» »

Arbeitslos trotz Fachkräftemangel

LEiv6erTpool


Und woher willst du dann wissen, dass solche Firmen Akademiker ohne Berufserfahrung suchen? Klingt jedenfalls unglaubwürdig. Wieso sollte man einen Germanisten als Pflegehelfer einstellen?

Jobs als Pflegehelfer, Callcenteragent etc. kann jeder Depp machen, dafür braucht man keine Ausbildung oder spezielle Qualifikation. Die suchen schlicht Leute, die ans Telefon gehen oder im Pflegeheim Hilfsarbeiten machen. Was du vorher mal gelernt oder nicht gelernt hast, ist da erstmal egal. Deshalb bekommt diese Angebote so ziemlich jeder Arbeitslose vorgelegt.

TNapFs


Habe auch gerade ein Déjà-vu.

dass solche Firmen Akademiker ohne Berufserfahrung suchen?

Die Firmen suchen Aushilfskräfte. Ob Akademiker, Studienabbrecher, Schulabbrecher, Hauptschüler... ist also egal, solange sie für den Job geeignet sind. Zum Arschabputzen ist ein Germanist genauso geeignet, wie jeder andere, der zupacken kann.

davon abgesehen, wenn du das Studium abgebrochen hast, bist Du kein Akademiker.

Tvapxs


Die wollen aber meine Rentenversicherungsnummer wissen, ohne die kann ich auch gar keinen Antrag stellen und im System hatten die mich nicht drin. Wo finde ich die denn nun schon wieder?

Stellst Du dich absichtlich so an?

T:hiss Twnilight eGardexn


Hartz IV bekommen nur Menschen, die mindestens 3 Stunden pro Tag arbeiten können.

Und das kannst du nicht ":/ ?

J1es<sSlytxherin


Hartz IV bekommen nur Menschen, die mindestens 3 Stunden pro Tag arbeiten können.

Und das kannst du nicht ":/ ?

Erschreckend, dass sie trotz Fachkräftemangel arbeitslos ist!

GIeburctstqagskixnd


Ich finde es trotzdem komisch, wenn ein Call-Center einen Akademiker einstellt, kenne auch keinen der sowas macht, erst recht keinen der ständig krank ist, denn so richtig kann ich mir nicht vorstellen, dass jemand Hochqualifiziertes in dem Beruf glücklich wird und da gerne und gut arbeitet. Würde mir das Jobcenter so einen Vermittlungsvorschlag machen dann würde ich da wohl die ganze Zeit in der Nase popeln und Smalltalk mit den Kunden halten, weil ich total gelangweilt, unterfordert und frustriert wäre. Nach einer Woche würde ich mich wohl mal krank schreiben lassen, wegen Bore-out oder so.

Davon abgesehen glaube ich nicht mal, dass sowas jeder könnte. Ich habe z.B. keine schöne Stimme und bin sehr wortkarg und monoton und vermutlich auch recht unfreundlich, wenn ich sowas machen müsste oder ich wäre sehr ehrlich und würde den Kunden sagen "Ich möchte ihnen ein Zeitungsabo anbieten, aber wenn Sie mich fragen: Ich würde es nicht kaufen, woanders kriegen Sie die Zeitungen billiger."

_4Parva!txi_


@ Geburtstagskind

Die Deutsche Rentenversicherung habe ich mittlerweile angerufen. Die wollen aber meine Rentenversicherungsnummer wissen, ohne die kann ich auch gar keinen Antrag stellen und im System hatten die mich nicht drin. Wo finde ich die denn nun schon wieder? Hat die jeder?

Eine Rentenversicherungsnummer erhält man automatisch, wenn man das erste Mal einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nachgeht, wo man dann einen orangenen Sozialversicherungsausweis erhält. Du bist aber noch keiner nachgegangen, oder? Wenn nicht, dann kannst du auch keine Rentenversicherungsnummer haben.

Davon abgesehen: Um Leistungen bei der deutschen Rentenversicherung geltend machen zu können (egal ob EU-Rente, Reha oder was auch immer) muss man eine gewisse Zeit (ich glaub mind 5 Jahre) in die Rentenversicherung eingezahlt haben.

NWorxdi84


Darf ich mal was einwerfen ? Du bist weder Akademiker, noch hochqualifiziert noch Fachkraft sondern du hast (wenn man das aus deinen Texten schließen kann) ein kurzes, abgebrochenes Studium und hälst dich seitdem selbst für arbeitsunfähig. Geh doch zum Arzt und lass dir das attestieren dann ist alles gut, machst du das nicht dann ist das eine Selbstdiagnose die mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht stimmt.

h agq-Gtysxja


Ich finde es trotzdem komisch, wenn ein Call-Center einen Akademiker einstellt, kenne auch keinen der sowas macht, erst recht keinen der ständig krank ist, denn so richtig kann ich mir nicht vorstellen, dass jemand Hochqualifiziertes in dem Beruf glücklich wird und da gerne und gut arbeitet. Würde mir das Jobcenter so einen Vermittlungsvorschlag machen dann würde ich da wohl die ganze Zeit in der Nase popeln und Smalltalk mit den Kunden halten, weil ich total gelangweilt, unterfordert und frustriert wäre. Nach einer Woche würde ich mich wohl mal krank schreiben lassen, wegen Bore-out oder so.

so wie die lage ist, bist du aber weder akademiker noch hochqualifiziert, sondern eine von vielen ohne irgendeine form von abgeschlossener ausbildung oder gar berufserfahrung wo auch immer.

und da ist dann eben angesagt, sich nach der eigenen decke zu strecken, um überhaupt erstmal in ein anstellungsverhältnis zu kommen und einen lebenslauf vorweisen zu können.

die alternative ist dann wohl nur ein lottogewinn oder die entdeckung eines neuen kontinenten - "schlaraffenland".

TUaxps


Zum Smalltalk hättest Du im Call-Center garantiert keine Zeit. Das ist Akkordarbeit.

Wer Hilfsjob macht, tut dies um seinen und den Lebensunterhalt der Familie zu verdienen und wohl kaum aus Spaß an der Freude. Was er mal studiert hat, ist da absolut nebensächlich.

J{es<sSlyth4erixn


So kleine, scheinbar irrelevante Fakten wie dein Alter, dein Abijahr und Schnitt, ob das Studium abgeschlossen oder abgebrochen wurde, welche Krankheit dich am Arbeiten hindert, welche Talente/Interessen du hast

Vielleicht war dir das zu langweilig formuliert.

Aber das war eine Aufforderung uns diese Dinge zu sagen!

L=or|d Hoxng


@ Geburtstagskind

Und woher willst du dann wissen, dass solche Firmen Akademiker ohne Berufserfahrung suchen? Klingt jedenfalls unglaubwürdig. Wieso sollte man einen Germanisten als Pflegehelfer einstellen?

Ist mir relativ egal ob du nun glaubst oder nicht dass mir das Amt solche Stellenausschreibung vorgelegt hat. Tatsache ist, dass man für diese Tätigkeiten eben nix gelernt haben muss und deswegen haben da auch Akademiker ohne Berufserfahrung eine Chance.

Beworben habe ich mich darauf ja nicht.

Ich finde es trotzdem komisch, wenn ein Call-Center einen Akademiker einstellt, kenne auch keinen der sowas macht, erst recht keinen der ständig krank ist, denn so richtig kann ich mir nicht vorstellen, dass jemand Hochqualifiziertes in dem Beruf glücklich wird und da gerne und gut arbeitet.

Mein bester Freund hat das gemacht weil er dringend nach längerer Krankheit einen Job suchte und der halt schnell verfügbar war. Der ist Ingenieur der Elektrotechnik und hat den Job so 1 Jahr lang gemacht bis er was anderes fand.

Würde mir das Jobcenter so einen Vermittlungsvorschlag machen dann würde ich da wohl die ganze Zeit in der Nase popeln und Smalltalk mit den Kunden halten, weil ich total gelangweilt, unterfordert und frustriert wäre. Nach einer Woche würde ich mich wohl mal krank schreiben lassen, wegen Bore-out oder so.

Keine Sorge, die Arge wird dir keine Vermittlungsvorschläge machen, die wissen inzwischen dass du nicht arbeiten willst und/oder kannst.

Davon abgesehen glaube ich nicht mal, dass sowas jeder könnte. Ich habe z.B. keine schöne Stimme und bin sehr wortkarg und monoton und vermutlich auch recht unfreundlich, wenn ich sowas machen müsste oder ich wäre sehr ehrlich und würde den Kunden sagen "Ich möchte ihnen ein Zeitungsabo anbieten, aber wenn Sie mich fragen: Ich würde es nicht kaufen, woanders kriegen Sie die Zeitungen billiger."

Warum erschlug der Teufel seine Großmutter?

Weil ihm keine Ausrede mehr einfiel

Gnebujrtestagxskind


@ Parvati:

Nein ich habe so einen orangenen Ausweis nie bekommen. Also kann ich auch keine Sozialversicherungsnummer erhalten? Denn so wie mir die Dame das am Telefon erklärt hat kann ich ohne diese Nummer überhaupt keine Anträge stellen.

@ hag-tysja:

Wieso bitteschön bin ich kein Akademiker? Wikipedia sagt mir, dass dazu ein Hochschulabschluss oder Akademischer Grad nötig ist, ich habe sogar beides. Und ich bin der Meinung dass man mit Hochschulabschluss in Deutschland grundsätzlich als Hochqualifiziert gilt (wenn es nicht gerade ein Bachelor ist).

Was müsste ich denn deiner Meinung nach machen um als Akademiker oder hochqualifiziert zu gelten? Erst noch Promovieren?

Und auch ein Studium ist eine abgeschlossene Ausbildung.

@ Taps:

Ich glaube aber nicht, dass jemand der 20 oder 30 Stunden die Woche im Callcenter arbeitet wirklich mehr verdient als jemand der Hartz IV bekommt. Traurig aber wahr.

M"iss%usMixa


Ich glaube aber nicht, dass jemand der 20 oder 30 Stunden die Woche im Callcenter arbeitet wirklich mehr verdient als jemand der Hartz IV bekommt. Traurig aber wahr.

Und das ist Grund genug, gar nicht zu arbeiten?

Gvebur tst1agskinxd


JessSlytherin:

Ich bin 32, habe 2004 Abi gemacht. Schnitt war 1,9. Studium habe ich natürlich abgeschlossen. Ich leide an Epilepsie. Hobbys und Interessen sind Schwimmen, Volleyball, Badminton und Reiten.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH