» »

"Wir können nichts mehr für Sie tun".

DEasWar*WoxhlNix


Also mich überraschen die Aussagen ehrlich gesagt sehr zu der Online-Bewerbung, weil ich das von keinem kenne und auch noch nicht gelesen habe, dass die Arbeitgeber das verlangen (ich lese vorher immer auf der Website nach, falls vorhanden). Ich muss für Bewerbungen in ein Internetcafé.

Wie gesagt, ich kenn das garnichtmehr anders... Zumindest hatten alle, bei denen ich mich beworben hatte, die Info auf der Homepage das es ihnen digital lieber wäre. Schont die Brieftasche und jeder Personalangestellte hat eine Mailaddy

Diespexro


Vielleicht habe ich es überlesen, aber ohne Pflegepraktikum wird es echt schwierig mit einer Ausbildung als Krankenpflegerin. Das war sogar bei uns Pflicht!

Überqualifiziert mit FHR glaube ich kaum, eher mit Abitur. Da besteht tatsächlich eine berechtigte Angst, dass sie danach Medizin studieren.

Such selber nach Stellenangeboten und du wirst schnell den Online-Button finden. Ich habe mich noch nie schriftlich auf ein Job beworben.

Sonst viel Glück beim FSJ und mit diesem sollte es auch klappen, leichter an einer Erzieherausbildung zu kommen. (Bei uns brauchte man dafür den Sozialassistenten. Mit LK Psychologie/Pädagogik hätte ich nur 1 Jahr gebraucht.)

TuorYtuzek7


Tortue7

Spinnst du?

Laut gewöhnlich gut informierter Quelle - nein. 8-)

Du hast hier bereits konkrete Angebote, etwas für Dich zu tun (!), bekommen, und Dich nicht mal dafür bedankt, geschweige denn sie angenommen. Gute Tipps zweifelst Du an, statt den Informationen nachzugehen. Du wirkst passiv, orientierungslos und forderst zwar Hilfe, nutzt sie dann aber nicht. Wenn diese Einstellung auch in Deinen Bewerbungen und an Vorstellungsgesprächen durchscheint - und das ist ziemlich wahrscheinlich - erklärt das, warum Dich niemand nimmt. Komm in die Gänge.

sbof^ia34`-39 jahr^e axlt


wenn du keine lehrstelle findest würde ich an einer Fachhochschule studieren

nimm ein Studienfach was dich interessiert und wofür du talentiert bist, wenn es in deinem ort keinen platz geben sollte kannst ja in eine andere Stadt ziehen wo es einen Studienplatz gibt

asonsten könntest du dich vermehrt in DEN Städten um eine lehrstelle bewerben wo vermehrt bedarf ist, also mehr Lehrlinge gesucht werden im vergleich zu deiner Stadt

deine Eltern müßen dir die erste Ausbildung ermöglichen d.h. lehrstelle oder Studium

ob sie wollen oder nicht

als lehrling kriegst du ja Lehrgeld und wenn du keine lehrstelle findest müßen deine Eltern unterhalt für dich zahlen wenn du studieren möchtest und wenn sie kein Geld haben da zu arm, kriegst du BAFÖG

O4rangevCanxyon


Die Ausdrucksweise von Tortue mag nicht jedem liegen (ich mag das direkte sehr ;-) ), aber ich schliesse mich inhaltlich großteils an.

Du wirkst auf mich weltfremd und sehr unselbstständig. Wenn du im richtigen Leben ebenso wirkst oder das in deinen Bewerbungsmappen auch transportierst, wundert es mich nicht, wenn nicht viel zurück kommt.

Ansonsten: Bewerbungen entweder über die Webseite (wenn die Möglichkeit besteht) oder als E-Mail verschickt (Lebenslauf, eventuelles Motivationsschreiben und Zeugnisse als pdf angehängt).

Bewerbungsmappen liest heute kein Mensch mehr (wenn nicht ausdrücklich in der Stellenbeschreibung erwünscht), ganz im Gegenteil, es ist ein Zeichen, dass der Bewerber nichtmal Ahnung von einer richtigen Bewerbung hat und damit fällt er bei uns schon raus.

b;eetleujuicxe21


Also ein pflegepraktikum ist sicher nicht Pflicht aber durchaus von Vorteil. Bei uns hatten 80% Abi. .. also nicht schlimm.

Und Bewerbungen zu kh etc hab ich vor ein paar Monaten noch per Mappe geschickt und mehr Einladungen gehabt als ich verschickt hatte... und bei Ausbildung so ähnlich damals.

Tiuttofxrutto


@ Nullachtfuenfzehn

Ich wohne noch Zuhause, muss aber bis auf die Miete alles zum Leben für mich selbst zahlen.

Ich sage, da ich ein Fachabitur in Gesundheit und Soziales habe, dass ich dort und durch verschiedene Praktika in dem Bereich festgestellt habe, das das gebau das Richtige für mich ist. Und halt o Standart-Kram.

@ beetlejuice21

Könnte daran liegen, dass ich mich nicht im Krankenhaus beworben habe, sondern nur bei ambulanten Pflegediensten und ib Hospizen. Ich möchte in kein KH.

@ Powerpuffi

Ich stelle morgen ein Anschreiben rein.

@ Tortue7

Ach Gottchen. Woher willst DU denn wissen, um was ich mich gekümmert und informiert habe, außerhalb meines Schreibens hier? Das Einzige (!), was ich angezweifelt habe ist das mit dem Kindergeld, aber auch das heißt nicht, dass ich mich nicht trotzdem informiert habe. Bitte urteile über wen anders, danke.

@ sofia34-39Jahre alt

Daran habe ich tatsächlich auch gedacht, allerdings fehlen mir da einige Praktikumswochen, die ich noch für ein Studium nachholen müsste und mein Zeugnis ist auch nicht sooo das Beste :-/ Ich wollte es erst nach einer Ausbildung in Betracht ziehen zu studieren.

@ OrangeCanyon

Warum bin ich unselbstständig und weltfremd? Etwa weil ich keine Online-Bewerbung kenne? Ja, nur leider ist man ohne Pc da etwas hinterher mit dem Ganzen und wie gesagt, wirklich JEDER in meinem Umfeld hat sich nicht online beworben. Dann müssen die ja alle ziemlich weltfremd sein :-o %-|

PhowerPpufxfi


Wenn du keinen PC hast, wie schaffst du es dann, hier so regelmäßig online zu sein?

Die Formatierungen und die Rechtschreibung deiner Texte lässt nicht darauf schließen, dass du per Smartphone online bist?

Ich habe übrigens nach dem Abi auch noch Kindergeld bekommen und habe ca. ein Jahr lang nebenbei für 450€ gejobbt. Auch während dem Studium habe ich Kindergeld bekommen und die Quelle ist erst erloschen, als ich 25 Jahre alt geworden bin.

Du hast also defintiv Anspruch auf Kindergeld. Mein Fall ist jetzt 5 Jahre her, aber auch meine kleine Schwester ist letztes Jahr mit der Schule fertig geworden und hat zwischen Abschluss und Studium 6 Monate Luft gelassen und auch in dieser Zeit Kindergeld bekommen und bekommt es auch jetzt noch.

Meines Wissens nach muss Kindergeld bis zur ersten abgeschlossenen Ausbiildung oder bis zum 25. Geburtstag bezahlt werden. Deine Eltern müssen dir deine erste Ausbildung finanzieren, sofern sie es können. Das kannst du dir notfalls auch einklagen. Können sie es nicht, stehen dir Gelder wie Bafög oder Bab zu.

Wieso hast du keinen 450€ Job?

NMordBi84


Auch wenn das hier für dich vielleicht etwas "rau" klingt aber die Leute haben halt einfach schlichtweg recht. Es ist absolut wichtig und unabkömmlich das du ordentliche Onlinebewerbungen hin bekommst, alles andere wird in 90% der Betriebe (von ganz kleinen vielleicht abgesehen) nicht mehr so richtig ernst genommen. Dazu kommt noch das du damit massiv Kosten sparst bzw. sogar Geld "verdienst" weil es eben für jede Bewerbung 5€ gibt.

Für meine Ausbildung hab ich mich zwar schriftlich beworben, das ist allerdings mittlerweile auch schon 12 Jahre her und damals waren schlicht noch nicht alle Betriebe soweit, Heute ist Email und PDF einfach überall Standard.

T8apEs


Heute ist Email und PDF einfach überall Standard.

naja zumindest überall da, wo nicht der Amtsschimmel wiehert – so wie in meinem Amt. Und ich glaube, der Pflegebereich sehe ich u.a. am Pflegeheim meiner Mutter, auf meine E-Mails wurde ohne zusätzlichen Anruf noch nie reagiert ist zuweilen auch noch ziemlich rückschrittlich.

Aber selbst wenn sie es schriftlich zu machen hat, Bewerbungskosten können natürlich beim Arbeitsamt eigereicht werden.

Mittlerweile bin ich 21 und habe einfach kein Geld mehr, mir wurde alles gestrichen und sollte dann Arbeitslosengeld 2 beantragen

Weil ich 21 und arbeitslos bin. Kindergeld und Unterhalt fallen damit weg (meine Eltern zahlen es auch nicht länger).

Ich wohne noch Zuhause, muss aber bis auf die Miete alles zum Leben für mich selbst zahlen.

Wen willst Du hier eigentlich verarschen? Das passt doch alles vorn und hinten nicht zusammen.

Ich möchte in kein KH.

Wenn man die Wahl hat, darf man natürlich wählerisch sein...

D:.)oriEs L.


Nein, für online geschriebene Bewerbungen bekommt man kein Geld. Die Erstattungskosten sind für Mappe, Papier,Farbe und Porto .

Wenn du kein PC hast und in ein Internet Cafe gehst, das ist auch nicht umsonst, vielleicht kannst du deswegen im Arbeitsamt nachfragen . Obwohl, wie ist das wenn die einem sagen das sie nichts für einen tun können. Fällt man dann raus aus allem ? Keiner mehr der zuständig ist ? In meiner Nähe gibt es kein Internet Cafe, also müßte ich mit dem Bus hin, was auch wieder was kostet, da hätte ich auch gleich in die Zweigstelle vom Arbeitsamt gehen können. Also, wenn die nichts mehr tun können, darf man dann den PC vom Arbeitsamt nutzen ?

Also , ich habe mich überall in Heimen beworben und bis auf eins verlangte keiner online Bewerbung. Beim Vorstellungsgespräch hatte ich einen ganzen Stapel Mappen gesehen.

N5oQrdi#8x4


Nein, für online geschriebene Bewerbungen bekommt man kein Geld.

Dann würde ich mal ernsthaft und sachlich mit dem Sachbearbeiter reden (wenn die "Beziehung" nicht schon verkorkst ist) denn meine Freundin hat im letzten Jahr genau dafür Geld bekommen. Gut möglich das man da vom guten Willen abhängig ist aber völlig blöd sind die beim Amt doch auch nicht, die wissen das 2016 erheblich weniger Bewerbungen per Post verschickt werden als 1996.

Dz.o3rigs Lx.


Für mich gilt das ohnehin nicht mehr, ich habe ja einen Job und denkemal bis zur Rente in wenigen Jahren reicht der aus. Puuh, bin froh drum *:)

T/aps


Nein, für online geschriebene Bewerbungen bekommt man kein Geld.

Weil man einen schriftlichen Nachweis der anfallenden Kosten braucht. Das geht im Falle des eigenen PCs schlecht. Aber bei der Nutzung eines Internetcafés?

Ich würde mich mit dem Thema Onlinebewerbung nicht irre machen lassen, aber mich gründlich informieren, welche Kosten ich wirklich ersetzt bekommen kann. Da gibt es noch einiges mehr als nur Mappen, Porto und so.

Aber kein Kindergeld dafür ALG II, wenn man ohne abgeschlossene Ausbildung noch bei den Eltern wohnt ???

T(apxs


die wissen das 2016 erheblich weniger Bewerbungen per Post verschickt werden als 1996.

Zumal das denen ja auch billiger kommt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH