» »

Chef will mir keine Schulung genehmigen - schaff ichs alleine?

M;is9sMavrie hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

ich arbeite in einer Firma, die vielen Kollegen Schulungen und ein Studium ermöglicht.

Leider denk mein Chef da anders. Die Schulungen sind nicht passend für den Job, zu teuer, ich bin zu lange weg.....

Keine Chance auf ein einlenken.

Nun bin ich aber mal fast 30 und hab mein Fachabi nicht umsonst gemacht.

Nächstes Thema: Bei uns sind die Institutionen vorgeschrieben wo ich die Schulungen machen darf, kann, muss....

Ich hab gelesen, dass manche sich den Lernstoff selbst angeeignet haben und dann nur die IHK Prüfungen geschrieben haben.

Hat da jemand Erfahrung? Mir gehts um den technischen Fachwirt, oder Fachkaufmann Einkauf/ Logistik.

Danke euch schon mal.

Antworten
R@atl;os[23


tja, man hat nunmal keinen Anspruch auf Förderung durch den Arbeitgeber...

Wo ist das Problem sich dann auf eigene Faust weiterzubilden? Angebote auch speziell für Berufstätige gibt es doch wie Sand am Meer. Die IHK bietet Kurse für den Abend, fürs Wochenende oder sogar als Fernlehrgang mit wenigen Präsenzterminen an.

Theoretisch kannst du die Prüfung auch ohne vorbereitenden Lehrgang ablegen sofern du die Zulassungsvoraussetzungen erfüllst. Halte ich aber bei Fortbildungen die auf 1,5 Jahre Abendlehrgang ausgelegt sind für -ich sag mal- gewagt... also ich würde es nicht machen.

Kurse die auf die Prüfung zum technischen Fachwirt vorbereiten gibt es doch in zig Städten und zig Angeboten

E>hemaligSer Nutzerv (#57379x7)


Ich hab gelesen, dass manche sich den Lernstoff selbst angeeignet haben und dann nur die IHK Prüfungen geschrieben haben.

Das wollte eine frühere Mitschülerin von mir eigentlich machen. Aber obwohl sie sehr intelligent und fleißig ist (war eine unserer Streberinnen damals ;-D), war das neben dem Vollzeitjob alleine nicht zu packen. Sie hat sich dann für Kurse am Abend entschieden und das ging glaub ich auch mal ein Wochenende lang. Also sich den Kram mal so nebenbei alleine aneignen, ist schon eine Aufgabe. Musst du dir gut überlegen.

Liegt's hauptsächlich am Geld, dass du es privat nicht machen würdest? Allerdings eine gute Investition, dafür steigt man dann auch möglichst im Job auf. Die besagte ehemalige Mitschülerin hat sich dann über ca. 9 Jahre weitergebildet, zuerst Bankfachwirtin und dann noch weiter, ähm glaube Bankbetriebswirtin und geprüfte Bilanzbuchhalterin. Äh und ja, das hat ordentlich mehr Knete bedeutet. ;-) ;-D

MKisIsMaLrie


Am Geld scheiterts nicht.... :-)

Bei mir ists eher die Entfernung. Der Kurs ist 80 km weg von uns und das ist nach der Arbeit nicht zu stemmen.

In der Gegend bei mir gibts das leider bei der IHK noch nicht,

weil die Nachfrage nicht hoch genug ist.

Aber ich hab das erst von ein Paar Tagen gelesen, dass man zugelassen wird,

ohne den Kurs an sich.

Daher hat es mich interessiert, ob das schon mal jemand versucht hat. ;-)

Jzess;SlytEherxin


Eine meiner Dozentinnen hat sich selbst zur IHK Prüfung angemeldet, ohne vorher die Kurse gemacht zu haben. Man hat ihr dort versucht das auszureden, und erst einen (natürlich kostenpflichtigen) Kurs zu machen. Sie hat lächelnd abgelehnt, und dann schriftlich wie mündlich mit 1 abgeschlossen ;-D Aber ich denke, das ist eher eine Ausnahme.

Ich würde auch zum Fernlehrgang raten. Wo und was genau hängt davon ab, wieviel Freizeit du kriegst. Ein ehem. Kollege macht seinen Handelsfachwirt, aber der Chef stellt ihn dafür auch alle paar Monate ein Wochenende frei für die Präsenzmodule.

Ansonsten Fernstudium an ner FH, da kenn ich mich aber leider garnicht aus. Müsstest du mal googeln.

Fernstudium Uni musst du gucken, ob du genug Berufsjahre zusammen hast für die Zulassung. Da hättest du den Vorteil zB in Hagen, dass das meiste per Post oder online geht, und anwesenheitspflichtig nur die Klausuren und ein Seminar sind. Und die Termine sind so früh bekannt dass du Urlaub einreichen kannst.

Und bim schreiben realisiere ich, dass es nun keinen so großen Unterschied macht, ob du ein Fernstudium machst, oder alleine mit den IHK Unterlagen lernst :-D Meine Meinung: Versuchs! Du hast ja nichts zu verlieren, wenn es nicht klappt. :-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH