» »

Abgeschlossenes Fachabitur, aber keine Ausbildung? Zu alt?

S@tresUsedMOut hat die Diskussion gestartet


Guten Abend, Community.

Ich weiß momentan nicht weiter. Ich bin 21 Jahre alt, habe im Juni mein Fachabitur (nicht richtig gut, aber ich hab es!) erworben.

Mein Ziel wäre jetzt, eine Ausbildung für 2017 zu finden. Bin ich mit dann 22 zu alt für eine Ausbildung? Möchte den Beruf "Fachkraft für Lagerlogistik" erlernen.

Natürlich möchte ich bis dahin auch ein bisschen Geld verdienen. Bezüglich Zeitarbeit oder "nur" ein 450 Euro/Teilzeitjob habe ich mir noch keine entscheidenen Gedanken gemacht. Im Falle von richtiger Arbeit würde ich Spätschicht meiden wollen, mit Früh- oder Nachtschicht habe ich null Probleme. Für manche mag das jetzt lächerllich klingen, aber der Grund dafür, dass ich keine Spätschicht machen möchte ist der, dass ich meine Freundin die ganze Woche über nicht sehen könnte...

Nächste Woche muss ich zum Jugendberufsberater und der will Nachweise über "meine Bemühungen für Ausbildung oder Arbeit" haben. Ich habe allerdings nur noch die Nachweise von allem (Teilzeitjobs, Helferjobs sowie Ausbildung für 2017), was ich NACH der Schule gesucht habe. Meine Ausbildungsgesuche für 2016 sind alle nicht mehr bei mir, weil mir vom gleichen Menschen gesagt wurde (zu dem ich nächste Woche muss), dass er keine Nachweise braucht. Bei den paar Betrieben, wo ich gefragt habe, ob man mir eine Antwort schicken könnte, wurde mir größtenteils gesagt, dass meine Daten wegen des Datenschutzes vernichtet worden sind.

Achja, Studieren kommt nicht in Frage, hatte es im Blickfeld, aber ich weiß genau, dass ich es nicht packen würde, ich habe mein Fachabitur im "zweiten Anlauf" und "nur" mit einem 3,5er Schnitt geschafft - und nein, ich war gerade im zweiten Anlauf nicht nur lernfaul - deswegen will ich das Studieren gar nicht erst "probieren".

Sogar Praktikas würde ich machen, wenn es mir für eine Ausbildung 2017 was nützen könnte. Aber wo bekomme ich dann Geld für mein Lebensunterhalt her? Meine Eltern arbeiten nicht (mein Vater aus gesundheitlichen Gründen und bei dem lebe ich). Zählen Praktikas unter Kindergeldszahlung? Also würde ich dann noch Kindergeld bekommen?

Hat jemand vielleicht Ideen, die ich noch gar nicht auf dem Schirm habe?

Bin momentan sehr unzufrieden, fast schon depressiv.

Gruß,

StressedOut.

Antworten
Sgtre ssedxOut


Zu den Bemühungen vom Jugendberater steht da "Nachweise für Arbeit oder Ausbildung nach der Schule".

E0lafRemMich08x15


Wenn du einen Beruf erlernen willst von dem du bereits jetzt weißt das dort Schichtarbeit in der Regel angesagt ist, wirst du dich wohl kaum um die Spätschicht (14.00-22.00 Uhr) drücken können! %-|

Und wer sagt überhaupt das das ein "angenehmes" Drei-Schicht-System sein wird? Kann ja auch ein Vier-Schicht-System sein, wo du nicht eine Woche eine Schicht fährst und jedes Wochenende frei hast, sondern alle 2 Tage die Schicht wechselt und da eine Woche mit 7 Tagen eine ungerade Zahl ist hast du dann durchschnittlich nur ein freies Wochenende im Monat.

SytreslsedOuxt


Sorry, das kam unverständlich rüber. Dass der Beruf, den ich einschlagen möchte, auch ein Schichtsystem besitzt, ist mir schon bewusst. Aber das ist dann was anderes, andere Lebensumstände usw., allerdings nicht überall, ich kenne Fachkräfte für LL, die permanent im Normalschichtsystem sind. Auch das 2-2-2-4-System kenne ich gut, das wäre mir sogar angenehm und ich würde es hinnehmen wie es ist, am Wochenende kein Wochenende zu haben, ist mir persönlich gar nicht so wichtig.

SttresBseDdOuxt


Ich möchte nur JETZT, wenn ich arbeiten gehe, die Spätschicht umgehen. Da meine Freundin und ich im kommenden Sommer zusammenziehen werden, wäre mir die Spätschicht danach sogar unwichtig, dann hätten wir z.B. abends immernoch Zeit um ein Film zuschauen oder sonst was. Aber momentan wäre es halt blöd, alle drei Wochen, eine Woche Spätschicht zu machen. Das 2-2-2-4 System würde ich sogar hinnehmen. Hätte ich am Wochenende, wenn Sie frei hat z.B. Frühschicht, kann man danach immernoch was unternehmen, habe ich Nachtschicht sieht es ähnlich aus und dass die Spätschicht wirklich genau auf Freitag und Samstag fällt ist selten und selbst dann können wir abends immernoch was unternehmen. ;-)

mVusilcus_x65


Zählen Praktikas unter Kindergeldszahlung? Also würde ich dann noch Kindergeld bekommen?

Wenn ich das, was [[http://www.kindergeld.org/kindergeld-fuer-volljaehrige-kinder.html HIER]] steht, richtig deute, ist ein Praktikum kein Problem.

Der Plural von Praktikum ist übrigens Praktika. (ohne s)

SPt`resse&dHOuxt


@ musicus_65

Also wenn ich ein Praktikum absolviere, besteht Kindergeldanspruch sofern das Praktikum mir zu meinem späteren Berufswunsch erfüllt. Alles klar, das hat eine Frage von mir beantwortet. Danke für den Link!

Bezüglich des Plural, ich hatte die Schreibweise ohne "s" im Kopf, dachte aber das wäre falsch. Na gut, hab ich mein Wissen wieder ein wenig erweitert! :)^

Rpigh:tNoxw


Fachkräfte für Lagerlogistik werden überall gesucht und fast überall ausgenutzt und mit 22 nehmen die sogar gerne Leute. Gerade weil die dann Spätschichten machen können.

Je nachdem wo du landest musst du noch nicht Mal Spätschichten machen. Mein Partner musste welche machen, mein Bruder hat spätestens um 18 Uhr Schluss. Und selbst wenn man sich durch Spätschichten eine Woche nicht sieht: Das ist kein Weltuntergang. Und das Leben ist kein Wunschkonzert.

SJtrevssedOxut


Ja, ich weiß, dass es solche und solche gibt, ich werde mich auch vorwiegend dort bewerben, wo es eben nicht nötig wäre, dauernd Spätschichten zu kloppen. Wenn nicht, habe ich noch einen zweiten Berufswunsch, um den ich mich ebenfalls kümmern werde und da habe ich ganz sicher keine Spätschichten. Wäre der Verwaltungsfachangestellte, ja ich weiß, dass es nicht mit Lagerlogistik zu tun hat, habe aber in beiden Bereichen schon jeweils ein Praktikum hinter mir und beides spricht mir zu, der Nachteil am Verwaltungsfachangestellten wäre halt, dass ich ein Mensch bin, der oft Bewegungsdrang entwickelt. Dafür wären die ungeliebten Spätschichten ein Fremdwort für mich. Jetzt, wo ich so darüber nachdenke muss ich sagen, dass ich mich nicht entscheiden könnte, wenn ich jetzt für beide Berufe einen Ausbildungsvertrag vor der Nase hätte.

Und naja, so eine Woche nicht sehen, kann schon sehr schlimm sein, wenn man schon so daran gewöhnt ist, sich täglich zu sehen. Aber ja, Leben ist kein Wunschkonzert, hast Du schon Recht mit.

mTnef


Also wenn ich ein Praktikum absolviere, besteht Kindergeldanspruch sofern das Praktikum mir zu meinem späteren Berufswunsch erfüllt. Alles klar, das hat eine Frage von mir beantwortet. Danke für den Link!

Und damit dir jemand abkauft, dass dieses Praktikum darauf vorbereitet, wird erwartet werden, dass du dich aus dem Praktikantenstatus heraus Monat für Monat um Ausbildungen bewirbst. Entscheidend ist, dass du diese Bemühung nachweisen kannst. Praktikant sein allein reicht nicht, wenn nicht erkennbar ist, dass du aktiv auf der Suche nach einer anschließenden Ausbildung bist.

Insofern ists egal, ob Praktikant oder nicht: Ohnenachweisbares Bemühen kein Kindergeld.

JVaDnua'rblume


Wie sieht es denn mit einem FSJ aus? Dort könntest du sogar noch Punkte fürs Studium sammeln. Man kann auch mit dem NC studieren. Zwar nicht alles, aber es geht. Ein Versuch wäre es wert.

In welchem Bereich ist denn dein Fachabi gelaufen? Und, du bist nicht zu alt für eine Ausbildung.

mHnlef


Abischnitt ist nicht "der NC".

FSJ und Punkte fürs Studium ??? (mal davon abgesehen, dass er nicht studieren will)

Jees$sSlyRtherixn


Ich hab mein Abi mit 21 nach 15 Jahren Schule gemacht ;-D Mit nem 3,3 Schnitt. Von da aus bin ich in eine Ausbildung gestartet, und lag mit dem Alter locker im Durchschnitt.

Nach den Ausbildungen wollt ich studieren, hab aber erstmal Jeden! Job angenommen den ich kriegen konnte. Weil ALG1 von Azubi Lohn..... Ich hab mich beworben, meine Familie und Freunde haben sich umgehört, gefragt, empfohlen.

Also bewirb dich jetzt auf die Ausbildungsstelle, und mach so viele Praktika wie möglich. Denn, wenn es mich nicht ganz täuscht, kann man auch LL bei guten Noten/Leistungen etc verkürzen.

FSJ wäre gut gegen das nichts-tun, Punkte im Sinn von Credit Points anrechnen sicher nicht

R3afa8x8


Mein Ziel wäre jetzt, eine Ausbildung für 2017 zu finden. Bin ich mit dann 22 zu alt für eine Ausbildung? Möchte den Beruf "Fachkraft für Lagerlogistik" erlernen.

Den Job hab ich auch gelernt, ist aber schwierig in dem Bereich gutes Geld zu verdienen, weil viele denken den Job könnte jeder machen und besteht nur aus suchen, heben und tragen ]:D. Dabei ist der Beruf echt sehr vielseitig. In meiner Berufsschulklasse waren 3 Leute, die Ende 20 waren, eine Azubine war sogar 31 bei Start der Ausbildung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH