» »

Krank am Wochenende

bYliRnktchxuck hat die Diskussion gestartet


Hallo ans Forum,

Mein Problem ist, dass ich zur Zeit in der Wochenendschicht arbeite (Industrie), das heißt also Freitag, Samstag und von Sonntag in den Montag hinein. Jetzt bin ich am Freitag krank geworden. Erbrechen, Fieber und Durchfall, so dass ich mich nicht dazu in der Lage sah direkt am Freitag zum Arzt zu gehen. Normalerweise ist das ja auch kein Problem, aber ich hatte natürlich nicht bedacht, dass Samstag kein Arzt offen hat, außer Bereitschaftsärzte im Krankenhaus, die einem aber wiederum nur für Samstag und Sonntag eine AU austellen, da ich kein Privatpatient bin.

Die Hausärzte mit denen ich bisher zu tun hatte haben alle ohne Probleme 2-Tage rückwirkend krank geschrieben. Aber von Freitag zu Montag sind es ja nun schon 3 Arbeitstage für mich, kann der Arzt mich trotzdem rückwirkend auf Freitag krankschreiben?

Im Internet findet man dazu eine Vielzahl von Antworten. Also normalerweise müsste ein Arzt doch dafür Verständnis haben. Zumal, als ich das letzte mal am Samstag in der Notfallpraxis war (mein Nachbar hatte sich beim Wäsche zusammenlegen den Meniskus gerissen :)= ) war es brechend voll und überall hingen Zettel mit Beispielen von "Lappalien" mit den die Notärzte so beschäftigt werden. Mir geht es jetzt ja eigentlich wieder ganz gut und irgendwie wäre mir auch unwohl dabei den wirklichen Notfällen die Zeit zu rauben.

Was soll ich bloß tun ??? Ich zerbreche mir schon seit 2 Tagen den Kopf und mache mir Sorgen. :-(

LG Jakob

Antworten
S^apiIent


benötigst Du denn gleich ab dem 1. Krankheitstag eine AU?

Wenn ja, wird Dein Arbeitgeber bei Schichtarbeitern ja durchaus um die Problematik wissen. Ich an Deiner Stelle würde ggf den Arbeitgeber fragen, wie das gehandhabt wird und dann dem Hausarzt die Situation erklären.

bnl5inkcohuck


Nein eigentlich nicht. Das wird dort generell nicht allzu streng gehandhabt und läuft alles so ein bischen über Absprachen. Ich habe meinen Meister gesagt er bekommt die Krankmeldung am Montag, aber der war schon ein wenig verärgert, weil er mir nicht so wirklich glaubt, dass ich wirklich krank bin. Kann mir eigentlich egal sein, da das nicht in seinem Ermessen liegt, aber die Krankmeldung sollte ich dann Montag schon haben und zwar inklusive dem Freitag.

Erreichen kann ich da auch frühestens morgen früh wieder jemanden.

F8izzlAypuzzlxy


Besser wäre gewesen, Du hättest deinen Hausarzt am Freitag telefonisch kontaktiert. Dann hätte er einen Hausbesuch machen und/oder eine AU am Freitag schon ausstellen können. So wie ich das lese, hättest Du an diesem Wo-ende arbeiten müssen. Hast Du denn deinen AG schon informiert? Du schreibst, dass es dir jetzt schon wieder besser geht. Kannst Du denn deine Arbeit heute aufnehmen (von So auf Mo)?

Verständnis hin oder her, ohne Kenntnisnahme ist eine rückwirkende AU soweit ich weiss nicht zulässig.

b3linhkchxuck


Ja im Nachhinein wäre das schlauer gewesen, aber ich hatte eben nicht bedacht, dass das Wochenende vor der Tür steht. Aber selbst wenn ich angerufen hätte ist eine Diagnose über das Telefon ebenso wenig möglich von daher doch auch egal.

Also rückwirkende AU ist prinzipiell schon möglich. Ich wurde schon öfters 1-2 Tage rückwirkend krankgeschrieben. Allerdings hatte ich noch nie den Fall am Freitag erkrankt zu sein.

Mir bleibt ja jetzt wohl auch nichts anderes mehr übrig, als zu hoffen, dass der Arzt das macht. Arbeiten gehn kann ich jedenfalls noch nicht heute (Arbeitszeit von 19:00 bis 06:00 und ich habe das ganze Wochenende quasi nichts gegessen). :-(

b&linkc4huck


Informiert habe ich meinen Arbeitgeber selbstverständlich schon am Freitag.

M/oKnikaK65


Es gibt nicht nur das Krankenhaus, sondern Bereitschaftsärzte, die am Wochenende meistens vormittags für ein paar Stunden die Praxis auf haben. Da würde ich an deiner Stelle hingehen.

rX a lx f


habe meinen Meister gesagt er bekommt die Krankmeldung am Montag, aber der war schon ein wenig verärgert, weil er mir nicht so wirklich glaubt, dass ich wirklich krank bin.

Nach dieser Aussage hätte ich am Freitag noch den Arzt kontaktiert

LYoreleyx2901


Grundsätzlich sollte man immer den Hausarzt informieren, wenn man krank ist, aber noch nicht vorbeikommen kann. Dann ist es einfacher für ihn mit der Krankschreibung.

Ein Arzt kann in Ausnahmefällen bis zu 3 Tage krankschreiben. Das steht in der Ärzteverordnung. Viele machen das aber eher ungern, 1-2 Tage sind hingegen kaum ein Problem. Kommt immer auch darauf an wie gut man den Arzt kennt vielleicht.

Ansonsten empfehle ich Dir auch einen Bereitschaftsarzt aufzusuchen der Dich inklusive Freitag noch rückwirkend krankschreibt und dann am Montag nochmal zum Arzt zu gehen, sollte es nicht besser werden.

In diesem Sinne aber gute Besserung! @:)

b{linkcjhucxk


Zurückblickend betracht wäre es mir jetzt auch lieber ich wäre direkt am Freitag noch hingegangen, aber ich habe wirklich nicht gut gefühlt un ständig übergeben. Bereitschaftsärzte sind doch Ärzte die in Kliniken arbeiten, zumindest ist das hier im Raum Stuttgart so. Hab gerade dort angerufen.

Oh Gott wenn ich das hier so lese, dann mache ich mir ja immer mehr sorgen. :-(

L(oWrelTey2J90x1


Entschuldigung ich meinte die [[https://www.g-ba.de/downloads/62-492-1140/AU-RL_2015-12-17_iK-2016-03-17.pdf Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie]]. |-o Lies dort man den § 5 nach @:)

Im Zweifelsfall musst Du eben Urlaub opfern, wenn kein Arzt zurückdatiert. Hast Du denn mal telefonisch nachgefragt? Grundsätzlich weiß man ja, dass es nicht jeder sofort schafft zum Arzt zu gehen, besonders wenn man sich ständig übergibt bzw auf Toilette muss.

b@linwkc0huck


Urlaubstage habe ich mehr als genug. Ebenso wie Überstunden, aber kann ich die nachträglich "einfordern"? Das liegt doch auch im Ermessen des AG oder nicht. Oh mann warum ist das bloß so kompliziert?

FFizz}lypXuzzxly


Urlaubstage habe ich mehr als genug. Ebenso wie Überstunden, aber kann ich die nachträglich "einfordern"?

Na ja, wenn dein AG dir deine Erkrankung schon nicht so wirklich abnimmt, wird er nichts dagegen einzuwenden haben, die Zeit als Urlaubstage anzurechnen bzw. Überstunden abzurechnen. Das wird ihm allemal lieber sein als dich für drei unentschuldigte Fehltage zu bezahlen. Und damit Du wieder gesunden kannst, solltest Du auch etwas essen. Wenn das absolut nicht geht, trinken, trinken, trinken. 3 - 5 Liter Wasser am Tag wären sinnvoll.

SVapixent


Ein Arzt kann in Ausnahmefällen bis zu 3 Tage krankschreiben. Das steht in der Ärzteverordnung. Viele machen das aber eher ungern, 1-2 Tage sind hingegen kaum ein Problem. Kommt immer auch darauf an wie gut man den Arzt kennt vielleicht.

Äh? ":/

Ein Arzt kann auch eine Woche oder 6 Wochen krankschreiben.

b<linkcmhuck


Na gut dann probiere ich morgen mal mein Glück. Ich habe hier nicht mal einen HA weil ich erst vor einem Jahr wegen dem Job hier her gezogen bin.

Hoffentlich finde ich einen der das macht, ansonsten muss ich wirklich hoffen, dass ich den Freitag noch in einen Urlaubstag ändern kann. Unerlaubtes Fehlen kann ja auch.... Oh Gott soweit mag ich gar nicht denken. :-(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH