» »

Wieviel bezahlt ihr für eure Miete?

_HSurkferixn


Für 48m² sind es hier 393 Euro kalt incl. Nebenkosten und Mieterterror. Alles im Preis mit drin, außer Nachtspeicher, den man noch extra zahlen muß.

Bin neu hier aber werde hier mit Sicherheit nicht alt. %:|

D<asWar:WohlxNix


Habe gekauft (vielleicht interessiert das ja auch). Warm ca 1100€ bei 104m².

Cwom}ran


Du kaufst warme Wohnungen? Cool (äh ... %:| )

n/u^lDli&pri`esMemuxt


Aber ich habe den Eindruck, dass nur wenige von einem hohen Gehaltsspiegel profitieren.

Ich bin nicht ganz sicher, wie du das meinst, aber sicher ist es so, dass die Relationen sich ähneln. Ich habe im Ruhrgebiet in einer 5-Zimmer-Wohnung (als WG) gewohnt, die hat gesamt etwa die Hälfte meines damaligen Gehalts gekostet (ich hatte natürlich nur 1 Zimmer, nur als Vergleich jetzt). Und wer in Stuttgart wohnt, wird vermutlich in der Regel auch die Hälfte seines Gehalts für die Miete aufwenden müssen. Kann ich nicht sagen, wir sind selbständig, aber ich weiß dass es für sehr viele sehr schwierig ist. Früher wohnten wir in einem weniger angesagten Stadtteil, 75qm für 560 kalt, aber das war vor 15 Jahren, das ist heute nur noch sehr schwer zu finden, selbst in der Gegend werden Eigentumswohnungen hochgezogen ohne Ende. Eine Nachbarin erzählte mir neulich, ihr 42qm-Appartement kostet 450 kalt und 100 Euro Nebenkosten - für EINE Person.

SQinaS oun,dso


Ich zahle 530€ warm für ca 73 qm mit Dachbodenabteil, ohne Garten, Balkon und Keller (Hannnover).

D+asWaarW8ohlNix


Du kaufst warme Wohnungen? Cool (äh ... %:| )

Naja, jemand der weiter als 2 Schritt denkt hätte jetzt vermutlich draus geschlossen das es der monatliche Kredit plus meiner Nebenkosten sind... aber naja...

Eehemali6ger Nutmzer (#59x0964)


deine Mieterhöhungen dürften also so ca. 10% alle drei Jahre entsprechen.

Meiner Meinung nach wäre das i.O.

Frag doch mal nach anderen Preiserhöhungen. Lebensmittel, Restaurantbesuche, Öffis, Klamotten etc.

Es wird eben alles teurer. Nur steigen leider die Arbeitseinkommen bei den meisten Bürgern nicht proportional an. >:(

Also würde dir es nichts ausmachen in innerhalb von 3 Jahren 120 Euro mehr Miete zu bezahlen?

Bei Lebensmitteln gibt es immer wieder Rabatte, aber bei Mieten eben nicht. ;-D

DJigitaylwecxker


@ dieseelfe

Natürlich gibt es ab und zu irgendwelche Rabatte im Konsumbereich.

Beim Wohnen kann man sich z.B. auch einen günstigeren Energieversorger suchen. Oder einen anderen Kommunikationsanbieter. Einsparpotential ist vorhanden.

Aus deinen Posts lese ich das du jetzt 50€ Erhöhung bekommen hast und in 3 Jahren um weitere 70€ erhöht werden soll.

Damit hast du doch Planungssicherheit.

s'eynsibSelmaxn


Bei Lebensmitteln gibt es immer wieder Rabatte, aber bei Mieten eben nicht.

Lebensmittel sind auch nicht an längerfristige Verträge gebunden und konkurrieren direkter (mitunter gibt es da auch nicht unerhebliche Preissteigerungen). Von Rabatten hätte der Vermieter keinen Vorteil (es sei denn, er bekommt seine Wohnung schwer vermietet), der Lebensmittelhändler kann durch Rabatte zusätzliche Kunden anlocken und damit seinen Umsatz steigern und trotz Rabatt mehr Gewinne einfahren (zu Lasten des Konkurrenten).

Die Preisgestaltung von Lebensmitteln ist nicht mit der Preisgestaltung auf dem Wohnungsmarkt vergleichbar.

Der Konkurrent auf dem Wohnungsmarkt ist der andere Vermieter. Wenn du es preiswerter haben willst, musst du die Wohnung wechseln.

MkrHae{altxh


Ich bezahle viel zu viel und überlege schon in einem Auto oder Wohnwagen zu übernachten.

s5ensib$elmaxn


Ich bezahle viel zu viel und überlege schon in einem Auto oder Wohnwagen zu übernachten.

Ich hatte mir mal überlegt, ein Schiff zu nutzen: Die Probleme: Liegeplatz finden, Liegeplatzgebühren, Wasserversorgung und Abwasserentsorgung, Müllentsorgung, Heizung , ... (zahlreiche Genehmigungen)

[[http://www.zeit.de/hamburg/stadtleben/2014-09/hausboot-hamburg-auflagen-wohnraum Fertige Hausboote sind deutlich teurer als ein Haus]] an Land ...

[[https://www.youtube.com/watch?v=2pcE9nLqE2Y Mit Wohnwagen wäre mir das zu eng]] ]:D ... Klar man könnte auch mit Schlafsck und Zelt leben, aber ...

L-aixja


Ich bezahle 1000€ für 76qm in München

WdaterPli2


350€ warm für 1 Zimmer + Küche + kleines Bad im Dachgeschoss mitten im Ruhrpott.

DT.o!risx L.


320 € Warmmiete für 54 qm und mit Terrasse mitten im Ruhrgebiet. Es ist ein altes Haus und im Winter wird die Heizung nicht richtig warm.

Vorher hatte ich eine Wohnung unterm Dach mit Kohleofen und das war richtig schlimm . Im Sommer drückend heiß , im Winter Arschkalt. Da habe ich mein Essen zum auftauen in den Kühlschrank gestellt, denn in der Küche waren 5 Grad. Die Wohnung war gefühlt viel teurer als die jetzige.

Wenn ich in ein paar Jahren Rente beziehe und ich müßte umziehen weil das Haus irgendwann abgerissen wird ( das ist sicher, weil die Vermieterin inzwischen über 90 ist und die Erben das alte Haus nicht wollen ) weiß ich auch nicht was ich machen kann. Unter ne Emscherbrücke oder so %-|

Lrord hHong


Unter ne Emscherbrücke oder so %-|

Vielleicht ist bis dahin die Emscher noch ein Stück sauberer geworden. ]:D

Naja, wenn ich dann in so 25-30 Jahren keine Rente kriege werde ich wohl Gleiches tun müssen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Beruf, Alltag und Umwelt oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Allergien · Zahnmedizin


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH