» »

"Wir können nichts mehr für Sie tun".

T.uSttof_ruttxo hat die Diskussion gestartet


.... diesen Satz sagte mir gestern meine zuständige Berufsberaterin bei der Bundesagentur für Arbeit. Das war wohl das letzte Mal, dass ich dort gewesen bin. Ich habe meine Schule vor ein paar Monaten beendet und bin seitdem arbeitssuchend. Ich habe mich beworben und beworben, aber niemand möchte mich. Eine Absage nach der anderen, ich wurde von 50 abgeschickten Bewerbungen von nur zweien zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen und da hieß es dann am Ende 'Ich glaube das wird nichts'. Ich habe etliche Vorbereitungskurse gemacht, für Vorstellungsgespräche und Bewerbungstraining. Damals habe ich in einer berufsvorbereitenden Maßnahme auch viel darüber gelernt, doch es scheint rein gar nichts zu nützen irgendwas stimmt immer nicht. Mittlerweile bin ich 21 und habe einfach kein Geld mehr, mir wurde alles gestrichen und sollte dann Arbeitslosengeld 2 beantragen, wo ich auch gerade dabei bin, allerdings reicht das Geld hinten und vorne nicht. Ich kann nicht ständig neue Fotos beim Fotografen machen und Geld zahlen für Internetcafés (habe keinen Pc Zuhause), weil ich muss ja auch noch irgendwie leben. Habe mich dann notgedrungen für kleine Nebenjobs beworben, aber selbst die nehmen mich nicht. Kann das wahr sein?! Jetzt gehe ich momentan Zeitung austragen, weil das meine einzigste Zusage war, aber das ist ein Knochenjob ohne Fahrrad und Auto bei der Strecke und dann auch noch mit dem geringsten Lohn überhaupt. Nur ich brauche händeringend das Geld. Ich weiß einfach nicht, was ich machen soll.

Klar, ich gebe zu, ich bin nicht perfekt. Ich habe eine starke Telefonphobie und vermeide so gut es geht Telefonate, aber ich gebe mir wirklicj Mühe das zu überwinden und überall anzurufen wo es nötig ist, nur mir kommen oft die Tränen beim telefonieren, weil mir das so unangenehm ist und versuche das dann zu kaschieren, weshalb ich glaub icj oft wortkarg und desinteressiert rüberkomme. Außerdem habe ich mich früher geritzt und deshalb schon mehr oder weniger große Narben an den Armen. Ich schminke die schon oft über, aber man sieht es halt leider trotzdem....

Ich habe wirklich große Existenzängste und die Befürchtung einfach keine Ausbildung zu finden, beziehungsweise mich nur mit Gelegenheitsjobs über Wasser halten muss. Ich will auf keinen Fall dem Staat auf der Tasche liegen nur mir sind echt die Hände gebunden HILFE

Antworten
w0eihnachts:sterQnchexn3


Arbeitest du denn an deinen Phobien? Das wäre ja zumindest mal ein Anfang @:)

MXau1v'e1x23


Hallo Tuttofrutto,

ruhig Blut! Manchmal dauert es ein bisschen länger. Könnte jetzt mit x Geschichten von unterschiedlichsten Leuten ankommen, die über ein Jahr gesucht haben und dann hats geklappt.

Du wirst hartnäckig bleiben und durchhalten müssen! Du könntest z.B. in Kneipen nach Jobs fragen (in der Küche?), da muss man nicht anrufen, und dann hättest du ein bisschen Geld um dich weiterzubewerben. Redest du mit Bekannten und Freunden (z.B. deiner Eltern), vielleicht gibt es da Verbindungen, die sich auftun können. Ist natürlich schwer, wenn einen gerade der Durchhänger packt!

Alles Gute!

PRon(yfnra)nsxe


Hach Mensch, das tut mir richtig Leid... :-/

Mein Mann hat einen handwerklichen Beruf und vor dem telefonieren einen schrecklichen

Gereul... Er drückt mir gerne alles auf... damit er nicht am Telefon reden muss...

Sehe ich aber nicht an; von daher üben wir das oft-

Fängt schon bei Bestellungen beim Versandhaus an, Reklamationen, Pizza bestellen...

Weiß der Geier... Und Du glaubst gar nicht, wie sicher er schon ist...

Das kannst Du alles trainieren :)*

Klar, verhaspelt er sich noch des Öfteren; aber es wird...

Ich wünsche mir sehr für Dich, dass Du schnell fündig wirst; denn ich merke,

Du WILLST arbeiten!!! @:)

Halt uns mal auf dem Laufenden!

A-ndrFejxka


Das tut mir leid, vor allem weil Du ja gerne möchtest. Bist Du körperlich fit? Dann geh doch an ne Maschine, irgendwo in der Produktion. Am besten Schichtbetrieb. Das gibt normalerweise ganz gut Geld und Du musst weder telefonieren noch viel reden. Oder ne Ausbildung als Druckerin, CNC-Fräserin, etc. wünsch Dir viel Glück @:)

k]le:inerW_dracheNnstexrn


Was hast due denn für einen Schulabschluss und was willst du lernen?

Wohnst du in einem strukturstarken oder strukturschwachen Gebiet?

Hier in Bayern werden richtig viele Lehrlinge gesucht in den Bereichen: Bäcker, Koch, Konditor, Maler, Lackierer und in vielen Handwerksbetrieben, die ehr so "Männderdomänen" sind.

50 Bewerbungen ist nicht wirklich viel, auch wenn es dir so erscheint, ich kenne junge Leute, die bis zu 150 Bewerbungen geschrieben haben! Wie sieht es denn mit Praktika aus?

Ich kenne durchaus einige junge Leute, die durch Praktika ihre Lehrstellen bekommen haben, obwohl ihr Blidungsprofil nicht optimal gepasst hat.

T(utqtotfrHutto


@ weihnachtssternchen3

Ich arbeite so gut es geht daran, ich drücke mich auch um keinen Anruf, nur die Panik kommt ganz plötzlich auch wenn ich vorher ein gutes Gefühl hatte und dann schießen schon die Tränen

@ Mauve123

Ich bin meinen Eltern scheißegal. Hauptsache ich bin bald weg, egal wie oder warum. Die um Hilfe zu bitten ist also relativ sinnlos. Meine Freunde sind auch alle erst in der Ausbildung und können mich da eher schlecht empfehlen.

@ Andrejka

Ja, ich bin körperlich fit, bis auf ein paar kleine Rückenprobleme. Habe auch früher im Lager gearbeitet, allerdings wollten sie dann doch lieber einen Mann und haben mich entlassen, weil es ihnen nicht schnell genug ging. Danke für die Tipps.

@ kleiner_drachenstern

Ich habe ein Fachabitur in Gesundheit und Soziales. Ich habe mich in folgenden Sachen beworben, wie Erzieherin, Kauffrau im Gesundheitswesen, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Metallbauerin, Mediengestalterin.

An einem Praktikum bin ich gerade dran, allerdings muss ich da viel hinterher telefonieren und die klangen nicht so begeistert. Vielleicht täusche ich mich aber auch, wurde jedenfalls noch nicht eingeladen.

N;ulKlac#htQfuenafzehn


Wann hast du denn angefangen, dich zu bewerben? Jetzt ist es natürlich schon reichlich spät für das kommende Ausbildungsjahr... 50 Bewerbungen finde ich übrigens auch nicht soo viel ;-) Gab es Begründungen für die Absagen bzw. hast du gezielt nachgefragt? Ich würde jetzt versuchen, das beste draus zu machen, ggf. das Anschreiben und den Lebenslauf polieren (also Form und Ausdruck, nicht fälschen ;-D) und mich frühstmöglich für das nächste Ausbildungsjahr wieder bewerben. In der Zwischenzeit Praktika oder zur Überbrückung an der Kasse arbeiten oder so...

c+rieqc|harlixe


EVtl. bist Du mit FH-Reifer überqualifiziert? Hast Du schon mal an ein Studium gedacht, z.B. soziale Arbeit oder Sonderpädagogik? Mit dem Studentenstatus bist Du für Arbeitgeber deutlich attraktiver.... und die FHs haben alle psychologische Dienste, da könntet Ihr zusammen an einem Phobietraining arbeiten.

byee'tlsejuic6e21


Also warum du als ks abgelehnt wurdest kann ich mir nicht erklären. Die suchen händeringend Schüler überall. Ist deine Bewerbung evtl noch ausbaufähig? Normal laden die fast jeden ein... hmmm

M>au0vex123


Wie wärs denn mit nem freiwilligen sozialen Jahr? Das wäre bei den meisten Jobs in deinem Interessenfeld ein entscheidender Vorteil und dürfte leichter zu beginnen sein. Für ein FH-Studium in Pädagogik oder ähnlichem kommt man sonst auch nicht so leicht rein.

Dann hättest du Zeit, noch länger zu schauen, was für dich richtig ist und du scheinst ja wirklich einige seelische Baustellen zu haben, an denen du noch zu knabbern hast.

rxeisk~orn


Heyhey,

das hört sich alles sehr unangenehm für dich an... aber auch wenn es jetzt so aussieht, dass man nicht vom Fleck kommt, das wird :) Bis man das passende findet brauch es immer ein wenig länger.

Wenn dir das Anrufen so unangenehm ist, dann geh da wo du kannst persönlich vorbei, kommt auch gleich besser.

Bewirb dich überall. Und lass die Praktikas, für die Dinge, die du WILLST nicht aus den Augen - manchmal eiert man ewig rum bis man etwas hat.

Ich wünsche dir alles Gute :)

NGull&achtYfuenBfxzehn


Wenn dir das Anrufen so unangenehm ist, dann geh da wo du kannst persönlich vorbei, kommt auch gleich besser.

Also bei uns wird jeder ohne Termin weggeschickt, die Personalabteilung hat nicht immer mal eben für jeden Zeit, der unangemeldet aufkreuzt...

Tsuttof%ruttxo


Das Problem bei Praktikas ist, dass sie nicht bezahlt werden, ich bin noch immer nicht aus der Berufsfindung raus. Sprich, ich weiß nicht, was ich werden will, nur leider ist mir dafür die Zeit abgelaufen und ich brauche einfach nur Geld, egal wie.

Bei uns in der Stadt gibt es eine Fsj-Zentrale, die hat mir allerdings kaum weitergeholfen, ich durfte mir eine Seite im Internet durchlesen und dann hieß 'Viel Spaß beim bewerben, sie machen das schon'. Außerdem ist ja dieses Jahr auch schon fast alles voll, das ist alles so scheiße >:(

Ja, ich weiß ich hätte mich früher bewerben sollen, aber ich war mir eben nicht sicher, was ich machen wollte und habe dann von einem zum anderen gewechselt, dann war wieder das Geld knapp für neue Unterlagen und jetzt steh ich hier. Ich würde ja auch gerne mehr schreiben, nur wie oben beschrieben gestaltet sich das alles nicht so einfach am Laufenden Band welche zu verschicken.

NOultlachtf8ueinhfzehn


Warum hat das Amt dir denn das Geld gestrichen? Dann musst du halt erst mal Hartz IV beziehen bis du was gefunden hast... Bewirbst du dich denn mit kompletten Bewerbungsmappen (weil du sagst, das Geld für Unterlagen fehlt)? Wollen Unternehmen heutzutage nicht sowieso am liebsten Onlinebewerbungen? Praktika (nicht Praktikas!) sind doch genau das richtige, um herauszufinden, was dir Spaß macht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH