» »

Ausbildung zur Konditorin körperlich oft am Ende

A0liceISmWunderlJaxnd111


In der Schulzeit bin ich zwei Tage im Betrieb....

jetzt nach den Ferien wenn ich ins 2 Lehrjahr komme bin ich 3 Tage im Betrieb...

Das ich mit der Arbeit nicht mehr pünktlich fertig werde liegt auch daran das ich zb ne Liste bekomme mit den Kuchensorten usw die ich machen soll... die durcharbeite... und eigentlich auch noch schaffe von der Zeit ... dann aber kurz vor Schluss noch was nachgericht wird an Aufgaben.. :-/ so fast schon so als wäre es Absicht.. da beeilt man sich gibt sich mühe..und ist im Glauben. alles geschafft zu haben.. und das gut in der Zeit da kommen die dann mit Sachen an von was den ganzen Tag keine Rede war und dann ist man meinetwegen 14 uhr 04 fertig dann wenn gerade der Zug einfährt ...das ist einfach ärgerlich.

Da hab ichs noch lieber wenn ich einfach merke das ich es eh nicht bis 14 Uhr schaffe..dann mache ich das noch bis beispielsweise viertel vor 15 Uhr fertig und gut ist.

Man freut sich eben.. wenn man gut in der Zeit liegt..es ist einfach ärgerlich wenn man auf den letzten Drücker mit zusätzlich Aufgaben kommt.. wozu beeilt man sich dann wenn einem eh wieder ein Bein gestellt wird....

versteht das denn keiner ?? %-| ???

A,li/ceIm{Wundelrlandx111


Wir haben dort aber auch keine Möglichkeit uns hinzusetzen um Pause zu machen und es macht dort auch keiner Pause..

Ich wäre dann die einzige die dann Pause macht.. ehrlich gesagt würde ich mich das aber nach diesem Tag nicht trauen mich da irgendwie irgendwo ne halbe Stunde hinzusetzen nacher kriegt der Chef wieder seine Aussetzer...Da brauch es nicht viel zu..

b=amb1i991


Jetzt nochmal weil du immer auf den 14.04 Zug rum reitest. Den würdest du doch sowieso net schaffen auxh wenn du pünktlich gehen darfst.

Du wirst an einem Punkt im leben kommen, da musst du sogar 5 Tage die Woche in den Betrieb

Und das man unvorhergesehene Aufgaben bekommt, ist in jedem Beruf so.

Dann hast du halt auch noch en sehr kleinen Betrieb, die kämpfen tagtäglich ums Überleben.

Ich verstehe ja, dass es dich nervt, aber scheinbar will dein Chef davon auch nix hören.

Was also erwartest du von uns? Dass wir dir recht geben? Dass wir dir erlaube künftig pünktlich zu gehen?

Dass wir dir sagen, um Gottes Willen kündig sofort und such dir was neues?

Ich weiß net wie ich dir da raus helfen soll.

Kgadh%idya


Da hab ichs noch lieber wenn ich einfach merke das ich es eh nicht bis 14 Uhr schaffe..dann mache ich das noch bis beispielsweise viertel vor 15 Uhr fertig und gut ist.

Man freut sich eben.. wenn man gut in der Zeit liegt..es ist einfach ärgerlich wenn man auf den letzten Drücker mit zusätzlich Aufgaben kommt.. wozu beeilt man sich dann wenn einem eh wieder ein Bein gestellt wird....

Damit man lernt, die Aufgaben sicher und flott zu erledigen. Die Zeit, die Du brauchst, um einen Vorgang zu erledigen, sollte sich an Aufwand und Können bemessen, nicht an den Minuten, die Du bis Feierabend abbummeln willst.

In gewerblichen Berufen ist es üblich, das Auszubildende eben immer im Laufe des Tages noch Aufgaben dazu bekommen - einmal, weil immer doch wieder Sachen anfallen. Zum anderen aber auch, weil man eine 20-Minuten-Arbeit nicht in 70 Minuten abbummeln soll, sondern sich für die "überzähligen" 50 Minuten eine weitere Aufgabe suchen soll. Derzeit kommt das vom Chef / Mitarbeiterin im Betrieb, ab einem höheren Lehrjahr sollte das selbstständig. Trödeln und ne ruhige Kugel schieben bis Feierabend geht nicht, in solchen Bereichen gibt es immer Arbeit.

Vielleicht ist das nicht der richtige Job für Dich?

K#adahidxya


Die Minutenangaben waren jetzt natürlich nur ein ausgedachtes Beispiel zur Veranschaulichung ;-)

ZBixm


ja die Frage ist ja eher, gefällts dir dort?

DKasWarW>ohlNxix


Ich weiß das ich gemachte überstunden abjuckeln kann oder bei 8 Std einen Tag zb frei bekommen könnte.. heute wollte ich aber einfach nur Pünktlich Feierabend machen..und nicht früher gehen das muss ja wohl mal möglich sein..

Vorallem sollte es möglich sein das man darauf nicht gleich total ausrastet..

Nach der Aktion glaub ich auch nicht dran das er sich darauf einlassen würde das ich geleistete Überstunden abfeier..

Ihn juckt ja der Arbeitsvertrag nicht..

Und ja dort hat keiner eine Pause !!!! Außer der Chef der sich Mittags in den Keller schlafen legt..Es gibt auch keinen Pausenraum..

Es ist mit sicherheit mal möglich, früher heimzugehen. Aber wenn es eben nicht geht, hast du mindestens die STunden in deinem Vertrag zu leisten. Punkt. Und ob dein Chef den Arbeitsvertrag interessiert oder nicht ist hinfällig. Du kannst nach deiner Zeit gehen. Aber eben erst nach deiner Zeit. Genauso kannst du Pause machen. Man kann Pause auch im Freien machen. WIr haben auch keinen Pausenraum, wir laufen, falls wir mal pause machen, in einen Park 10 Minuten weit weg... Dann haben wir bewegung und frische Luft.

Du bist nur am jammern, ändern tust du ja aber nichts. Hast du zu einer aufgabe einfach mal "nein" gesagt? So wie es klingt nimmst du es halt hin. und das ist dein fehler. Chefs gewöhnen sich an so etwas. Wenn es zeitlich nicht passt, dann wird eine Aufgabe nicht übernommen. Vor allem wenn du was anderes vor hast. Aber du kannst auch nicht immer nach norm arbeiten. Mal ist es eben mehr, mal weniger...

A[liceImW<und-erla)nd111


DasWarWohlNix

ich hatte ja dann die 8 Std die ich arbeiten muss nach Vertrag.. gearbeitet..

Das hatte ich auch geschrieben..

AfliceIamWunder#land11x1


Und ich möchte auch nicht früher gehen.. es würde mir schon total ausreichen wenn ich Zeitgerecht gehen kann nämlich nach den geleisteten 8 Stunden... Gegen Überstunden habe ich auch generell nichts wenn sie berechtig sind...!

ZB wenn ein hohes Arbeitsaufkommen da ist wegen Weihnachten Ostern usw.. oder zb Bestellungen reinkommen die noch gemacht werden müssen...

Wenn ich aber eine Liste an Aufgaben kriege...was ich machen muss.. ich davon alles abarbeite dort zb auch steht Tische reinigen ich alles mache.. es normal so schaffen würde das ich den Zug noch bekomme weil ich 10 vor mich umziehen kann.. dann ist es extremst ärgerlich wenn die chefin dann kurz davor damit ankommt das der Punkt mit den Tischen so gemeint ist das ich alles unter den Tischen wegholen soll und unter den Tischen alles abkratzen soll.... usw..

so fair kann man schon sein so etwas.. vorher zu sagen..

oder sie kommen mit anderen Sachen kurz vor Feierabend an.. das wird da alles eben sehr beliebig ausgelegt..

und es wird quasi davon ausgegangen das man eh eben länger bleiben kann..

Nach der Reaktion darauf das ich mal zu in der in meinem Arbeitsvertrag stehenden Zeit gehen wollte die ziemlich heftig war..

kann ich wohl schlecht davon ausgehen das mein Chef es tolereieren würde wenn ich aufeinmal Pause machen würde. wer weiß wie er dann reagiert nacher nimmt der noch seinen Laden auseiander.. :-D

Bei ihm weiß man nicht ob er normal drauf reagiert oder nicht den einen Tag reagiert er ganz ruhig auf etwas ein paar Stunden später geht er wegen was nicht viel schlimmeres in die Luft..

k1olvtragst


Du Alice, ich verstehe Dich rundum gut! Ich wohne nicht in D, aber in meinem Bekanntenkreis war ein Konditor-Konfiseur-Lehrling, dem es ähnlich ging wie Dir. Seine Eltern suchten das Gespräch mit dem Lehrmeister. Herauskam nix Gscheits, aber das Versprechen, das mit den Überstunden aufzuhören.

Das klappte keine zwei Wochen und alles war beim alten. Der Lehrling ging aufs Gewerbeinspektorat und legte den Fall dar. Sitzung auf dem Inspektorat zusammen mit den Eltern. Sitzung Inspektorat mit dem Lehrmeister. Umplatzierung des Lehrlings in einen anderen Betrieb und dort machte er seine Lehre fertig, mit guten Noten.

Wäre so eine Vorgehensweise in Deinem Fall auch möglich?

AilMicegImWunJderlQandx111


Was ich aber noch nicht erzählt habe ist das mein Freund nachdem ich ihm von diesem mega krassen Austraster meinesv Chefs erzählt habe einfach ohne mein Einverständnis an meinen Träger eine Mail geschrieben hat..weil er es leid war..

freitag rief dann jemand von dem Träger in meinem Betrieb an und wollte mich sprechen ...Sie sagte dann das sie einen Termin mit mir vereinbaren möchte zu einem Gespräch wie es so läuft im Betrieb. ich sollte dann die Anwesenheitslisten von meinem Chef heute unterschreiben lassen..nach dem sie mit mir gesprochen hat am Telefon wollte sie nochmal meinen Chef sprechen ..

An dem besagten Tag war alles irgendwie anders.. mein Chef hat mir Arbeit abgenommen .... ist nicht Mittags schlafen gegangen.. und ich konnte somit noch meinen Zug bekommen..als ich Feierabend gemacht habe haben die beiden dann mit dem Kind zu Mittag gegessen ich gehe davon aus das der Chef danach dann schlafen gegangen ist so spät ist er noch nie schlafen gegangen..fand ich schon irgendwie auffällig..Es kann aber natürlich auch Zufall gewesen sein..

Heute konnte ich sogar eine Stunde eher gehen habe zwar den Zug nicht mehr bekommen aber das hat mir dieses mal nichts ausgemacht..die 15 Joghurtttörtchen die ich eigentlich noch machen sollte da sie auf der Liste standen musste ich dann aber doch nicht mehr machen da im Froster keine Törtchen mehr lagen , so hätte ich heute sogar normal Feierabend machen können..sogar so das ich den Zug gut bekomme..und nicht ne Stunde darauf warte..

also es tut sich was..

Adlic[eBImWundPerlanxd111


Hey Leute in letzter Zeit ist was passiert..

Ich hatte einen Termin bei meinem Bildungsträger wegen der Sache dort hatte ich ja alles erzählt ...

meine Sozialpädagogin hatte dann einen Termin mit dem Betrieb vereinbart da eh jetzt bald eine Routinebesuch im Betrieb anstand..Die Woche davor verlief aufeinmal ganz anders als sonst.. ich konnte eigentlich die ganze Woche entweder pünktlich oder eine Stunde früher gehen.. die Aufgaben wurde auch irgendwie weniger als das was ich sonst so hatte sogar der Chef half mir einmal bei ein zwei Kuchen..Der Chef sagte mir ein paar mal was im ruhigen Ton. Ich hatte schon das Gefühl das der Betrieb etwas gerochen hatte und sich wohl auch seiner Fehler evtl bewusst war ?? trotzallem hatte ich vor dem Betriebsbesuch Angst ,Angst das mein Chef es in den falschen Hals bekommt ..das es ins positive für den Betrieb gedreht wird oder das es mir nach demGespräch nicht besser dort gehen wird..

Als es dann schlussendlich soweit war und der Tag gekommen war..war der Chef halt um punkt 11 vorne im Laden ich in der Annahme das meine Sozialpädagogin jetzt dort ist und mit meinem Chef redet..umkurz nach halb 12 kam mein Chef wieder in die Bäckerei.. und lehnte sich erstmal bestimmt 10 min ans Fenster und schaute nach draußen es sah so aus als würde er ober etwas nachdenken.. das ear schon einer komische Situation da ich auch davon ausgegangen ar das ich zumGespräch noch dazugeholt werden würde was ja nicht passiert war...

naja jetzt kommt es ... zwei Tage später hatte ich meinen TAg beim Bildungsträger wo ich dann erfahren hatte das mein Chef den Termin abgesagt hat...weil O-Ton des Chefs die Chefin an diesem Tag nicht da war.. :=o

:-D komisch nicht wahr :-D bei dem ersten Routinetermin war die Chefin auch nicht da gewesen und da ging es auch ohne..die Chefin.. der Chef war aber den ganzen Tag da..

A`lice&ImWujnderlanxd111


Ach das mit den normal Feierabend machen hielt nur diese eine Woche an..

Freitag war ich von 06:15 - 17:16 dort das heißt 3 Überstunden ohne Pause mit auch noch höllischen Kopfschmerzen und Übelkeit und den Zug hab ich auch nicht mehr bekommen..

PUythovnist


Mit Pausen einhalten oder Arbeitszeiten einhalten ist das im Grunde wie mit auf die Toilette gehen, essen oder schlafen: da gibt's niemanden, der dir was erlauben muss oder der dich schickt. Sondern du selbst bist dafür zuständig, dass für deinen Körper was passendes dabei heraus kommt. Denk mal drüber nach.

Ich verstehe einfach nicht, warum du das nicht endlich verstehst. Und hier immer wieder erneut deine Probleme nennst. Anstatt aktiv an der Lösung zu arbeiten.

Ich habe den starken Verdacht, dass irgendwas mit dir psychisch nicht ok ist. Ich habe keinen Namen dafür, aber irgendwas in Richtung Depression, passive Aggressivität, vielleicht auch Lust am Schmerz. Nicht weil du "höllische Kopfschmerzen und Übelkeit" bekommst, sondern weil du diese Körpersignale nicht als Warnungen nimmst, vorher mal etwas nachhaltig an deinem Verhalten zu ändern, damit sich diese Symptome in Zukunft deutlich reduzieren. So bleibt mein Eindruck, dass du dir entweder diese Arbeit in dem Betrieb aktiv verleiden willst. Oder aber dich in deiner Opferposition suhlst und diese Opferposition auch bewusst suchst. Leiden als Selbstzweck. Und dein Berichten hier darüber, um Zuspruch und Aufmerksamkeit zu bekommen.

Denn mir fehlen deine Lösungsansätze. Also auch, wie du die Ratschläge hier nutzt.

AclicFeImW,undercland1x11


Das sehe ich nicht so ..für die Kopfschmerzen kann ich leider nichts noch kann ich sowas verhindernoder beeinflussen was für Schmerzen ich bekomme...was hätte ich denn machen sollen ?? fragen ob ich nachhause kann.?

Was getan habe ich ja auch schon nämlich das Gespräch mit dem Träger wo ich die Ausbildung ja mache gesucht.. die wollten ja auch einen Termin mit dem Betrieb ausmachen. der jetzt schon zum zweiten mal abgelehnt wurde...aus dem Grund das derü Betrieb die nächsten 2 Wochen keine Zeit dafür hat da der angestellte Bäcker im Urlaub ist.. somit verschiebt sich das ganze jetzt auf September..auch nicht gerade angenehm für mich...

Das ich keine Pause einfach selbstständig gemacht habe lag auch daran das ich auch einfach fertig werden wollte da ich höllische Kopfschmerzen hatte und mir schlecht war und auch schwindelig.. desto länger ich da noch geblieben wäre desto länger hätte ich auf meine Schmerztablette noch warten müssen.(an dem Tag war echt viel angefallen). außerdem habe ich auch schiss das es dann Ärger gibt..klingt komisch ist aber so.

Achja ich gehe auch eher davon aus das die Kopfschmerzen Nebenwirkungen der Pille sind..

Die ich nehmen muss da ich an Endometriose leide..

Und nein ich suche bestimmt nicht nach einer Opferrolle :-o könnte mir bedeutend schöneres vorstellen mit meiner Zeit anzufangen..Und würde es auch mehr als begrüßen wenn das ganze mal in geregelten Bahnen läuft..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH