKchbiexst


Wünsche allzeit gute Fahrt. ;-D

Balec.hpirxat


Na klar. Ich nehme das Auto seines Opas.

Gute Entscheidung :)^

Übrigens habe ich auch mal ein Auto gekauft, das ich eigentlich gar nicht wollte, weil schnell was Fahrbares her musste - und mich dann in diesen Schlitten verliebt und ihn, ich glaube 13 oder 14 Jahre gefahren :-D

Sicaxro


Ich werde dann in den nächsten Wochen daran arbeiten, meine Ängste abzubauen, in dem ich zunächst mit meinem Freund außerhalb der Rush Hour ein paar Mal den Arbeitsweg fahre. Und dann mal 2 - 3 Mal allein, damit ich die Strecke super kenne und mich da keine Überraschungen mehr erwarten. So kann ich mich schließlich voll und ganz auf den Verkehr konzentrieren und ich weiß, wo ich bin.

PIytXhonpist


Na klar. Ich nehme das Auto seines Opas.

Auch ich halte das für eine gute Entscheidung. :)^

Ich werde dann in den nächsten Wochen daran arbeiten, meine Ängste abzubauen, in dem ich zunächst mit meinem Freund außerhalb der Rush Hour ein paar Mal den Arbeitsweg fahre. Und dann mal 2 - 3 Mal allein, damit ich die Strecke super kenne und mich da keine Überraschungen mehr erwarten. So kann ich mich schließlich voll und ganz auf den Verkehr konzentrieren und ich weiß, wo ich bin.

Wer sich ganz unsicher ist und wirklich lange keine Fahrpraxis hatte, kann auch überlegen, in einem Fahrschulauto mit Schaltung + Fahrlehrer nochmal ein paar Auffrischungsstunden buchen. Je nach Geduld und Temperament des eigenen Freundes. ;-) Leider machen es Fahrlehrer üblich nicht, dass sie bei solchen Sachen im Privatauto des Kunden/der Kundin mitfahren. Denn deines ist ja doch nochmal anders.

Mit Fahrlehrer im Fahrschulauto ist es insofern gefahrloser (auch für die Versicherung!), weil der ein zweites Set Pedale hat und Erfahrung mit ängstlichen Fahrern/Fahrerinnen. Da der Kalos eine manuelle Schaltung hat und die Kupplung schon gelitten haben dürfte (ist oft bei Rentnern, die bekommen das motorisch nicht immer so sauber hin), übe nochmal die Situationen, die schwierig sind: Anfahren am Berg ohne Zurückzurollen, Ein- und Ausparken längs und quer.

Zu deiner Angst vor Hupenden: Manchem hilft auch das berühmte weiße "A" (wie Anfänger) hinten drin, seine Hintermänner etwas in ihren Emotionen zu zügeln, wer mal den Motor absterben lässt beim Losfahren an der roten Ampel, weil das mit Gas + Kupplung noch nicht so recht immer passen will. Und die, die denken "Oh Gott, Anfänger!" stellen sich gar nicht erst hinter dich, sondern auf die benachbarte Spur. Oder können sich mental drauf vorbereiten, dass das schon mal passieren kann.

Allzeit gute Fahrt!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH